Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 207

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Mai 2015, 05:17

Trenrelais + Neue Batreie

Moin Moin #winke3

Ich Möchte Neue Batterien für den Wohn - Raum ein Bauen . Da die Alten Nach gut 10 Jahren ihren Geist auf geben :-|

und weiß nicht was Besser ist 3X 100AH oder 4X50AH + 1X 100AH %-/ (Platz ist genug da)

und noch was ich habe gesehen das es Trenrelais 12v - 70AH und auch 12v 150 AH gibt was ist Besser (?) :O

Geladen werden sie über Landstrom + übers Auto und Solar - (Solarkoffer 100W )

Holger
Signatur von »Holger« Ideen habe ich viele nur kein Geld da zu

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Mai 2015, 06:17

Moin ganz klar 3 mal 100. Gleiches Alter gleicher Typ am besten einzeln Spannungsüberwachen um festzustellen das alle den gleichen Ladestatus bekommen.Wenn deine Lima unter 70 Ampere einlädt reicht das 70-Jährige Relais ansonsten mehr ist mehr.Have fun.

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 207

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Mai 2015, 07:08

Moin ganz klar 3 mal 100. Gleiches Alter gleicher Typ am besten einzeln Spannungsüberwachen um festzustellen das alle den gleichen Ladestatus bekommen.Wenn deine Lima unter 70 Ampere einlädt reicht das 70-Jährige Relais ansonsten mehr ist mehr.Have fun.



Moin

wie geht das einzeln Spanungsüberwachung (?) Bis jetzt habe ich die Batterien in Reihe (!) und kann nur alle auf

einmal überwachen ob sie 12-14v haben (!)
Signatur von »Holger« Ideen habe ich viele nur kein Geld da zu

Wohnort: Siegburg

Fahrzeug: T1313

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Mai 2015, 07:36

Vielleicht die Frage beleuchten ?

Guten Morgen,

hast Du Dir mal die Frage gestellt welche Batterien Du nimmst ? Es ist ein endloses Thema, aber zumindest sollte man sich damit beschäftigen.

Z.B. die neueren Starterakkus (die sog. wartungsfreien ohne Nachfüllmöglichkeiten) haben gegenüber den älteren eine andere Bleilegierung (Antimonarm) drin. Positiv ist das die deshalb weniger Gasen und man sie nicht nachfüllt. andererseits (was aber keiner sagt) sind die dafür weniger zyklenfest und reagieren empfindlich auf Tiefentladung. Ich habe Berichte gelesen die von 60 (!) zyklen für diese Akkus ausgingen. Für Gel/AGM werden teils weit über 1000 zyklen angegeben. Das nächste ist beim vergeleichen der Kapazität den "C-wert" berücksichtigen der die entladezeit angibt. Es gibt C10, C20 und C100 Werte. C100 = 100 AH entspricht vielleicht einem C10 von 80 AH. Ganz Dumm noch das die guten Akkus schwerer sind weil dickere Platten verbaut sind....

Als Alternative zu einem (teueren) 150 AH Relasi kommen auch zwei 70Ah paralel geschaltet in Frage.

Gruß, Oliver

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Mai 2015, 09:27

Holger, nur mal so du hast bei dir keine reienschaltung sondern Paralel.

wenn 3 gleiche batterien wens drei sein sollen, oder nur zwei dan auch zwei gleiche batterien.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 8. Mai 2015, 09:47

trennrelaise zum laden der wohnraumbatterie ist nicht mehr stand der technik und auch zu kompliezrt beim anschließen.
schnell,einfach und sicher geht es mit diesem hier

IVT Zweitbatterielader

zu den batterien,wenn mehrere,denn gleiche größe gleiches alter und wenn möglich von der selben palette.
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. Mai 2015, 10:29

zu kompliezrt beim anschließen.

Was ist am Trennrelais komlpiziert? Abgesehen davon hat Holger das Trennrelais schon lange eingebaut und will da gar nichts dran ändern.
Das Verlinkte Gerät scheint mit ein Diodenverteiler zu sein, da steht was von "Arbeitsspannung 0,6V". Das verstehe ich so, dass an den Dioden im Gerät immer 0,6V abfallen. Somit muss die Lichtmaschine "getunt" werden und 0,6V mehr liefern. Ansonsten werden beide Akkus nicht voll geladen.

Holger, zu deiner Batteriewahl wurde schon alles gesagt.
Bei Parallelschaltung immer Akkus gleicher Größe, Art, Alter verwenden.
AGM sind bei Lichtmaschinenladung nicht gut geeignet, die verlangen eine etwas höhere Ladeschlußspannung (meistens um die 14,7V)

#winke3

  • »Holger« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: 207

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 8. Mai 2015, 11:29

Hallo #winke3

Lieben dank an euch alle. So ich werde mich jetzt mal Schlau machen was mit den Zyklen ist %-/ Habe da nie drauf geachtet

Es werden 3 X 100 AH Batterie Ich habe nur 10 Min von mir einen Großhändler Sitzen :-O der auch bei Ebay Verkauft

Und da kann ich die sicher auch gleich abholen. Mal sehen 90AH sollen da 67,- Kosten Kommt noch Pfand +

Fracht Runter dann werden es 4 mal 8-) Wie Geht das jetzt mit der Spannungsüberwachung für jede Batterie 8o)

Holger
Signatur von »Holger« Ideen habe ich viele nur kein Geld da zu

9

Freitag, 8. Mai 2015, 16:54

Vielleicht hilft Dir das zum Thema Überwachung:
http://www.info.philippi-online.de/BCM.pdf
Uli
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 9. Mai 2015, 10:50


Das Verlinkte Gerät scheint mit ein Diodenverteiler zu sein, da steht was von "Arbeitsspannung 0,6V". Das verstehe ich so, dass an den Dioden im Gerät immer 0,6V abfallen. Somit muss die Lichtmaschine "getunt" werden und 0,6V mehr liefern. Ansonsten werden beide Akkus nicht voll geladen.


oh son mist 8-( ,
muß mann/frau selbst schon für einfachste wohnmobilelektrik atomelektriker sein? :=( %-/
das hätten die nun aber mal in die betriebsanleitung schreiben können.
die welt ist so schlecht!!! ;-( :-/
wie kann ich mir nur meine,1 1/5 jährige zufriedenheit mit dem gerät erklären? 8( 8(
na ja ,irgend was ist immer!!! #pfeif1
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 10. Mai 2015, 17:45

Einzelne Spannungsüberwachung kannst einfach mit 2 Euro Spannungsanzeigern von Skinesen machen.An alle Batterien jeweils ein Messgerät an den Plus und Minus anschließen.Somit kannst du jede Bakterie einzeln messen und hast ne Möglichkeit zu sehen ob alle gleich geladen werden.Wenn eine sich ungewöhnlich verhalten sollte, überbrücken oder rausnehmen sonst sind die anderen bald auch platt.


Und was Ostis "wenn möglich von der selben palette. " ist das wirklich kein Scheiss sondern wäre am aller besten.Hier gilt nicht wie beim Fliesen legen immer aus 5 Kartons arbeiten.
Was den IVT angeht super Preis Leistungsverhältniss easy to use auch wenn 0,7 Volt an den Dioden abfallen,Wie Osti schon schreibt Atomstromelektrischer muss man nicht sein. Wenn du die 0,7 Volt für nötig erachtest kauf dir nen Sterling B2B
Aber dann tiefer Griff in Tasche


VG Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LP 813 Andi« (11. Mai 2015, 05:48)


Wohnort: München

Fahrzeug: LF 408 Bj.72 + 207 Bj.79

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 11. Mai 2015, 07:11

Hallo,

ich werde es mal mit diesem Trennrelais probieren.

https://www.fraron.de/batteriemanagement…-ct/a-26657263/

Hört sich für mich gut an.

Gruß Helmut
Signatur von »chefbiber2000« Der späte Wurm verarscht den Vogel

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 11. Mai 2015, 09:03

Moin Andreas,

hast du die Einzel-Spannungsmessung an parallelen Batterien mal ausprobiert?
Vom Gefühl her kann ich nicht glauben, dass du an der Stelle sinnvolles messen kannst (habs nicht nachgerechnet).
Die Batterien sind (oder sollten) untereinander mit 16² oder noch stärkerem Kabel verbunden sein. An der Leitung wird keine messbare Spannung abfallen.
Also zeigen alle Instrumente das selbe an.

Da liegt ja auch gerade das Probnlem bei Parallelschaltung von akkus: Ist einer defekt, werden alle auf die niedrigere Spannung runter gezogen.Und diese zu niedrige Bordnetzspannung ist messbar...

#winke3

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 11. Mai 2015, 11:10

Nein bei mir wären 12 Messpunkte nötig da 2 Volt Zellen.Die Erkenntniss ist von einem Kollegen der so seine 4 in R e i he geschalteten überwacht.Da geht auch im Standby.Bei parallelen (habe ich vergessen zu erwähnen danke) wirst du nur beim Laden Abnormen feststellen können.Da hast du natürlich recht.VG

Wohnort: Drochtersen

Fahrzeug: MB 611 BMW R1100R Skoda Fabia Kombi

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. Mai 2015, 08:23

Moin chefbiber2000, ich habe bei mir ebenfalls von der Fa Fraron einen elektronischen Ladestromverteiler eingebaut, der arbeitet nahezu verlustfrei und ist im vergleich zu anderen anbietern fast ein Schnäppchen lag glaub ich bei 100Taler. Ich bin damit super zufrieden. Hab als Ladekabel von der Lima und zu den Batterien aber auch ein Vernünftig starke Kabel ( 34mm2) gelegt damit der Spannungsverlust nicht dort entsteht. Funzt prima Leerlaufspannung der Batterie 25,6 V ( den Lader ist selbstprogrammieren12V bzw 24V )
Signatur von »Olonso« "Fotografie ist der einzige Trick des Menschen, die Zeit zu überlisten, bevor sie im Abgrund des Vergessens verschwindet".