Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »_andi_« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 25. Mai 2015, 16:33

Was für Stecker für 12V Geräte im Aufbau?

Hallo zusammen,

aktuell hab ich DIN Buchsen im Aufbau und dann mit Adapter auf Zigarettenanzünder um Laptop, USB Ladegerät, Handstaubsauger usw. zu betreiben. Das ist eine ziemliche Wackelgeschichte und die Verbinder werden teils sehr heiß weil der Kontakt halt bescheiden ist. Erster Impuls war die alten Buchsen durch neue zu Tauschen und an alle Geräte Stecker zu machen die in DIN als auch Zigrarettenanzünder passen. Leider sind Teile die aber unverhältnismäßig teuer und dann hab ich immer noch mistige Stecker, nur halt in neu. Nächste Idee ist 2-Pol Speakon, da kosten die Stecker und Buchsen um 2-3€ vom Qualitätshersteller (Neutrik).

http://www.neutrik.com/en/speakon/speako…onnectors/nl2mp

Nachteile die ich sehe:

- inkompatibel zu anderen Fahrzeugen, lässt sich per Adapter umgehen
- keine Sicherung im Stecker (mE unnötig, hab nen ordentlichen Sicherrungsblock)
- Gäste brauchen eine Einweisung falls sie nicht Bühnentechnik Erfahrung haben (Knopf drücken und drehen zum Lösen...)

Vorteile

- ordentlicher Kontakt, keine Gefahr das mir die Bude abfackelt weil ein Stecker schlecht sitzt
- Arretierung des Steckers (kann man auch als Nachteil ansehen)
- 30-40A je nach Modell, das sollte reichen

Hat irgendwer nen besseren Tipp oder sieht was was ich übersehen habe?

Liebe Grüße, Andi

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Mai 2015, 13:28

Moin Andi,

meinst du mit "DIN Buchsen" diese? :

http://www.yatego.com/kfzstecker/p,50081…-mm-12-24-v-16a

Ich glaube, die gibt' auch in durchaus guter Qualität, mit ordentlichen Kontakten. Sind immerhin bis 16A zugelassen.

Aber wenn du schon was anderes vorsehen willst: wie wär's mit XLR? Nicht ganz so wuchtig wie Speakon, aber die Kontakte
sind recht kräftig, können einigen Strom (natürlich keine 30A) und haben einen niedrigen Übergangswiderstand.
Auch die Entriegelung ist einfacher, weil jeder Depp sofort die Taste sieht.

Gruß
Olli

  • »_andi_« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Mai 2015, 19:36

Hi,

yup DIN ISO 4165 Stecker / Buchsen heißen die offiziell.

XLR wäre auch ne Variante... Naja, hab mal Speakon bestellt, mal schauen wie das zusammen geht...
Ich werde berichten...

VG, Andi

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: L407D-KA

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 13. Juni 2015, 08:13

Hallo!

Hast Du die Speakons mittlerweile schon verbaut? Wie viel Watt jagst Du da so durch bzw wie viel Ampere? Suche auch noch ...

Gruß, Andreas...

Wohnort: wentorf

Beruf: Z-z. Lebenskünstler

Fahrzeug: T4 war mal, aber dafür gehts jetzt los.

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 13. Juni 2015, 09:25

@Olli. das sind ja die normalen, die überall eingebaut werden. Gubt es auch , wo das Gehäuse aus Alu ist, da pssen die Stecker meist auch besser, oder wirklich die guten von Hella, denn ein fester sitz des Steckers ist erste Pflicht. besonders, wenn da mal was an A. durch muß.



Aber wie schon geschrieben, das die Stecker und Kabel mal warm werden, da ist dann schon bals schluß mit der belastung . In LKW's wird zb. für Kühlboxen meist eine Gerätebuchse eingebaut. Das sind die Teile, die hinten in Computernetzgeräten eingebaut werden.
In zwei Polig, rechtes Bild :

http://www.google.de/imgres?imgurl=http:…=kI-dtnvwWv4tNM

Die sind zwar auch Ampere mäßig nicht so stark belastbar, aber die haben einen festen ´sitz von Stecker zur Buchse, was ja meist nicht der Fall ist und wodurch warme Verbindungen/Leitungen entstehen oder sogar schon welche abgefackelt sind.
Signatur von »T4Camper« Gruß Detlef
Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.
> Mark Twain <

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 13. Juni 2015, 09:40

von den 3 poligen sog. Kaltgerätesteckern kann ich dir einige abgeben, auch Buchsen

  • »_andi_« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 13. Juni 2015, 13:09

Hi,

ich hab jetzt zwei Speakon Buchsen verbaut und meine Adapter für Zigarettenanzünder mit speakon steckern ausgerüstet. Lasttests habe ich noch keine gemacht, nur mal den Widerstand vom Sicherungsblock bis ans Kabelende gemessen, deutlich unter 1 ohm. Lasttests hab ich keine gemacht, gehe aber davon aus das mir eher die Kabel heiß werden als die Stecker.

NL2 FX Stecker (2pol.)

NL4 MP (4pol billiger als zweipol, klein, ersetzt "aufputz" dose) und NL4 MPR (groß, ersetzt viereckige Einbaudose, leider nen ticken zu klein).

Haptisch auf jeden Fall ein Unterschied wie Tag und Nacht, speakon passt einfach satt und rastet ein, kein Wackeln oder sonstwas. Und wenn man sich die Kontaktzungen anschaut glaubt man auch das da 30-50A durchgehen. Einzig gewöhnungsbedüftig sind die Flaschstecker die man braucht, die gibts entweder sauteuer von Neutrik oder man nimmt 4,8mm flachsteckhülsen und biegt die ein wenig mehr zusammen. Hatte ich aber nicht zu Hand und entsprechend die Kontakte einfach gelötet.

Von Kaltegerätesteckern würde ich abraten bzw. aus Prinzip nicht benutzen was man mit 220V irgendwie verwechseln kann.

VG, Andi

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 13. Juni 2015, 14:49

In LKW's wird zb. für Kühlboxen meist eine Gerätebuchse eingebaut. Das sind die Teile, die hinten in Computernetzgeräten eingebaut werden.


Hallo T4Camper,

bist du sicher, dass in LKWs über diese Verbinder 24V geführt werden? Soweit ich weiß, sind sie nur
für Netzspannung zugelassen. Liegt vielleicht ein Spannungswandler davor, der die Kühlbox über diese
Gerätebuchse mit 230V versorgt?

@Andi
Es sieht aus, als hättest du mit Speakon eine solide Lösung gefunden. Darf sich ruhig verbreiten.
Vielleicht rüste ich ja auch mal um...

Gruß
Olli

Wohnort: Erkrath

Fahrzeug: Ford Transit

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 13. Juni 2015, 16:36

Was ist denn der maximale Kabelquerschnitt der an die Speakon Kontakte passt?

Wohnort: wentorf

Beruf: Z-z. Lebenskünstler

Fahrzeug: T4 war mal, aber dafür gehts jetzt los.

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Juni 2015, 09:56

@Olli.

ich habe den stecker dort nur gesehen, was da nun drauf ist/war, weis ich nicht, habe ich ja auch nie nachgemessen. Hauptsache die Box lief. und war auch nicht mein Auto.

Das mit dem Wandler weis ich dadurch auch nicht.
Signatur von »T4Camper« Gruß Detlef
Gott erschuf den Menschen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach verzichtete er auf weitere Experimente.
> Mark Twain <

11

Freitag, 19. Juni 2015, 14:30

Also mir gefallen diese NL2 FX Stecker sehr gut. Mich stören schon länger die Varianten die man für 12v bekommt. Glaube ich bestelle mir da auch mal nen Schwung von und rüste bei uns mal um!
Wenn man im Netz nach "PA-Stecker" sucht, findet man die günstigeren Nachbauten der Speakon.
;-)
Signatur von »Fidibus« Alle sagten "das geht nicht"! Dann kam einer, der wußte das nicht und
hat es einfach gemacht.

Wohnort: Lübeck

Fahrzeug: Sprinter 212D - Iveco/Magirus 110-17AW

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 19. Juni 2015, 15:59

Moin,

Zitat

Wenn man im Netz nach "PA-Stecker" sucht, findet man die günstigeren Nachbauten der Speakon.
und als Tonmann sage ich aus Erfahrung die taugen nicht viel...., aber vielleicht hat man ja mal glueck


Gruss
Thorsten

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 19. Juni 2015, 19:27

Bin ja auch Tonmann / PA-Mann und kann Thorsten nur Recht geben. Nachbauten waren bisher immer Kac... Sooo viel teurer sind die guten von Neutrik auch nicht.
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

  • »_andi_« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: Bremer 310D, C124 250E, CBR600, Transalp

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 22. Juni 2015, 20:11

Ich bin auch für Orginal Neutrik: Die sind einfach Porno, alleine schon wie die Zugentlastung in die Nuten vom Stecker flutscht und dann in Richtung auf Sperrt, Rrrr... :-)

Schönes Bild (und die Info das bis 4mm2 pro Kontakt passen):

http://www.neutrik.com/zoolu-website/med…leitung+-+NL2FX

Mit den Vierpolbuchsen/Steckern kann man bestimmt auch noch was lustiges machen. Hmm. 5V Schiene, 24V Schiene, Prioritätsstecker (also eine Leitung die bei niedriger Spannung getrennt wird und eine nicht).

15

Montag, 29. Juni 2015, 12:02

Ich habe mir aktuell Stecker und Buchsen aus der ST-Serie von HIRSCHMANN bei Reichelt bestellt:
STAK 200, STAKAP 200

http://www.reichelt.de/ST-Serie/STAKAP-2…59&GROUPID=3262
http://www.reichelt.de/ST-Serie/STAK-200…2050&OFFSET=16&

Ich denke die Speakon sollen an meinen Boxen bleiben und bei Kaltgeräte-Stecker ist die Verwechslungsgefahr zum 230V-Netz zu groß.

Kann ja bei Interesse mal berichten, wenn die verbaut sind.
Viele Grüße
Andrea
Signatur von »anso2000« LG Andrea

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 29. Juni 2015, 12:28

Warum nicht einfach xlr?
Da gibt ähnlich wie beinden speakon einbaudosen.
Die anschlüsse sind zu verlöten, nix mit schrauben.
Fänd ich persönlich besser und auch schöner zu verbauen.
Allerdings komm ich mit den standart zigarettenanzünder problemlos klar.