Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »schubi2015« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: Pädagoge

Fahrzeug: VW LT 28 D Baujahr 1985

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. Juni 2015, 16:58

Bus LT 28 D Baujahr 1985 verliert ÖL

Hallo,
habe gerade bemerkt, dass mein Bus relativ viel Öl verliert - nach zwei Tagen schon eine deutliche Öl-Lache. Ist nicht der Motor vorne, sondern im nächsten drittel. Der Bus steht auf einer Plane, da ich sowieso gerade am schleifen etc bin.

Entsprechende Fotos habe ich gemacht. Weiss leider nicht wie ich hier im Forum Bilder hochladen kann.

Freue mich auf Tips und Anregungen.

Jens aus Berlin

Wohnort: Kirchheim Teck

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. Juni 2015, 17:50

Hallo Jens,

auf dieser Seite kannst du die Bilder hochladen http://www.bilder-upload.eu/

Dann den Link hier Einfügen, z.B den mit der klickbaren Vorschau.

Hier im Beitrag, unten neben Smileys auf Einstellungen gehen und die ersten 4 "Häckchen" aktivieren.

So mache ich das immer.

Lg Jan

Wohnort: Koblenz

Beruf: Rehatechniker

Fahrzeug: Hymer 720, Bj. 1977 auf MB 508

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Juni 2015, 13:26

Hallo Jens.

Ist der Motor nur an der Unterseite verölt ? An der fotografierten Stelle gibt es einen Simmerring der die Kurbelwelle nach hinten zum Getriebe abdichtet. Wenn dieser undicht ist dann kann das Öl zwischen Motor und Getriebe herauslaufen.

Die 2. Möglichkeit ist ist ein undichter Simmerring/Dichtring an der Vorderseite des Getriebes.
Um die Undichtigkeiten genauer zu lokalisieren solltest Du als erstes den Motor vom Öl reinigen um genau zu sehen wo es rauskommt. Das geht am besten mit Bremsenreiniger. Danach lässt Du den Motor laufen und schaust wo es rauskommt.
Eine undichte Ölwannendichtung solltest Du auch in Betracht ziehen.
Bevor Du das alles machst solltest Du allerdings sicher sein daß das Öl nicht irgendwo von oben kommt und einfach den Motorblock herunterläuft.
Undichte Ventildeckeldichtung (oben), Dichtung am Ölfilterflansch (in Fahrtrichtung rechts unter dem Abgaskrümmer), Dichtung am Ölfilterflansch selbst. Diese Undichtigkeiten zeigen sich durch eine verölte rechte Motorseite.
Wenn oben und rechts alles trocken ist dann musst Du wohl oder übel das Getriebe ausbauen um die Simmeringe zu kontrollieren.......

  • »schubi2015« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: Pädagoge

Fahrzeug: VW LT 28 D Baujahr 1985

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Juni 2015, 14:09

Simmerring

hi,
erstmal danke für deine Nachricht. Dann werde ich gleich mal raus gehen und deine Anregungen umsetzen und mir es genauer anschauen. Ist denn so eine Reperatur des Simmerrings teuer ? 8-(
Grüße Jens

Wohnort: Koblenz

Beruf: Rehatechniker

Fahrzeug: Hymer 720, Bj. 1977 auf MB 508

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Juni 2015, 18:03

Simmerring

Hallo Jens.
Für den Austausch des Simmerrings muß das Getriebe ausgebaut werden.
In einer Werkstatt kann das teuer werden. Das Teil selbst wird nicht teuer sein. Eher die Benötigte Arbeitszeit.
Kommt die Öllaache auf den Fotos von 2 Tagen stehen ?
Das wäre schon etwas ungewöhnlich. Zumindest wenn der Motor in dieser Zeit nicht gefahren wurde.

Mach erstmal alles sauber und dann lässt Du den Motor laufen und schaust nach wo es herkommt.
Man muss nicht immer vom schlimmsten ausgehen. Bei mir war der ganze Motor auf der rechten Seite verölt und die Unterseite des Motors bis zum Getriebe hin.
Eine neue Ventildeckeldichtung und eine neue Dichtung am Ölfilterflansch und alles war wieder dicht.
Kosten: Ca. 40 Euro für die Teile. Den Einbau kann man selbst machen und ist kein Hexenwerk.

Grüße
Mario

Wohnort: Koblenz

Beruf: Rehatechniker

Fahrzeug: Hymer 720, Bj. 1977 auf MB 508

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Juni 2015, 23:17

Hallo Jens.

Bist Du schon fündig geworden?

Grüße
Mario

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: L 406 DG EZ 1973 mit Hymer-Aufbau

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 17. Juni 2015, 10:08

Hallo aus Bremen
Hatte auch mal so einen. Der ölfilter ist fest und auch nur mit enem Dichtring montiert ???

Gruß Christian