Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »DüDo79« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 26. Juni 2015, 06:59

starke Schaltgeräusche im 3. Gang

Hallöle zusammen,

ich wollte mal bei den Getriebespezialisten anfragen was das sein könnte und nach Abhilfe fragen.

Also wenn ich bei eine bestimmten Drehzahl bei ganz getrückter Kupplung in den 3, hoch oder runter schalte quittiert mir das Getriebe meinen Wunsch mit einem Zähneklappern das sich recht hartnäckig anhört.

Bei allen anderen Gängen ist das nicht und er lässt sich super schalten.
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DüDo79« (26. Juni 2015, 19:54)


Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 26. Juni 2015, 11:00

Hallo Jürgen,
wenn ein RATSCHEN ,so wird es auch sein,zu hören ist,so sind die Synchronringe verschlissen! Diese unterliegen einem natürlichem Verschleiß.
Wenn Du etwas langsamer schaltest,müsste das Geräusch geringer sein!!??
In der Regel ist aber das RATSCHEN von 4nach 3 lauter ,als von 2nach 3?
Mit Zwischengas und langsamen Schalten ist es meist besser.Ist das nicht der Fall.so müssen die Synchronringe ern. werden!
Gruß Jürgen

  • »DüDo79« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. Juni 2015, 19:53

Hallo Jürgen, #winke3 #winke3
schön wieder was von Dir zu hören. (!) (!) Ich hoffe Ihr seid gesund und munter.
Das ist super erklärt, und Deine Beschreibung passt ziemlich genau, aber ich mag mir nicht wirklich vorstellen, dass eine Motor/- Getriebeeinhait mit knapp 177000 Original KM derartige Verschleißerscheinungen hat.
Ist es evtl. möglich das es auch noch eine andere Ursache haben kann. (?)
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. Juni 2015, 21:35

Hallo Jürgen,
ja,soweit alle gesund und munter!
Ich hoffe,bei Euch auch!!?
Tja, leider ist es so,die Kupplung trennt,sonst hättest Du mit den anderen Gängen auch Probleme mit der Schaltung!
Es gibt noch eine andere Möglichkeit,die aber auch das zerlegen des Getriebes notwendig macht.Zwischen der Getriebeantriebswelle und der Hauptwelle (Schaltwelle) sitzt ein Rollenlager,das die Hauptwelle führt.Wenn dieses defekt ist,so wird kene saubere Synchronisierung durchgeführt.
Dieser Schaden wäre aber noch schlimmer!!
Wenn Du das Öl im Getriebe ablassen kannst,so muss das in einem absolut sauberen Behälter aufgefangen werden.
Jetzt mit der Hand und gespreitzen Finger drch das Öl fahren,dabei ist erkennbar das es wie marmorisiert aussieht!
Dann dieses Öl durch einen weißen Leinenlappen schütten und gut durchlaufen lassen.5min.warten!
Jetzt diesen Lappen auf einen anderen Lappen auflegen!!Dieser zieht nun den Rest des Öls auf und der obere Lappen zeigt nun evt. Späne/Abrieb.
Messingspäne/Abrieb sind Synchronringe,oder von dem Lagerkäfig der Hauptwelle!
Feine ,silbrige Späne ist Abrieb von Lager.
Metallbröckchen evtl. von der kleinen Verzahnung der Synchronkörper?
Gehe auch mit dem Finger in die Ölablassschraube und fühle,ob da Späne etc.vorhanden sind.
Machst Du es so,dann versuch von den Spänen/Abrieb ein gutes Foto zu machen!
Jürgen, ich will nicht den Teufel an die Wand malen,aber man muss der Sache nach gehen.
Gruß Jürgen

  • »DüDo79« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Juni 2015, 22:21

Danke Ja, auch alles bestens bin seit 4 Wochen OPA 8o) 8o)

Na das hört sich gar nicht gut an. Du weißt ja das ich kein versierter Techniker bin und müsste dies wohl in einer Werkstatt beheben lassen. Kannst Du abschätzen was da etwa auf mich zukommen kann ?
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. Juni 2015, 00:57

Hallo Jürgen,
recht herzliche Glückwünsche zum Opi und Omi von uns!Schööön!!!
Zum Preis,der wird,je nach dem,was im Getriebe alles erneuert werden muss,bei ca.750-900€,liegen.
Wenn schon zerlegen,dann alle Synchronringe und auch alle Lager erneuern.Sind Zahnräder defekt,dann natürlich auch diese ern.
Dann empfehle ich auch, die Kupplung zu prüfen,auch das Pilotlager in der Schwungscheibe.
Aaaaaaber,Jürgen erst noch mal folgendes probieren: Mit dem Fahrzeug fahren und den 3.,nach dem Kupplungs treten,leicht und mit etwas Verzögerung,einlegen.
Wenn das mit weniger ,oder mit keinem Geräusch,,möglich ist.,so ist nicht das Lager defekt!
Das auch von 4 nach 3 versuchen,prüfen.
Prüfe bitte und berichte!
Gruß Jürgen

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Juni 2015, 09:48

Hallo jürgen,
sind die Syscronringe einfach zu wechseln? habe bei meinem 409 ein ähnliches Problem. Allerdings für bei sehr schnellem schalten. Wenn man langsam schaltet ist alles OK. Damit kann man leben, aber wenn ein Wechsel einfach wäre?
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 27. Juni 2015, 14:19

HalloJörg,
nein,das erneuern der Synchronringe ist nicht einfach und schnell erledigt!
Das Getriebe muss aus und eingebaut werden und fast vollkommen zerlegt werden.
Bei diesem Getriebe sind auch spez. Werkzeuge notwendig.Beim Getriebe von größeren Düdo auch,aber man kann sich auch ohne behelfen,wenn man weiß wie.
Aber mit dem langsamen und gefühlvollen schalten ,ist man auf einem guten Weg!!
Das schnelle Durchziehen der Gänge ist das Problem!! Man sollte nur mit der Handfläche und nicht mit der geschlossenen Hand schalten!!
Gruß Jürgen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 27. Juni 2015, 15:50

für das BM 712.003 - G 2/24-5/6.2 kann man sich hier kostenlos die teile nummern raus suchen und bestellen. leider giebt es keinen synchronring überholsatz.

Mercedes-Benz Teilekatalog

fiel spass beim heraus suchen der teile.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Samstag, 27. Juni 2015, 16:12

ist bei vielen Düdos so würde ich mal behaupten. in nem gewissen Rahmen ne Weile ohne Verschlimmerung (mit Gefühl) zu händeln.

bei fehlendem Ersatzteilen udn Reparaturkosten von 700??? würde ich einfach nen enues Getriebe suchen, zur Not in nem ganzen fahrbereiten Bus als Teilespender... :(