Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:03

GPS Ortung vom Fahrzeug? Erfahrungen mit Geräten?

Hat jemand von euch ein GPS System zur Fahrzeugortung verbaut und damit Erfahrung ob sowas taugt? Bin grad über sowas gestolpert für nen recht fairen Kurs.

http://www.amazon.de/gp/aw/d/B009ZCCZV6/ref=mp_s_a_1_8?qid=1423741855&sr=1-8&pi=AC_SX110_SY165_QL70&keywords=gsm+gps&dpPl=1&dpID=51BUMyUI2lL&ref=plSrch#productDescription_secondary_view_pageState_1423742067604

Find die Idee nich schlecht zu wissen ob mein Auto noch am Stellplatz steht, oder ob sich's jemand geräubert hat und wo ich ihn finden kann um Selbstjustiz zu verüben... ;) oder die Ordnungshüter hinschicken kann...


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: Hamburg-Altona

Fahrzeug: MB 709, Fahrrad

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2015, 21:43

Moin Ludwig,

ich hab mir grad den GPS Tracker "TK102B" gekauft, den findet man bei Ebay von diversen Anbietern, ich hab ca. 25 Euro bezahlt.

Technisch scheint das ähnlich wie dein Gerät zu funktionieren, ist aber wesentlich kleiner (ca. halbe Zigarettenschachtel groß).

Die Ortung funktioniert jedenfalls ziemlich gut, und die Bedienung über SMS ist auch OK.

Unser Bus ist noch in der Halle, deswegen weiss ich noch nicht, wo ich das am besten montieren würde, oder ob der überhaupt fest eingebaut wird oder nur nur an unauffälliger Stelle platziert wird, wenn man mal ein komisches Gefühl beim Abstellen hat.

Für den günstigen Preis definitiv OK.

VG, Alex

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Februar 2015, 21:59

Eine Ortungswanze freiwillig verbauen?

Somit wirst du jederzeit auf Schritt und Tritt verfolgt und überwacht.
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Februar 2015, 23:11

die meisten werden hier ja ein handy benutzen mit dem dich auch jeder orten/überwachen kann, zudem ist ein handy ja auf einen person gemeldet (in der regel), der peilsender ist ja nicht auf dich registriert, somit kanns doch egal sein wo er rumtuckert, oder ?
auch wenn ich kein freund von dem zeug bin, aber dann lieber erstmal handy abschaffen. ;-)

gruß moritz
Signatur von »Moeson« The only good system is a sound system !

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. Februar 2015, 00:54

finde ich gut überlege noch wie ich es dauerhaft mit strom versorge und wo ich es in meinen womo einbaue.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. Februar 2015, 07:10

Moin, moin.....

man sollte auch bedenken, daß die Dinger nur funktionieren, wenn eine Verbindung zum GPS-Satelliten besteht.
In Häusern, auch in Hallen gehts wohl schlecht.
Aber vom Grundsatz her sind die Dinger brauchbar.

Grüsse

rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. Februar 2015, 08:33

wenn eine Verbindung zum GPS-Satelliten besteht


... und zum Mobilfunknetz. So kann der Gerät ja keine SMS absetzen :=(


#winke3

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeug: Tabbert Condor 590, Bj 81 auf MB 307d-Basis, H

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 13. Februar 2015, 08:37

Es gibt auch GSM-Tracker, die funktionieren auch in Hallen / Gebäuden usw., zum Beispiel den hier .
Habe ich aber auch selbst noch nicht ausprobiert.

Bartmann

unregistriert

9

Freitag, 13. Februar 2015, 18:34

Habe mir das für unsere längere Reise im Sommer auch überlegt. Habe diese Gerät im Auge --> http://www.amazon.de/Incutex-Tracker-Pei…ps+tracker+auto

Is derselbe Hersteller wie von altona76. GSM kann der auch und sogar triband. Also ziemlich universell einsetzbar. Macht n ganz guten Einruck.

Bartmann

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 13. Februar 2015, 19:02

Moin.

Schön an den Dingern finde ich, dass man im Urlaub den Weg auf 'ne SD-Karte aufzeichnen lassen kann (z.B. als KML-Datei), um sich die Route hinterher z.B. bei Google Earth ansehen zu können - so eine Art automatisches elektronisches Reisetagebuch über die gefahrene Strecke, interessante Stellen und die Übernachtungsorte.

Oder, wenn man unterwegs mal vom Wohnmobil weiter weg geht (vom Parkplatz / Stellplatz in die Stadt, ins Gelände zum Wandern etc.) kann das evtl. auch gut sein um zum Wohnmobil zurück zu finden, indem man mit dem Smartphone den Standort des WoMos abfragt und sich dann damit dahin zurück navigieren lässt.

Oder wenn man mit mehreren unterwegs ist, dass man sich immer wieder treffen kann.

Oder damit Freunde oder Verwandte von zu Hause aus sehen können wo man sich gerade im Urlaub aufhält. Wenn man das will.

Oder, mit der Tracker-Telefon-Nummer auf Briefen / Paketen, um im Urlaub auch unterwegs Post zum Wohnmobil-Standort zu bekommen...!? :-O #winke3

Oder...

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Bartmann

unregistriert

11

Samstag, 14. Februar 2015, 11:08

Bezüglich den Fragen wegen Stromvesorgung und Empfang in Halle. Ich habe daran gedacht das Gerät wirklich dann zu benutzen wenn es von Nöten ist. Also wenn ich z.B. Auto wo abgetellt hab und n bissl mit Rad oder zu Fuß unterwegs bin, dann wird das Gerät an nem unauffälligen Platz platziert und scharf gemacht. Bei Bewegung oder Geschwindigkeitsüberschreitung gibt es dann Alarm und ob nu jeder Dieb damit gleich in ne Halle fährt weil er son Sender vermutet... mhh weiß ich nicht. Wenn ich dann vom Ausflug zurück komme wird das Ding glei an an Zigarette gestüpselt und is zum nächsten Einsatz fit. Ich denke das sollte so ganz gut gehene :)

grüße, Bartmann

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 15. Februar 2015, 19:19

Werd mir wohl bei Zeiten son Teil holen denk ich. Wegen der Stromversorgung hab ich mir auch schon gedanken gemacht. Hab hier noch ne Motorradbatterie rumstehn, die ich evtl übern Trennrelais während der Fahrt laden würde. Die passt auch noch unters Armaturenbrett wenns is.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 27. Februar 2015, 16:56

Moin.

ich hab mir grad den GPS Tracker "TK102B" gekauft, den findet man bei Ebay von diversen Anbietern, ich hab ca. 25 Euro bezahlt.
Ich habe mir den GPS-Tracker "TK 102-B" jetzt auch gekauft (siehe hier), für 32 € incl. Versand, 2 Akkus, 230-Volt-Netzteil, USB-Kabel, 12-Volt-Kabel, englische Anleitung.

Dazu dann noch passend eine 2-GB-Micro-SD-Karte (ca. 4 €), eine bereits auf irgendeinan anderen Namen registrierte und freigeschaltete blau.de-SIM-Karte (ca. 3 €) und einen e-plus-Guthabencode (15 €).

Eine gute deutsche Anleitung dazu gibt es z.B. hier.

Man ruft den Tracker 10x mit eingeschalteter Rufnummernanzeige vom Handy/Smartphone aus an, um diese Nummer als Master-Admin festzulegen. Die wird bei mir im Tracker mit "0171..." abgelegt und nicht mit der Ländervorwahl "+49171...", mal sehen ob das auch im Ausland klappt.

Nach jedem (kostenlosen) Anruf bekommt man eine SMS von Tracker (kostenpflichtig für die SIM-Karte im Tracker, bei blau.de 9 ct/SMS) mit den Koordinaten und Link zu Google-Maps, den man mit dem Smartphone direkt aufrufen kann, auch mit der Karten-App "Locus free" (ähnlich wie Google Maps, nur m.E. 1000x besser) oder anderen Karten- oder Navi-Apps.

Man kann auch einen Bewegungsalarm einstellen, dass man eine SMS bekommt, falls sich der Tracker von einem Standort entfernt, z.B. wenn das Fahrzeug gerade geklaut wurde.
Oder einen SMS-Alarm, wenn sich das Fahrzeug aus einem definierten Gebiet herausbewegt.

Heute habe ich getestet, wie das funktioniert, dass der Tracker in bestimmten Zeitabständen die Koordinaten intern auf der Speicherkarte abspeichert, also wie ein Koordinaten-Logger. Pro Koordinate in einer Textdatei im NMEA/GPRMC-Format (siehe z.B. hier) braucht man ca. 68 Byte Speicherplatz.

Ich habe mal spaßeshalber ausgerechnet, wenn ich jede Minute die Koordinaten speichern würde, wäre die 2-GB-Speicherkarte nach ca. 55 Jahren voll, und die Log-Datei für eine 5-wöchige Tour wäre ca. 3,4 MB groß. Diese kann man sich dann z.B. online hier auf der Landkarte anzeigen lassen oder in verschiedene andere Dateiformate (GPX, KML, KMX etc.) umwandeln lassen.

Mal sehen wo ich den Tracker im Wohnmobil versteckt und permanent an 12 Volt (z.B. am Batterieausgang vom Solar-Laderegler) angeschossen, aber trotzdem jederzeit gut und schnell erreichbar (für die mobile Verwendung außerhalb des Wohnmobils) installiere...

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (27. Februar 2015, 17:03)


  • »Dragomir« wurde gesperrt

Wohnort: OHZ

Fahrzeug: MB 208 D

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 27. Februar 2015, 18:19

In der Beschreibung deines Gerätes steht aber schon, dass die Mobilfunknummer auch incl. Ländercode eingegeben werden kann.
Das würde ich schon machen, sonst haut das doch im Ausland nicht hin - oder?
Signatur von »Dragomir«
See the blind man, shooting at the world

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 27. Februar 2015, 18:35

Moin.

Bedienungsanleitungen gibt's im im Internet viele für das Gerät TK 102-B mit seinen Variationen und verschiedenen Versionen und Software-Updates, mit genau so vielen verschiedenen Infos - das ist eben oft das Problem bei den billigen China-Produkten...

Aber: Echte Männer kennen ja keine Probleme, sie haben Herausforderungen... :-O ;-)

Lt. Anleitung soll man insgesamt 5 Nummern als Admin-Nummern einrichten können. Die erste Master-Admin-Nummer habe ich durch 10x hintereinander Anrufen eingerichtet, die wurde unter "0171..." in der ini-Datei auf dem Gerät gespeichert.

Dann wollte ich mein Reise-Smartphone (das ich mit blau.de-SIM-Karte und EU-Datenflat 100MB für 4,99 € hauptsächlich als unseren "mobilen WLan-Router" im Wohnmobil benutze) freischalten, aber habe es nicht hinbekommen, der Tracker reagiert überhaupt nicht da drauf, egal wie ich die Nummer eingebe: "0157...", "+49157...", "0049157...", "49157...", ... %-/ (?)

Vorsichtshalber habe ich deshalb die Nummer meines Erst-Smartphones, die Master-Admin-Nummer, außer der bereits automatisch gespeicherten "0171..."-Form auch als "+49171..." gespeichert. Testen konnte ich das im Ausland bisher (noch) nicht, vielleicht komme ich aber demnächst mal rüber in die Niederlande...

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (27. Februar 2015, 18:41)


  • »Dragomir« wurde gesperrt

Wohnort: OHZ

Fahrzeug: MB 208 D

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 27. Februar 2015, 19:40

Okay,
ich seh' schon, echter Mann, 8-) wenn man dir deinen Bus klaut, wirst du wissen wo er fährt.
Normal muss man ja nun eigentlich für jedes eigene Fahrzeug so ein Teil haben.
Damit man sich hinterher nicht darüber aufregen muss, dass ausgerechnet im entwendeten kein Tracker ist. :=-
Signatur von »Dragomir«
See the blind man, shooting at the world

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 27. Februar 2015, 19:43

...wenn man dir deinen Bus klaut, wirst du wissen wo er fährt. Normal muss man ja nun eigentlich für jedes eigene Fahrzeug so ein Teil haben.
Ein Kollege meinte heute zu mir: "Deine Fahrzeuge klaut doch eh keiner"... :=-

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »Dragomir« wurde gesperrt

Wohnort: OHZ

Fahrzeug: MB 208 D

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 27. Februar 2015, 19:47

Bist du als so brutal bekannt? :-O
Signatur von »Dragomir«
See the blind man, shooting at the world

19

Samstag, 28. Februar 2015, 09:11

finde ich gut überlege noch wie ich es dauerhaft mit strom versorge und wo ich es in meinen womo einbaue.
Moin Rüdiger,
ich hatte den von Da Bastla verlinkten in meiner Eierkiste hinter dem Handschuhfach eingebaut , der hat ja eine Handybatterie drin die schon mal 2 Tage und länger hält wenn der Strom ausfällt, ich hatte das Gerät an Dauerplus dran und es zieht ja nur wenige Milliampere.

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 28. Februar 2015, 10:14

Moin.

Ich habe mir den GPS-Tracker "TK 102-B" jetzt auch gekauft
Ich habe jetzt durch das Loggen einer Autofahrt gestern und das probeweise Loggen im Wohnmobil wo der mal fest an 12 Volt angeschlossen eingebaut werden soll Erfahrungswerte zum eingebauten Akku:

Wenn der Tracker bei ca. 15-20°C alle 5 Minuten die Position auf die Speicherkarte abspeichert (100x), ist der eingebaute Akku nach 8 Stunden noch fast voll.

Wenn der Tracker bei ca. 0°C jede Minute die Position auf die Speicherkarte abspeichert (700x), ist der Akku nach 12 Stunden fast leer (5%), und man bekommt eine Warn-SMS.

Ma-Ke 8-)

P.S.: Die Log-Dateien mit den Koordinaten werden auf der Micro-SD-Karte Tageweise abgespeichert, z.B. als "150228.txt", es macht also Sinn bei dem Tracker die korrekte Zeitzone einzustellen ("2"=Sommerzeit / "1"=Winterzeit in Deutschland), um sich die einzelnen Tagestouren hinterher mit korrektem Datum und Uhrzeit ansehen zu können.
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (28. Februar 2015, 10:36)