Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sittinggun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Januar 2015, 09:59

12 v Lichtband

Moin,mal ne blöde frage,ich wollte mir ein 12 v Lichtband ins womo legen,es ist aber für 220 v ausgelegt,wird dann auf 12 v und 3 A geregelt,und hat ca. 24 Watt.

Nu wollte ich das Lichtband nicht unbedingt nur auf 220 v laufen lassen,weil ich ja nicht immer am Hausstrom hänge.Also wollte ich es zum umstecken anschliessen, mal auf 220 v ,oder auch nur mal auf 12 v Wohnraum Batterie.Wenn ich das jetzt nur auf 12 v über die Wohnraumbattetie betreibe,müsste ich dann z.B. in den Anschluss der Leitung der Wohnraum Batterie die Amperzahl auf 3 A verringern ?


Oder heisst die Angabe der Ampere nur,das sich die Lichtleiste nur 3 A von z.B. 88A der Batterie entnimmt ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: zwischen Würzburg und Freiburg

Fahrzeug: 6 8er Mönsterschen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Januar 2015, 10:37

Zweiter.. musst nur + und - beachten, am besten am mitgelieferten kabel messen, ob innen plus oder minus anliegt

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. Januar 2015, 14:08

Das Lichtband sollte 12 V haben, meist steht es auf dem kleinen Trafo. + und + beachten, sonst geht es meist nicht.

Den "Strom" von 3 A nimmt sich die Lampe von selbst, so wie Du es Dir gedacht hast.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

  • »Sittinggun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 12. Januar 2015, 14:13

Ich danke euch :-8 Der sitt bastelt watt,gruss
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 12. Januar 2015, 19:55

Zitat

Den "Strom" von 3 A nimmt sich die Lampe von selbst, so wie Du es Dir gedacht hast.



Wenn Du davon ausgehst, das eine Strombegrenzung eingebaut ist, dann tuts das. Wenn keine eingebaut ist solltest Du einen Feuerloescher bereithalten, denn dann nimmt sich eine LED ALLES was sie kriegen kann.

Die meisten, mitlerweile gehandelten LED-Lichtleisten, haben Widerstaende zur Strombegrenzung eingebaut...wenn Du eine ohne hast dann...s.o. .

Ein Bild mit dem Innenleben der "Lampe" koennte Aufschluss geben.

Hoffentlich viel Spass noch,
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

  • »Sittinggun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. Januar 2015, 21:13

http://www.ebay.de/itm/5m-RGB-LED-STRIP-…=item5413a7d49c

So etwas hier oben

Also müsste ich ,bei Wohnraum Batterie betrieb ein Wiederstand (der nur 3 A durchlässt ? ) da vor setzen ? :=-
Der kleine Travo bekommt 220 v,und gibt 12 v ,3 A ab,für ein(kürzbares) Lichtband mit 5m länge
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 12. Januar 2015, 21:28

Der Trafo gibt 12V ab und KANN Max 3A liefern.
Danach fliegt Ihm die Sicherung raus oder er brennt Dir durch.

Dein LED Streifen nimmt sich was er braucht. Und das wird deutlich kleiner 3A sein, sonst würde das Set nicht lange laufen.

+ & - nicht vertauschen und dann funktioniert der Streifen ohne Probleme an 12V.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 12. Januar 2015, 21:31

Der Streifen in Deinem Link zieht 25-30w
30W / 12 V = 2,5A Max Stromaufnahme
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

  • »Sittinggun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 12. Januar 2015, 22:29

Ja,ist nicht das gleiche,aber sehr ähnlich,so etwas mit 12 V,3A und 24 W

aber ohne Strombegrenzer ,falls ich den Travo weg lasse ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 12. Januar 2015, 23:08

Der Trafo wandelt nur von 220v auf 12v, also kein Problem.
Du musst mit 2-2,5A Verbrauch rechnen, bei 5m Streifen.

Nur musst du das Steuerteil verwenden, wenn der Streifen mehrfarbig ist.
Ansonsten kannst du die Bedienung nicht verwenden und ich habe keine Ahnung welches Licht dann kommt :-)

Prüf vorher mal, ob du größere Schwnakungen im Stromnetz hast.
Also zum Beispiel wenn die Lichtmaschine läuft.
Ich kenne nicht die Obergrenze an Volt die diese Streifen abkönnen, habe aber noch nie von solchen Problemen gehört.
In der Tunningszene werden die öfter mal verbaut und auch einfach auf das Bordnetz geklemmt.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 12. Januar 2015, 23:10

Hallo
Eine extra Strombegrenzung bei LED Ketten gibt es nicht. Jede LED hat wie die Normalen Glühlampen auch einen bauartbedingten Arbeitspunkt. Bei Glühlampen gibt man die Betriebsspannung in Volt an bei LEDs ist es normalerweise ein Betriebsstrom in Milliampere. Bei Glühbirnen fließt halt bei Betriebsspannung ein durch die Bauartbedingter Strom der sich aus dem Widerstand des Glühwendels ergibt. Bei LED wird die Spannung solange erhöht bis der Betriebsstrom fließt, das braucht aber nur einmal nach der Herstellung einer Serie gemacht werden, danach weiß der Hersteller oder Produzent der Ketten diese Spannung und muß entsprechende Vorwiderstände mit auf die LED-Ketten löten sodass sich der Strom in den jeweiligen teilbaren Abschnitte der Lichterkette durch die Reihenschaltung aus mehreren LEDs und dem Vorwiderstand bei der angegebenen Betriebsspannung der Kette einstellt.
Der Trafo kann nicht wissen ob 1m Lichterkette mit 5Watt oder 5m Lichterkette mit 25Watt angeschlossen ist, er schickt immer seine 12Volt Gleichspannung raus und der Strom ergibt sich selbstständig.

Lange Rede kurzer Sinn: Wenn Du die Betriebsspannung der LED-Kette übernimmst ist es egal ob Du sie aus dem Netzteil, Akku oder einer Batterie entnimmst.
Zu beachte sind evtl. noch die Spannungsschwankungen in der Boardelektrik. Je nach Auslegung und Ladetechnik kann das schonmal zwischen 11Volt und 15Volt schwanken. Was ja schon mal 25% über Nennspannung sein kann.

Gruß Wilhelm

Edit.: Da war wieder jemand schneller beim schreiben, aber immerhin sind sich die Inhalte ja einig ;-)
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Januar 2015, 15:01

Zitat

Also müsste ich ,bei Wohnraum Batterie betrieb ein Wiederstand (der nur 3 A durchlässt ? ) da vor setzen ? :=-


Mit groosser wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, das die entsprechenden Widerstände (auch für 11-14V) auf dem Leuchtband schon mit "eingebaut" sind.

Die Widerstände müsste man als kleine Bauteile (vllt. 2x2mm) entweder vor jeder LED oder vor jeder 3er Gruppe erkennen.

Deshalb sollte der Betrieb unkritisch sein, also richtig anschliessen, sonst ist nichts weiter nötig....
wobei eine Sicherung NIE verkehrt ist, falls sich mal ein Kabel durchscheuert, oder ...

Viel Spass noch
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »busthor« (13. Januar 2015, 17:48)