Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. November 2014, 22:47

Bremsenproblem DÜDO 508

Moin

Also, meine Bremsen sind wenn ich vorwärts fahre eigentlich prima und alles ist ok. Nun ist mir neulich aufgefallen, dass wenn ich rückwärts fahre und dann abrupt bremse es einen Schlag in deen hinteren Bremsen macht. Hört sich an als ob es in den Trommeln wäre. Bus bremst, hält an, aber es hört sich an als ob es nicht normal wäre. Ist laut und hört sich nach "Metall auf Metall" an. Beim vorwärts fahren und bremsen ist das nicht. Nur rückwärts.

Ideen?

Danke für eure Tips

Gruss
Alex

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. November 2014, 09:08

Hallo Alex,
es könnte möglich sei,dass die Federbügel( Federbriden) der Hinterfedern lose sind.
Beim Vorwärts fahren wandert die Hinterachse nach hinten,ohne Geräusche,da ja das Anfahren in der Regel langsam geschieht.
Das Bremsen geschieht aber ruckartig.
Schaue,ob die Muttern sichtbar lose sind,oder klopfe mit einem Hammer auf die Bügel.
Hier ist ein loser Federbügel, am Klang,erkennbar!
Auch kann ein Schlaggeräusch entstehen,wenn die Bremse zuviel Spiel hat.
Evtl.die Bremse mal einstellen.
Geräusche,wie auch vieles andere,ist natürlich über eine Ferndiagnose immer schwierig zu diagnostizieren.
Gruß Jürgen

3

Freitag, 7. November 2014, 10:39

Hallo Alex und viele Grüsse aus der Nordeifel,
also ich tippe auch mal auf eine lange nicht gewartete Bremsanlage sein, fast alle 508Ds haben ja die Duo-Servo-Bremse drin und die reagiert ziemlich empfindlich auf eine nicht optimale Beläge/Federn/Luftspalt usw. -Konstellation, also wann wurde sie das letzte mal gereinigt und eingestellt. Damit man eine optimale Funktion der Duo-Servo erreicht, muss man das auch wenn man nur 10.000km im Jahr fährt quasie alle 12 Monate machen, idealerweise immer noch vor dem Winter, denn gerade im Winter auf Eis und Schnee ziehts einen sonst auch beim geradeausfahren schnell mal zur Seite.
Grüsse von der Rostfront Axel

4

Freitag, 7. November 2014, 20:31

Schaue,ob die Muttern sichtbar lose sind,oder klopfe mit einem Hammer auf die Bügel.
Hier ist ein loser Federbügel, am Klang,erkennbar!
Auch kann ein Schlaggeräusch entstehen,wenn die Bremse zuviel Spiel hat.
Evtl.die Bremse mal einstellen.
Welche Muttern meinst du und auf welchen Bügel soll ich klopfen?
Eingestellt wurde die Bremse im Sommer 2013. Seither etwa 6000-8000 Km gefahren. Hatte da die hinteren Bremsen offen und gereinigt bzw gewartet.

Gruss
Alex

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 7. November 2014, 20:46

Moin Moin !

Jürgen meint die Federbriden ,das sind die Bügel , die die Federn mit dem Achsrohr verspannen. Sind diese lose ,kann sich das Achsrohr ,welches ja das Bremsmoment überträgt, auf der Feder verdrehen.

MfG Volker

6

Montag, 1. Dezember 2014, 14:48

Also die Federbriden sind fest! Nix Lose!

Muss was anderes sein........

Gruss
Alex

Wohnort: Land Brandenburg

Fahrzeug: viel zu viele Fahrzeuge

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Dezember 2014, 09:15

Hi, wir hatten eine vergleichbares verhalten...nicht lachen...beim Clio....dort waren die Bremsbacke vom Bremsbackenträger abgerutscht. Er bremste dennoch, aber eben nicht mehr so gut.

Grüße Rene
Signatur von »Ener« „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es der böse Nachbar nicht will.“

8

Dienstag, 2. Dezember 2014, 09:42

Hi, wir hatten eine vergleichbares verhalten...nicht lachen...beim Clio....dort waren die Bremsbacke vom Bremsbackenträger abgerutscht. Er bremste dennoch, aber eben nicht mehr so gut.
Naja Rene, Bremsen tut er schon ganz normal und gut, auch beim Rückwärtsfahren. Nur gibt es halt in dem Moment an dem ich beim rückwärtsfahren auf die Bremse trete ein schlagartiges Geräusch. Metallisch! Bremswirkung ist unverändert!

Gruss
Alex

Wohnort: Land Brandenburg

Fahrzeug: viel zu viele Fahrzeuge

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 2. Dezember 2014, 10:03

Wenn du einen Stabi an der Hinterachse verbaut hast, prüfe doch mal ob die Stabigummis noch drin sind :-O

Hier kannst du den Stabi sehen
Signatur von »Ener« „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es der böse Nachbar nicht will.“

10

Dienstag, 2. Dezember 2014, 10:11

Sind die Stabis die kurzen, geschwungenen Halterungen? Links und Rechts?

Gruss
Alex

the cat

unregistriert

11

Dienstag, 2. Dezember 2014, 10:29

Ja..Da dran kommt dann die "Stange". in jedem Loch sind Gummiaugen- die sogenannten Stabilager.
Diese halten ca. 5-10 Jahre- je nach Beanspruchung...
Bei mir z.B. halten die 4000 km in Afrika..

12

Dienstag, 2. Dezember 2014, 11:43

Danke. Ich schau mal nach.......

Gruss
Alex

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Dezember 2014, 11:53

Hallo Alex,
sind die Bremsen schon eingestellt?
Wenn die schlecht eingestellt sind ( Backen zu weit weg von der Trommel),so kann,bedingt durch die Konstruktion,ein Schlageräusch entstehen!
Eine weitere Ursache ist möglich,wenn die Federblätter hinten aufeinander schlagen ,die Blätter auf die dickeren Stützfederblätter!
Gruß Jürgen

Wohnort: zwischen Würzburg und Freiburg

Fahrzeug: 6 8er Mönsterschen

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 14:26

Hochbocken, handbremse rein und das rad vor und zurück rütteln, wenn es spiel hat, dann bremse nachstellen..

15

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 14:36

Danke für die Tips!
Morgen geh ich ran! Sag dann Bescheid.

Gruß
Alex