Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bartmann

unregistriert

1

Dienstag, 20. Januar 2015, 00:32

G-Klasse Felgen auf Mercedes 207D

Hallo,

hat von euch schonmal jemand G-Klasse Felgen aufn Bremer geschraubt. Ich habe da 17,5 Zöller im Auge, mit Höherlegung sollte das wohl gehen. Gibs sonst was zu beachten? Was ist mit den kleinerern G Klasse Felgen, z.B. die 5.5 JK x 16 H2? Hat da jemand Angaben zur Traglast?

Gute Nacht

Bartmann

Bartmann

unregistriert

2

Dienstag, 20. Januar 2015, 00:40

http://www.hanshehl.de/tipp17a.htm

unter Punkt 4 steht was zu Traglast der Felgen: 1150 kg sollte doch ausreichen. Also das sind dann die 5,5JK x16 H2. Da muss nich so viel aufgebockt werden. Was besagt diese ominöse "k" hinter dem J?

grüßle

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: Lt 28 Sven Hedin

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Januar 2015, 16:31

Hallo,

als erstes musst du den Lochkreis, als auch die Einpresstiefe der Felgen miteinander vergleichen. Der Lochkreis muss exakt übereinstimmen, bei der Einpresstiefe können geringe Abweichungen per Einzelabnahme sicher auch eingetragen werden.
Des weiteren sollte der Abrollumfang der Reifen nicht zu sehr erhöht werden. Ansonsten wird deine Gesamtübersetzung für die Motorleistung einfach zu lang. Auf der Ebene mag das noch angenehm sein, aber spätestens beim Anfahren am Berg auf Passstraßen nicht mehr. Das müsste man aber mal konkret durchrechnen.

Grüße

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 20. Januar 2015, 16:43

Moin,
mit Serienfahrwerk passen die G-Felgen nicht, die schlagen an.
Iglhaut zB hat das Fahrwerk mit Distanzblöcken rund 10cm höher gelegt, dann passen auch die G-Felgen.
Aber wie schon geschrieben, achte auf die Gesamtübersetzung (bestehend aus Getriebe, Achsübersetzung und Reifen). Mit 4,4er Achse und 72PS ist die Gesamtübersetzung sicher zu lang. Du wirst dann Berge finden, wo du vorher nicht mal Steigungen registriert hast :O
Mit OM602A 8-) wird genug Leistung da sein :-O


#winke3

Bartmann

unregistriert

5

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:30

mhh, Lochkreis ist identlisch. Dann scheiterts maximal an den Höherlegung und der Übersetzung. Ich habe glaube ich die 4,9er Achse Drin, und das normale 5gang Getriebem (0,8) im letzten Gang oder so, lesitungstechnisch scheint mir da noch genung luft zu sein, zumal ich jez glaube ich Reifen mit nem Durchmesser von 70cm hab und dann später auch nur 5cm mehr?! Naja Fakt ist, dass es die "großen" Bremerfelgen seltener gibt und da ich eh bei Zeiten höher legen wollte.... Die Bremerfelgen sind doch aber auch 16Zoll genau wie die "kleinen" G klasse felgen, komisch dass da dann was schleift.

Hab mal was von distanzscheiben wegen der unterschiedlichen einpresstiefe gelesen. Bremerfelgen haben wohl 51,5 und die G felgen 63

Danke erstmal ;)

schönen Abend

Bartmann

unregistriert

6

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:33

HAHA! Die Bremerfelgen sind 15 Zoll, wa? nagut dann versteht sich das mit dem schleifen....

Wohnort: Gevelsberg

Fahrzeug: Hymer S550 auf Mercedes

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Januar 2015, 17:36

Hallo,habe hier 7x15 BBS Kreuzspeiche sie stammen laut BBS vom G Modell ,waren aber auf einem 209d montiert und auch eingetragen .

Viele Grüße
Signatur von »gina« Regina und Michael
Hymer S550 Merc Bauj.81

Bartmann

unregistriert

8

Dienstag, 20. Januar 2015, 18:42

Oha, danke für den Hinweis bzw. das Angebot. Nur leider sind für mich "sportlich" anmutende Felgen ein absolutes NO GO am Bremer!! :) Zumal ich ansich auch noch weiterhin n H kennzeichen bekommen will ;)

Grüße

Bartmann

unregistriert

9

Dienstag, 20. Januar 2015, 18:45


Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Januar 2015, 19:22

nur so nebenbei: ca. 98% aller bremer haben 14-zoll-felgen . . .
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: Lt 28 Sven Hedin

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 20. Januar 2015, 21:32

Die Frage ist ja die, warum die Felgen vom G-Modell, wenn man eine ernsthafte Geländebereifung aufgrund der Übersetzung eh kaum fahren kann. Angenommen du rüstest auf 16" Felgen auf und wählst eine der kleinsten Reifenbreiten, dann ergibt sich immer noch eine Erhöhung des Abrollumfanges von knappen 10%.

Jetzt: 185/80 R14 Abrollumfang: 205cm
Angenommen: 205/75 R16 Abrollumfang: 225cm

Ich habe den Sprung von 195er auf 215er Reifen beim LT deutlich gemerkt (5% Unterschied) und schätze ihn auch sehr auf der Landstraße und Autobahn. Eine weitere Verlängerung der Übersetzung würde ich bei mir allerdings nur in Verbindung mit einer Turbo-Nachrüstung haben wollen. ;)

Also kläre mal ganz konkret deine Getriebe -und Achsübersetzung. :)

Nachtrag:

Beim Bremer brauchte man ja selbst für 215er Reifen andere Felgen oder? Dann kann ich das schon wieder mehr nachvollziehen.
Wie sieht das denn eigentlich mit Distanzscheiben in Sachen ABE aus? Gibts da überhaupt was für die alten Busse? Stelle es mir sonst durchaus schwierig vor die benötigten Festigkeitsnachweise, aufgrund des höheren Biegemoments das auf die Radlager wirkt, zu erbringen.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PtheB« (20. Januar 2015, 21:46)


Campertobi

unregistriert

12

Donnerstag, 22. Januar 2015, 11:43

Hallo

Ich hab Renault Master Felgen genommen die sind auch viel günstiger ET 66.
Klappt bestens aber man merkt den Leistungsverlust schon sehr von 215R14
auf 225/75R16. Es gibt viele verschiedene Felgen vom Master,ich habe auch erst welche mit zu niedriger Traglast aufgezogen und musste es jetzt nochmal ändern. :-(
Ich habe von Kronprinz eine Liste die kann ich gerne an Privat email schicken, mit ET, Traglast, Mittelloch usw.

Gruß Tobias

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. Januar 2015, 11:47


Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. Januar 2015, 16:34

Wie sieht das denn eigentlich mit Distanzscheiben in Sachen ABE aus? Gibts da überhaupt was für die alten Busse? Stelle es mir sonst durchaus schwierig vor die benötigten Festigkeitsnachweise, aufgrund des höheren Biegemoments das auf die Radlager wirkt, zu erbringen.


Die Abmessungen der Sprinter Distanzscheiben passen, auch die Tragkraft reicht. Die müssen allerdings per Einzelabnahme eingetragen werden, der T1 Bremer steht nicht in der ABE.

#winke3

15

Mittwoch, 28. Januar 2015, 18:44

Hi,

ich frage mich was ihr mit extra Distanzscheiben wollt. Es gibt Felgen vom G Modell mit allen möglichen Einpresstiefen.....

Da muß man doch keine weiteren Bauteile dazwischenschrauben die Geld kosten und eingetragen werden müssen.
Ich kann da das Problem nicht erkennen.


Grüße

Thomas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. Januar 2015, 21:01

Moin.

Hier ein paar Infos über G-Klasse-Felgen. Die aus Stahl haben meistens ET 63 mm, und das Loch in der Mitte ist etwas größer als beim Bremer.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.