Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Kontinentenkriecher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Fahrzeug: MB 613 Iglhaut Allrad

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. Mai 2015, 22:30

Standheizung geht aus

Hallo,

habe letztes Wochenende mal wieder meine Dieselstandheizung nutzen wollen.
Sie springt auch an, bläst aber nur lauwarme Luft und qualmt ganz gewaltig aus dem Auspuff.
Nach ca 5min versucht Sie anscheinend wieder zu zünden (tickert) geht dann aber aus .
Das Gebläse läuft wie üblich kurze Zeit nach.

Hat jemand eine Ahnung was das Problem sein Könnte?

Gruß
Jochen

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Mai 2015, 00:22

Klingt nach unvollständiger Verbrennung und Ablagerungen.
Ich würde erst mal aufmachen und gründlich alles reinigen, wo du ran kommst. Eventuell ist ja nur der Auspuff zu?

LG

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Mai 2015, 16:48

Der Typ wär wichtig, und ob von der Bedieneinheit etwas ausgegeben wird. Blinkcode oder bei Anzeige ein Fehlercode.

Mfg
Bernd

  • »Kontinentenkriecher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Fahrzeug: MB 613 Iglhaut Allrad

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Mai 2015, 22:10

Dummerweise habe ich keine Unterlagen zur Heizung, werde am Wochenende mal den Brenner freilegen und hoffen das ich irgendwo ein Typenschild finde.
Die Bedieneniheit hat nur einen An/Aus Schalter , einen Schalter für das Gebläse (Max / halb) sowie ein Stellrad zur Temp Einstellung aber kein Display zur Fehlercode Ausgabe.

Gruß
Jochen

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Mai 2015, 23:40

Das klingt danach, dass die Heizung zu fett läuft. Zu viel Diesel wird sie nicht bekommen,
aber wahrscheinlich zu wenig Luft. Die Brennluftzufuhr könnte blockiert sein, der Gebläsemotor
könnte zu langsam drehen oder der Abgasweg hat was, wie sschloja schon sagte.

Du hast eine Luftheizung, die auf Diesel läuft. Könnte es eine Eberspächer D2L sein?

Gruß
Olli

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Mai 2015, 14:26

Üblicherweise ist im Türbereich des Fahrers und/oder direkt am Heizgerät ein Typenschild angebracht. Wenn keine Anzeige da ist, gibt es zumindest eine Kontrollleuchte. Diese Leuchtet im Betrieb und gibt im Fehlerfall einen Blinkcode aus.

Brenn-Luftführungen Überprüfen ist ein guter Ansatz. Tipp: Bei Sifon-Artiger verlegung des Brennluftansaugschlauchs (der dünne aus Papier) ist ein Ablaufloch am untersten Punkt von Vorteil.

Mfg
Bernd

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Mai 2015, 16:08

Klingt nach einer Behördenheizung. Ich tippe auf ein Problem mit dem Flammfühler, der muss innerhalb einer vorgegebenen Zeit eine fehlerfreie Flamme melden, sonst schaltet die Steuerung wieder ab. Eventuell fehlt Gerätemasse, das ist oft das Problem. Viel Erfolg.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 22. Mai 2015, 17:19

das sieb im brenner wird verkokt sein. Gibts als zubehör und kann man selber wechseln. Die dichtungen mitbestellen, weil die wahrscheinlich beim auseinanderbauen kaputt gehen. Bei meiner eberspächer D1LC hat das alles 20€ gekostet.

  • »Kontinentenkriecher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Fahrzeug: MB 613 Iglhaut Allrad

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 25. Mai 2015, 12:43

Also es ist eine Webasto HL 24D, Ansaugung und Auspuff sind frei. Hat jemand eine Ahnung wie ich an das Sieb im Brenner rankomme?
Gruß Jochen

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Mai 2015, 13:58

Hör dir mal die Taktfrequenz der Dosierpumpe an. Die sollte am Anfang lange sein und nach dem zünden schneller werden. Zur Brennkammer kommst du, indem du die Heizung zerlegst. Die Kammer nicht auskratzen!!! Dann ist sie hin. Ausbrennen ist besser. In dem Zuge kannst du den Glühstift prüfen.

Mfg
Bernd

  • »Kontinentenkriecher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Fahrzeug: MB 613 Iglhaut Allrad

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 27. Mai 2015, 07:25

Habe gelesen das man die Dieselheizungen freibrennen kann indem man sie 5 min mit Benzin betreibt. Hat das schonmal jemand gemacht? Habe ein wenig Angst das ich das Auto abfackele wenn ich das tue.

Gruß
Jochen

HerrHans

unregistriert

12

Donnerstag, 28. Mai 2015, 21:59

Standheizung geht aus

Genau das Problem hatte ich auch mal mit meiner Eberspächer Diesel Standheizung nach 8 Jahren , mit relativ seltener Nutzung. Letztlich musste sie, da komplett verrusst, von einer Fachwerkstatt komplett auseinander genommen und entrusst werden, hat mich eine dicke Stange Geld gekostet. Seitdem nehme ich sie (auf Anraten der Werkstatt) jeden Monat für 20 Minuten (bei laufendem Motor) in Betrieb. Seitdem läuft sie seit 7 Jahren störungsfrei.
Greetings
Hans

  • »Kontinentenkriecher« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Deutschland

Fahrzeug: MB 613 Iglhaut Allrad

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 31. Mai 2015, 11:57

zur Info - habe die Heizung 30 min mit einer 50% Diesel - Benzinmischung betrieben - Anfangs ist sie immer wieder ausgegangen und hat gequalmt wie verrückt. Später ist sie 30 min am Stück gelaufen und es sind glühende Russpartikel aus dem Auspuff gekommen. Jetzt funktioniert sie wieder.

Gruß
Jochen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 31. Mai 2015, 14:29

bei den alten teilen solte man nach 10 jahren die brenkammer tauschen, dann sind die fertig.

warscheinlich ordentlich ablagerungen drinne.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666