Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 23. November 2014, 14:06

Was habe eure Fahrzeuge so gelaufen und was musste an der Technik neu gemacht werden?

Ich habe ein DB 609d von 1988 mit 89 000 KM es ist ein ex Werkstattwagen vom Bundesgrenzschutz. Der Wagen sollte zum Export nach Afrika, er passte aber nicht mehr im Container, Statt mein 609 ging dann ein 207 auf die Reise.
Der 609d hat jetzt 112 000 Km gelaufen und in den Letzten 3 Jahre habe ich folgendes neu gemacht: Kühler, Schläuche, Keilriemen, Nebelscheinwerfer, Handbremszug hi. Rechts, Auspuffrohr vom Motor bis zum Schalldämpfer, Bremsbeläge vorne, alle Filter und Flüssigkeiten, Batterien und 2 Reifen vorne. Von den Kosten war es bis jetzt noch überschaubar.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. November 2014, 14:32

moin,
hab seit 2 1/2 Jahren einen MB 207d, habe ihn mit 227tausend km bekommen. mitlerweile hat er 265tausend.
gemacht hab ich in der zeit: Lichtmaschine, beide keilriemen, batterie, diverse schläuche, gummimanschetten, radbremszylinder, hintere bremsleitungen erneuert, kunstoffbuchse am schalthebel, sämtliche flüssigkeiten inklusive abschmieren aller relevanten teile, neuer satz reifen, filter wie öl/luft/diesel, jede menge kleinkram wie dichtungen, kabel ausgetauscht/neu gezogen, birnchen, campingfenster neu abdichten, und nicht zu verachten der tägliche kampf gegen den rost.
ansonsten ein treues gefährt das mich noch nie im stich gelassen hat. auch die letzte reise von rund 20.000km in 9 monaten hatte er nichtmal nen plattfuß, und da waren pisten dabei wo ich mir dachte, das kann nicht gut gehen.

grüße moritz
Signatur von »Moeson« The only good system is a sound system !

the cat

unregistriert

3

Sonntag, 23. November 2014, 14:58

Meiner war ein Standfahrzeug (8 Jahre) mit nur 14.000 km.
Nach Afrika (22000 km) hab ich nahezu ALLES getauscht ausser Getriebe (das hab ich neu gelagert) . Bei 40 000 dann den Motor komplett neu gemacht und die Einspritzpumpe repariert (halt alles machen lassen)
Da der Wagen rostmässig Spitze ist, glaube ich dass es sich irfgendwie...na ja, nicht lohnt aber halt für mich die Lösung ist, da ich nen KAstenwagen Daimler in alter Technik will, und es da kaum mehr was besseres gibt.

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 23. November 2014, 15:14

Moin.

Unser Bremer von 1983 hatte beim Kauf vor 2,5 Jahren ca. 188.000 km auf'm Tacho, jetzt ca. 205.000 km.

Gemacht bzw. machen lassen habe ich seitdem, soweit mir das noch einfällt:

Wartung:
  • mehrmals Ölwechsel incl. Filterwechsel
  • mehrmals Vorderachse & Kardanwelle abgeschmiert
  • Getriebeöl- und Differentialölwechsel
  • Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz mit Fluid Film AS-R
  • neue Reifen besorgt und angebaut
  • ...

Reparaturen:
  • durchgerostetes Auspuffendrohr geflickt
  • gerissenes Auspuffgummi ersetzt
  • 2 "neue" Batterien
  • defekten Kühlschrank ausgebaut, Düse vom Brenner gereinigt
  • fehlende Halterung für Vorschalldämpfer angebaut
  • Dichtung Ölfiltergehäuseflansch erneuert
  • Zünder von Truma-Gasheizung repariert
  • Karosserieschäden repariert (durchgerosterer Innenradlauf & hinter Wischwasserbehälter)
  • Kupplung entlüftet
  • gerissene Manschette Kardanwelle ersetzt
  • neue Spurstange wegen gerissener Kugelkopfdichtungen eingebaut
  • maroden Einstieg repariert
  • Kunststoffringe bei Schaltung ersetzt
  • neuen Sicherungskasten eingebaut
  • kaputte Hupe ersetzt
  • undichte Leckölleitungen ersetzt
  • Dach neu abgedichtet
  • neue Frontscheibe eingebaut wegen Steinschlag
  • neue Lenkdruckzugstange eingebaut wegen gerissener Kugelkopfdichtungen
  • gerissenes Dachfenster durch "neues" gebrauchtes ersetzt
  • defekte Griffe der Schranktüren durch funktionierende ersetzt
  • ...

Umbau:
  • Wegen Auflastung auf 3,5 t "neue" gebrauchte Federn, Achsen, Räder eingebaut
  • hinten Gurtbock und Gurte eingebaut
  • zwei verschiedene Fahrrad-Heckträger gebaut (für 4 / 2 Räder)
  • nicht vorhandenen Abwassertank angebaut
  • Solaranlage installiert
  • 2 Natoknochen eingebaut
  • Verkabelung vom Aufbau modifiziert
  • alle Glühlampen im Aufbau durch warmweiße LEDs ersetzt
  • zusätzliche warmweiße LED-Stripes eingebaut
  • Neue Vorhänge, und Polster neu bezogen
  • Kühlschrank ausgebaut und temperaturgesteuerten Lüfter drangebaut
  • Ablagefächer vom Ducato an die Türverkleidung geschraubt
  • zusätzliche 12-Steckdosen im Aufbau angebaut
  • Elektroheizung eingebaut
  • Moskitonetze über die Dachhauben drüber
  • Kopfstützen hinten eingebaut
  • Für das Etagenbett Reling oben und unten drangebaut, und Griffe zum Hochklettern
  • Vor der Tür haben wir von innen ein Moskitonetz zum runterlassen befestigt
  • ...

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (24. November 2014, 00:30)


Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 23. November 2014, 16:48

Moin,
der 309D hat jetzt rund 360.000 gelaufen. Erneuert wurden (vorne angefangen)
Kühler
Visco
Wasserpumpe
Unterdruckpumpe
Diverse Lichtmaschinen
Einspritzdüsen
Motorgummis
Kardanwelle
Stabilagerung
Diverse Bremsscheiben, Klötze, Beläge
Alle Brems- und Kupplungszylinder, teilweise mehrfach
Diverse Reifensätze
Diverse Blechteile
Mehrere Kugelköpfe an der Lenkung

Der Motor ist noch ungeöffnet, Getriebe, Kupplung und Achsantrieb original.
Liegt alles im normalen Rahmen, halt normaler Verschleiß.

#winke3

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. November 2014, 16:57

MB 508 DG von 1978
gekauft 2004 mit 128.000km

- Nach Kauf alle Radbremszylinder, Bremsleitungen und HBZ erneuert.
- Ladegerät gewechselt (auf neusten technischen Standard umgerüstet)
- Solarregler gewechselt (auf neusten technischen Standard umgerüstet)
- Aufbaubatterien inzwischen 2x getauscht
- Starterbatterien 1x gewechelt
- neuer Satz Reifen
- Zusatzscheinwerfer (Nebel und Fernscheinwerfer) angebaut

Außer dem Austausch der Lade-und Solarregler, den Bremszylindern, HBZ und neuen Reifen musste bisher nichts gemacht werden. Laufleistung heute ca. 174.000km. Jede TÜV-Prüfung wird ohne Mängel bestanden. Fahrzeug bis heute ungeschweisst.
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. November 2014, 17:19

mb 309d von 83 mit hymercamp III.

gekauft mitte 2011 mit 160.000 aus 2ter hand...nun 205.000 km. mal ein paar euro für lack...ansonsten nur das normale für öl und filter...

defekte : 2013 hats die ölfiltergehäusedichtung bei der asu zerschossen...komm vom tüv zurück ( 2 km )...und nach 10 minuten standzeit ne riesen öllache unterm auto....hatte mercedes watermann in varel am lager....1,70 euro...und fertig.....ansonsten...nix...


gruß


emsi

HarunAlRaschid

unregistriert

8

Sonntag, 23. November 2014, 18:03

hier steht nix mehr

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (19. Januar 2015, 14:16)


Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 24. November 2014, 00:06

Unser 207 hat ca. 195.000 Kilometer auf der Uhr (ich könnte gerade nach vorne gehen und genau nachgucken - bin aber zu faul mich aus den Decken zu pellen .... :-O ). Gekauft August 2013 mit 188.000 Kilometer und frischem TÜV. Gemacht wurde von uns: neuer Silentblock für Luftfilter, neue Buchse für Gasgestänge, H-Kennzeichen, neue Reifen, neuer Kupplungsnehmerzylinder, eine neue Radkappe, komplette 12 Volt Verkabelung im Aufbau neu, 220 Volt Verkabelung neu, 2 x 100 Ampere-Batterien neu, im Aufbau komplett neue Möbelgriffe und Schlösser, Bremsflüssigkeit neu, Ölwechsel und abschmieren.
Was im Winter gemacht werden muss: Gasheizung reinigen, Kühlschrank ausbauen und Gasbetrieb reparieren, Druckwasserpumpe reparieren oder tauschen, bessere Wärmedämmung (Vorhang) zum Führerhaus, Tür im Aufbau nachisolieren, Nasszelle soll mit Spültoilette usw. komplett neu gemacht werden (dafür Schwarzwassertank unters Auto), Kotflügel rechts hat leichte Rostaufblühungen, Rahmen vorne hat Flugrost und endlich unseren Fahrradträger bei Emsi abholen. :-)
Zum Saisonstart 2015: Ölwechsel, abschmieren.

Gruß von Hucky, der seit 14 Tagen die "Schwachstellen" des Autos erwohnt. :-O
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. November 2014, 06:49

Gekauft 2013 mit 124.000

Allen Rost von aussen entfernt , komplett neu lackiert ( dabei die Hand gebrochen und drei Monate nix mehr gemacht)
Dann komplett ausgebaut , alle Filter gewechselt , Turbo abgedichtet.
Fahre ihn seit Juni 2140 und er hat gerade die 138.000 geschafft,

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 24. November 2014, 08:41

MB 711/T2 ,88 mit Clou Aufbau 670 P mit 220 T. Km gekauft. Jetzt ca 290 T.gelaufen,
6 Reifen 1. Schalldämpfer 1.Luftfilter , keilriemen,1 mal jährlich oel und Filter, abgeschmiert, Bremsflüssigkeit getauscht,1 mal Bremsscheiben und 2 mal Belege gewechselt,2 Batterien für Fahrgestell und 2 für den Aufbau erneuert, 1 Frontscheibe ersetzt,Motorhaube gebraucht ersetzt.

Rückfahrcam, Fahradträger,neue E. Doppelstufe mit Seitenwand verbaut,2 zusätzliche Fenster im Bad und über Bett eingesetzt,1x Wasserpumpe Wohnraum, Kühlschrank, Kocher, Spühlbecken neu,1 x Dusch, wasch und Spühl Amaturen ern., alle 3 Dachhauben neu eingedichtet,1 Lüfterhaube,2 mal alle äußeren Abdichtungen vom Ringanker entfernt und mit MS Polymer erneuert,Bitumenband auf dem Dach ersetzt,unterer Bereich der Vordertüren instand gesetzt,


Was in nächster Zeit an liegt : 2 Wohnraumbatterie, plus Seitenfach mit Auszug, Polster Wohnraum, Fahrer und Beifahrersitz neu beziehen, Gastank wieder ein bauen
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (24. November 2014, 11:27)


Wohnort: Göppingen

Fahrzeug: 410D+Lyding-GfK-Aufbau

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 24. November 2014, 18:08

Hi,

mein 410er, Bj 92, hatte bei Übernahme vor dreieinhalb Jahren etwa 180000 Km auf dem Tacho. Der Motor lief damals nicht rund, die Pumpe wurde (noch vom Vorbesitzer bezahlt!) vom Bosch-Dienst überholt.

Ich hab das Fahrzeug nun etwa 30000Km gefahren, jährlich Öl- und Filterwechsel gemacht.

Reparaturen:

- wegen des sich verstärkenden "Bonanza-Effektes" mussten die Silentblöck der Motor- und Getriebelagerung ausgetauscht werden, außerdem wurde...
- der Stoßdämpfer am Gasgestänge (aus den gleichen Gründen) ausgetauscht. (damit war das Bonanza-Problem weitgehend behoben)
- Der Abgasstrang wurde wiederholt geschweißt.
- Die Unterdruckdose musste ausgetauscht werden
- Zudem wurde wegen eines Wassereinbruchs der Lüftungskasten abgedichtet.
- Der Gebläsemotor war sehr laut, wurde beruhigt...
- Eagle-Tempomat wurde eingebaut, funzt prima!

Was als nächstes ansteht:

- Rahmen der Frontscheibe rostet unten durch, muss vermutlich ausgetauscht werden :((
- Kotflügel Fahrerseite ist durchgerostet, da hilft noch Kosmetik ;)
- Differenzial schwitzt leicht, muss für den anstehenden TÜV abgedichtet werden.

Aufbau:

- wiederholte Abdichtungsmaßnahmen am Dachträger (schließlich erfolgreich!)
- Verkabelung überholt, erweitert, besser abgesichert
- Solaranlage auf 200Wp (Dach) + 60 Wp (Koffer) erweitert
- alle Lampen auf Warmton-LED umgestellt
- 3x105Ah Solarbatterien eingebaut
- Batterie-Computer eingebaut
- Shureflow-Druckpumpe ausgetauscht
- Heckfenster (Rahmen undicht) und ein Alkoven-Fenster (selbst beschädigt) ausgetauscht.
- Dach-Klimaanlage (kaputt) entfernt, dafür Seitz "Heki" eingebaut

Ob ich das alles gelohnt hat, wird die Zukunft zeigen....

Gruß Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geloni« (24. November 2014, 18:15)


13

Montag, 24. November 2014, 18:58

wow... will nicht prahlen, also mal nen Negativbeispiel, wenn ich den Rest so lese...

hab Glück gehabt, ist nen 78er mit wie sich nun rausstellte 60PS 2Liter Austauschaggregat, das geht dafür aber ganz gut,

Bremszylinder vorne gewechselt, Öl samt Filter
Tachowelle zum Getriebe, weil kaputt, was auf der Uhr steht weiß also nur der Geier.
Tanks leergamecht und aussen gestrichen
der Rest war wirklich nur Kosmetik und nützliches einbauen.

Radläufe aussen wurden kurz vorm Kauf und H 2012 gemacht.
Innenkotis fehlen.
Neulack und oberflächliche Restaurierung haben mich aussen zwei Wochen und Innen nen Monat gekostet. (Holzausbau runtergerockt)

Reifen hinten haben schon 15Jahre auf dem Buckel, muss ich wohl vor der Weiterreise mal Winterpneus draufziehen, aber erstmal Sizilien...
die vorne sind erst 7Jahre alt...


achso, wir hatten vor Tourstart 7000km Probefahrten...

Man kann also auch Glück haben und fahren, wenn man über gewisse Problemchen wegsehen kann.



jetzt nochmal 5000 unterwegs. verbraucht kaum Öl, ausser zu 50% Raps im Tank... 10-12Liter mit Anhänger und Überladung.
Lenkung knackt und Handbremse muss ich mal checken,
die Tage kommt neue Bremssupper ein (wurde schonmal ordentlich heiß)
und Die Lüftung funktioniert nicht, Kühlsystem also gleich mit neu.
Ölwechsel ist dann mal dran. Spritfilter alle 5000km, also grad der dritte drin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ULTRA« (24. November 2014, 19:04)


Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 24. November 2014, 22:11

Tach,

kurz und knapp :-O

MB 711 / 1989 ca. 650 000 Kilometer und außer dem normalen Verschleißmaterial NIX gebraucht.

Prost

Lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

Wohnort: Hamburg

Beruf: Schulleiter

Fahrzeug: MB 609 D in lang und Türkis

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 26. November 2014, 23:56

MB 609 D mit Tischlerausbau, 2012 mit 224000 gekauft, jetzt 240000

Nach dem Kauf große Inspektion, neue Batterien, Solaranlage aufs Dach, neue Möbelschlösser, neue Markise und Kleinkram, neues Radio

2013 zum TÜV neuer Auspuff, Öldruckgeber und Temperaturgeber, Karosse rundum entrostet und neue Bleche eingeschweisst, Markise neu gelagert, kleine Inspektion

2014 neues Kardanmittelgelenk, neue Reifen, Kurzen in der Aufbauelektrik beseitigt, Kühlschrank instandgesetzt , neue Bezüge und Vorhänge, Leck in der Gasleitung beseitigt, neuer Deckel für den Kühlmittelbehälter und neuer Deckel für den Bremsflüssigkeitsbehälter, Bremsen gereinigt, neuer Ablasshahn für Grauwasser, Motor gereinigt (Danke Jürgen!!)

Geplant 2015: Neuer TÜV und Gasprüfung, evtl. Teillackierung, Türpappen schick machen, Beleuchtung im Aufbau überdenken

Joa. Das wars.
Signatur von »Sushi2000« Früher war auch die Zukunft besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sushi2000« (5. Dezember 2014, 23:17)


Wohnort: Jena

Beruf: Prozessbeschleuniger

Fahrzeug: MB LF 409, MINI D Clubman

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. November 2014, 12:14

MB LF 409 Bj. 1977 seit 2013 in meinem Besitz mit 27000km jetzt 30000km

Ist eine Feuerwehr gewesen und somit sehr wenig Rost.

Kühlflüssigkeit, Motoröl, Hinterachsöl, Benzinfilter, Luftfilter gewechselt. Benzinschläuche und hinten rechts Bremsschlauch erneuert. Alle Gummis an den Stabilisatoren gewechselt und gleich mit etwas Farbe ausgebessert. Vergaser wird gerade vom Profi überholt. Elektronische Zündung eingebaut und Ventile eingestellt. Vorschalldämpfer komplett neu , zwei Auspuffflexrohre verbaut. und alle Auspuffschellen erneuert. Demnächst wird sicher der Nachschalldämpfer ersetzt werden müssen. Die gesamte Innenbeleuchtung auf LED umgestellt und 4 Steckdosen eingebaut. Vorne sind Gurte rein gekommen und hinten habe ich eine 3er Sprintersitzbank mit integr. Gurten eingebaut. Mal sehen ob der TÜV nächstes Jahr was dazu sagt, aber ich habe 9 eingetragene Sitzplätze und die Notsitze der Feuerwehr waren nicht zumutbar. Dach und Seitenflächen mit Armeflex gedämmt und neu verkleidet. Danach war auch der Muffelgeruch weg.

Werde demnächst noch das Getriebeöl wechseln und mich an die kleinen Roststellen zuwenden.
Signatur von »ALF 409« www.feierfighters.org

Zeitmanagement ist Unsinn!
Du kannst die Zeit nicht managen - nur Dein Verhalten