Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 6. Februar 2004, 16:12

hi freaks,

letztens überkams mich und ich musste mal einen Automatikgurt zerlegen :-O(Grund war, daß ich öfter mal das Problem hatte, daß der Gurt sich auch mit gefühlvollem Ziehen nicht von der rolle wickeln lässt ;-(). An den Mechanismus, der den gurt beim Aufprall blockiert bin ich nicht rangegangen (liegt innen in der Gurtrolle), allerdings war aussen neben der Gurtrolle noch ein Kunststoffkäfig mit einer verchromten Stahlkugel, diese greift schwerkraft- oder impulsgesteuert auf ein Kunststoffrad aussen an der Gurtrolle (kleiner Widerhaken). Nach entfernen dieser Kugel samt Käfig ließ sich der Gurt wieder abwickeln und blockierte auch astrein beim ruckartigen dran ziehen. Große Frage jetzt: was macht die Kugel, und was passiert noch wenn man sie weglässt??

Kennt sich da irgendjemand aus, oder glaubt es zumindest?8o)

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Februar 2004, 16:28

hi BODO
kaufe dir mal nen neuen sicherheitsgurt wen er nicht nur ein schowteil sein soll.de3n dise KUGEL IST EIN SICHERHEITSTEIL UND SOLL DAS ABROLLEN DES GURTES BEI EINEN UNFALL VERHINDERN(!)(!)(!)(!)(!)
ALSO DAS SICH DER GURRT ERST GARNICHT ZIHEN LÄST(!)(!)(!)
:=(;-(
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Februar 2004, 18:21

Moin Bodo
ich finde,wenn man am Sicherheitsgurt rumpfuscht ,ist das so als ob Du deine Bremsen Optimieren wolltest:=(:=(Besorg Dir lieber einen neuen Gurt(!)Ich weiß Du wolltest nur wissen wozu die kleine Kugel da ist ,wenn sie augenscheinlich keine Funktion hat.Ich denke sie hat sehr wohl eine Aufgabe,zumindest im Ernstfall(!)(!)Damit Du im Fall der Fälle nicht vor dem Lenkrad wieder aufwachst(!)
Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

4

Freitag, 6. Februar 2004, 18:36

Also,
kann hier nicht mal einer dem armen technikinteressierten Menschen erklären, wie das funktioniert, anstatt ihn zu belehren? Ich bin auch neugierig und möchte es wissen!!!
Danke!
Suse &katze1
P.S. Vielleicht kann man beim Posten auch mal zugunsten des Fragenden annehmen, dass der normal intellektuell leistungsfähig ist? Ich finde diese dauernde Belehrerei fürchterlich(!)

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. Februar 2004, 18:59

hallo suse
habe das kurtz beschrieben wen auch mit rechtschreibfehler.
DIE KUGEL BLOKIERT DEN GURT UND ZWAR SO ;DER GURT LÄSST SICH NUR ABROLLEN WEN DIE KUGEL IN RUHE ZUSTAND IST :WIRD DIE KOGEL BESCHLAUNIGT DURCH BREMSEN ;ODER EINEN ABRUPTEN KURS-RICHTUNGSWEGSEL;AUFPRALL EINES ANDEREN FAHRZEUGS:BLOKIERT SIE DIE GURTROLLE IN DER RICHTUNG ABROLLEN LÄSST ABER DAS AUFROLLEN ZU:
PS. hate jetzt deine fenster verspiegelt?
oder bekommst du immer noch so tolle angebote an der ampel?
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

6

Samstag, 7. Februar 2004, 00:12

Hi Rüdiger:
Scheiß auf die Rechtschreibfehler - der eine kann schreiben, und der andere kann schrauben!!! &lach
Spiegelfolie dauert noch, alte Frau ist kein IC &winke3

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. Februar 2004, 01:04

hi suse
jetzt weist du jedenfalls wie es funtioniert ?
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. Februar 2004, 01:07

Rüdiger,

Bodo schrieb aber:

[cite][...] Nach entfernen dieser Kugel samt Käfig ließ sich der Gurt wieder abwickeln und blockierte auch astrein beim ruckartigen dran ziehen. [...][/cite]

Und genau das macht sowohl ihn als auch mich stutzig. Daher seine Frage. Denn eigentlich dürfte der Gurt dann bei ruckartiger Belastung ohne diese Kugel nicht mehr blockieren, was er aber offenbar noch tut.
Das sagt mir, dass die Kugel eine andere Aufgabe haben muss. Oder. Eigentlich ist ein Pendel zum Blockieren des Sicherheitsgurtes zuständig. Hier kann man dazu auch eine Animation sehen: Funktionsweise des Sicherheitsgurtes (Aufgabe und Lösung).

Bodo - untersuche den Gurt mal daraufhin. Mir klingt das auch alles sehr komisch. Die Kugel könnte für diese \"Pendelfunktion\" zuständig (oder unterstützend) sein.
Besser einen neuen Gurt einbauen und danach der physikalischen Neugier freien Lauf lassen - ernsthaft(!)

Gruss,

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 7. Februar 2004, 01:25

Jaja die Kugel...
die Kugel ist da um bei schnell Auftretenden seitlichen Fliehkräften
(wie etwa beim schleudern) und/oder Ausbrechen des Fahrzeugs zu verhindern dass der Gurt zu locker wird und bei einem anschließenden Frontalaufprall der gurt nicht richtig gespannt ist.

so ist jedenfalls mein Wissensstand.

@Bodo
die Klappe mit dem Haken über der kugel muß bei etwa 30^Seitenneigung den Hebel anheben.
der ganze Hebel mit dem Häkchen muß extrem leichtgängig sein. wenn er das nicht mehr der Fall ist, tauch zu Deiner eigenen Sicherheit den Gurt aus.

wenn die Kugel noch auslöst, den Gurt wieder Gerade in 90° Winkel gegen Boden (bzw. in der vorgeschriebenen Lage Festziehen.
Es gibt Gurte für Waagrechte und Gurte für senkrechte Montage!!!!!!

Das mit dem Ruckeln (Gurt lässt sich nicht ordentlich herausziehen)
liegt oftmals an einem verdrehtem Gurtaufroller- also wenn das Teil etwas stärker seitlich verdreht wird/wurde.
denn da greift dann die Kugel und das muß so sein.

so long Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 7. Februar 2004, 11:42

hallo josch
habe doch mit den hammer den nagel getroffen!
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 7. Februar 2004, 11:56

hallo josch
es wurde nach der fution der kugel gefragt und das habe ich beantwortet,
um die gesammte fution eines sicherheitssitem geht man oder frau auf die seite eines herstellers.
den da gibt es noch die gurtstraffer und und und.....
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

12

Samstag, 7. Februar 2004, 12:46

Hier kriegen sie geholfen !!8-(was is los bodo ? du sagst gar nichts mehr ? kugelige grüsse vom lemmi,der sich gleich wegkugelt:L

13

Samstag, 7. Februar 2004, 14:02

Jaha -
unsere Busfreaks lernen Ihnen die schönen Seiten des Lebens kennen! 8o)8o)8o)

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 7. Februar 2004, 23:59

So, nochml,

Der Gurt hat 2 Scherenspanner, welche sich durch die Fliehkraft
(beim schnellen Herausziehen) auseinanderklappen und in Fangrasten einklinken.
deshalb lässt sich der Gurt auch ohne die Kugel Arretieren.
Die Kugel ist einzig und allein für Seitliche Führungskräfte da.
also wenn das Afhrzeug Ausbricht oder seitlich gerammt wird usw.

in diesem Fall währe nämlich eine Beschleunigung des Körpers nicht so hoch, jedoch
würde der sich zur Seite neigende Körper den Gurt zu weit lösen.
Ein anschließender Frontalaufprall (etwa gegen ein Fahrzeug oder einen Baum)
hätte eben dann zur folge, daß der Gurt schon viel zu weit durch das Seitliche
\"Kraftmoment\" des menschlichen Körpers - welches zu Träge ist die Fangrasten auszulösen- aus der Gurtrolle herausgezogen währe.
Dadurch hat der Gurt dann bei de anschließenden Fontalaufprall keinerlei wirkung mehr, da die Gutlänge nicht mehr ausreicht, den Körper vor Gefährlichen Teilen wie etwa dem Lenkrad o.ä. zurückzuhalten.

ich hoffe das war jetzt so erklätt, daß man es versteht.

Die Prüfung der \"Kugelfunktion\" ist absolut einfach
daskleine Plastikhebelchen überhalb der Kugel leicht anheben, der Gurt darf sich nicht mehr herausziehen lassen. bzw. muß bei der nächsten Sperrklinke einrasten.
Gurtabroller mehr als 30° seitlich neigen
das selbe muß passieren.

wenn ja - Gurt ok-
wenn nein Gurt Tauschen.

gruß
Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 8. Februar 2004, 04:44

hallo Schteffl
tolle beschreibung jetzt müßte es eigentlich jeder verstanden haben.(!)
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

16

Sonntag, 8. Februar 2004, 19:06

Aheu,

das mit der Kugel hat mich auch schon immer interessiert. Den ersten Gurt, den ich aus meinem alten T2 ausgebaut habe hab ich mal auseinandergenommen, weil der sich nicht mehr abrollen ließ. Hab dann gesehen, dass das nur geht wenn der Gurt (bzw. das Aufrolldingens) exakt senkrecht stehen und die Kugel dann die Raste nicht bewegt. Bei minimaler Schwenkung des ganzen Gerätes ist sofort eingerastet worden und nix ging mehr. Hab die Kugel dann rausgeschmissen, da ich den Nutzen nicht erkannt habe. Naja, jetzt weiss ich wozu die da ist. Der Gurt ist aber eh so kurz, dass ich mich grad noch anschnallen kann wenn der komplett abgewickelt ist. Und mehr als komplett abwickeln geht nicht, von daher kann er bei einem Unfall auch nicht zu locker werden.

Bis dann,
Kalle

17

Sonntag, 8. Februar 2004, 21:42

Mensch Klasse, ich dachte schon, keiner versteht mich.

Mir ist schon ziemlich klar, daß ein Sicherheitsgurt eben ein Sicherheitsgurt ist, und nix anderes. Aber Danke Schteffl, genau das war mir nicht klar, und jetzt weiß ichs. Die ganze Geschichte ist auch nicht fürn Bus, sondern bei 3. Rückbank im DB Kombi, da sitzt man noch zusätzlich gegen Fahrtrichtung (ist aber genau wie sonst, wenn hinten einer draufrauscht). Werde wohl nochmal in die Tasche greifen und in neue Gurte investieren, kosten wahrscheinlich doppelt so viel, wie die ganze Rückbank.

Lemmi , was los, PM bekommen?

Gruß und Dank an alle
Bodo