Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 8. Dezember 2014, 19:27

Ladegerät Mobitronic Art. No.:814-012

Hallo,

in meinem Hymer ist dieses verbaut aber ich finde im Netz nichts darüber. Hat 12V (ich denke mal das bedeutet die letzte Zahl), 14A und "Automatik Lader" steht noch drauf. Ich versuche rauszubekommen ob ich das den Winter über angeklemmt lassen kann, über den Außenstromanschluß. Vielleicht ist ja jemand schlauer als ich im suchen.

Danke und Gruß,
Matthias

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Dezember 2014, 21:15

Moin,

das könnte schon sehr alt sein. Deswegen wahrscheinlich nichts im Netz.

Ich würde die Akkus voll laden (min. 24h) und dann die Pole abklemmen und nach einem Monat 24h nachladen.
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

3

Dienstag, 9. Dezember 2014, 07:46

Moin,

eieieieiei, ich hab eigentlich alles auf meine Blödheit beim Suchen und eure Schlitzohrigkeit beim Suchen gesetzt! Jetzt scheint das Teil doch schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel zu haben.

Dann gehe ich mal davon aus, dass die ganzen Funktionen die moderne Geräte haben hier nunmal nicht vorhanden sind. Ok Mömschen, dann werd ich das so machen und parallel mich nach was gescheitem umsehen. Danke dir! #winke3

Gruß
Matthias

Wohnort: Mühlingen

Fahrzeug: MB 814 ex Sparkasse

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Dezember 2014, 10:16

Hallo,

die Mobitronic waren von WAECO. Schreib einfach eine e-mail an den Kundendienst. Die haben mir vor einiger Zeit auch sehr schnell und freundlich geholfen.

Gruß Jochen

5

Dienstag, 9. Dezember 2014, 11:18

hab ich schon gemacht. Ich warte seit einer Woche auf Antwort. Ich geb denen noch die Woche und werde dann mal nachhaken. Danke dir trotzdem!

Gruß
Matthias

edit: jetzt hab ich doch glatt die Bedienungsanleitung zugemailt bekommen :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanderdüne« (9. Dezember 2014, 14:12)


Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 11:43

Die Voltangaben und der Aufdruck Automatiklader sind schon einmal sehr gut. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen. Alles so angeschlossen lassen. Moderne Geräte können auch nicht besser laden, haben meist mehr Spielereien die kaputt gehen können.
Habe auch nur "alte" Ladegeräte im Bus, sind seit Jahren in Betrieb.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 12:31

Moderne Geräte können auch nicht besser laden


Das würde ich so nicht sagen, Jörg.
Die Technik hat in den letzten 20 Jahre gewaltige Fortschritte gemacht. Als "Automatikladegerät" wurde auch das Cramer-Ladegerät in meinem James bezeichnet. Das bestand aber nur aus einem Trafo, Gleichrichter und gesteuertem Relais, was bei 13,5V abschaltete und bei 12,5 Batteriespannung den Lader wieder ein schaltete. Ein Voll-laden der Batterie ist damit natürlich nicht möglich, und schnell ist das ganze auch nicht. Mehrstufige Lader machen schon Sinn.
Hinzu kommt, dass damals meistens schwere Trafos mit viel Kupfer und Eisen eingesetzt wurden, während heute leichte Schaltnetzteile verwendet werden. Zumindest wenn man auf das Gewicht achten muss (beim Wagen, nicht beim Fahrer ;-) ) ist alleine das schon ein Argument für einen Wechsel, ein Kilo kommt zum anderen.

Ich würde jedenfalls alte Kupfer-Ladegeräte aus den 70ern und 80ern wegschmeißen.
Anders sieht es bei deinen Leab aus, das sind elektronische, mit Schaltnetzteil.

#winke3

8

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 19:07



Ich denke der Auszug aus der Bedienungsanleitung liest sich doch garnicht so schlecht. Was meint ihr? Was neues oder das weiter benutzen?

Gruß
Matthias

Wohnort: Mühlingen

Fahrzeug: MB 814 ex Sparkasse

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 22:53

Bleibt die Frage was "Zyklusbetrieb" heisst. Wie oben schon geschrieben ist die Ladetechnik in den letzten 20 Jahren deutlich weiterentwickelt worden.

Die Frage ob weiternutzen oder nicht ist meines Erachtens die Frage welchen Zweck du damit verfolgst. Wenn es darum geht während 2 Wochen Standzeit die Akkus zu laden und den die verbrauchte Energie für Licht etc. nachzuladen wäre es für mich o.k. Um die Akkus zu überwintern würde ich mir ein kleines Erhaltungsladegerät holen das dann deutlich kleiner / günstiger ausfallen kann da ja nicht der Verbrauch nachgeladen wird. Hätte auch den Vorteil dass Du es für Motorrad / Rasetraktor / Auto und was auch immer variabel verwenden kannst. Wenn Du allerdings 48 Wochen im Jahr die Akkus damit laden willst weil Du im Auto wohnst würde ich mir was modernes holen.

Somit die Frage an Dich: Wie sieht das Einsatzgebiet aus?

Gruß

Jochen

10

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 07:29

aktuell geht es nur um die Überwinterung. Der Hymer steht die nächsten Wochen/Monate in der Halle, ich muß erst die Elektrik hinbekommen bevor ich auf große Tour gehen kann.

Allerdings sitze ich gerne jeden Abend im Womo. Hat sich irgendwie so eingebürgert, dass ich Abends mit mind. einem Kind drin sitze und quatsche. Ideal wäre jetzt, wenn das eingebaute Gerät das Bordnetz mit Saft versorgen könnte, während die Batterien abgeklemmt sind und durch ein neueres Gerät schön über den Winter gepflegt werden. So wie ich das gelesen habe gibts wohl bei neuren Modellen die Möglichkeit umzuschalten. Aber dann wird dem Bordnetzt Strom geliefert aber nicht gleichzeitig die Batterien geladen. Brauche ich jetzt etwa solch ein Gerät um mit abgeklemmten Batterien Strom zu haben und gleichzeitig eines um die Batterien zu laden? Oder ich verlass mich jetzt erstmal nicht auf das Geschriebene, klemme mal die Batterien ab und sehe nach ob ich noch Saft habe.

Wohnort: steinfeld

Beruf: Rentner

Fahrzeug: 207 D

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 10:26

ich persönlich verstehe dein problem nicht so ganz..

wenn du dem fahrzeug von außen 220v zuführst, kannste die batterien natürlich abklemmen. der saft für den Wohnbereich sollte dann doch entweder über die internen 220v Steckdosen oder 12v übers Netzteil vorhanden sein.

gruß.... klaus
Signatur von »Klaus46« Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

12

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 10:30

das Problem bin wahrscheinlich ich ;-). Ich bin ja Womoanfänger und wusste nicht, dass das so anscheinend normal ist. Wenn ich die Batterien abklemmen kann und mit von Außen angestecktem Strom wird das Bordnetz versorgt, dann ist ja alles super. Dann kaufe ich mir ein günstiges Ladegerät, die Batterien werden in den Heizungskeller gestellt und über den Winter bleiben sie einfach angeschlossen.

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:43

Es könnte sein, dass Dein Ladegerät bei abgeklemmten Batterien kein Strom mehr liefert. Meistens sind es Ladegeräte, die Batterien als Puffer nutzen und keine reinen Netzteile sind. Wenn Du Landstrom am Womo hast und die Winter nicht superkalt sind, kannst Du auch alles eingebaut lassen.
Ich werde meine Batterien auch nicht ausbauen. Landstrom dran und fertig.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

14

Sonntag, 14. Dezember 2014, 09:29

so, leider habe ich keinen Strom, wenn ich die Batterien abklemme. Nu muß dann doch was anderes her, ich les mich mal durchs Forum ... Danke erstmal! #winke3