Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 9. Juni 2015, 21:16

Kabeltrommel Thermoschalter überbrücken, ab wann heikel???

Hallo zusammen
Mal eine Frage an die Elektroniker unter euch:
Letzthin ging in unseren Ferien gar nichts mehr, da der Überhitzschutz unserer Kabelrolle den Dienst quittiert hat. Habe das Ding dann mal kurzerhand überbrückt, damit das Bier nicht warm wird. Da ich aber nicht sicher war, ab wievielen Verbrauchern eine Erwärmung überhaupt gefährlich wird, habe ich das Kabel abgerollt. Das möchte ich aber nicht unbedingt jedesmal machen. Nun die Frage, muss ich so einen Thermoschalter wieder einbauen oder ist das bei meinen Verbrauchern überflüssig??? Abgsehen davon hatte ich Mühe im Netz irgendwo den passenden Schalter zu unserer Brennenstuhl Trommel zu finden.
Bei uns hängt meistens nur ein Handy Ladegerät sowie der Kühlschrank dran, plus natürlich das Ladegerät für die Bordbatterien. Weiss aber nicht welche Leistung das hat. In seltenen (kalten) Fällen kommt ein Heizlüfter mit 1200W dazukommen.
Was ist eure Empfehlung??

Vielen Dank für eure Tips und Antworten und Grüsse

Claudio

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Juni 2015, 21:48

Hallo
Ich hoffe doch niemand hier rät Dir dazu die Trommel ohne Überhitzungsschutz zu verwenden! Das Teil ist nicht umsonst in jeder Kabeltrommel eingebaut.
Man sollte eine Kabeltrommel immer kpl. abrollen um die Aufheizung durch die Spulenwirkung auszuschließen. Wahrscheinlich ist Deine Trommel auch defekt da sie zu warm geworden ist, der geringe Stromverbrauch ist also noch zu hoch für eine aufgerollte Trommel.
Da ich mir das ab- und aufrollen sparen möchte benutze ich einfache Verlängerungskabel in mehreren Längen.

Gruss Wilhelm
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Juni 2015, 21:49

kabeltrommel immer abrollen den dadurch wird die warm und löst irgentwann aus.
die auslöser sind schon nicht ohne vorschrift.

eine trommel ist wie eine spule und wenn da genug leistung durchflist wird die heis un dkan sogar schmelzen deswegen eben der thermoschutz.
meist sind es ja 1,5mm² und kann bis 3,5kw belastet werden aber nur wenn die kabeltrommel ausgerollt ist.

wenn es drausen heis ist langt auch eine geringere leistung um den thermoschalter auszulösen.

dein absorberkühlschrank frist schon mal ca 1600 W + dein ladegerät ca 600 W
da somirt sich schon einiges.

also roll die trommel ab und bau wider den thermoschalter ein.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Juni 2015, 21:52

Moin.

Der Überlastungsschutz ist völlig unnötig, kannst du überbrücken, vollständiges Abrollen ist auch überflüssig - wenn bei deinen angeschlossenen Verbrauchern die Kabeltrommel heiß wird, die Isolierung schmilzt und anfängt zu Schmoren und vielleicht zu Brennen, kannst du ja noch den Feuerlöscher holen oder die Feuerwehr anrufen, falls du nicht vom kalten Bier benebelt im Womo schläfst und anschließend darin verbrennst... ;-) %-/ :=( 8-(

Falls du oder jemand anderes nicht die Sicherungen vom Landstrom (die genau so wie der Thermoschalter völlig überflüssig sind ;-) %-/ :=( ) mit Nägeln überbrückt hat, könntest du aber auch Pech haben, dass die Sicherungen rausfliegen und dein Bier warm wird...


Ok, bevor jemand die Ironie nicht versteht, im ernst:

Bei einem angeschlossenen 1200-Watt-Heizlüfter würde ich garantiert weder den Thermoschalter überbrücken, und damit ich kaltes Bier habe lieber statt dessen die Kabeltrommel ganz abrollen, damit kein Wärmestau und Kabelbrand entsteht.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

5

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:00

Okioki

Dachte ichs mir. War mir auch nicht wohl, zumute bei dem Gedanken mit der Überbrückung.
Dann probiere ich mal so ein Schalter aufzutreiben oder kaufe mir ne neue Kabeltrommel.....

WoMo-Brand wäre wirklich schade, weil das Bier würde ja auch warm %-/

Greetz

Claudio

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:05

Dann probiere ich mal so ein Schalter aufzutreiben oder kaufe mir ne neue Kabeltrommel.....

Vollständiges Abrollen reicht auch, dann entsteht kein Wärmestau, und soweit ich weiß kann man (abgerollt) die üblichen 1,5 mm²-Kabel bis 3500 Watt belasten (ohne Gewähr).
Wenn die Trommel jemand anderes benutzt der das nicht weiß dass man die Abrollen muss könnte das aber zum Schmorbrand kommen.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB Sprinter, 313cdi, Bj. 10. 2002

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:09

WOW!!!!

Drei qualifizierte Antworten in 4 (vier!) Minuten... Hutab, Chapeau, Händeklatsch!

Genau deshalb liebe ich dieses Forum, hier werden sie geholfen! :-D :-D :-D

... und das meine ich erst! #winke3

Gute Grüße,

Uli
Signatur von »Bussibussi« Zeige nie einem Laien ein halbfertiges Werk...!

Wohnort: Eltville

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:29

Oft ist auch die max. Belastung für Kabeltrommeln in auf- und abgerolltem Zustand angegeben.

z.B. für eine 20m Brennenstuhl-Kabeltrommel ist die Belastbarkeit aufgerollt 1000W und abgerollt 3600W (gefunden bei Conrad.de , siehe hier )

Gruß Pakebu

9

Dienstag, 9. Juni 2015, 23:12

weder der kühlschrank noch das ladegerät ziehen ja dauerhaft die volle leistung, das dürften ja immer nur spitzen sein (es sei denn, der kühli muss komplett runterkühlen oder deine batterien sind komplett leer). und im gänzlich aufgerollten zustand wirst du die trommel ja auch nicht nutzen - dann bräuchtest du ja keine.. beim heizlüfter wäre ich da schon deutlich vorsichtiger, da fließt ja dann in kalten nächten doch dauerhaft viel strom. fass die trommel doch im normalbetrieb immer mal wieder an, dann wirst du ja feststellen, ob sie merklich warm wird.
früher hatten kabeltrommeln auch keinen schutzschalter (die menschen aber vielleicht mehr verstand..?), und dibd auch nicht ständig abgefackelt..
auf der sicheren seite bist du, wenn du komplett abwickelst - dann hast du keine kabeltrommel mehr, sondern ein verlängerungskabel, und das braucht keinen schutzschalter.
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Juni 2015, 07:56

Äh naja... Früher gab es auch keine FI-Schalter... Trotzdem sind die Dinger ja doch irgendwo sinnvoll ;)
Der Schutzschalter wird mit einer gewissen Sicherheitstoleranz abschalten, also es heißt nicht, dass wenn der Schalter reagiert, du nur noch 1 Grad bis zur Kernschmelze hast, dennoch ist überbrücken von Sicherungseinrichtungen selten eine gute Idee.
Ich bin mir da gerade nicht sicher, aber wie alt ist die Trommel? Bei einer Trommel, die ich bei Opa im Keller gefunden hab, ging der Schalter sofort raus, egal was dran hing, die Dinger scheinen also auch fleißig zu altern.

LG

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Juni 2015, 09:07

Moin,

wie eine Kabeltrommel zum Anschluß eines Wohnmobils auszusehen hat, ist in VDE eindeutig geregelt:

Mindestquerschnitt: 2,5mm², bei Nennstrom >16A auch mehr
Maximale Länge: 25m
Anschlüsse: beiderseitig CEE
Leitungsart: H07RNF (=Gummikabel)

Die häufig verwendete 50m PCV-Kabeltrommel mit 1,5mm² und Adaptern von CEE auf Schuko ist also nicht zulässig, spätesten bei einem Unfall wirft das unangenehme Fragen auf...

#winke3

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Juni 2015, 22:01

Den Überhitzungsschutzschalter gibt es nur deshalb, weil viele Leute nicht wissen, dass man eine Kabelrolle IMMER abrollen soll. Auf einer nicht abgerollten Kabelrolle baut sich eine Induktion auf (Prinzip Spule) und setzt dem fließenden Strom einen hohen Widerstand entgegen.

Also IMMER abrollen, alles andere ist
1. unwirtschaftlich, da sich der Stromverbrauch erhöht.
2. gefährlich, da die Trommel schmelzen und verbrennen kann.

PS:
Ich habe bei meinen Trommeln alle Thermosicherungen ausgebaut, bzw. überbrückt, da ich grundsätzlich abrolle und das abgerollte kabel NICHT in Spulenform am Boden liegen lasse!
Aber das sollte man nicht nachmachen!
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. Juni 2015, 22:26

Ich habe bei meinen Trommeln alle Thermosicherungen ausgebaut, bzw. überbrückt, da ich grundsätzlich abrolle

Dann würde doch auch der Thermoschalter nicht stören, warum baut man dann sowas aus?
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Juni 2015, 09:28

Auf einer nicht abgerollten Kabelrolle baut sich eine Induktion auf (Prinzip Spule) und setzt dem fließenden Strom einen hohen Widerstand entgegen.

unwirtschaftlich, da sich der Stromverbrauch erhöht.
Moin.

Mal zur elektrotechnischen Klarstellung:


- Klugscheißmodus ein -

Eine aufgewickelte Kabeltrommel kann keinerlei induktive Wirkung haben, weil der Strom innerhalb
der Leitung gleichzeitig in beide Richtungen fließt (Phase hin, Neutral zurück oder halt umgekehrt weil
Wechselstrom). Er durchfließt eine "rechtsrum" und eine "linksrum" gewickelte Spule. Die Induktivitäten
beider Spulen heben sich auf. Selbst wenn es eine Induktivität gäbe - sie wäre ein reiner Blindwiderstand,
an dem reine Blindleistung entstünde. Und die erzeugt nunmal keine Wärme.

Die Wärme entsteht durch den ohmschen Widerstand (Wirkwiderstand) der Leitung. An diesem entsteht
Wirkleistung in Form von Wärme. Ist die Trommel abgerollt, kann die Leitung die Wärme über ihre
gesamte Oberfläche abgeben. Aufgerollt nur über die halbe Oberfläche der äußeren Lage. Daher kann
sie aufgerollt heiß werden. Die entstehende Verlustleistung und der Stromverbrauch sind in beiden Fällen
aber gleich.

- Klugscheißmodus aus -

Liebe Grüße
Olli

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. Juni 2015, 09:42

#idee Danke für deine Erklärung #klasse1 olli
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 12. Juni 2015, 18:35

Ihr Weicheier: Hier brennt nichts!!!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 12. Juni 2015, 18:51

Die sind ja auch gut belüftet aufgehängt,
luftgekühlt sozusagen!

.
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 15. Juni 2015, 03:48

Danke Olli für die Erklärung.
Du hast Recht. Es geht rein um den Widerstand und die Wärme.
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -