Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 25. Mai 2015, 22:29

Frage an die E-Techniker / NFI Schutzschalter

Hallo, haben in unserenm Gartenhäuschen Strom, aber noch kene Sicherung .... Wenn die Sicherung auslöst, dann beim Nachbar (sehr ärgerlich für Konstantin ... ,-)
Habe nun nen NFI Schalter, wie diesen hier: http://www.ebay.de/itm/Siemens-5SZ3-466-…r-/190886220785
Frage: Taugt das Teil für meine Zwecke und wie schließe ich das Teil an?


Danke und Gruß
dans

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. Mai 2015, 23:24

Hallo
Ein FI Schalter kann nicht schaden aber als Vorsicherung eignet sich ein 63 A Teil nicht. Ich denke Du solltest das jemand überlassen der weiss was er macht. Es ist nicht persönlich gemeint aber Netzspannung ist kein Spielzeug.
Gruss Wilhelm
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. Mai 2015, 23:27

der ist sicher gut aber beim kurzen löst der erst bei 63A aus und bei fehlerstrom eben 30mA

weis ja nicht wie groß die sicherung bei eurem nachbarn ist aber würde da eher eine nr kleiner als beim nachbarn nehmen, dann bleibt die sicherung beim nachbarn heil.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Mai 2015, 07:24

Und wenn der auch einen FI hat und die Zuleitung zu Dir dahinter abgenommen wird, wäre FI hinter FI geschaltet ..... 8-) geht eigentlich auch nicht, oder? :T
Ich würde auch dafür plädieren, das das lieber ein Fachmann machen sollte, bei Strom und Gas gehört eindeutig jemand dran, der weiß, was er tut.
Falsch angeschlossen nutzt die beste Sicherheitstechnik nichts.

Ich nehme auch an, das Du bei einem Gartenhäuschen keine 380V als Einspeisung hast, sondern lediglich mit einer Phase und 220V, dann wäre der gezeigte sowieso falsch.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freak2« (26. Mai 2015, 09:14)


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Mai 2015, 09:19

Moin,was willst du über diese Leitung im Gartenhäuschen betreiben ?
Wobei fliegt die Sicherung beim Nachbarn raus ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:16

Erstmal gratuliere zum billigen 63A fi. 13€ ist ja ein geschenk!

Grundsätzlich kann man jeden fi an 230V anschliessen. Zu beachten ist dass der neutralleiter( in der regel blau) an der klemme N beim fi angeschlossen wird.
Zum anschluss
Du kommst von der land steckdose rein, klemmst diese beim fi( oben oder unten ist egal) an, dann gehts vom fi weiter auf einen sicherungsautomat(zb fi oben rein, unten weiter zum automat), 13A sollten ausreichend sein und auf den sicherungsautomat kommt dann dein 230V netz vom bus. Kannst auch mehrere sicherungsautomaten einbauen wenn du mehr als einen stromkreis im bus hast.
Wichtig dabei ist dass die karosse vom bus mit der erdung verbunden wird!

Warm man den fi nicht als hauptschalter nutzen sollte ist mir schleierhaft, hab üersönlich noch nie was ausgeschalten bevor ich was einstecke. Problematisch ist das meines wissens nach nur wenn eine grosse last dranhängt, dann kanns zur funkenbildung kommen, und die is nicht so prickelnd für die schaltkontakte im fi. Aber das ist im bus wohl nicht so das thema.

Fi nach fi, klar geht das. Richtigerweise sollte der zweite fi ein selektiver sein, sonst kanns passieren das im fehlerfall beide fi's auslösen.

Nachtrag
Hab grad nochmal das bild vom fi angeschaut
Klemme N neutralleiter oben
Klemme 5 aussenleiter(phase)oben

Klemme N neutralleiter unten
Klemme 6 aussenleiter phase unten

Wenn du da anklemmst funktioniert auch die prüftaste

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andyx« (26. Mai 2015, 12:25)


Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Mai 2015, 12:39

Um sicher zu gehen, dass nur dein FI (heißt heute RCD) im Fehelerfall auslöst, und nicht der deines Nachbarn, musst du wissen, ob und welchen RCD er verbaut hat.
Dieser verlinkte RCD ist keine Sicherung als Leitungsschutz, sondern schützt dich vor Fehlerströmen, die im Fehlerfall durch deinen Körper zur Erde abfließen würden.
Bei Kurzschluß oder Überlast fliegt immer noch die Sicherung bei deinem Nachbarn.
Klär erst mal ab, welche Sicherungen und FIs in der Verteilung deines Nachbarn verbaut sind.

Ansonsten kann ich Wilhelm nur beipflichten: An einer 230V Anlage sind Bastelarbeiten durch Laien nicht nur gefährlich, sondern auch noch verboten. Elektriker lernen ihren Beruf nicht aus Spaß 3 Jahre lang
Such dir einen Elektriker. Wenn du unbedingt selbst basteln willst, erkläre ihm dein Vorhaben, lass ihn die Teile liefern, verbaue sie selbst und lass ihn deine Arbeit kontrollieren.

#winke3