Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Mai 2015, 20:07

Dampfbremse Ja aber welche?

Hi Freaks ;)
Habe in der Suchfunktion recherchiert aber leider nix gefunden!
Könnt ihr mir bei der Suche einer vernünftigen Dampfbremse helfen?

Habe meinen 814L Koffer mit 5cm XPS Isoliert (punktuell aufs Blech geklebt)
Am Boden befinden sich alle 50cm Wasserlöcher die bei anfallenden Tauwasser Staunässe verhindern sollen
Als Unterkonstruktion für Wände und den Innenausbau habe ich einen Konterlattung aus Holz


Jetzt meine Fragen:
WELCHE DAMPFBREMSE? Eine kapillaraktive Dampfbremse? feuchteadaptive Dampfbremse? Preis/Leistung?
Kann ich meinen Wandverbau durchschrauben (Wand auf Lattung)?
Wie gestalte ich die Dampfbremse bei z.B. Gas- Kühlschrank oder Gas-Boiler?

mfg thx
Christoph

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JpXxL« (24. Mai 2015, 20:15)


Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. Mai 2015, 12:50

Hallo, mit den Latten haste dir nen Bock geschossen.Da hättest du grüne imprägnierte nehmen sollen.
Die eingebauten verrotten dir.Was die Dampfbremse angeht, ist nur wichtig das du die an allen Anschlüssen DICHT AUSFÜHRST.
Google mal bei Dachausbau nach siga Rissan Siga sicral.Die Infos die du da bekommst helfen dir weiter.Du musst nicht unbedingt Siga nehmen ist sauteuer.Es gibt viele Alternativ Produkte.Dann Google noch Blowerdoor Test.

VG Andreas

Wohnort: zuhause

Beruf: ja, und einträglich

Fahrzeug: MB 316 CDI

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. Mai 2015, 13:35

Habe meinen 814L Koffer mit 5cm XPS Isoliert ...
Am Boden befinden sich alle 50cm Wasserlöcher die bei anfallenden Tauwasser Staunässe verhindern sollen
Als Unterkonstruktion für Wände und den Innenausbau habe ich einen Konterlattung aus Holz. ...

Hallo Christoph

Lattung oder Konterlattung?

Die Löcher sind völlig falsch. Tauwasser darf ja keinesfalls entstehen! Die Löcher bewirken aber leider genau dies...

Gruss Pelzer
.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 25. Mai 2015, 14:01

Lattung ;)
Ich weiß Löcher sollen dringlichst vermieden werden .... aber beim Kühlschrank habe ich genau das Problem

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 25. Mai 2015, 19:05

Bitte keine Dampfbremse nehmen,sondern eine Dampfsperre. Grundsatz beim Dämmungsaufbau von innen nach aussen ist: Innen immer dichter als aussen. Wennst innen offener bist geht dir die Feuchtigkeit in die Dämmung und kann dort nicht mehr weiter.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 25. Mai 2015, 19:10

OK .... ist mir eig. e lieber gg .... kostet einen Bruchteil ;)
mhhh aber schön langsam bin ich wirklich verwirrt ... Dampfbremse Dampfsperre ...

Was soll ich nehmen?

Wohnort: Pirna

Beruf: Zimmerei Einblasdaemmung

Fahrzeug: Firma MB Sprinter 315+316 hoch+lang Privat MB100

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 25. Mai 2015, 23:23

[...]
Google mal bei Dachausbau nach siga Rissan Siga sicral.Die Infos die du da bekommst helfen dir weiter.Du musst nicht unbedingt Siga nehmen ist sauteuer.Es gibt viele Alternativ Produkte.Dann Google noch Blowerdoor Test.

VG Andreas


Das Siga kann ich auch nur empfehlen - wird bei uns in der Firma (Zimmerei+Einblaßdämmung aller Art) für alles verwendet ... und dann ärgert man sich dass das nicht wieder abgeht^^
(Denke da an eine Veranstaltung, bei der sich jemand mein schwarzes SIGA Wigluv "ausgeborgt" hat um die Mikros zu sichern ... Ergebnis: der Kleber ist bis heute dran^^)

Wir haben schon viele ähnliche Klebebänder verwendet aber wirklich gut ist nur das! (Hielt sogar den Turboschlauch vom Crafter in Rumänien zusammen ... zumindest bis Begleitung meinte schneller fahren zu müssen als 120 :=( )
Kleiner Tip am Rande: das Band ist zwar im Einzelverkauf recht teuer (CHef rechnet es glaub ich auch mit 1€/m beim Kunden ab(aber glaub mit "Einbau")) aber Großabnehmer wie Firmen zahlen da wesentlich weniger ... es gab da mal "Gerüchte" von 5€ die Rolle ... das sind halt schon mächtig Rabatte!!!
Frag also mal bei ner Dämmfirma nach, manche geben das zu dann für dich günstigen Konditionen weiter und verdienen trotzdem noch dran ;-)

http://www.siga.ch/de/luft-und-winddicht…eudehuelle.html

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Mai 2015, 05:16

Eine Rolle Rissan gehört zur Bordausstattung.
Ob Fenster, Dachluke,Tarp, Markiese oder halt den Turboschlauch vom Crafter.
Kannste viel mit reparieren.

" schwarzes SIGA Wigluv "ausgeborgt"


ausgeborgt????? Das hätte ich sehen wollen wie er das wieder auf die Rolle bekommen hätte.

Habt einen guten Wochenstart

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 26. Mai 2015, 09:54

Ok Klebeband check danke für den tip

ABER was soll ich jetzt nehmen
Dampfsperre oder Dampfbremse?

schönen tach euch alle

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Mai 2015, 10:25

Moin.

Nimm eine Dampfsperre, und keine diffusionsoffene Dampfbremse, die kommen z.B. unter Dachziegel, und lassen feuchte Luft aus der Dämmung im Sommer nach außen raus. Nimm stabile dampfdiffusionsdichte PE-Folie mit hohem sd-Wert aus dem Baustoffhandel, wenn du eine Dampfsperre einbauen willst, oft sind die blau. Eine "normale" PE-Folie ist meistens minimal dampfdurchlässig. Dampfsperren dagegen sind speziell dafür hergestellte Folien die wirklich fast keinen Dampf durchlassen.

Oder lass die Dampfsperre ganz weg, denn:

Grundsatz beim Dämmungsaufbau von innen nach aussen ist: Innen immer dichter als aussen.
Und genau das ist das Problem bei der Dämmung unserer Fahrzeuge, weil die ja eine äußere Hülle haben, die (meistens ;-) ) wasserdicht ist.
Es entsteht durch's Wohnen, insbesondere wenn man dauerhaft in so einem Fahrzeug wohnt, erhöhte Luftfeuchtigkeit im wärmeren Innenraum, und an der kalten äußeren Blechwand kondensiert das Wasser dann, wenn die Luft bis dort hin gelangt, insbesondere in den kalten Jahreszeiten oder nachts. Das soll die Dampfsperre verhindern.

Hier im Forum gibt es seitenlange Themen und Beiträge zur Dämmung von Fahrzeugen, mit sehr unterschiedlichen Meinungen und Ideen dazu.

Theoretisch muss eine Dampfsperre absolut luftdicht zum Innenraum konstruiert werden, sonst kann Feuchtigkeit in die Dämmung gelangen und kommt nicht mehr raus, es kann anfangen zu gammeln und die Dämmung dämmt nicht mehr so gut.
Es gibt auch Meinungen alles gut belüftet ganz ohne Dampfsperre zu konstruieren, damit entstehende Feuchtigkeit ggf. auch wieder raus kann. Wenn ich die Diskussion zur Fahrzeugdämmung richtig verstanden habe, ist die vollflächige Verklebung der Dämmung dabei wichtig, und die Verwendung einer geschlossenporigen (wasserdichten) Dämmung, damit die feuchte Luft erst gar nicht hinter die Dämmung ans kalte Blech gelangt.

Ma-Ke 8-)

P.S.: Hier kann man sich den Temperaturverlauf und den Tauwasseranfall in seinem Wandaufbau online brechnen lassen, so würde das z.B. bei unserem Wandaufbau (von innen nach außen 3mm MDF. 2 cm Styropor, Alublech, ganz ohne Dampfsperre) im Winter bei -10°C aussehen:

Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (26. Mai 2015, 10:46)


  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Mai 2015, 11:37

Danke Ma-Ke für deinen hilfreichen Beitrag!
Also meine Isolierung ist "teils" hinterlüftet ... wenn man das so sennen kann wenn punktuell der Kleber aufgebracht worden ist und dadurch jetzt 1-5mm Abstand zwischen Blech und Isolierung ist!!!! XPS ist geschlossenporig und kann KEIN Wasser aufnehmen desswegen hab ichs auch genommen ;)
Zur Sicherheit sollte das Tauwasser aber durch meine Wasserlöcher am Boden ablaufen können und nicht stehen bleiben (+ein wenig zirkulation der Luft zwischen Blech und Isolierung)!!!!

Mit Dampfsperre leuchtet mir jetzt ein ..... Thx a lot ;)

Wie soll ich aber die Anschlüsse der Dampfsperre beim Kühlschrank, Ofenrohr und Gasboiler machen? Direkt die Dampfsperre ans Blech kleben (quasi übers Eck)???

mfg 8-)

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:24

Moin.

Wie soll ich aber die Anschlüsse der Dampfsperre beim Kühlschrank, Ofenrohr und Gasboiler machen? Direkt die Dampfsperre ans Blech kleben (quasi übers Eck)???
Ja, theoretisch schon, dafür gibt es extra schweineteures diffusionsdichtes Klebeband, wo der Kleber auch noch in 20 Jahren elastisch, zäh und klebrig ist, z.B. von der Firma Siga. Und Kleber aus der 400-ml-Kartusche für sowas haben die auch.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:41

Okidoki .... dan werd ich das so machen ;)
wie wärs mit dieser Dampfsperre ....?????
http://www.ebay.de/itm/PE-200-Dampfbrems…=item27f73aa196

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:46

Moin,

die sieht auf den ersten Blick gut aus, ist aber nur 2 m breit. Handwerker verwenden oft breitere Bahnen weil man da nicht so viele Stöße abkleben muss (weniger Zeit & weniger Klebematerial = weniger Kosten).

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:58

Habe ja nun grad mein 608er zerlegt und auch mal geschaut wie der iso Aufbau war und was rost angeht dahinter.

iso war styropor direkt aufs ausenblech gelegt, zwischen die holme geklemt, dann 5mm dicke und 6cm breite siebdruck platten auf die holme geschraubt wo dann die innen holzplatten drauf geschraubt wurde, bigsame 5mm platten. Da wurd dann das teak funir drauf geklebt.

oben und unten waren je fach 2 lüftungsschlitze oben und unten.

da konnte luft immer zirkoliren.

rost nach 34 jahren ist nichtz, na ja so wenig das es nicht der rede wert ist.

da ist nix mit irgent welchen folien gemacht worden.

ich würde immer wider so isoliren.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 26. Mai 2015, 15:15

Stimmt .... werde eine nehmen die 4m breit ist!!!

@ Eicke .... also würdest du komplett auf die Dampfsperre verzichten oder?

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 26. Mai 2015, 15:53

Moin.

Aus bauphysikalischer (theoretischer) Sicht ist die Dampfsperre wichtig, um die Feuchtigkeit aus der Wand rauszuhalten. Theoretisch kann so bei fachgerechtem Einbau kein Wasser mehr dahin gelangen.

Praktisch ist es aber so, dass diese Folien nicht immer ganz dicht eingebaut werden, wegen der Verschraubungen, Verklebungen, Anschlüsse, und insbesondere an den bereits erwähnten Durchbrüchen und in den Ecken. Sollte dann Feuchtigkeit da rein kommen, kann sie wegen der Folie nicht mehr raus und das Gammeln geht los.

"Dampfsperre - ja oder nein?", Das ist bei der Dämmung von Wohnmobilen eine Glaubensfrage wo die Meinungen auseinander gehen, ich habe mir mal die vielen Beiträge zu diesem Thema hier im Forum durchgelesen... %-/

Und es macht einen Unterschied ob man sein Wohnmobil nur hin und wieder nutzt, und vor allem in der warmen Jahreszeit, oder dauerhaft auch im Winter drin wohnt.
Und im Baubereich wird (im Gegensatz zu Fahrzeugen) die äußere Hülle diffusionsoffen ausgeführt, damit im Sommer das Tauwasser, welches evtl. im Winter in der Wand entstanden ist, wieder nach außen verdunsten kann.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (26. Mai 2015, 16:18)


  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 26. Mai 2015, 18:17

OK ... es wird auf jeden Fall eine WOHNLÖSUNG FÜR DIE NÄCHSTEN X JAHRE!
Will darum auf nummer sicher gehen .... werde eine Dampfsperre einbauen ..... und so gut als möglich und so genau als möglich arbeiten um Feuchtigkeitsaustritt in die Wand zu vermeiden ....


Danke euch allen für die Beiträge ....

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 26. Mai 2015, 18:55

meine 5 cents: Proclima Intello feuchteadaptive Luftdichtungsbahn,verklebt mit Tescon Vanna.EIne Dampfsperre funktioniert nie 100%
Deshalb lieber eine Lösung die Dampf auch wieder nach innen durchlässt.Idealerweise in Verbindung mit einer kapillar leitfähigen Dämmung.Also Natürliche Faserdämmstoffe wie Flachs,Hanf,Cellulose,Holzfaser oder ähnlichem.
Es ist übrigens ein Grücht, das das Siga nur 5 Tacken pro Rolle kostet. Ich benutze das Tescon im Job, habe heute erst mal wieder 1200 Meter gekauft, und ICH bezahle 50 cent/ Meter.Und das Siga ist teurer.
Ich würde übrigens keine imprägnierten Latten reinbauen. Wenns so giftig ist, das es nicht fault,will ich es nicht in meiner Umgebung haben!

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 26. Mai 2015, 19:10

Moin.

Proclima Intello feuchteadaptive Luftdichtungsbahn
Klasse Info, dass es sowas gibt wusste ich noch nicht, in Abhängigkeit von der Umgebungsfeuchtigkeit von der einen Seite sehr dicht (sd = 25 m) und von der anderen sehr durchlässig (sd = 0,25 m), siehe hier.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (26. Mai 2015, 19:16)