Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »asakawa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geithain

Beruf: Metallbauer

Fahrzeug: BMW E90 330d limo, Benz 408D (Feuerwehrfahrzeug)

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 26. Juni 2015, 06:48

Hey, also ich kann mir nicht vorstellen dass er so viel strom zieht dass da eine anlaufbremse in kraft tritt.
zumal ich ja einen verbraucher dran habe wärend ich den ofen probiert hatte...
also ich habe den mit 4.000 watt dauerbelastung. Direkt unter ihm sitzen 8 100Ah effekta AGM akkus zu 24 volt verbunden. Kabel habe ich 95qmm kabel je nur 50cm lang und einen 250A sicherungsautomaten... Also da sollte es keine schwier
igkeiten geben.

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

22

Freitag, 26. Juni 2015, 06:51

Hey, also ich kann mir nicht vorstellen dass er so viel strom zieht dass da eine anlaufbremse in kraft tritt.
zumal ich ja einen verbraucher dran habe wärend ich den ofen probiert hatte...
also ich habe den mit 4.000 watt dauerbelastung. Direkt unter ihm sitzen 8 100Ah effekta AGM akkus zu 24 volt verbunden. Kabel habe ich 95qmm kabel je nur 50cm lang und einen 250A sicherungsautomaten... Also da sollte es keine schwier
igkeiten geben.


WOW (!) (!) (!) Was brauchst Du so einen Power machst du beruflich was mit mobil Kochen (?)
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

  • »asakawa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geithain

Beruf: Metallbauer

Fahrzeug: BMW E90 330d limo, Benz 408D (Feuerwehrfahrzeug)

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 26. Juni 2015, 07:38

Ne, ich habe zwar mal nachgedacht ein kleines wig schweißgerät mitzunehmen aber eigentlich habe ich ihn nur so groß gewählt weil ich eventuell mal eine dachklima drauf bauen will. Und da wollte ich den anlaufstrom unbedingt mit der dauerbelastbarkeit abdecken. Ich hoffe ich bekomme da nicht auch schwirigkeiten mit dem wechselrichter u d der klima.....
aber wenn ich im ofen das licht anschalte dann sollte er doch eigentlich vom verbraucher als verbraucher erkannt werden, oder?

Wohnort: hößgang

Beruf: greativ Metaller

Fahrzeug: Neoplan 8008

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 26. Juni 2015, 08:10

Hallo Michael

hast du schon mal mit Westech in Planegg telefoniert, (0049/8989545770)
ich hab vor zwei Wochen meinen 2000er da abgeholt und mit sehr kompetenten Leuten gesprochen.

Vielleicht wissen die was dein Problem ist.

LG
Helmut

  • »asakawa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geithain

Beruf: Metallbauer

Fahrzeug: BMW E90 330d limo, Benz 408D (Feuerwehrfahrzeug)

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 26. Juni 2015, 09:28

Ja, da habe ich gestern angerufen aber der herr am telefon war sehr abweisend.
er sagt wenn ich ihn anderswo gekauft habe dann geht es ihnen nichts an...
aber der händler von dem ich den wechselrichter habe ist ja auch nur ein händler und wird keine ahnung davon haben... schade, ich dachte auch ich bekomme dort eine ordentliche aussage.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 26. Juni 2015, 09:49

er zündet ganz normal und dann geht die flamme langsam in binnen von 2-3 sekunden wieder aus


Ich verstehe jetzt das Problem nicht.
Wenn die Zündung einmal gezündet hat, brennt die Flamme doch. Dann braucht der Herd keinen Strom mehr. Die Flammenüberwachung läuft rein thermisch, ohne Stromanschluß . Oder hat der eine elektrische Flammenüberwachung?
Normalerweise solltest du den Herd auch ohne Strom betrieben können, dann brauchst du allerdings ein Feuerzeug um die Flamme anzuzünden...

27

Samstag, 27. Juni 2015, 19:36

Hallo,





Ich habe bereits von ähnlichen Problemen mit Gasheizungsanlagen gehört,
wenn diese über Notstromaggregate versorgt wurden. Das Problem ist, wohl das
die Spannung aus dem Aggregat kein Potential gegen Erde und die
Flammenüberwachung damit nicht klar kommt. Das würde auch erklären, warum es
mit Netzstrom bei unterbrochenen Schutzleiter nicht funktioniert.

  • »asakawa« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geithain

Beruf: Metallbauer

Fahrzeug: BMW E90 330d limo, Benz 408D (Feuerwehrfahrzeug)

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 28. Juni 2015, 10:00

das ist ja das verrückte, mit netzstrom ohne schutzleiter funktioniert es einwandfrei und auch mit meinem chinesen wechselrichter geht es. nur mit dem guten westech wechselrichter geht es nicht.:-(

ich weis auch nicht an wem ich mich da wenden kann. der hersteller in planegg war am telefon überaus unfreundlich und sagt ich soll mich an den händler wenden bei dem ich ihn gekauft habe und der händler bei dem ich ihn gekauft habe sagt er habe keine ahnung davon ich soll mich an den hersteller wenden. ich werde es wohl mal mit einer e-mail probieren.

Wohnort: Lübeck

Fahrzeug: Sprinter 212D - Iveco/Magirus 110-17AW

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 28. Juni 2015, 10:23

Moin,

hat der Spannungswandler vielleicht einen Energiesparmodus, hat bei mir den Effekt, dass das Kuehlschranklicht nicht als Verbraucher wahrgenommmen wird und immer an und aus geht, wenn ich ihn oeffne, koennte dein Problem erklaeren,



Oh gerade gelesen der hat eine, ist die auf OFF!!

Gruss
Thorsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ktorte« (28. Juni 2015, 10:33)


30

Sonntag, 28. Juni 2015, 10:33

Hatte der Bus während er am Netzstrom hing noch

eine andere Erdverbindung? Wenn der Bus Beispielsweide im Nassen steht könnte

der Kriechstrom über die Reifen ausreichen. Die Spannung aus einigen
Billigwechselrichtern hat oft potential gegen Masse(Karosserie) was der Grund
sein Könnte das es funktioniert. Du könntest mal bei beiden Wechselrichtern messen,
ob du eine Spannung gegen Schutzleiter messen kannst.

31

Sonntag, 28. Juni 2015, 12:40

;-)

Energiesparmodus
ist ein gutes Stichwort....

Wo stand, dass der auf OFF steht? Hab eben nochmal alle Beiträge von Michael überflogen.

Wenn bei mir der Schalter auf "power saver auto" steht, erkennt der WR teilweise sehr schwache Verbraucher nicht mehr.

Muss dann am WR auf "power saver off" umschalten, dann klappt es.
Signatur von »Charly25779« ------------------------------------------------------------------------
Grüsse
von
Charly ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charly25779« (28. Juni 2015, 12:46)


Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 29. Juni 2015, 08:45

Herd

Ich verstehe jetzt das Problem nicht.
Wenn die Zündung einmal gezündet hat, brennt die Flamme doch. Dann braucht der Herd keinen Strom mehr. Die Flammenüberwachung läuft rein thermisch, ohne Stromanschluß . Oder hat der eine elektrische Flammenüberwachung?



Ich schließe mich der Frage an.

Hat er ne elektronische Flammüberwachung?
Und den Jungs in Planegg würde ich mal mitteilen welche Wirkung ein solches Verhalten in den Foren hat(Shitstorm)

Dann sind die meisten schnell entspannt.
Sollte sich der Ansprechpartner weiterhin so arogant verhalten bitte ihn nochmal um seinen Namen und lass dich sofort mit seinem Vorgesetzten verbinden.
Es ist wirklich unverschämt sich als Herrsteller so zu verhalten.

33

Montag, 29. Juni 2015, 08:55

Schalte den Standby Modus ab, dann sollte es funktionieren.
Signatur von »Michi999«

34

Montag, 29. Juni 2015, 13:28

Er hatte doch bereits einen zusätzlichen Verbraucher parallelgeschaltet, somit sollte es daran eigentlich nicht liegen.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 29. Juni 2015, 14:54

asakawa
lese dir mal das thema durch:

1500W kurz 3000W sinuswegselrichter schaft es nicht meine 500Watt klima zu starten

da hatte wohnmobiel407H auch das problem bei seiner klimaanlage die 500W hat und nicht mit seinem sanftanlauf wechselrichter lief.
nun hatter einen ohne sanftanlauf und damit geht es.

das ist eben auch dein problem mit deinem herd, der sanft anlauf bei deinem wechselrichter.
bei deiner zukünftigen klima wirst du das selbe problem haben.

auch wenn dein herd nicht so fiel leistung hat bekommt er die leistung die er am anfang sofort braucht, nent sich bei motoren anlauf strom, nicht von deinem wechselrichter wegen dem sanft anlauf.

dein chinateil hat das nicht und deswegen geht dein herd mit chinateil.
bei der klima wird es das selbe dann sein.

es giebt wechselrichter da kann man den sanft anlauf aus machen und da bekommen die geräte dann gleich ihren strom den sie haben wollen.

gruß eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

36

Montag, 29. Juni 2015, 16:31

Das kann ich mir in diesem Fall beim besten willen
nicht vorstellen, schließlich hatte Der Ofen bereits gezündet und schaltete
kurz darauf wider ab. Er hatte einen Anderen Verbraucher parallel am
Wechselrichter angeschlossen, somit musste der Wechselrichter bereits arbeiten
und die volle Spannung liefern. Die Leistungsaufnahme des Gasofens kann
eigentlich nicht so hoch sein, das es etwas ausmachen dürfte. Das sieht
eindeutig nach einem Fehler in der Flammenüberwachung aus. Würde man die
Netzspannung über einen Trenntransformator (hat jede Elektrowerkstatt)
schicken, so das diese kein Potential gegen Erde mehr hat, würde es vermutlich
auch nicht mehr funktionieren. Dann wäre sicher das es an der
Flammenüberwachung liegt.

Sinnvoll wäre es, mal die Spannung gegen
Schutzleiter bei beiden Wechselrichtern zu messen. Ich vermute das sich hier
bereits dar Unterschied zeigen wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bastelfreak« (29. Juni 2015, 16:37)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 29. Juni 2015, 18:51

bastelfreak,
das geht nicht um die spannung 230V sondern um den strom xx ampher. das dürfter nicht verwechseln.
auch wenner schon eine last dran hat steiget der wechselricht bei zusetzlicher last nicht gleich den geforderten strom vom jetzt auf gleich dazu.
das macht der auch eben sanft langsam.

wenn er das teil an landstrom stekdose anschlist läuft er ja also ist das teil selber ja heil weil es läuft ja am normalen netz / landstrom.

wenn das teil zu wenig strom braucht merkt das der wechselrichter fileicht garnicht das da eine extra last dran hänkt und giebt nicht mehr raus.

am ofen / herd lingt es nicht. nur an der strom versorgung / wechselrichter.
am china teil geht der herd ja und an landstrom auch also, kann also nicht der herd defekt sein.

liegt also an dem digitalen großen wechselrichter.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

38

Montag, 29. Juni 2015, 19:56

Das der Fehler am Wechselrichter verursacht wird ist klar.
Das der Wechselrichter beim zuschalten eines großen Verbrauchers erst
hochregeln muss kann durchaus sein. Jedoch ist der Verbrauch der
Flammenüberwachung sehr gering. Zudem hat die Flamme ja 2 bis drei Sekunden
gebrannt, diese Zeit hätte zum hochregeln gereicht. Auch ist die Stromaufnahme
beim zünden der Flamme am höchsten. Somit dürfte er gar nicht erst zünden.





Da die Flamme jedoch brennt, gibt es ein Problem mit der
Flammenüberwachung, welche das Gas abstellt, wenn die Flamme ausgeht.





Diese schickt einen geringen Strom über die
Flamme(Ionisation) welcher gegen PE abfließt. Hieran wird








Bei billigen Wechselrichtern ist die Spannung oft nicht
potentialfrei gegen Masse (Karosserie). Der Schutzleiter kann damit verbunden
sein, somit müsste sich eine Spannung gegen PE messen lassen. Deshalb kann hier
ein Strom gegen PE fließen und es funktioniert. Da kannst du auch einen Schlag
bekommen wenn du einen Leiter und gleichzeitig die Karosserie berührst.





Der Bessere Wechselrichter wird eine Potentialfreie Spannung
liefern. Bei diesem kann kein Strom gegen PE fließen. Deshalb ist die
Überwachung der Meinung die Flamme wäre aus und Stellt das Gas ab.





Das gleiche Problem besteht hier:


http://forum.electronicwerkstatt.de/phpB…elhnsdfsheizung



Der unterschied zwischen Strom und Spannung ist mir als Elektroniker natürlich
bekannt. Wenn jedoch mehr Strom
verbraucht wird als der Wechselrichter gerade liefern kann, bricht entweder die
Spannung ein, oder der Wechselrichter schaltet
komplett ab.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 29. Juni 2015, 21:16

Zitat

Da die Flamme jedoch brennt, gibt es ein Problem mit der
Flammenüberwachung, welche das Gas abstellt, wenn die Flamme ausgeht.


und warum funktionirt der herd ohne erde am haustsromnetz ? also kein kontak zu erde.
dürfte da dann ja auch nicht gehen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

40

Montag, 29. Juni 2015, 21:59

Vielleicht stand der Bus nicht hundertprozentig isoliert. Der Überwachungsstrom ist winzig klein und liegt wohl im untern Mikroamperebereich. Da Netzspannung auch über den Boden abfließen kann, können Kriechströme durchaus die Ursache sein. Das gleiche Prinzip nutzen Spannungsprüfer mit Glimmlampe, ein feuchter Grashalm an der Felge könnte unter umständen schon reichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bastelfreak« (29. Juni 2015, 22:05)