Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 1. Januar 2015, 09:35

Man kann, zumindest bei Meile-Autoteile das Öl kostenlos mit Paketdienst abholen lassen, ist ausdrücklich in den Lieferbedingungen erwähnt.



ist das erlaubt? wassergefährdende stoffe einfach so verschicken im paket? haben die fahrer von den verteilerdingsbumsen alle nen gefahrgutschein? da bin ich mir sicher . . . *lol

l&l

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 1. Januar 2015, 11:08

wassergefährdende stoffe einfach so verschicken im paket?
Altöl darf per Paketdienst nur in besonderen Verpackungen und als Gefahrengut gekennzeichnet versendet werden, dann geht das anscheinend.

Es soll Leute gegeben haben, die haben Altöl entsorgt indem man dass mit in den Heizöltank schüttet, dazu kann ich nur sagen dass das eine große Umweltsauerei ist, da dabei hochgiftige Gase entstehen.
Früher war es auch üblich, den Unterboden des Autos mit Altöl einzustreichen und dann über staubige Wege zu fahren, als Unterbodenschutz.
Und ich habe schon von Leuten gehört, die Altöl als Holzschutzanstrich verwendet haben, und damit der Nachbar nix merkt wurde das vorher in einen Holzlasurtopf mit einem blauen Umweltengel umgefüllt... :=(

Vor 50 Jahren waren die Erkenntnisse zur fachgerechten Entsorgung von Altöl noch etwas anders, siehe hier... %-/ :-P :=- :=(

Hier bei uns um die Ecke nimmt der Baumarkt mein Altöl immer an, auch wenn ich keine Quittung mehr dafür habe. Und die Deponie hier nimmt von Privatpersonen Altöl und andere giftige Flüssigkeiten auch immer kostenlos an.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

23

Donnerstag, 1. Januar 2015, 11:20

Auch bei uns nimmt der Wertstoffhof 10l Altöl kostenlos an. Reicht bei meinen 9,5 Ölstand gerade aus.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 2. Januar 2015, 11:34

Also, "mein" Schrauber nimmt das Altöl gerne an, er verkauft das nämlich weiter ;-)

25

Freitag, 2. Januar 2015, 13:25

Richtig ich verstehe das geziere mit der Altoelannahme auch nicht im Schnitt wird 15 bis 20 Cent fuer Altoel per Liter gezahlt.
Fuer Werkstaetten und Tankstellen und Annahmestellen also ein gutes Geschaefft

26

Samstag, 3. Januar 2015, 15:36

Hab das Öl heute bekommen,
wegen der Feiertage hat es wohl etwas gedauert.
Habe mir den Karton angeschaut, von Gefahrgut stand da nichts, scheint bei diesen kleinen Mengen wohl kein Problem zu sein mit dem Verschicken.
Hab gerade den fehlenden Liter nach geschüttet.
Ein Liter auf 10.000 km Verbrauch für einen Benziner der über 320.000 km runter hat geht doch noch

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 3. Januar 2015, 15:54

Da, kann man doch von
nichtsnennenden Verbrauch reden!

Quasi, so gut wie nichts.
Ist doch Super.

rumtreiber #winke3

Vermutlich nur mineralisches Öl?
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Tagelöhner

Fahrzeug: L613 Lp808

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 3. Januar 2015, 20:34

Hallo,
ich kaufe mein öl,und auch andere verschleiß und erstzteile fast ausschließlich online.
Die einschlägigen teilehändler können mir den günstigen preis wohl nicht bieten.
Würde auch gern beim händler um die ecke kaufen aber bei teilweise doppeltem preis hört meine loyalität dann auf.
Ach den einwand das ich dadurch den einzelhandel um die ecke zerstöre kann ich so nicht ganz verstehen. Hinter den meisten onlinehändlern steht auch ein fachgeschäft, oder was ich als besonders positv betrachte,irgend ein kleinunternehmer welcher nur geringe umsätze macht.
Dadurch grabe ich vieleicht den platzhirschen in meiner umgebung das wasser ab,unterstütze dadurch aber so manchen minibetrieb.
Gruß Ralf

Wohnort: Diessen

Beruf: Kartograph

Fahrzeug: Mercedes 407 D

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 3. Januar 2015, 21:21

@ Einwohner leider ist genau das Gegenteil der Fall du unterstütz die Platzhirsche und gräbst den kleinen das Wasser ab. ich weiß wovon ich rede bin seit über 30 Jahren selbstständig und seit 12 Jahren gewerbeverbandvorsitzender. Geizt ist nicht in geil er ruiniert ganze Berufe.
überleg mal wieviele Handwerke es nicht mehr gibt oder die am aussterben sind.
Gruß vom Ammersee
Signatur von »wandkarte« Ich lebe Jetzt

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Tagelöhner

Fahrzeug: L613 Lp808

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 3. Januar 2015, 22:14

Nö,
das sehe ich anders.
Schau mal bei äbäh was dort für händler unterwegs sind.
Viele können noch nicht mal rechnungen mit mwst bieten.
Machen also unter 17500eudssr taler umsatz.
Gibt auch viele die erst ein paar jahre existieren und schon gut dabei sind.
Hätte mein händler um die ecke auch machen können,hat er aber nicht.
Kenne jemanden der macht online,der ist heute saniert.
Früher war der auch einfacher malocher.
Geschäftsmodelle ändern sich,wer das verpennt zieht halt den kürzeren.
Is numal so.
Hab mir reifen für vorne bestellt,hab pro reifen über 50 e gespart.
"Mein" reifenhändler hätte die bestimmt noch billiger bekommen,
will aber nicht nur an der montage,sondern auch am reifen noch 100% verdienen.
Wer so gierig ist,verdient eben nur noch an der montage.

Gruß Ralf

31

Samstag, 3. Januar 2015, 22:17

Autozubehör Geschäfte brauchen sich nicht zu wundern wenn die keine neuen Kunden bekommen und die Leute online kaufen.
Als neu oder Kleinkunde bekomme ich in der Regel immer den schlechtesten Preis, das ist da meist so teuer das man das Gefühl bekommt die wollen Kleinkunden gar nicht. laut einem Bekannten der dort bis zu 50 Prozent bekommt liegt deren Rabattstaffel bis zu 55 Prozent und ich hab keine Lust mich über vor teilen zu lassen und kaufe Angebote im Netz oder über den Bekannten.

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 4. Januar 2015, 10:25

nicht nur dem autozubehör gehen umsätze verloren, sondern auch den werkstätten . . . die waren nämlich die profiteure der rabattstaffeln im autozubehör . . . haben ihren kunden für die ersatzteile dann die "originalpreise" weiter gegeben . . . jetzt googelt der kunde kurz und sieht ganz andere preise

hmmm, sagt die werkstatt, jetzt kennt der ja meinen EK (nein, noch billiger kriegen auch die werkstätten die teile nicht, die wertschöpfungskette ist hier im netz extrem verkürzt), aber zu dem preis soll der kunde sich gefälligst selbst um die teile kümmern - ermitteln, bestellen, paket annehmen, paket zurück schicken bei nicht passt und doppelte montagekosten bei nicht passt und standkosten in der werkstatt und und und *lächel

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

33

Sonntag, 4. Januar 2015, 11:59

Wenn ich mein Fahrzeug in eine Werkstatt gebe sind die Teilepreise meist zweitrangig da der größte Posten meist der Arbeitslohn ist.

Wenn Autozubehör Geschäfte Rabatte bis zu 55 % geben können und da verdienen die ja auch noch dran, dann haben die Aufschläge von bis zu 70 %
Und das ist schon hoch für Waren die nicht dem Verderb und der Mode unterworfen sind


Sent from my iPhone using Tapatalk

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 4. Januar 2015, 12:36

Da es ja hier inzwischen um das Kaufen im Netz und Einzelhandel geht, hier mal ne kurze Geschichte von mir:

Im September platzte mir mein Fahrradreifen. Im Netz geschaut was es so alles gibt und einen mit Nagelschutz und so weiter rausgesucht. Beim billigsten Händler incl. Versand sofort lieferbar für 28,95.
OK, dachte ich mir. Unterstützte mal den kleinen Einzelhandel vor Ort.
Also morgens zum kleinen Fahrradhändler gefahren und nach dem Reifen gefragt. Ja, der Reifen kostet 36,90! Schluck, aber egal, immerhin gleich da.
Er geht in sein Lager, kommt ohne Reifen wieder. Gerade keiner da, er könnte Ihn bestellen. Gruml, könnt ich auch selber aber egal ist ein netter Typ, bestell mir das Teil. :-)
Er setzt sich an den Rechner, sucht rum, greift zum Telefon, will bei seinem Großhändler bestellen.
Die Antwort: 2-3Wochen Lieferzeit! :=(
Nun, da ich eigentlich Fahrradfahren will, hab ich dankend abgelehnt.
Zuhause das Teil im Netz bestellt und am nächsten Tag klingelte der Postbote und ich hatte den Reifen ohne Expresszuschlag oder sonstiges für 8.-€ günstiger in der Hand.
Fazit: Sprit verfahren, Zeit verschwendet.
Was ich an der ganzen Aktion allerdings nicht kapiert habe, warum bestellt der Typ nicht auch einfach bei diesem Onlinehändler und schiebt sich wenigstens die 8.-€ ein und vergrault den spärlichen Kunden nicht? Denn wenn er mir gesagt hätte, ist gerade nicht da, kommt in 1-2 Tagen hätte ich auch noch zugestimmt.
Da er ja eh schon vor dem Computer saß hätte er leicht dort bestellen können. Da ist wie oben gesagt die unflexibilität im Einzelhandel so extrem, dass es eigentlich gar keinen Spass macht, wenn man keine Beratung braucht, im EH einzukaufen.
Da muss sich der EH dann allerdings auch nicht wundern, dass die Kunden die einigermaßen fit im Internet unterwegs sind, auch dort kaufen.
Und sorry, meist ist auch die Beratung im Netz besser als vor Ort, was ja gerne als Argument pro EH gebracht wird. :-)
Von daher fällt es mir immer schwerer den hiesigen EH bei derartigen Sachen zu unterstützen.
Einzig bei Klamotten setze ich voll auf den EH, da mir die Zurückschickerei einfach auf den Keks geht.
Jm5c
Gruß Peter #winke3
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

35

Sonntag, 4. Januar 2015, 14:26

Klamotten kaufe ich nur noch im Netz,da der Einzelhandel für 4xl Kunden kaum bezw nix anbietet kaufe ich bequem bei großer Auswahl im Netz.
Teilweise sogar über eBay USA weil da beste Qualität und gute Preise
Selbst trotz Fracht und Zoll.

Wohnort: Diessen

Beruf: Kartograph

Fahrzeug: Mercedes 407 D

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 4. Januar 2015, 15:10

@urban http://www.webimbiss.de/ Mahlzeit !
Gruß vom Ammersee ich gehe gern zu "meinem " Imbisstand" seit Jahren sich unterhalten Leute treffen usw
Ps seine Würste kauft er in der Region
Signatur von »wandkarte« Ich lebe Jetzt

37

Sonntag, 4. Januar 2015, 17:41

Waren für den täglichen Gebrauch zu bestellen, das ist doch ein alter Hut,
wie ich Kind war so vor 58 - 60 Jahren da war es ganz normal das die Limo und das Bier jemand zu meinen Eltern in den 4.Stock schleppte, genauso die Milch und bei Bedarf auch der Joghurt (damals noch in Flaschen)und der Quark bei Bedarf. Auch Brot und Brötchen wurde an die Haustür gebracht. Auch zur Reinigung brauchte man nicht laufen, das wurde abgeholt und wieder gebracht.
Wie ich dann Jugendlicher wurde gab es alle diese Service Angebote nicht mehr. Unfreundlichste Bedienung und schlechtester Service war an der Tagesordnung.
Das hielt sich dann über Jahre , der Service wurde schlechter und schlechter, man mußte fast froh sein wenn man als Kunde keine Backpfeife bekam.
Doch dann kam die Retourklatsche, das Netz wurde immer schneller und immer mehr User nutzten es, und der Service am Kunden erfuhr eine Renaissance.
Plötzlich entdeckten die Einzelhändler den Kunden wieder, angestachelt durch die Konkurrenz des Netzes wurde der Service besser, nicht überall aber da und dort gab man sich wieder Mühe im Einzelhandel.
Plötzlich konnte man es organisieren das die Öffnungszeiten günstiger wurden und Lebensmittel wurden zb an Senioren wieder geliefert.
Selbst Behörden gaben sich Mühe Bürgerfreundlich zu sein.

Ich bin jedenfalls froh das es die Vergleichs und Einkaufsmöglichkeiten im Netz gibt und vermutlich sind es so 5 Prozent wenn überhaupt die ich dann wirklich im Netz kaufe,
Das sind so praktische Sachen wie eine Tasche für mein Tablet oder ein Autoladekabel, such das mal im Einzelhandel da mußte ein Tag Urlaub nehmen.
Gerade so spezielle Kleinigkeiten die Du im Netz mit ein paar Klicks findest, die dann einfach mit paypal bezahlt werden und oft schon einen Tag später bei mir zu Hause sind.
Ideal auch für Faule oder Gehbehinderte oder Leute die einfach keine Lust auf Einkaufsstress haben.

Seit 28 Jahren schneidet meine Frau mir meine Haare, muß ich deswegen ein schlechtes Gewissen haben, weil da oder dort mal ein Frisör aufgeben muß, soll ich deswegen alle 4 Wochen 28,-€ hinblättern was meine Frau in 10 Minuten schafft, Nee mir redet keiner ein schlechtes Gewissen ein wenn ich die für mich beste Lösung beanspruche.
und dort kaufe oder Dienstleistungen in Anspruch nehme die mir passen #winke3

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Urban« (4. Januar 2015, 17:58)


Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 4. Januar 2015, 21:14

5W40 aus dem Netz

Hi,

um die Eingangsfrage zu beantworten:
Ich habe das im Auto:
http://www.mister-auto.de/de/motorol/shell-550021514_g3224_a962550021514.html

Und ja, ich ziehe inzwischen den Onlinekauf in den allermeisten Fällen dem Einzelhandel vor. Grund:

Die Zeiten, in denen man dort auf kundenorientiertes fachkundiges Personal trifft sind leider vorbei.
Berater gibt es nicht mehr, nur noch Verkäufer. Davon verstehen sie oft auch was. Vom Produkt, über des sie reden eher weniger. Und das trifft bei fast allem zu, egal ob Öl, Fahrräder, Baumaterial, Werkzeug oder Elektronik.
Da mach ich mich lieber selbst schlau und mach auch mal nen Fehler bevor ich mich auf diese Leute verlasse. Und mit dem Vorteil der sofortigen Verfügbarkeit ist es meist auch dahin, da Sie ja oft selbst noch die Ware bestellen müssen.
Von Versicherungsvertretern und Autohändlern will ich gar nicht erst reden...

Manchmal gibt es Sie aber noch, die hellen Ausnahmen. Mein Schuhverkäufer und mein Musikinstrumenteladen z.B.

Good bye. ;-)

Jens

Bartmann

unregistriert

39

Mittwoch, 20. Mai 2015, 22:41

Hey,

wollt nich extra n neues Thema aufmachen. Mein Dicker hat n Ölwechselschildchen mit der Angabe 10w40. Das lässt mich stutzen, da ich davor in meinem 207d mit selbem Motor immer 15w40 gefahren bin. Man soll ja wohl darauf achten, dass das kein Syntheseschmuu is. Aber an sich wäre 10w40 schon ganz schön. Hoffe die haben damals beim Wechsel keine Syntheseöl rein gemacht ... ;-(

Könnte man daher dieses hier nehmen --> 10w40

milkyway

unregistriert

40

Donnerstag, 21. Mai 2015, 00:22

klar kannste das LM nehmen !

Es geht aber auch noch deutlich günstiger z.B von Castrol 10W40 im Baumarkt B1 zu 17,90 für 5 Liter.

Oder Motoröl von Total 10W40 auch um die 20€ in der Bucht.

Da ist vieles möglich was gut und günstig ist (!)