Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hucky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 13. April 2015, 15:53

Druckwasserpumpe Coleman undicht, welche Pumpe als Ersatz?

Unsere Druckwasserpumpe von Coleman ist stark in die Jahre gekommen und leidet an zunehmender Inkontinenz. :-O
Nun soll sie gegen eine neue Pumpe getauscht werden. Es werden dermaßen viele Pumpen angeboten - von teuer bis billig - da brauche ich euren Expertenrat und vielleicht einige Erfahrungsberichte.
Die Daten der alten Coleman-Pumpe:
Coleman Flojet Model No. 149-6120
12 Volt, 5 Ampere
Leistung: 10 Liter pro Minute
Coleman Ausgleichsbehälter vorhanden.
Sie muss 3 Zapfstellen bedienen (inkl. Dusche).
Ich habe jetzt die Fiamma Aqua 8 mit 10 Liter Pumpleistung ins Auge gefasst. Die scheint vom Preis- / Leistungsverhältnis okay zu sein.
Wer weiß mehr? :-)

Danke und Grüße,

Hucky
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Göppingen

Fahrzeug: 410D+Lyding-GfK-Aufbau

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 13. April 2015, 20:33

Hallo Hucky,

ich bin mit der Shurflo Trailking gut zufrieden. Die Förderleistung ist o.k., außerdem ist sie nicht so laut (ich hab sie auf Gummifüßen montiert und damit Körperschall entkoppelt.)

Gruß Gerd

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 14. April 2015, 06:43

Hallo,wenn deine alte OK war und alle Zapfstellen zu deiner Zufriedenheit bedient hat reicht es ein Äquivalentes Modell zu kaufen.
Wobei ich mir das nicht vorstellen kann.
Bei mir werkelt eine 4,5 bar 25 l/min Pumpe mit 10 Liter Druckgefäß mit 3/4 Zoll Hauptleitung und 1/2 Zoll Verteilerleitungen.
So ist es nach mehreren Versuchen eine zufriedenstellende Lösung.
Soll heißen keine Verbrühungen wenn gleichzeitig Innendusche Spüle und Außendusche geschaltet werden.
Daten wie 20 Liter minute sind nicht aussagekräftig und sagen nichts über die tatsächliche Leistung aus.Es gilt die Q/H Kennlinie zu beachten
Q -- Menge L/min
H -- Höhe oder halt bar
Hier gilt mehr ist mehr
Dann muss nur geprüft werden wie hoch die Stromaufnahme ist und ob man damit leben kann.


VG Andi

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 14. April 2015, 08:21

Hab zwar keine Erfahrungswerte aber ich werde mir diese hier besorgen:
https://www.bootszubehoer.de/bordelektri…in-12-v/a-8629/

Ist im Vergleich zu den Shurflo Pumpen deutlich günstiger bei angeblich mehr Leistung

mfg

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 14. April 2015, 08:56

Wann kommt es vor,das man oder frau gleichzeitig innen so wie aussen duscht,dann noch Geschirr abwäscht und ein vierter die Toiletten Spühlung bedient ?
Man sollte sich erst einmal überlegen,wie gross die Wasser Mengen sind,die man oder frau gleichzeitig Pumpen möchte ?
Für wie viel Bar die bestehende Wasseranlage ausgelegt ist ?
Wieviel Geld zu Verfügung steht ?
Ob ich die alten Schlauch Anschlüsse noch benutze ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 14. April 2015, 10:50

Andi :-O das sind hier keine risen wohnungen wie deine auf 6 rädern da langt eine normaler pumpe mit 10l/min und 2 bar an 9/12er gewebeschlauch oder 10er cu rohr angeschlossen.


hatte immer die surflo drinne mit eben 10l/min 2,5bar das hat mein truma B14 auch ausgehalten.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Hucky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 14. April 2015, 11:19

Als die Anlage undicht wurde und immer Wasser unter der Spüle stand, habe ich die kompletten Gewebeschlauchleitungen und die Verteilerstücke sowie Schellen, Anschlüsse, Ausgleichsbehälter usw. überprüft, teilweise ausgebaut, erneuert und die ganze Anlage im Dauerlauf geprüft. Dabei fiel dann auf, dass die Pumpe der Übertäter ist. Aufgrund ihres Alters will ich die Pumpe nicht mehr reparieren. Leider stehen auf der Pumpe nur die Angaben, die ich oben schon beschrieben habe.
Da die Anlage vorher tadellos funktioniert hat, gehe ich davon aus, dass eine moderne Pumpe mit 10 Litern und max. 5 Ampere eigentlich reichen sollte?

Viele Grüße, Hucky
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 14. April 2015, 17:01

gewebeschlauch und schlauchschellen habe ich hier al sdrukluft leitung und da sind 9 Bar drauf also wegen dem druck mach dir da mal keine gedanken bei dem schlauch :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Hucky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 14. April 2015, 17:32

Alles klar, Eicke - Danke für den Tipp. :-)

Gruß, Hucky
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. April 2015, 06:16

Moin zusammen,wie ich schon schrieb,der Nutzer muss zufrieden sein.
Das ist das wichtigste.Never change a running system
Ja was soll ich sagen,wer einmal unter der Dusche sich den Ar...h verbrannt hat kann vlt nachvollziehen warum ich lieber keinen Druckabfall in meiner Anlage habe.
Und mein Durchlauferhitzer hat auch nee Mindestanforderung an Wasser was da die Minute durchgehen soll.Sonst taktet der immer wieder wenn irgendwo auch nur das geringste gezapft wird.
Und Sittinggun Gott sei Dank wird meine Toilette mit Grauwasser und eigener Pumpe gespült.
Was die Drücke und deren Anforderung an Verbindungen angeht mußte ich auch viel Lehrgeld bezahlen und oft den Wischmop bemühen.
4,5 Bar sind in etwa 1-2 Bar mehr als in normalen Hausanschlüssen und da pressen die schon Kupfer. Also hier wie Eicke schon sagt Gewerbeschlauch.
Und nochwas, ich bin bzw. war Surfer.
Und wenn wir was lieben ist es den Neo unter der Dusche auszuziehen und den ausgekühlten Körper schnell zu erwärmen und ganz ehrlich was meine 2,8 bar 17 Liter Shurflo da so rausgehauen hat war erbärmlich.Und zum Thema Wassermenge/Verbrauch sollte man sich einmal mit den moderen Systemen beschäftigen.Da heißt das Zauberwort sparen sparen sparen, und das bei gleichem Komfort. Abgekürzt etwa so "wer einen Tropenduschkopf bedienen kann duscht schneller"

Habt einen guten Tag

VG Andi

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. April 2015, 10:22

Andi
wenne das brauchst haste es eben :-O
aber wer hat heut schon noch nen durchlauf erhitzer im womo ? die meisten haben einen trume B10 oder B14 drinne oder ne combi 4, 6 oder so.
da geht meist nur in der dusche das warmwasser aber nicht inna spühle, war bei mir auch so im opa.

solch rohre wie du da verlegt hast hätte ich im opa garnicht verlegen können im innenraum ohne das sie nicht zusehen gewesen währen.
na ja ich habe opa nicht ausgebaut aber selbst der hätte mit solchen rohren wie bei dir nen problem bekommen.

nicht jeder hat so fiel wasser dabei das er solch nen durchlauf erhitzer betreiben / versorgen kan, da währen wohl einige wassertanks im nu lehr :-O

ist halt nen vorteil wenn man ein großes fahrzeuch hat wo man fiel unterbringen kan wie bei dir eben.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Hucky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. April 2015, 11:13

Warmes Wasser macht bei uns eine alte Saunier Duval-Therme. :-)
Die Therme genießt Bestandsschutz, wird demnächst von einem Fachmann gewartet und macht prima warmes Wasser für Bad, Dusche und Spüle.
Ansonsten ist die Wasseranlage mit Gewebeschläuchen bestückt und dicht. Also wird es wohl reichen, nur die Pumpe gegen ein gleich- oder höherwertiges Modell auszutauschen.

Gruß, Hucky
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 15. April 2015, 14:20

Also kupferleitungen sollte man in verbindung mit wasser unbedingt meiden. Wegen möglicher grünspan bildung.
Kupfer nur für heizungen.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 15. April 2015, 21:47

Andyx ? grünspan ?
habe nach über 30 jahren die CU leitungen ausm opa rausgeholt und da ist nirgens grünspahn.

genauso wie in den leitungen bei mir im haus die seit solange wie's cu leitungen giebt drinne sind 50er jahre ?
da war auch nix drine.

hate nur tehr in dehn stahlleitungen drinne die nach 60 jahren durchgerostet sind trotz tehr beschichtung.

als das mit dem grünspan ??? na ja.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 19. April 2015, 14:35

Der war gut.Milliarden von Haushaltungen haben Kupferleitungen.
BLEI WAR SCHEISSE.
Und nur im Zuge der Entwicklung von neuen Verschraubugssystemen setzte sich Kunststoff durch.VG Andi

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 19. April 2015, 15:07

Hab da jetz mal nachgefragt und nachgelesen.
Hier bei uns wird kupfer noch nicht lange für trinkwasseranlagen benutzt. Aber nicht wirklich wegen grünspan, sondern wegen der erhöhten kupferaufnahme im körper. Und genau darum sind sie umstritten. Da, auch wenn man cu braucht, zuviel cu schädlich ist für die leber. Insbesondere bei kleinkindern. Das mim grünspan is meiner logik entsprungen, da ich denke wenn leitung leer sich leichter grünspan bilden kann, und dann wird sie wieder gefüllt....
Allerdings bin ich nicht schlauer geworden was nun das beste leitungsmaterial ist, da jedes material für wasserleitungen vor als auch nachteile hat. In puncto langlebigkeit bis hin zu körperlichen auswirkungen.

Für mich sind metallleitungen nix fürs womo, einerseits weils unpraktisch ist zum verlegen, werkzeug brauch man auch dafür. Und andrerseits ists grad für metallleitungen kontraproduktiv wenn die oft entleert und dann wieder ne zeitlang leer rumgammeln.
Fürs womo nimm ich lebensmittelechte schläuche, die sind easy in der handhabung und verlegung. Und ich hatte bisher (auf holz klopf) keine probleme damit.
Einmal hatte ich ne undichtigkeit, alledings am boiler, da is das entnahmerohr abgebrochen :-8

Lg,
Andy

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 19. April 2015, 15:26

Stimmt kein Kupfer im WOMO.Nur im DEH lass ich es zu.
Dazu platzen Kupferrohre wenn man vergessen hat Frostschutz zu betreiben.VG

  • »Hucky« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 21. April 2015, 17:38

So, habe mir auch diese Pumpe bestellt. Bin gespannt was die taugt und werde gelegentlich Bericht erstatten. :-O 8-)

http://bootszubehoer.shopgate.com/item/37383431

Viele Grüße, Hucky
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)