Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 21. November 2014, 20:42

Solarkabel wasserdicht durchs Dach?

Hey Forumgemeinde!
Bin grad am schauen was am besten für die Dachdurchführung meiner Solarkabel am besten währe?
Es gibt ja vorgefertigte Dachdurchführungen für Wohnmobile wie z.b. diese:
http://www.ebay.at/itm/Doppelte-Dachdurc…=item43d1cc5b90

Aber die Frage ist diese:
Wie bekomm ich da das Kabel durch ohne den Stecker abzuzwicken?

Habe 6 Stück Kabel jeweils 2x von jeder Paneele....
Gibts da eine bessere Lösung dafür?


mfg
Christoph

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 21. November 2014, 20:47

moin...ja...frag den rüdiger..wohnmobil407...:-)


ich hab meine kabel durch den abgaskamin gelegt...geht auch.


gruß

emsi

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 21. November 2014, 20:52

Kabeldose. Verteilerdose nehmen und aufkleben
Natürlich die für den Ausseneinsatz also Wasserdichte und die mit
MS Polymer aufkleben , dann eine Löcher bohren


Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 21. November 2014, 22:22

Kabeldose. Verteilerdose nehmen und aufkleben. Natürlich die für den Ausseneinsatz also Wasserdichte und die mit MS Polymer aufkleben

Ich habe das so gemacht:



In die Verteilerdose, die ich mit MS-Polymerkleber aufs Dach geklebt habe, habe ich durch das Loch im Dach und die Dose eine abgesägte Vitamintablettendose reingesteckt.





Ich habe die Kabelenden (6 mm²) in der Verteilerdose innen unterm Dach auf der gegenüberliegenden Seite mit Quetschverbindern an die Kabel angeschlossen.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 21. November 2014, 22:48

Genau so hab ich mir des eig. auch gedacht ;) .... und ist des mit den Schraubdichtungen auch dicht?

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 21. November 2014, 23:00

Ja, völlig dicht, da wird eine Gummidichtung von allen Seiten auf das Kabel gepresst.

Und da wo (noch) keine Kabel raus gehen, habe ich abgeschnittene Kabelstücke reingesteckt und zusätzlich noch von außen Dekalin drübergeschmiert und das dann einfach mit KH-Lack übergestrichen, das kann ich ggf. (falls ich ein zweites Solarpanel und/oder einen externen GPS-Empfänger anschließen will) schnell wieder entfernen.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Freckenfeld

Beruf: Energieelektroniker Anlagenbau

Fahrzeug: MB 814 LK & BW Shelter FMII

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 22. November 2014, 02:10

Die Module kannst du ja schon auf dem Dach verbinden. Passende Y-Stecker gibts auch von Westech und Co.
Dann hast du nur noch 2 Leitungen die durch die Durchführung passen. Das sind dann idR. offene Leitungen, an die eh noch Stecker dran müssen. Die Stecker macht dir vielleicht ein Solarbetrieb in der Nähe für ein kleines Kaffekassengeld.
Ansonsten ist so eine im Link gezeigte Dose nicht viel anders als eine Abzweigdose AP-WD mit Skintop(TM) Verschraubungen.

Gute idee ist das Rohr durchs Dach. Wenn das oben etwas übersteht ist sicher dass leichte Feuchtigkeitsbildung auch kaum Chance hat rein zu schwappen. Die Durchführung ist dann von immen auch belüftbar.
Signatur von »Fire Fox«
Ich nutze Millionen teure Satteliten im Orbit um eine Tupperdose zu finden.
Was ist dein Hobby???


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 22. November 2014, 07:38

Suche dir eine möglichst hohe Stelle im Dach, wo nie Wasser stehen bleibt, das später dort ein dringen kann
Ist denn dein Dach /Dachhauben jetzt wieder dicht ? Gefunden, wo es rein kam ?

welcher Kleber hält auf dieser Dachhaut ?

Du kannst ja auch hinter dem Fahrerhaus in den Koffer gehen, oder auch weiter nach unten legen, dann evl. durch den Boden ? Die Kabel bis da hin in aufgeklebte Kabelschächte führen. Wo sollen die Kabel denn hin, wo ist die e-zentrale ?

Kannst du evl.die Kabel nach Trennung wieder zusammen löten und isolieren ? Oder neue Stecker an bringen ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (22. November 2014, 08:11)


Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 22. November 2014, 09:19

brauchst du den stecker denn überhaupt noch? Die stecker sind doch in der regel für wasserdichte verbindungen aussen gedacht. Mach den stecker weg und mach die parallelverbindung der panels im bus. Löten, lüsterklemmen ...wie es dir am angenehmsten ist. Für die kabeldurchführung würde ich auf jeden fall eine leicht erhöhte stelle suchen, wenn möglich. Auch wenn du so eine dose nimmst. Wenn das wasser steht, findet sich irgendwann immer ein weg, wo es eindringen kann. Ich hab die kabel durch den alurahmen (profil) geführt. Direkt, ohne dose und gut verklebt.

Wohnort: Freckenfeld

Beruf: Energieelektroniker Anlagenbau

Fahrzeug: MB 814 LK & BW Shelter FMII

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 23. November 2014, 04:00

Die Stecker an den Modulen sind schon absichtlich dran. Sollte man mal eins tauschen müssen oder wegen defekt abklemmen ist ggf. die beste Methode diese Stecker zu trennen.
Wehe dem der dann alles fest eingeklebt und/oder verlötet hat.

Gruß vom Stromer
Signatur von »Fire Fox«
Ich nutze Millionen teure Satteliten im Orbit um eine Tupperdose zu finden.
Was ist dein Hobby???


Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 23. November 2014, 09:44

hallo, ich hab Standard-PE-Verschraubungen genommen .... gibts auch in Edelstahl ....

dans

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 23. November 2014, 13:40

ich hab solche verbaut

i.ebayimg.com/t/InLine-KABEL-DURCHFUHRUNG-KABELDURCHFUHRUNG-NYLON-IP68-GRAU-FUR-6-12mm-10-STUCK-/00/s/NTAwWDUwMA==/z/o3sAAOxyyq5TLoTb/$_35.JPG

gibts in unterschiedlichen Durchmessern

Ist kein Angebot von mir!

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 23. November 2014, 20:50

Danke für die zahlreichen Antworten!!!!
Werde höchstwahrscheinlich die Variante von Ma-Ke verwenden ;)
Auf den Seiten das Kabel runterlaufen lassen würde bei mir den weg um mehrere Meter verlängern und kommt mir sehr unpraktisch vor! Jedoch hat diese Variante auch Vorteile .... KEIN LOCH im Dach gg

Bin echt immer wieder erstaunt welche Tüftler unter euch weilen und bin immer über eure Hilfe dankbar

mfg

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 24. November 2014, 11:50

Verstehe nicht, warum du nicht erst mal das Koffer Dach zu 100% abdichtest ? Sondern immer weiter neue Löcher bohrst :=( :-O das muss doch nich :=- sein
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 24. November 2014, 12:25

gg is mir schon klar ....
muss mir jedoch trotzdem gedankn machen wie ich das Thema dan löse ;)

einen Schritt voraus denken hat mir schon oftmals den Kopf gerettet