Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »gast265« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB T1 209D

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 30. Januar 2015, 23:05

Thermo Top C wer kann weiter helfen?

Hallo zusammen (Zähne zeigen und lächeln)

Thermo Top C Diesel Standheizung möchte ich mal ansprechen. Im Bus eines Freundes lief so ein Teil, und ich war sehr angetan. Zumal das System über einen Wasserkreislauf unter der Fußbodenplatte kreiste.
Leider hat der Freund im Moment viel um die Ohren, daher möchte ich nicht noch ein Arbeitsfeld eröffnen.

Nun frage ich hier mal in die Runde: Was kostet so eine Warmwasser- Diesel - Webasto - Heizung?

Natürlich soll es möglichst günstig sein - wie immer! Was brauche ich zum Einbau in meinen Bus
außer der Standheizung? Also ich habe eine Heizung in der Bucht gesehen und war ganz heiss darauf. Doch ich muss natülich erstmal wissen was ich da kaufe.
Hier mal der Link:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…3358?ref=search

Gelesen habe ich, das nicht alle Zubehörteile in jedes Auto passen. Ein Universal-Einbausatz kostet wohl schon 250 Euro. Breites Grinsen.

Hat jemand von Euch sowas schon verbaut? Kann mir Tipps geben oder so ?

Andreas :-)

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 31. Januar 2015, 00:06

Du bist nicht der erste mit dieser Idee.
Den Quatsch mit Dieselstandheizung, Geruch, Campingplatz , Nachbarn schenken wir uns jetzt mal!

Wenn du eine Warmwasserstandheizung verbauen willst brauchst du Heizkörper oder Wärmetauscher, wenn du die Heizung nicht in deinen Heizkreislauf vom Motor einschleifen willst.

In dem Fall wurden schon viele Variationen realisiert. Eine ganz einfache version die ich gesehen habe bestand aus PKW Wärmetauschern als Heizkörper und langen Kühlwasserschläuchen mit Rohrisolierung.

Von Alde gibt es Heisswasserkonvektoren. Die sind sogar recht preiswert.
Eine Fahrgastraumheizung mit Gebläse (z.B.: MB 508) kann auch gut sein.

Auf jeden Fall brauchst du das Steuerteil für die Heizung UND wenn du einen geschlossenen Heisswasserkreislauf baust unbedingt ein Ausdehnungsgefäß verbauen. Sonst Wasserschaden und großes AUA!
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 31. Januar 2015, 00:09

Es sollen damit auch schon Fußbodenheizungen gebaut worden sein.
Sowas habe ich aber Live im Auto noch nicht gesehen.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

  • »gast265« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB T1 209D

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 31. Januar 2015, 00:32

Also ich möchte es nochmal betonen. Der Anreiz kam nicht :=( von mir, sondern von einem Freund. Dieser hat bereits eine Webasto mit einem Kreislauf im Fußboden (Wohnraum) realisiert.

Grüsse Andreas

Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 31. Januar 2015, 00:54

Spricht ja auch nichts gegen, heißes Wasser läuft durch Rohre und erwärmt den Boden.
Funktioniert ja grundsätzlich wie Zuhause.
Das einzige was ich für problematisch halte ist der Bodenaufbau in einem Bus.
Da solltest du mal jemanden befragen, der so einen Bodenaufbau schon mal gemacht hat.
Ansonsten ist an der Sache nichts geheimnisvolles.
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 31. Januar 2015, 07:20

Das dürfte nur ein zusatzheizer sein.Der läuft nicht im dauerbetieb da er bei laufendem motor mit Diesel versorgt wird.
Und 15-20 Jahre isser auch schon alt.in der bucht gibt's die kmpl neu mit Einbausatz als standheizung für 5-600

8

Samstag, 31. Januar 2015, 11:55

Warmwasserheizung

Hallo,Ich habe einer Eigenbau-WW.Heizung eingebaut mit folgenden Teilen : Als Kessel habe ich einen Atwood WW-Boiler (14L Gas) genommen und im doppeltem Boden 2 Alukonvektoren aus der LKW-Kühlwagentechnik ( je 2,5m lang) links und rechts, weiter habe ich einen PKW Heizungskühler in einen V2A Box eingeschweißt und die Anschlüsse nach außen herausgeführt und die Aussenbox auch mit 2 Anschlüssen versehen,so habe ich einen 2-Wege Wärmetauscher bekommen, die Aussenbox habe ich dann an die Motorkühlung angeschloßen und der Innen kühler an die WW-Heizung, so das ich bei der Fahrt über den Wärmetauscher die WW-Heizung betreibe und im Stand schalte ich den Atwood-Boiler an und heize ich weiter mit Gas.Umgekehrt kann ich im Winter mit der WW-Heizung über den Wärmetauscher den Motor aufheizen, zur Wasserzirkulation habe ich 2 x12V Wasserpumpen eingeb.(im Vorlauf und Rücklauf) und in dem Motorkreislauf eine Haushalt-Dampfoss Pumpe (230V), die ich mit einem Sp.Wandler betreibe,(der Grund ist-die Haushaltspumpe ist Auslaufsicher), und die 2 12V pumpen steuere ich mit einer digitalen Temperatursteuerung, und der Atwood Gasboiler ist aus der letzter Generation mit Elektron.Zündung und Temperatur Vorgabe ! zur der Druckregelung habe ich einen kl. Membranen Druckausgleich Behälter und zur event. Entlüftung habe ich an den höchsten stellen 4 Automatische Entlüftungsventile eingebaut.In meiner WW-Heizung sind insg 33L Kühlflüßigkeit ! Als Gasvorrat habe ich einen 140 L Gastank eingebaut.

und noch ein Tip : Der 608 hat nur mittelmässiger Heizleistung weil auch überall reinzieht,also habe ich einen Gasverdampfer vom LPG-Autoantrieb genommen (Der wird Wasserbeheizt) und in den Beifahrerfußraum eingebaut und an die Motorheizung angeschlossen, davor habe ich einen geradem Blech mit 2 PC-Ventilatoren eingebaut und schon ist die Heizung viel besser !

Jan/Discoverfun

Wolli32

unregistriert

9

Samstag, 31. Januar 2015, 19:21

Habe nochwas gefunden:

http://www.offroad-unterwegs.de/75606/51609.html

Zitat: "Ich habe mir preisgünstig (für "lau" aus ´nem Unfallwagen) eine Webasto Thermo-Top Z, als sogenannten "Zuheizer" besorgt. Dieser dient im modernen KFZ lediglich dazu den Motor schnell, bzw. überhaupt auf Temperatur zu bringen. Als Unterschied zur "richtigen" Standheizung besitzt der "Zuheizer" keinen Anschluß für eine elektrische Umwälzpumpe und eine andere PIN-Belegung für den Startvorgang. Vorlauftemperatur und Abschalttemperatur des Überhitzungsthermostaten sind vorgegeben.

Auf meinem Server habe ich die ZIP-Datei abgelegt und hier verlinkt:

Webasto-Unterlagen, ca 2,34MB:

http://www.offroad-unterwegs.homepage.t-…-Unterlagen.zip

In diesem ZIP habe ich meinen Umbau "vom Zuheizer zur Standheizung" beschrieben. Zusätzlich ist das komplette Webasto-Handbuch, mit PIN-Belegung, Schaltpläne usw. enthalten. Das Handbuch umfaßt die Typen Thermo-Top T, E + Z/C B+D, vieles ist "allgemeingültig". Als besonderer "Leckerbissen" ist auch die Diagnose-Software Thermo-Test 2002, als exe-Datei dabei, incl. Bedienungsanleitung. Mit einem Notebook und der Software können Fehler in der Standheizung lokalisiert werden. Fehlt dann nur noch das entsprechende Verbindungskabel vom Diagnose-Stecker zum Notebook. Diese werden öfters bei Ebay angeboten.

Die "Einbindung" in den Wasserkreislauf usw. ist nachfolgend erläutert: (...)"