Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »benzzino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. April 2015, 19:19

Leicht defektes Tagfahrlicht und TÜV ?

Hi Leute,
ich hab mir wegen Ausland ja so längliche LED Tagfahrleuchten mit jeweils 10 LED rangemacht.
Leider hat der Chinese (Jemand anders baut das ja eh nicht mehr) mal wieder schlampig gearbeitet und auf einer Seite ist jetzt eine LED in der Mitte von der 10er Reihe defekt.
Jetzt weiss ich nicht ob ich mit den Dingern durch den TÜV komme.
Wenn es eine komplette Leuchte wäre iss ja klar, das geht gar nicht, aber es ist halt nur eine LED von 10. Ob das ein Durchfallgrund beim Prüfen ist?
Was meint Ihr?
Ich könnte die Lampen als Alternative noch abklemmen und mit Klebeband zukleben, dann sind sie im Grunde ja nicht da. So war das früher zumindest mit Zusatzscheinwerfern die eigentlich nicht ans Auto durften. Abdecken, fertich. Gilt das noch so? (?)
Hat sich ja viel geändert in letzter Zeit. ;-)
Würde mich über Tipps freuen.
Gruß Peter :-)
PS: Wegen der einen LED hab ich auch keine Lust neue zu kaufen! 8-(
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. April 2015, 20:10

Moin.
  1. Ich darf im "Ausland" auch ohne LED-Tagfahrleuchten fahren. Du auch... ;-)
  2. "Meinem" TÜV-Prüfer wäre die defekte Diode wahrscheinlich egal. Ich würde das an deiner Stelle vor der HU aber besser abkleben, abklemmen ist wahrscheinlich nicht mal notwendig.
  3. Wenn das deine ganzen Sorgen vorm TÜV sind: freu dich!

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 24. April 2015, 12:16

Hallo,

habe solche LED-Tagfahrlichter auch unter meiner Frontstoßstange am Düdo (wegen Lichtpflicht in Italien). Die sind aber in 5 Minuten Ab-oder Angebaut (Wegen H-Kennzeichen).

Befestigt mit jeweils einer Schraube und elektrisch mit Steckverbindung.

Gruß Horst

  • »benzzino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 24. April 2015, 14:03

Hallo,
habe solche LED-Tagfahrlichter auch unter meiner Frontstoßstange am Düdo (wegen Lichtpflicht in Italien). Die sind aber in 5 Minuten Ab-oder Angebaut (Wegen H-Kennzeichen).
Gruß Horst


Das wäre natürlich das einfachste, aber ich hab sie blöderweise richtig festgeklebt. :=(
Gruß Peter
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 24. April 2015, 14:17

Hallo, habe auch welche dran und sogar bei der H Abnahme. Ein LED leuchtet auch nicht, war kein Problem. Letztes Jahr ging sogar eine Seite gar nicht war ein Kabel korrodiert, zuhause ging es noch und habe trotzdem geklebt bekommen. Kommt aber immer auf den Prüfer an.
Gruß Klaus

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 24. April 2015, 18:41

die lämpchenfrage (gretchenfrage ?) .... mehr wie 50 % der LED-lämpchen müssen leuchten, somit sind diese noch gesetzlich erlaubt !!!
somit auch "KEIN" grober mangel !!!

... nur wenn die nummerntafelbeleuchtung nicht funktioniert ist dies ein "grober mangel" :D

meine philosophie ist: was drauf ist soll/muss funktionieren ...
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

  • »benzzino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 25. April 2015, 01:28

mehr wie 50 % der LED-lämpchen müssen leuchten, somit sind diese noch gesetzlich erlaubt !!! somit auch "KEIN" grober mangel !!!
meine philosophie ist: was drauf ist soll/muss funktionieren ...


Das mit den 50% hört sich gut an. Ist das wirklich amtlich oder nur mal so gehört?
Und ich sehe es genau so wie Du, das immer alles gehen sollte. Die Karre ist auch sonst voll i.O. Da sehe ich eigentlich keine Probleme beim TÜV, von der einen LED mal abgesehen. Will aber wegen so nem unwichtigem Teil nicht nochmal antanzen. Wenn ich die Dinger nicht so dusselig hingeklebt hätte, müsste mein Kumpel schon längst ne neue LED reinpfrimeln. Dann wäre das Problem keines mehr.
Gruß Peter :-)
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 25. April 2015, 08:35

... ist amtlich, nur will man(n) nicht darüber schreiben und diskutieren, damit die kontrollorgane der einfachheit halber etwas behaupten können ... bei einem vorwurf; ... dagegenhalten !
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902