Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

41

Sonntag, 16. November 2014, 13:30

Wenn es im ofenzimmer unten kälter ist, als oben, fällt das co ERST mal nach unten.


Nein, das austretende CO ist wärmer als die Luft im Ofenzimmer. Also steigts nach oben.

the cat

unregistriert

42

Sonntag, 16. November 2014, 13:42

Andi..CO entsteht erst bei ungenügender Verbrennnung.
Meist wenn der Zug zu und der Ofen am Erkalten ist...
.Beim richtigen HEIZEN hast kein CO
Das meiste CO ist im KALTEN Rauchgas

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

43

Sonntag, 16. November 2014, 15:16

Moin.

Lt. Installationsanleitung soll der CO-Warner zentral im Raum unter die Decke.

Und außerdem ist Kohlenmonoxid bei jeder Temperatur minimal leichter als Luft:
Luft hat in der unteren Atmosphäre ein aus dem Mischungsverhältnis abgeleitetes durchschnittliches Molekülgewicht von etwa 29. CO liegt bei 28, ist also etwas leichter als Luft.

Trotzdem ist eine homogene Vermischung von CO mit der Luft zu erwarten:
Da es (das Kohlenmonoxid) ... fast dieselbe Dichte wie Luft aufweist, entmischt es sich nicht von dieser

Der Vorteil, den CO-Warner unten zu installieren wäre dann gegeben, wenn man da in der Gegend auch schläft, weil da ja auch die Luft ist die man einatmet.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

the cat

unregistriert

44

Sonntag, 16. November 2014, 16:27

Mein reden- neben der NAse. Dann ist es egal, wann und wo CO entsteht.
Dennoch sollte man schon davon ausgehen, dass bei vollem feuer und Hitzeentstehung überhaupt kein CO entstehen KANN.
Erst wenn der Ofen ausgeht (Wind im Kamin, nachlegen verpennt, Zug zuweit zu) KANN es überhaupt in gefährlichem Ausmass entstehen.
Auch kann es ja sein, dass der Ofen dir die Luft wegsaugt, wenn alles dicht ist.
Komisch daß bei emeinem Stabo dabei stand, in Raummitte....
Du bist Dir sicher eine CO zu haben? nicht ein Mischgerät, das anegblich beides misst?

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

45

Montag, 17. November 2014, 21:44

Moin.

Heute habe ich den Ofen schonmal probeweise da festgeschraubt wo der mal hin soll:


Dann das Rohr für die externe Verbrennungsluftzufuhr verlängert:


Und den 120-mm-Dachdurchbruch durch ein 140-mm-Loch in der Holzverkleidung vorbereitet:


Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

HarunAlRaschid

unregistriert

46

Dienstag, 18. November 2014, 11:00

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (26. Januar 2015, 21:09)


  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

47

Dienstag, 18. November 2014, 12:26

... den Ofen schonmal probeweise da festgeschraubt ...

Habe den Ofen da nur provisorisch zum Ausmessen der Lage des Schornsteins befestigt, heute besorge ich mir evtl. vom Schrottplatz das Blech was dahinter als Wärmeschutzschild befestigt werden soll.

Hinter dem Ofen befindet sich überigens die Nasszelle.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

48

Mittwoch, 19. November 2014, 02:10

Moin.

Heute kam die "Schachtabdeckung" aus Edelstahl mit 120-mm-Rohrdurchmesser und 300x300 mm-Abdeckblech an:



Diese habe ich dann etwas modifiziert: Abdeckblech rund geschnitten, unteres Rohrteil gekürzt, und den Rand gelocht damit der Kleber besser hält und besser aushärten kann:



Das soll die Dachdurchführung werden, da kommt das 80-mm-Ofenrohr durch, rundrum 2 cm dick mit hitzefester Steinwolle gedämmt und zusätzlich mit hitzefestem Silikon verklebt, und da drüber einen Regen- oder Wetterkranz, damit das da nicht reinregnet.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (19. November 2014, 02:16)


Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

49

Mittwoch, 19. November 2014, 08:19

Das mit den löchern verstehe ich nicht ganz.
Wie hält das besser wegen der löcher?
Ich will auch nen ofen, nur meine frau versteht nicht warum ich schonwieder was basteln will, wo doch grad erst die karosse fertig ist. Naja, gut ding braucht weile...

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

50

Mittwoch, 19. November 2014, 11:52

Zitat

Das mit den löchern verstehe ich nicht ganz. Wie hält das besser wegen der löcher?

Durch die "Verzahnung" kann der Kleber Scherkräfte besser aufnehmen als glattes Blech auf glattem Blech.
Und der MS-Polymerkleber bzw. das hitzefeste Silikon bekommt besser Luft & Luftfeuchtigkeit zum Aushärten.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (19. November 2014, 17:49)


  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

51

Mittwoch, 19. November 2014, 17:59

Moin.

Mit der Stichsäge von oben das Loch ins Dach gesägt:




Rundrum den Lack mit Zopfbürste auf Winkelschleifer bis auf's blanke Blech entfernt:


Dachdurchführung mit MS-Polymerkleber festgeklebt:


Mit Spüliwasser glatt gestrichen:


Und zum Aushärten mit einem Gewicht fixiert:




Ich hoffe dass die 2 cm Dämmung mit Steinwolle ausreichen werden, damit dass äußere Rohr nicht über 120°C heiß wird, weil MS-Polymerkleber bis zu der Temperatur hält.

Sonst muss ich das durch bis 350°C beständiges hitzefestes Silikon ersetzen, das hält aber nicht so gut wie MS-Polymerkleber (eigene Tests), dann brauche ich zusätzlich Nieten oder Schrauben.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

52

Mittwoch, 19. November 2014, 19:22

der Link zu MS-Polymerkleber is super
hab gesehn du nimmst den ja gerne und viel... welchen verwendest du ?

#winke3 Danke

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

53

Mittwoch, 19. November 2014, 19:27

d... MS-Polymerkleber ... welchen verwendest du ?
Z.Zt. welchen aus einem gut sortierten Baubedarfs-Fachgeschäft hier in Oldenburg für ca. 9 € pro Kartusche:









Ich habe aber auch schon günstige Kartuschen bei eBay gekauft.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (24. November 2014, 10:20)


  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

54

Donnerstag, 20. November 2014, 19:35

Moin.

2 kg Alublech für 3,20 € besorgt:


Passend zurechtgeschnitten, Ränder mit Kombizange gerbördelt, Ofen abgeschraubt, Blech hinterlüftet drangeschraubt, Ofen wieder drangeschraubt:




Und rund ums äußere Rohr der Dachdurchführung Steinwolle reingestopft (wo vorher Styropor war und in den 1cm breiten Zwischenraum zum Holz) und damit das nicht fusselt unnd dann juckt mit MS-Polymerkleber versiegelt:


Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

55

Donnerstag, 20. November 2014, 19:50

das die Dachluke über dem Ofen ist hat nach meiner Erfahrung vor und Nachteile
- wenn beim anzünden oder nachlegen Rauch in die Bude kommt kann man den oben wieder raus lassen
- wenn einem zu warm wird :-O

wenns winded kanns passieren das bei geöffneter dachluke der rauch wieder rein kommt :=-

also ich hab ne weile gebraucht bis ich wusste wann man wie viel holz( und welches!) bei welcher ofeneinstellung in den ofen tut.

#winke3 jonas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joines01« (20. November 2014, 19:57)


the cat

unregistriert

56

Donnerstag, 20. November 2014, 20:04

Auch kann , witzigerweise, das SCHLIESSEN der Aschetür (nur den Zug offen lassen) in der Anheizphase den Rauch im Zimmer ganz unterdrücken!
Nur weil man ja normalerweise immer denkt, Viel ZUG wenig rauch...

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

57

Samstag, 22. November 2014, 18:57

Moin.

2 weitere Hitzeschutzbleche angefertigt und hinterlüftet befestigt:



Die Schornsteinrohre unterhalb der Dachdurchführung passend zugesägt:



Und die bei Nichtgebrauch wegklappbare Halterung für den Schornsteinkopf aus Sperrholz, Schraubhaken, Malereimermetallgriffbügel und einem alten Fahrradschlauch gebaut:





Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

58

Sonntag, 23. November 2014, 14:53

Moin.

Weil das 80er Edelstahlrohr für die Schornsteindurchführung durchs Dach noch nicht da ist habe ich erstmal die Löschdecke neben dem Eingang von innen und außen griffbereit befestigt:



Und dann habe ich einen Karton an die Lücke unter dem Ofen angepasst und daraus einen herausnehmbaren und außen befüllbaren transportablen Lagerplatz mit 2 Grifflöchern für Brennholz gebastelt:



Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

59

Sonntag, 23. November 2014, 16:52

:-O :-O :-O
Das ist aber nur ein Zwischenlager, oder? :-8 :-|
Ein Endlager wurde ja noch nicht gefunden, sagt jedenfalls die Tagesschau %-/


#winke3

Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

60

Sonntag, 23. November 2014, 19:14

nachdem was Ma-Ke so bastelt hat er auch möglicherweise dafür die lösung %-/ ;-)

#winke3
Signatur von »Moeson« The only good system is a sound system !