Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »lohbie« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Juni 2015, 14:55

Seriennummer auf alter (BJ1978) DüDo Achse

Hallo,

hat wer nen Tip für mich, wo ich auf einer alten DüDo Achse eine eingeschlagene Seriennummer finden kann?
Die Achse hatte noch kein Typenschild.

Grüße

Lohbie

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Juni 2015, 15:21

das typenschild ist warscheinlich nur wech.
eingegossen sind nur guss nr.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Juni 2015, 17:16

Hallo Lohbie,
bei den Achsen gab es kein Typenschild.
Auch wurde nur die Achsenendnummer und die Übersetzung eingeschlagen und zwar an folgender Stelle: Auf dem Achsgehäuse oben,in Richtung des Hinterachsantriebes,also oben auf der Fläche!Blickrichtung von hinten,über die Achse!
Nach Mitteilung der Fahrgestellnummer,ist das Baumuster der Achse zu bestimmen.
Gruß Jürgen

  • »lohbie« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 8. Juni 2015, 17:44

Hallo Jürgen,
hallo Eicke,

danke für Eure schnellen Antworten - habe mich leider etwas unpräzise ausgedrückt. Es geht um die Vorderachse - hier suche ich die Seriennummer. Bei meinem 508 BJ1985 war die mittig mit nem Typenschild auf der Achse (Typenschild ist weg - Reste der Nieten noch da), bei dem 310.350 BJ 1978 sind an der gleichen Stelle nicht mal Löcher für die Nieten => war ich der Annahme, daß die Seriennummer der Achse irgendwo eingeschlagen sein müßte - die Teilenummer habe ich in Fahrtrichtung rechts an der "Faust" der Achse gefunden, leider nur keine Seriennummer.

Danke und viele Grüße

Lohbie

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 8. Juni 2015, 19:13

Hallo Lohbie,
auf dem rechten Bogen der VA,der Bogen von der Auflage der Vorderfeder zum Achsschenkel hin,
ist die Vorderachsendnummer eingeschlagen.Nicht das Baumuster( Seriennummer?)
Was möchtes Du wissen?
Teile die Fahrgestellnummer mit,dann kann ich das Baumuster,wenn noch Original,mitteilen!
Wenn ein Typenschild angebracht war,so müsste doch noch bestimmt ein kleiner Rest vorhanden sein!Sind aber nur noch die "nackten" Nieten zu sehen,so war nie ein Typenschild vorhanden.So kenne ich das auch!!
Gruß Jürgen

  • »lohbie« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juni 2015, 06:03

Hallo Jürgen,

ich würde gerne mein 508 Alkoven mit einer Achse von meiner Feuerwehr ertüchtigen. Die Achse würde ich gerne von volgendem Fahrzeug ausbauen:
310.350 10 328 089 und in 309.402 10 663 653 einbauen.

Auf der Achse habe ich folgendes gefunden:

3100901 41CR4T 31/8

Da ich dafür eine Einzelabnahme eines amtl. anerk. Sachverständigen benötige, müßte ich ja in der Lage sein nachzuweisen, welche Achse ich nun verbaut habe und verbauen möchte => suche ich auf der Achse (310.350) die Seriennummer, um bei der späteren Vorführung auch nachweisen zu können, daß es sich um die besagte Achse handelt.

Viele Grüße

Lohbie

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lohbie« (9. Juni 2015, 06:18)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Juni 2015, 08:39

seit wann braucht man für einen HA wechsel eine abname ?
umtauschen und vertig.
wenn die die gleiche übersetzung haben ist doch alles ok ?
auser is ne schnelle achse dann muste tacho angleichen das wars dann.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Juni 2015, 09:04

Hallo Eicke,
es geht um die VA nicht um die HA.
Das hat Lohbie oben geschrieben!!
Gruß Jürgen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Juni 2015, 09:10

ok vorderachse aber selbst da musser ja nicht zum tüv um die eintragen zulassen, auser er wiel auflasten.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Juni 2015, 10:54

Hallo Lohbie,
das Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer 310350-10-328089 hat die VA Baumuster 730.534; VL1/3-2.1 eingebaut.
DasFahrzeug mit der Fahrgestellnummer 309402-10-663653 hat die VA Baumuster 730.503; VL1/3-2.1 eingebaut.
Somit im Grunde gleich!
Die VA 730.534 hat aber eine Bremstrommel mit einem Durchmesser von 304mm und Backenbreite von 100mm
Die VA 730.503 hat eine Bremstrommel mit einem Durchmesser von 300mm und Backenbreite von 70mm.
Somit ist dann,beim Umbau eine bessere Bremswirkung vorhanden.
Allerdings ist die VA 730.534 (310er)noch mit Buchsen an den Achsschenkeln.
Die 730.503 (309er) hat ab Fahrgestellendnummer .....585741 schon Nadellager verbaut!
Für den TÜV bzw. die Dekra ist der Unterschied nicht zu sehen,und somit,da ja auch die Bremse verstärkt ist,nicht relevant.
Anders herum,nicht zulässig!!!
Tipp: Das Baumuster( Fahrgestellnummer 310.....)und das Baumuster Achse 730.534 Ist dann von Dir festzuhalten,sonst bekommst Du mit der Fahrgestellnummer 309... immer die falschen Ersatzteile für die VA!
Gruß Jürgen

  • »lohbie« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Juni 2015, 15:28

Hallo Jürgen,

sehr interessant.
Darf ich Dich dazu mal anrufen?

Viele Grüße

Lohbie

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Juni 2015, 16:14

Hallo Lohbie,
natürlich kannst Du mich anrufen!
069/50687879
Ich bin im Moment erreichbar!
Gruß Jürgen

13

Mittwoch, 10. Juni 2015, 12:07

Hallo Lohbie,
das Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer 310350-10-328089 hat die VA Baumuster 730.534; VL1/3-2.1 eingebaut.
DasFahrzeug mit der Fahrgestellnummer 309402-10-663653 hat die VA Baumuster 730.503; VL1/3-2.1 eingebaut.
Somit im Grunde gleich!
Die VA 730.534 hat aber eine Bremstrommel mit einem Durchmesser von 304mm und Backenbreite von 100mm
Die VA 730.503 hat eine Bremstrommel mit einem Durchmesser von 300mm und Backenbreite von 70mm.
Somit ist dann,beim Umbau eine bessere Bremswirkung vorhanden.
Allerdings ist die VA 730.534 (310er)noch mit Buchsen an den Achsschenkeln.
Die 730.503 (309er) hat ab Fahrgestellendnummer .....585741 schon Nadellager verbaut!
Für den TÜV bzw. die Dekra ist der Unterschied nicht zu sehen,und somit,da ja auch die Bremse verstärkt ist,nicht relevant.
Anders herum,nicht zulässig!!!
Tipp: Das Baumuster( Fahrgestellnummer 310.....)und das Baumuster Achse 730.534 Ist dann von Dir festzuhalten,sonst bekommst Du mit der Fahrgestellnummer 309... immer die falschen Ersatzteile für die VA!
Gruß Jürgen

Hallo Jürgen und viele Grüsse aus der Nordeifel zu dir in den Süden,
Ich denke mit der Achse und Bremseanlage zur Fahrgestellnummer 310.350...vertust Du dich irgendwie komplett, denn wieso sollte er eine 730.534 drin haben und auch eine größere Trommel?
Es ist ein 310.350....und daher muß da zwingend überhaupt garkeine 730.534 drin sein, denn das Baumuster 310.350..... hatte ab Werk die Achse 730.535 (bzw. in Heavy Duty Ausführung auch mal die VL 1/7 2,6mit 730.600) und keine 730.534; die ja eigentlich eine 608D-Achse wäre.
Grüße Axel

PS: Quelle ist übrigens das Tabellenbuch von 81

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »210« (10. Juni 2015, 13:01)


Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. Juni 2015, 17:03

Hallo Axel,
nein,nicht vertan!
Laut Tabellenbuch von 1981 ist die 730.535 gelistet,richtig!

Laut Tabellenbuch von 1984 ist die 730.534 gelistet!
Schaue in Dein Tabellenbuch von 1981 in der Gruppe 42, unter Bremsbeläge- Bremstrommeln,
so ist dort zu sehen, dass 310.350... die Belagbreite 100mm und der Bremstrommeldurchmesser 304mm beträgt.
Das ist die größere Trommel.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (10. Juni 2015, 17:16)


15

Mittwoch, 10. Juni 2015, 17:55

Hallo Jürgen, doch Du vertust dich,
oben steht doch es ist eine Achse/Auto von 1978, da kannst Du doch nicht die Daten von einem Tabellenbuch von 1984 nehmen, das sind doch 2 unterschiedliche Autos, der Wechsel fings so nach den Sommerferien/Werksferien um ca. 1981 oder 82 an, da kam die letzte Serie der Düdos raus und das waren halt modifizierte Autos und manche fielen weg oder wurden ersetzt.
1978 war ein 310.350 doch noch ein LF 508 D und der fiel später weg und dafür gabs dann aber einen LF 608D und der bekam dann die gleichen Anfangsziffern vom weggefallenen LF 508D.
Grüsse Axel

16

Mittwoch, 10. Juni 2015, 18:01

Zitat Jürgen:

Schaue in Dein Tabellenbuch von 1981 in der Gruppe 42, unter Bremsbeläge- Bremstrommeln,

so ist dort zu sehen, dass 310.350... die Belagbreite 100mm und der Bremstrommeldurchmesser 304mm beträgt.

Das ist die größere Trommel.

Gruß Jürgen

Irgendwas stimmt da nicht und das finden wir jetzt raus, also 1981 steht unter 310.350 in Gruppe 42 Bremse Seite 299 eindeutig 1330 cm2 wirksame Bremsfläche bei Duo-Servo oder 2410 für Simplex und 1330 ist die kleine Trommel, die große hat ja 1924, aber auch paar Seiten später
stehen da deine 100mmm Breite und jetzt muß also eine Seite falsch sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »210« (10. Juni 2015, 18:13)


17

Mittwoch, 10. Juni 2015, 18:45

Ich versuche es mal zusammenzufassen, also im Prinzip wäre es wahrscheinlicher, dass 1978 eine 730.535 (Tabellenbuch 1981) und keine 730.534 (Tabellenbuch 1984) verbaut ist, aber die Bremse ist 1981 einmal mit klein angegeben und einmal mit groß und 1984 nur mit groß, könnte also 1978 auch irgendetwas verbaut sein, was eben in dem Jahr gerade inn war, spannendes Thema, liebe so theoretische Überlegungen und Gedankenspiele immer sehr.
Grüsse Axel

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. Juni 2015, 18:45

tabellen buch mai 81 steht bei mir das was 210 geschrieben hat.

seite 307
310.350
Stärke 12mm
Breite 100mm
Trommel 304mm
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

19

Mittwoch, 10. Juni 2015, 18:50

Hi Eicke,
genau aber auf Seite 299, steht bei LF 508D BM 310.350 eben 1330 Quadratzentimer wirksame Gesamtfläche (vo und hi je 665) also kleine 407D 409 508D Bremse, daher muss eine Seite falsch sein, oder es gab vieleicht beide Varianten, das wäre auch denkbar, die 2410 daneben sind die Werte für die Simplex, also luftdruckunterstürtzt. Oder beide Seiten Stimmen und die Beläge waren zwar 100 breit aber kürzer als die normalen 100er und daher käme die gleiche kleine Bremsfläche heraus wie bei der 70er mit langen Belägen, hmm, auch möglich oder?
Grüsse Axel

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 10. Juni 2015, 19:21

Hallo Eicke,
das ist was ICH geschrieben habe .Die GROSS Achse,mit 304mm!! Axel war der Meinung,siehe oben,dass es die kleine Achse ist!
Lese nochmals!
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (10. Juni 2015, 19:29)