Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Februar 2004, 09:46

Hallo alle miteinander!
In Kürze stehen bei mir einige Restaurationsmaßnahmen an, so soll mein 508 zB ein neues Kleid bekommen, damit er nicht mehr so schebbig aussieht!
Eine professionelle Lackierung kann ich mir aber leider nicht leisten... Daher hatte ich überlegt, den Wagen von Hand zu streicheln bzw zu rollen.
Gestern war ich dann in allen möglichen Farb- und Lack- Fachgeschäften, um mich zu informieren- und bin natürlich gleich aufgelaufen: Die gängigen Lacke seien zum Streichen nicht geeignet, weil sie zB viel zu schnell anziehen- und das Ergebnis dürfte sowieso kacke aussehen...
Jetzt komme ich doch ins Schwanken... Lieber doch spritzen? Und welchen Lack nimmt man denn am besten? Folgende wurden mir bisher empfohlen (wobei jeder natürlich was anderes sagt...)
Der im Farbenhandel riet mir zu einem Nitrolack (allerdings nur zum Spritzen!), da der wohl eine besonders harte Oberfläche ergibt. Genau wäre das RUCOPUR 3000, der bei 16,30/kg liegt (+ Verdünner 4,40/l, +Härter 16,50/kg)
Alternativ dazu, wenn ich umbedingt selbst streichen will, erwähnte er einen Kunstharzlack
(Cewe-Dur, 15,-/l), der sich leichter verarbeiten läßt- allerdings keine so harte Oberfläche gibt. Beim nächsten Hagel ist der Spaß also vielleicht schon wieder vorbei- und das bringts ja auch nicht...
Von Acryl-Lack hat er mir prinzipiell abgeraten!
Nicht so der Händler im nächsten Kfz-Zubehör- Shop: Der meinte nämlich, richtiger Kfz-Lack sei Acryllack, und hätte dann einen solchen als 2-Komponenten-Lack für 71,65 €/l !!(schluck)
bzw für 10€/ 400ml in der Sprühdose...
Das erscheint mir dann doch etwas kostspielig...

Kann mir vielleicht mal jemand raten, der damir Erfahrung hat?
also es geht mir darum, daß der Wagen wieder ein einheitliches (schönes!) Farbbild erhält, das dann auch die nächsten Jahre noch gut aussieht! Es muß nicht gleich ein superprofessioneller Hochglanzanstrich sein...dazu ist der Wagen glaub ich sowieso etwas zu dellig, und mit den ganzen aufgenieteten Blechen und so...
Wenn das echt nix ist mit selberstreichen könnte ich mir denke ich auch vorstellen, dann doch jemanden spritzen zu lassen (von privat, nicht in ner Profiwerkstatt!)und lieber dafür ein paar mehr Euronen zu investieren...

Also, Nitro-, Kunstharz- oder Acryllack????

Vielen Dank schonmal für baldige Auskunft! Grüße von der mupfel:-)

MB608Treiber

unregistriert

2

Dienstag, 10. Februar 2004, 10:22

Hallo Mupfel,

das Thema Lack ist immer wieder ein gefragtes Thema. Vor einiger Zeit hat ein anonymer Lackiermeister, so schrieb er, wie ich finde gute Anregungen zu diesem Thema hier gepostet. Gehe doch mal unter Suchen und gebe Stichworte ein, dann müsstest Du das Thema an vielen Stellen finden. Viel Erfolg. Ich geb zu bedenken, dass es sich hierbei nur um ANregungen handeln kann, jeder ist für seine Durchführung selber verantwortlich!

Tschööö

Jörn

Brumm207

unregistriert

3

Dienstag, 10. Februar 2004, 10:56

Hallo Mupfel,

für Kfz´ler gibts nur Lack zum Spritzen, der fachgerecht verarbeitet natürlich dann auch perfekt aussieht. Farbe zum Rollen, oder Streichen, nehmen die nur für Hauswände:-|

Will damit sagen, wenn du eine Beratung über Lack zum Streichen suchst, gehst Du besser in einen normalen Farbenhandel.

Gruß Rainer

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: 608 Supermarkt ;)

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Februar 2004, 12:17

Hi Mupfel!!
Bei meinem alten VW-Bully hatte ich das gleiche problem: viele geschweißte Stellen, teilweise grundiert, Türen in anderen Farben usw. Ich hab mir dann nen Kompresser geliehen und ne Spritzpistole und habe das Ding selbst lackiert!!! Mit der Grundierung/Füller kann man prima üben,da macht es nix wenn mal ne Nase läuft:-O! anschließend habe ich ein fröhliches Schwarz lackiert und das hat klasse ausgesehen, nicht perfekt aber um klassen besser als alles gerollte was ich bisher gesehen hab und die Oberfläche ist härter!! als ich ihn 8 Jahre später verschrottet habe war der Lack immernoch das beste an dem Wagen...Fakten: ich habe damals im Freien unter nem Vordach lackiert, ein paar Mücken hingen schon drin, passiert beim Rollen aber auch, in der Stadt würde ichs nicht machen, Anzeigen werden teuer, ist nicht ganz legal glaub ich. Farbverbrauch ist geringer. Bei älteren Wagen kann man imho Acryllack vergessen, verträgt sich direkt nicht mit der Orischinalfarbe, ich hatte damals nen Kunstharzlack ..
Viele Grüße Lucky

fotozipp

unregistriert

5

Dienstag, 10. Februar 2004, 15:47

Hallo mupfel,
auch Autolacke kann mann Rollen Streichen ...ich habe mir mal fürn Auto ne Liter Lack machen lassen inner Farbenhandlung der Typ hat mich derekt gefragt zum spritzen oder Rollen/pinseln und dann hat er den Lack anderst zusammen gesetzt damit ich Ihn rollen kann...
Der Ralf %-/

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Februar 2004, 23:47

ALSO FÜRS ROLLEN VON AUTO LACK GIBT ES EINEN ZUSATZ DER NENNT SICH ENTSCHÄUMER DEN HABE ICH AUCH GEKAUFT UND DAS DACH VON MEINEN BUS GEROLT:MUSSTE ABER UMBEDINGT SCHAUMSTOFFROLLE NEHMEN ENTFEHLEN ALLE DAFÜR LÖSEN SICH ABER LEIDER SCHNELL AUF;HABE DAN GEGEN DEN EMPFEHLUNGEN DER FACHLEUTE MIT EINER SAMMTROLLE WEITER GEMACHT:
ES KOMMT AUF DICH AN WAS DU FÜR ANSPRÜCHE STELLST;
DEN FRÜHER WAREN DIE AUTO AUCH NUR MIT KUNSTHAZLACK LAKIERT
UND SOGAR GESTRICHEN!!!!!!!!!:-D
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Ferdinand

unregistriert

7

Mittwoch, 11. Februar 2004, 08:07


raphael

unregistriert

8

Montag, 16. Februar 2004, 11:23

Hier mal mein Senf zu diesem Thema (haben Bus vor 3 Monaten komplett neu lackiert :)
Imho ist 2K-Acryllack das beste. das zeug wird extrem wiederstandsfähig und schön, vor allem wenn man es in 3 schichten (grundierung, farbe und klarlack als extra-schutz) lackiert. Allerdings seehr aufwendig, und man sollte spritzen, damit der lack nicht zu dick wird (und damit verformungen besser aushält)

Es gibt relativ günstige 2K-Acryllacke, die auch als \"LKW-Lack\" bezeichnet werden, haben aber keine so schöne Oberfläche wie die teuren \"PKW-Lacke\"

in ein paar tagen sollt die bildergallery vom umbau auf meiner homepage sein - dann kannst du dir anschaun was wir alles gemacht haben 8o)