Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: Lt 28 Sven Hedin

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:22

An der Verschraubung der Kunifer-Leitung mit der Stahl-Leitung/Verteiler. Wenn man sich mal im Bereich der Hausinstallationen umschaut, dann wird da ein Materialmix tunlichst vermieden. Zugegebenermaßen hat man da natürlich Wasser als Medium in den Leitungen. Gänzlich frei von Wasser wird die Bremsflüssigkeit aber auch nie sein.

Denke daher ist auch klar, das kein Hersteller die Verantwortung dafür übernehmen will und es keine ABE gibt.

Gruß
Patrick

Bartmann

unregistriert

22

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:23

Und was passiert in skandinavischen Fahrzeugen? Da ist dann doch sicher nicht alles aus Kunifer?!

Grüße, Bartmann

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: Lt 28 Sven Hedin

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:29

Das kann man jetzt nur mutmaßen. Vielleicht ist bei denen ab Werk alles in Kunifer. Denkbar wäre es ja. Am Ende muss es jeder selbst wissen, aber das Ergebnis von Kontaktkorrosion an Fahrzeugen kann sich jeder zur Genüge anschauen. Bilder dazu sollte es im Netz ausreichend geben.

Gruß
Patrick

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:30

Wie ist das mit der kontaktkorrosion bei kunifer und stahl?
Daran schon mal jemand gedacht?


Ich denke das ist ein ganz wichtiger Punkt. An der Kontaktstelle von Kunifer zu Stahl wird es zu Kontaktkorrosion kommen. Und das auch in nicht gerade unerheblichem Maße, da die Potentialdifferenz doch recht hoch ist. Da die Bremsleitungen prinzipiell im Spritzwasserbereich liegen, mangelt es auch nicht an Elektrolyt. Die Stahlleitung fungiert dann als Opferanode und kann trotz Verzinkung oder ähnlichem rosten. Besonders gefährlich ist dabei, dass es zu Loch/Mulden-Korrosion kommt, die man nur schlecht erkennt.

Alles in Allem sollte man einen direkten Kontakt der Materialien vermeiden. Vielleicht ist es ja möglich, durch eine Art Verbinder die Teile elektrochemisch von einander zu trennen. Aber ob das den Aufwand wert ist?

Grüße
Patrick


schön geschrieben,aber ich sehe das problem nicht wirklich.
ich verwende an und für die stahlleitungsverschraubungen kupferpaste welche ja auch die korrosion verhinden soll.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:41

Vielleicht ist bei denen ab Werk alles in Kunifer.


auch die bremszylinder oder bremszangen?
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Bartmann

unregistriert

26

Dienstag, 10. Februar 2015, 22:55

man lese sich hier mal nochmal die Beschreibung genau durch:

--> http://www.bremsleitungen-online.de/brem…j-1-77-2-96.php

Außen UND Innen verkupfert.... zusätzlich verzinkt und pvc beschichtet... dass is doch auch n wilder Materialmix!? Das soll dan gut sein? Wird ja dort als scheinbar der gägngie Standard verkauft!

Bartmann

27

Dienstag, 10. Februar 2015, 23:04

Oh das liest sich ja toll, da ist also eine Werkstatt am Ball wegen Freigabe besorgen, supi, bin gespannt, hoffentlich finden sie einen Hersteller der es sich zutraut für unsere Laster, für PKws solls ja schon fast durch sein, würde mich sehr freuen.
Übrigens der Dekra oder Küs oder Tüv oder oder usw. ist ja nicht das Problem, da kommen auch Wagen durch mit stärkerem Motor, falschen Rädern, Felgen oder sonst was, die schreiben ja extra in die Tüvabnahme nicht rein, dass das Auto mangelfrei ist sondern nur dass es keine erkennbaren Mängel hatte. Daher kann man sich hier bei uns zumindest leider nicht auf die Abnahme berufen, aber kritisch wirds bei nem Unfall, denn die Unfallgutachter kennen sich natürlich gut aus und werden ja dafür bezahlt alles zu finden, was dann Fahren ohne ABE ergibt.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 11. Februar 2015, 08:14

bei solch nem material mix nehme ich lieber wi eimmer die normalen stahl leitungen ohne was drauf und dran, nix plaste usw da siet man ja nix wens gammelt.
schmir die mit fett ein und gut ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 11. Februar 2015, 11:16

moin,

hab letztes oder vorletztes jahr meine hinteren bremsleitungen ab verteiler erneuert.
hab die alten gebogenen leitungen zum einer örtlichen hydraulik firma gebracht und konnte nach 30min meinen neuen gebogenen und gebördelten leitungen für insgesamt 30€ wieder mitnehmen. günstiger gehts m.E. nicht. bei mb hätten beide leitungen so an die hundert gekostet.
einfach mal bei firmen direkt nachfragen die mit sowas zu tun haben.

gruß moritz
Signatur von »Moeson« The only good system is a sound system !

Bartmann

unregistriert

30

Mittwoch, 11. Februar 2015, 17:38

Mhh ich hab das Gutachten grad von dem Herren bekommen. Wie kann ich euch dann hier auch Dateianhänge anzeigen?!

Bartmann

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:12

Du kannst die Datei hochladen auf externe Bilderserver wie www.picr.de und den Link hier posten.
Aber vielleicht im "internen" Bereich, wo nur registrierte lesen können, posten, das geht ja nur freaks etwas an.

Danke für deine Mühe

Bartmann

unregistriert

32

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:29

Na es ist ne PDF Datei... Ich werde mal schaun. Dann probier ich mal, dass im internen Bereich zu platzieren. ;)

Bartmann

unregistriert

33

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:37

Okay, Datei is hochgeladen. Eventuell kann jemand der da n bissl sachkundig is mal drüber schauen. Für mich stehen da nur viele schöne Zahlen ....:)

Gutachten

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: Lt 28 Sven Hedin

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 11. Februar 2015, 18:59

Letztendlich sagt das Schreibenben nur aus, dass sie gemäß der geltenden Norm für Hydraulische Bremsleitungen fertigen. Ob diese dann im Bereich der Stvo zugelassen sind, ist wieder eine andere Frage. Was zählt ist eine ABE oder eine Einzelabnahme beim TÜV/DEKRA.

Grüße

Bartmann

unregistriert

35

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:19

Dann is so ein Schreiben dann aber doch schonmal ein guter Anfang um entsprechende Prüfer zu überzeugen!?
Mit der Kontaktkorrosion ist dann allerdings tatsächlich interessant. Wäre gut wenn neben Osti noch mehr Leute von ihren Erfahrungen berichten könnten. Wenn sich diese Frage klären lässt, sehe ich keine wirklichen Gründe gegen Kuniferleitungen. Satz kaufen und wie Moeson es beschrieb zurechtbiegen lassen und dann hat man sein komplettes Fahrzeug mit neuen Bremsleitungen ausgestattet die man dann auch schön mit Rostschutz behandeln kann und dann sicher eine recht dauerhafte Sache fabriziert hat. Ich warte mal noch ab, wer swas zu dieser ominösen Kontaktkorrosion in der Praxis sagen kann... ;)

grüße Bartmann

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:23

nur mal zu Eurer Info

Schreyhalz ist der TÜV #winke3

falls ihr es noch nicht wusstet ;-)


wenn er sagt jepp dann ist es JEPP ;-)


LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Bartmann

unregistriert

37

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:31

Auwei, hast du den Maulwurf jetzt geoutet oder was?!?!?! HAHA... Na Gut, da gibt es denke ich trotzdem noch unterschiedliche Meinungen , auch unter TÜV, Dekra, was auch immer...wenn selbst der Hersteller, bzw. der Vertreiber bestätigt hat, dass da viel Quatsch erzählt wird und sie grad dabei sind das alles mal richtig zu stellen.
Jedesmal zum Schreihals fahrn oder wat? Nenee, das muss auch so gehn. ;)

Bartmann

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

38

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:43

hier muss und wird niemand und vor allem was auch immer :-O


die Älteren wissen das

und wenn ein TÜVler das OK hat, haben das auch die anderen , was mit den anderen Prüforganisatoren ist ?? :-|

ich sag jetzt mal so , wirst du irgendwo von der Rennleitung kontrolliert und hast diese Leitungen verbaut und die wollen das Fahrzeug deswegen stillegen , habe die ein echtes Problem , und das gleiche Problem werden dann auch die anderen Prüforganisationen haben - das nicht zuzulassen !!!!

gerade bei so sicherheitsrelevanten Bauteilen wird doch wohl an einem Strang gezogen und nicht nach Wildwestmanier irgendwas ugelassen und woanders nicht ,

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19:45

Q anscheint is ja nicht über all JEPP leich JEPP ?
bei ihm ja hier nein ?

Schreyhalz glaube DEKRA vals ich mich nicht irre ??

ich war mal so frech und habe das gutachten meinem netten herren vom TV geschikt :-) mal schauen was er mir dazu zurück schreibt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 11. Februar 2015, 20:01

was der eine zulässt darf der andere nicht bemängeln ,
alle Teile müßen zugelassen und für die Bauart geeignet sein ! das ist Fakt -

nicht Jeder Prüfer kann alles wissen - wie im jeden Job , der eine liest neue Ver und Anordnungen
der andere hat nen Fisch der eingepackt werden muß #idee manchmal muß man auch selber gut vorbereitet sein

LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will