Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. November 2014, 18:37

Reifenluftdrucksensoren

sind durch die neue Gesetzgebung gerade im Gespräch.

Erst einmal ein Hallo an Alle,

richtig, mir ist es auch schon einmal passiert, daß ein Zwillingsreifen Luftdruck 0,0 hatte. Deshalb denke ich jetzt intensiver darüber nach.

Hat jemand aus dem Forum bereits Erfahrung mit Reifenluftdrucksensoren? Die Suchmaschine ergab Nichts dazu.

Beim Renault-Truck-Service soll es angeblich einen LED-Sensor geben der bei Luftabfall blinkt. Für mein Verständnis würde das reichen denn bei dem "routinemäßigen Rundgang um das Auto" würde man das sofort sehen.

Ich bin auf Euer Wissen zu diesem Thema gespannt

mfG Bernd

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. November 2014, 18:59

Da brauchst du aber erst mal neue Ventile mit Sensoren keine Ahnung was die Dinger kosten
kannst ja mal weiter berichten was da an € zusammen kommt

Gruß Ralf

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. November 2014, 19:06


Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. November 2014, 19:13

sowas gibts von garmin, funktioniert nur in Verbindung mit dem navi, wird auf die Ventile aufgeschraubt.
recht teuer (ca 50,- pro Ventil) +navi
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

5

Donnerstag, 13. November 2014, 19:16

Im Zubehör gibt es auch Sensoren die im Reifen kommen mit den entsprechenden Empfänger für den Innenraum. Hatte da mal was gesehen so um die 300 Euro. Mir war es noch zu Teuer, ich hoffe drauf das die Dinger noch günstiger werde.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

6

Donnerstag, 13. November 2014, 19:34

mit TireMoni hast du Permanentüberwachung. http://www.ebay.de/itm/TIREMONI-TM260-RE…=item3cd011b432

Hätte noch einen gebrauchten Satz TM260 für 75,- abzugeben.

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. November 2014, 19:54

#winke3

Hatte auch schon das TM260 http://www.fritz-berger.de/fbonline/__sh…8180/detail.jsf im Auge wen im Frühjahr die neuen Reifen auf das Wohnmobil kommen .

Gruß

Udo

Wohnort: Seligenstadt

Fahrzeug: Clou 670P

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. November 2014, 20:54

Habe die tiremoni jetzt seit 6 Jahren auf allen 8 Reifen ( incl. Anhänger) Kann nur gutes berichten.
Jetzt war einer hopps gegangen, habe alle eingeschickt und für kleines Geld komplett überprüft bekommen. Es ist schon beruhigend ständig den Druck überwachen zu können.
Grüßle

the cat

unregistriert

9

Donnerstag, 13. November 2014, 22:34

Wenn ich den Reifenmonitor überwachen muss, kann auch auch den Reifen überwachen.
Aber klar- wers braucht im Minutenabstand auf dem Wischhandy den reifendruck zu "checken"....

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. November 2014, 22:51

#winke3

Wen ich in Urlaub fahr kommt es schon mal vor das ich ein Tankfüllung am stück verfahre ca.1000 km und da find ich es nicht verkehrt wen man mitbekommt wen ein Reifen Luft verliert . Ich habe im letzten Urlaub irgendwann durch Zufall gesehen das einer der inneren Zwillingsreifen platt war wer weis wie lange ? wäre bestimmt lustig 8-( geworden wen dann auf der Autobahn bei 100 km/h der andere geplatzt wäre . Aber das kann ja jeder selber entscheiden was er für sinnvoll hält oder nicht .

Gruß

Udo

11

Donnerstag, 13. November 2014, 23:02

Habe die tiremoni jetzt seit 6 Jahren auf allen 8 Reifen

Aussage des Herstellers: TireMoni lässt sich in nur 5 Minuten installieren (vorausgesetzt es befinden sich geeignete Ventile in den Felgen Ihres Fahrzeuges)

Das wäre jetzt meine Frage, geht das problemlos mit den Verlängerungsstücken an den Zwillingsreifen?

Danke für die rege Teilnahme, wenn ich selbst eigene Erfahrungen dazu habe werde ich diese hier natürlich bringen

klar- wers braucht im Minutenabstand auf dem Wischhandy den reifendruck zu "checken"....

the cat, wenn Du meinen Artikel von 18:37 zu verstehen versuchst, dann wirst Du erkennen worum es mir geht.

mfG Bernd

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. November 2014, 23:40

#winke3

Wie montiert man TireMoni auf Zwillingsreifen?
Bei der Montage auf Zwillingsreifen ist vor allem bei den inneren Reifen zu beachten, dass eine geeignete Ventilverlängerung verwendet wird. Plastik-Verlängerungen und sogenannte "drucklose" Ventilverlängerungen sind in der Regel ungeeignet.
Die Ventilverlängerungen müssen am Ende wo der Sensor montiert wird mechanisch abgestützt oder befestigt werden. Hierfür hat der Fachhandel passende Klemmen im Sortiment.


Gruß

Udo

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 14. November 2014, 08:39

denke, dass noch ein wenig warten angesagt ist !!
.. pflichten des kraftfahrers u.a. regelmässig den reifendruck zu kontrollieren :=(
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 14. November 2014, 08:56

ogenannte "drucklose" Ventilverlängerungen sind in der Regel ungeeignet


Moin,

genau da lagen bisher meine Bedenken. Ich setze die Funktion des Reifenventils außer Kraft, die Abdichtung des Reifens übernimmt nur noch der Sensor , der auf das Ventil aufgeschraubt ist. Wenn das kein Qualitätsteil ist... irgendwann wird die Membrane darin reißen... Dann teste ich wenigstens gleich die Anzeige :=-
Sicherer erscheinen mir Systeme, bei denen der Drucksensor im Reifen selbst, auf der Felge, angebracht ist. Ob es das günstig gibt? Keine Ahnung.

#winke3

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 14. November 2014, 09:00

ich hab bei conrad für 140 euro 4 gekauft.
sehen gut aus, liegen noch im schrank :-)
ingo
Signatur von »ingo-« geb 1960

the cat

unregistriert

16

Freitag, 14. November 2014, 09:16

Meine Alternative die auch noch was BRINGT wäre, Ausgleichsventile hinten zu montieren, dass man immer auf beiden Zwillingen den gleichen Druck hat.

ABER was viel häufiger passiert: dass Radmuttern / Radschrauben lose werden.
HIER wären die aufsteckbaren Pfeile eine elektronikfreie Alternative- Sensoren gibts DAFÜR glaub ich noch nicht..
PS: wer elektronischen Murks an nem "H" verbaut, soll das "H" aberkannt bekommen :)

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 14. November 2014, 09:58

PS: wer elektronischen Murks an nem "H" verbaut, soll das "H" aberkannt bekommen

#winke3

Das bleibt doch jedem selber überlassen was er an oder in sein Fahrzeug schraubt wen er für sich einen nutzen drin sieht der eine braucht halt ein RDKS der andere einen Kohleofen oder was anderes . Ach ja dann können nach deiner Denkweise alle die ein H haben ihr Radio mit MP 3 das NAVI den Flachbildschirm die Freisprecheinrichtung entsorgen , und ein H brauche ich nicht Steuer und Versicherung kann ich mir auch so leisten und eine grüne Plakette habe ich auch .

Gruß

Udo

the cat

unregistriert

18

Freitag, 14. November 2014, 10:03

Den Smiley hast aber gesehen.....
Aber klar- bei Elektronikmurks kann keiner nein sagen.....insofern- FREIHEIT- zumindest für uns hier

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 14. November 2014, 11:07

ogenannte "drucklose" Ventilverlängerungen sind in der Regel ungeeignet


Moin,

genau da lagen bisher meine Bedenken. Ich setze die Funktion des Reifenventils außer Kraft, die Abdichtung des Reifens übernimmt nur noch der Sensor ...


So sieht es aus - zudem wiegt das Teil sicherlich 10-20gr und sorgt für eine Unwucht am Rad.


Meine Alternative die auch noch was BRINGT wäre, Ausgleichsventile hinten zu montieren, dass man immer auf beiden Zwillingen den gleichen Druck hat.


Super Idee - wenn der Innere Reifen einen Defekt hat, dann ist wenigstens der Äußere auch gleich platt... 8-)

Die Vorgestellten Systeme sind sicherlich ganz brauchbar, haben aber auch ihre Tücken - wie gesagt wird die Funktion des Ventils außer Kraft gesetzt
und an ein anderes (im zweifel minderwertigeres) Bauteil übertragen.

Meine Meinung: Wenn man keine Zwillingsreifen hat, dann merkt man durch aufmerksames Fahren durchaus
ob auf einer Seite der Luftdruck nicht stimmt - der Wagen zieht nämlich dann auf diese Seite.
(Gerade und ebene Straße vorausgesetzt - aber hier geht es ja auch um Langzeitschäden und nicht um plötzlichen Druckverlust)
Signatur von »chicken« &irre2

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 14. November 2014, 12:19

So sieht es aus - zudem wiegt das Teil sicherlich 10-20gr und sorgt für eine Unwucht am Rad.

#winke3

Die Sensoren werden vor dem auswuchten montiert also nach dem auswuchten auch keine Unwucht 8-)