Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »sammy116« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hößgang

Beruf: greativ Metaller

Fahrzeug: Neoplan 8008

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Februar 2015, 22:32

Aldi/Lidl Batterieladegerät

Servus Freaks,

die Ladegeräte von Aldi u. Lidl können laut Beschreibung Batterien bis 120AH laden,
meine Batterien haben 180AH, sind sie da noch zu gebrauchen?

LG
Helmut

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:15

Moin Helmut,

die Angabe der maximalen Kapazität soll wohl nur ein Hinweis sein, welcher Akku sich noch
in einer "vernünftigen" Zeit laden lässt. Natürlich kann man auch größere Akkus laden,
es dauert halt länger. Dem Akku ist das egal.

Ein Ladegerät für Bleiakkumulatoren arbeitet normalerweise im Konstantstrombetrieb und
liefert dabei seinen Maximalstrom. Erreicht der Akku die Ladeschlussspannung, schaltet das
Gerät um auf Konstantspannungsbetrieb, wobei der Ladestrom allmählich sinkt. An keiner Stelle
dieses Vorgangs spielt die Akkukapazität eine Rolle (außer dass keine zu kleinen Akkus geladen
werden sollten, da sie durch einen zu hohen Ladestrom beschädigt werden können).

Gruß
Olli

  • »sammy116« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hößgang

Beruf: greativ Metaller

Fahrzeug: Neoplan 8008

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Februar 2015, 18:05

#klasse1 Klare Aussage,

danke Olli,

Liebe Grüße
Helmut

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Februar 2015, 18:42

Messe bitte die Ladespannung. Im T4Forum haben viele die Ladespannung nicht erreicht = Batterie wird nie voll.

Empfehlung: CTEK ab 5A. Ab 7A haben die auch einen supply Modus.
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

Wohnort: Crailsheim

Beruf: Schrauber

Fahrzeug: L508 DG, LP911 b Ackermann

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Februar 2015, 23:19

krieg mit dem Liedl-Ladegerät meine neuwertige Varta 143 Ah Batterie nicht komplett aufgeladen. Auch nach durchgehend 4 Tagen Ladezeit nicht.

Die 100 Ah Batterien aus'm 508er krieg ich voll damit. Dauert aber geht.

Grüße, Steffen

#winke3

6

Donnerstag, 12. Februar 2015, 23:59

Die Lidl und Aldi dinger taugen nix in dem Fall kauf dir was Vernünftiges und du hast Jahre Ruhe.

Bei manche Sachen spart man am falschen ende
Signatur von »Spiegelzerstörer« Gruss Peter

Wohnort: Rückholz

Fahrzeug: LP 813

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. Februar 2015, 09:37

Mir persönlich würde es nicht einfallen, Billigzeug aus den Discountermärkten zu kaufen. Das ist zu größten Teil Kinderkram. Ich persönlich hab´ich ein Ladegerät von C-Tek 7.0. Bin bisher gut gefahren damit. Um Batterien
mit 180 AH zu laden, bräuchtest Du einen C-Tek MXS 10

Grüße aus dem sonnigen Allgäu.
Hannes.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »die sechselefanten« (13. Februar 2015, 09:43)


milkyway

unregistriert

8

Freitag, 13. Februar 2015, 10:30

Die Ladegeräte sind so schlecht nicht !

Die Technik ist ähnlich der C-Tek Ladegeräte.

Allerdings muss man sich bei Batterien mit großer Kapazität jede Menge Zeit nehmen.

Ich bin mir nicht sicher wieviel Ampere die angebotenen Ladegeräte liefern, soweit ich informiert bin werden knapp 5 A Ladestrom möglich sein.

Eventuell gibt es auch einen "Starklademodus" der aber eben auch nicht weiterhilft wenn man Batterien größer 50 Ah laden möchte.

Merke 5 A Ladestrom bei 100 Ah Batterie gleich annähernd 20 Stunden Ladezeit !

Einen Vorteil hat ein solches Ladegerät die Batterie wird schonend aufgeladen bzw. kann die Batterie (angeschlossen) auf einem guten Ladezustand halten.

Die Abmessungen und das Gewicht sind klein gehalten, man kann das Teil auch schön mit auf Tour nehmen.

Prima ist das Dingen zum aufladen von Motorradbatterien und sonstige mit geringer Kapazität.

  • »sammy116« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hößgang

Beruf: greativ Metaller

Fahrzeug: Neoplan 8008

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 13. Februar 2015, 13:56

Hallo zusammen,

ich hatte in meinem 508er so ein Gerät fest eingebaut, so dass wenn Landstrom anlag die Batt.automatisch geladen wurden,
die Batterie hatte 120Ah, das hat wunderbar funktioniert und das 2 Jahre ohne Probleme :-O

Ich wollte nur wissen ob es mit 180AH auch geht, wenn es länger dauert ist nicht das Problem, es soll ja nur als Ladungserhaltung dienen!!

LG
Helmut

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 13. Februar 2015, 14:42

Ich habe sowohl große Ladegeräte der Spitzenklasse, als auch die Aldi oder Lidl teile. Die "kleinen" sind praktisch, falls man im Winter mal seine schlappen Batterien aufladen möchte, da die Handhabung des schnellen Anschließens praktikabel ist. Meisten fehlen ja nur ein paar A bis sie wieder voll sind. Fraglich ist nur, ob man mit den meist 3 A eine große leere Batterie wieder voll bekommt, da viele Lader eine max Ladezeit vorgeben. Wie das bei den billigen Dingern ist weiß ich nicht, könnte mir aber vorstellen, dass sie nach 8 oder 12 Stunden die Ladung beenden und auf Erhaltung gehen. Dann wird die Batterie natürlich nicht voll. Man könnte dann vielleicht einen neuen Ladevorgang starten.

Für ein Womo im Dauerbetrieb würde ich die nicht nehmen, aber für das (gelegentliche) Aufladen einer Starterbatterie, oder als Erhaltungsladung für das schlummernde Cabrio in der Wintergarage wohl.

#winke3
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Koblenz

Beruf: Rehatechniker

Fahrzeug: Hymer 720, Bj. 1977 auf MB 508

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 13. Februar 2015, 14:55

Hallo Helmut.

Um eine anständige Batterieladung zu gewährleisten wählst Du am besten ein Ladegerät dassen Ladestromstärke bei ca. 10 % deiner Batteriekappazität liegt.
Bei 180 AH sollten es also 18 A Ladestrom am Ladegerät sein.
Diese Angabe ist natürlich nur als Faustformel zu verstehen. Du kannst 180 AH auch mit 16 A laden.
Oder 120 AH mit 15 A.
Im Endeffekt iat das alles stark davon abhängig welche Batterieart Du mit welchem Ladegerättyp auflädst.

Eine Gelbatterie wirst Du mit einem Standartladegerät nie richtig voll bekommen. Gelbatterien benötigen meist einen höheren Ladestrom von ca. 14,4 bis14,8 A.

Grüße
Mario

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 13. Februar 2015, 18:27

Eine Gelbatterie wirst Du mit einem Standartladegerät nie richtig voll bekommen. Gelbatterien benötigen meist einen höheren Ladestrom von ca. 14,4 bis14,8 A.
Moin Mario.

Du meinst wahrscheinlich LadeSPANNUNG und 14,4 bis 14,8 VOLT.

Hier muss man aber auf die Betriebsart der Batterie achten:

- Eine Batterie für den Standby-Betrieb, die also ständig Erhaltungsladestrom bekommt,
sollte nicht über 13,6 bis 13,8V geladen werden. Dieser Fall liegt z.B. vor, wenn ein WoMo
den ganzen Winter über am Netz hängt.

- Eine Batterie für den Zyklenbetrieb (Laden - Entladen - Laden - Entladen) kann auf die
genannten 14,4 bis 14,8V geladen werden.

Gruß
Olli

Wohnort: Koblenz

Beruf: Rehatechniker

Fahrzeug: Hymer 720, Bj. 1977 auf MB 508

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 13. Februar 2015, 19:16

Hallo Olli.

Sorry. Da hat sich der Schreibfehlerich eingeschlichen. Natürlich meinte ich die Ladespannung.

Ich persönlich habe ein Mobitronic Automatikladegerät mit Ladekennlinie. Es nimmt die Ladespannung selbständig nach erreichen der vollen Batteriespannung zurück und lädt dann nur noch mit Erhaltungsladung. Damit kann ich die Batterie den ganzen Winter über am Netz lassen. Das nutze ich nun seit 10 Jahren. Bin damit sehr zufrieden da es auch eine automatische Batterieerkennung hat und somit normale Starterbatterien sowie Blei - Gelbatterien geladen werden können. Und mit 15 A Ladestrom ist es für meine Zwecke weder zu Klein noch zu Groß. Ich nutze zur Zeit zwei 55 AH Gelbatterien im Womo.

Grüße
Mario

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 13. Februar 2015, 19:22

Das klingt aber nach einem richtig guten. Dem würde ich auf jeden Fall mehr Vertrauen schenken
als den Ladegeräten vom Discounter, gerade weil du die Batterie über eine lange Zeit angeschlossen
lässt. Hat das Mobitronic eine genaue Modellbezeichnung?

Gruß
Olli

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 13. Februar 2015, 19:33

Hi!

Wer die Aldi Ladegeräte gut findet, ich finde sie aber gar nicht gut, kann (ich glaube) zwei von mir kaufen.
Von Lidl besitze ich drei Stück, soweit ich weiß. Sollen auch weg.

Aber Leute, ich lade wirklich oft speziell Motorradbatterien, die Dinger sind nix!
Ein Gutes von z. B. Louise Motorradzubehör, und gut ist.

Auch insgesamt werden die Aldi Sachen ständig schlechter. Habe eine durchgebrannte Stichsäge, eine durchgebrannte, kleine Flex, Hobel und noch so Sachen aus den letzten paar Jahren. Alles Schrott.

Habe neulich bei einem Lidl-Fan "mitgeerbt." Auch die Geräte sind nicht so pralle wie ehedem. Werden schnell zu warm in der Hand, zu wenig Touren, Watt, usw.
Gut für "mal nehmen", aber eine Arbeit über ein paar Stunden Dauerbeanspruchung und das Ding ist hin, oder nahe dran.

Meine Meinung!

Die Aldi Cola ist allerdings die einzig Trinkbare, an zweiter Stelle nach der von Mark&Spencer aus Great Britan.
Hat jemand eine Meinung zu der "Only Cola" (oder so ähnlich) von Red Bull? Ist mir selbst zu teuer zum probieren.

Beste Grüße, Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

milkyway

unregistriert

16

Samstag, 14. Februar 2015, 07:50

Ich habe ein Ladegerät von C-Tek und ein Ladegerät vom Lidl.

Technisch geben die sich nicht´s.

Das C-Tek hat mehr Zubehör, das ich aber bisher nie benötigt habe.

Zusätzlich habe ich ein Ladegerät mit 20 A Ladestrom, wenn es mal schnell gehen soll/muß.

Auch bei diesem Thema gilt: Das richtige Werkzeug entsprechend dem Einsatzzweck auszuwählen.

Wer beim Discounter elektrische Werkzeuge für 9,95 € kauft und es mit gewerblich genutzten Geräten vergleicht hat einen verschobenen Blickwinkel.

17

Samstag, 14. Februar 2015, 08:53

Benutze das Lidl Ladegerät schon lange , lade damit alles was mir unterkommt die Batterien werden voll und ich sehe keinen gravierenden Unterschied zum kleinen cteck.
Batterien über 120 AH lade ich aber mit einem stärkerem Ladegerät

  • »sammy116« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hößgang

Beruf: greativ Metaller

Fahrzeug: Neoplan 8008

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 14. Februar 2015, 08:57

Nach dem die Dinger nur 18.-€ kosten hab ich eins gekauft und lass mich überraschen, kann ja nicht mehr passieren als das sie nicht voll wird.
Ich will ja eigentlich nur die vorhandene Ladung in der Garage erhalten!!

LG
Helmut

19

Samstag, 14. Februar 2015, 12:58

Yes Sir (sammy116) das ist die richtige Einstellung !

Aber bitte nicht das Gerät als defekt zurückgeben, wenn die 180 Ah nicht voll werden :-)
Signatur von »burnout« Solange die dicke Frau singt, ist die Oper nicht zu ende !

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 15. Februar 2015, 10:51

Kann man nicht einfach 2 billigdinger parallel zum laden einer batterie nehmen?
...fragt sich der tom....
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste