Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Mai 2015, 14:58

MB 711 mit 17,5 Zoll?

Hallo in die Runde,

habe trotz mehrfacher Betätigung der Suchfunktion keine Antwort
gefunden.

Fahre aktuell auf meinem 711er (ehemals Gruppenkraftwagen)
die 225/75R16C.

Ist es möglich auf 17,5 Zoll Felgen mit den entsprechenden Reifen
aufzurüsten?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Herzliche Grüße
Bingo

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. Mai 2015, 15:45

mach das ich habe es nicht bereut. Du Brauchst dafür andere Radmuttern denn die Bolzen für 16ner Felgen sind nur 10ner und die Felgenlöcher bei der 17,5ern sind eine Nummer grösser.
Die Muttern gibt es extra zu kaufen und haben integrierte Unterlegscheiben damit funktioniert das sehr gut.

Die Drehzahl kommt runter der vorletzte Gang geht dann bis 90 km/h und 100 läuft er dann mit 1900upm. vorausgesetzt ist die lange Übersetzung
Für ein perfektes Fahrwerk brauchst Du korrekte Stossdämpfer. Siehe Fahrwerk verstärken im Forum

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

3

Freitag, 1. Mai 2015, 16:29

Danke für die schnelle Antwort.
Welche Reifen hast du denn bei dir eingetragen?

Möglichkeiten scheinen ja vielfältig.
Reifengrösse 8R 17,5

Felgen 17,5x5,25



oder


8,5R 17,5
205/75x17,5
215/75x17,5



Herzliche Grüße
Bingo

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 1. Mai 2015, 18:09

zum Reifenhändler fahren müsstest Du schon allein wegen der Einpesstiefe von den Felgen und der korrekten Radmuttern ich hab damals nagelneue Felgen gekauft und Michelin 225/75r17,5 für die VA und HA waren 215ner das hat prima fahrgefühl ergeben zusammen mit den SV Dämpfern war das schon sehr teuer hat aber 19jahrelangen Fahrspass ergeben. Ein unterschied wie tag und Nacht.

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 1. Mai 2015, 18:14

ach so für die Va gibt die Sternenaphotheke keine freigabe für 225er

hat mich aber wenig bis gar nicht interessiert

Eintragungsfähig sind die aber wenn Du vorher beim Tüv fragst muss jedoch ein vernünftiger Tüv sein die sich nicht ganz so dolle anstellen
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

6

Freitag, 1. Mai 2015, 22:09

super, danke für die Tipps

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. Mai 2015, 23:16

Moi Rolf,irgendwie läuft da was falsch,wenn du Teile an Fahrwerk ,Bremse oder Reifen an baust,die nicht für dein Fahrzeug zugelassen sind,und nicht in den Brief eingetragen werden können,dann hat das schon einen Sinn.Ob der Tüv Prüfer das nu durchgehen lässt oder nicht,ist völlig egal.
Du ,oder deine Werkstatt hat da für zu sorgen,das die Anbauteile zugelassen sind,die verbaut wurden.

Der Tüv Prüfer wird da für nicht haftbar gemacht werden.
Es ist doch ein leichtes,Teile zur Tüv Prüfung ab zu bauen,dann später ,nach dem Tüv wieder ein zu bauen.Aber das macht doch kein Sinn.Dann kannst du auch gleich ohne Tüv fahren,und einfach einen nachgemachten Stempel auf kleben.
Falls du einen Unfall hast,auch wenn du an dem keine Schuld hast,und es werden die nicht zugelassene Teile am Fahrwerk,Räder oder Reifen endeckt,dann hast du die Ars..karte gezogen,und nicht weil du vielleicht ein paar Punkte oder eine Geldstrafe bekommst.
Die Versicherung wird versuchen,die Kosten auf dich ab zu welzen.Lass es einen Personenschaden sein,dann bist du am ende,nur wegen so ein paar Räder oder Reifen ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 4. Mai 2015, 07:15

du hast ja schon Recht zumindest teilweise dennoch ist es im Nutzfahrzeugsektor so das auf der VA 385er Reifen eingetragen werden wobei die HA mit 325 auskommt.
Mercedes Benz gibt keine Freigabe für Reifen die breiter als 215er auf der VA sind für den 711er weil die Achsgeometrie dann den von Ingeneuren berechneten Werten nicht mehr entspricht....

was aber nicht bedeutet das der Tüv diese nicht einträgt...
denn dort werden andere Kriterien angesetzt die für die Prüfung Relevant sind.

der Vorteil und so habe ich es nicht nur bei meinen Sattelzugmaschinen erfahren, entsteht durch deutlich höhere Reifenlaufleistungen 70Tkm auf der VA 130Tkm auf der HA, sowie bessere Spurstabilität auf Geradeausfahrt mit Spurillen auf der Autobahn. Mein 711 hat damit 19 Jahre lang gelaufen und ist über 550Tkm gelaufen

Natürlich trägt der Tüv diese Konstellation ein und Versicherungsschutz geht dann nicht verloren ......
siehe DB609 und 225/75 16ner Reifen.... und an den Bremsen habe ich nichts verändert.

Ich habe gottseidank bisher keine Unfälle in solchen Dimensionen gehabt oder war darin verwickelt
von daher sehe ich das gelassen und habe Ihm auch empfohlen vorher beim Tüv zu Fragen was möglich ist
und was nicht....


Gruß Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 4. Mai 2015, 07:49

Moin Rolf,ich hatte mich nur über diese ,deine Aussage gewundert !



" ach so für die Va gibt die Sternenaphotheke keine freigabe für 225er

hat mich aber wenig bis gar nicht interessiert

Eintragungsfähig sind die aber wenn Du vorher beim Tüv fragst muss jedoch ein vernünftiger Tüv sein die sich nicht ganz so dolle anstellen "




meinte da mit nur,das es für eine Versicherung,oder dem Gesetzgeber nich relevant ist,was für ein Fahreindruck man selbst von seinem Fahrzeug hat,das man im öffentlichen Strassenverkehr bewegt .



VG,der sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Bösel

Beruf: ach nöööö

Fahrzeug: 2 x 711D & T5 4Motion & 814D Vario KA

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 4. Mai 2015, 07:58

Moin,

ohne Freigabe vom Hersteller trägt der TÜV - wie geänderte Räder/Reifen - bei uns nix ein, denn die Scannen jedes Dokument als Sicherheitsnachweis zu Ihren Akten ein...un das ist auch gut so...und Rolf, nimmes mir nicht Übel, aber von 215er auf 225er ist wohl auch nicht so der Burner...aud meiner Sicht Blödsinn...

Munter bleiben, Gruß Martin #winke3

Wohnort: Drochtersen

Fahrzeug: MB 611 BMW R1100R Skoda Fabia Kombi

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 4. Mai 2015, 08:28

Jetzt klinke ich mich auch noch mal mit ein will ja auch noch andere Reifen, hätte ich auch schon gemacht wenn andere Dinge nicht noch wichtiger wären. Aber entscheidend für mich und der größte Unterschied zwischen 215 und 225 Reifen ist die höhere Traglast und damit Sicherheit bei Reifenschäden. Das darf man dabei auch nicht vergessen.
Signatur von »Olonso« "Fotografie ist der einzige Trick des Menschen, die Zeit zu überlisten, bevor sie im Abgrund des Vergessens verschwindet".

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 4. Mai 2015, 12:49

ja genau und so haben wir alle Unterschiedliche Auffassungen von gut und schlecht oder von Richtig und falsch und während wir so rumdiskutieren wird das Essen kalt.

Also zusammengefasst kann man ja sagen ein Leben ohne Apfelkuchen ist machbar......

Jedoch sinnlos......

Grüsse Rolf.......
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com