Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Feuerbaer 2.0« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 26. Juni 2015, 15:20

gastankfrage Flüssig/Gasförmige Entnahme?

habe gerade einen günstigen Lpg Tank gekauft und eingebaut.

Da kommt doch einer auf den Hof und meinte das es nicht funktionieren kann mit einem Gastank der für den Motorbetrieb entworfen und gebaut wurde weil das Entnahmerohr am Boden des Tanks verbaut ist.

Für ne Womo Heizung und ne Kochstelle wäre nur Gasförmige Entnahme so das es funktionieren kann.

mir leuchtet das nicht wirklich ein.

Wer möchte mir konkrete Infos dazu geben die auf Fachwissen basieren

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 26. Juni 2015, 15:25

https://www.wynen-gas.de/tankarmaturen-e…ndsanzeige.html


hier kannst du nach fragen,dann weisst du es genau,was geht. Es gibt wohl Entnahmeventile für Autogas mit 12 V ,oder zum kochen ,wie auf den Flaschen.

zum Kochen,heizen,kühlen wird es Gasförmig entnommen,vielleicht kannst du es um bauen ?



Post

Wynen Gas GmbH
Freiheitsstraße 242
41747 Viersen

Tel. 02162-356699
Fax 02162-14040
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (26. Juni 2015, 15:37)


Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. Juni 2015, 16:33

So weit ich weiß, stimmt das mit der gasförmigen Entnahme. Mein Tank wurde auch umgebaut, d.h. innen befindet sich ein Rohr, dass von oben das gasförmige Gas entnimmt und zum seitlichen Ausgang leitet. Oder Du hast Deine Entnahme oben am Tank.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

4

Freitag, 26. Juni 2015, 17:14

Moin,

richtig, für Heiz/Brennzwecke wird das Gas in der Gasphase entnommen. Wenn das Flüssig an die Geräte kommt, explodiert die ganze Kiste.
Wie alt ist der Tank, wenn kein R6701, muss er alle 10 Jahre abgebaut und getüvt werden.

Womogastank:

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. Juni 2015, 17:34

Zur Erklärung:
Man unterscheidet generell in Brenn-, oder Heizgas und sogenanntes Treibgas, welches zum Antrieb von Motoren verwendet wird, wobei der Grundstoff identisch ist, lediglich die Konzentrationen von Butan und Propan variieren gelegentlich ein wenig, um dem besonderen Zweck zu dienen.
Treibgas wird mit einem Tauchrohr vom tiefsten Punkt des Tanks entnommen, so das es immer in flüssiger Form zur Verfügung steht und durch eine Leitung zum "Vergaser" geführt wird, wo es verdampft und mit Sauerstoff vermischt, zum Antrieb eines Fahrzeuges dient. Bekommt dieser "Vergaser" keinen flüssigen Treibstoff mehr, bleibt der Motor stehen, bzw. schaltet auf Benzinantrieb um.
Mit dieser "Flüssigphase" kann aber ein Kocher, oder eine Heizung nichts anfangen, denn wir benötigen gasförmiges Gas, welches zuvor noch durch ein Druckminderventil auf den erforderlichen Systemdruck gedrosselt wird. Da hier der Dampfdruck von Propan verwendet wird und man eine Flüssigkeit in einem solchen Druckminderer nicht drosseln kann, würde bei einer solchen Zweckentfremdung das flüssige Gas durch den Druckminderer hindurch flüssig aus den Geräten austreten, am Brennerkopf sofort verdampfen, wobei es sich schlagartig auf das ca. 250 fache !!! seines flüssigen Volumens ausdehnt und dann würde es vermutlich zünden .... 8_)
Das ganze auf ein Fahrzeug übertragen, würde vermutlich unzählige klitzekleine Metallfragmente ergeben und der Benutzer bräuchte sich mit 100% Sicherheit keine Sorgen mehr um die Beerdigungskosten zu machen, denn was von diesem noch übrig wäre, sofern es nicht verbrannt ist, läßt sich recht sicher mit der Spachtel von der Wand kratzen !

Selbst wenn man das austretende flüssige Gas nicht entzündet, so hätte der Benutzer dennoch ein großes Problem, denn das austretende flüssige Gas, welches aus den Brennern spritzt, hat eine Temperatur von -42 Grad Celsius und wenn einem DAS über die Finger läuft, holt man sich binnen Sekunden eklige Kälteverbrennungen, mit denen ebenfalls nicht zu spaßen ist.


Liebe Leute - Gas gehört in fachkundige Hände und grade mit derartigen Spielchen sollte man keine Experimente machen, ein Tank muss für die entsprechenden Zwecke geeignet sein, sonst ist er nicht zu gebrauchen.
Es gibt allerdings auch Tanks, die gleichzeitig für BEIDE Einsatzgebiete verwendet werden können, die haben dann aber sowohl den Anschluß für Treibgas, als auch den notwendigen Entnahmestutzen für die Gasphase!
Steht es nicht drauf - FINGER WEG!

Geld sparen macht ja Spaß und jeder liebt Schnäppchen, aber man möge mir verzeihen, ein Hobby kostet nunmal Geld und wer das nötige Kleingeld dafür nicht auftreiben kann, sollte sich besser Gedanken machen, ob er das richtige Hobby hat. Immer nur billig ist auch nicht das Patentrezept und schnell entpuppen sich solch vermeindliche "Schnäppchen" auch mal als das genaue Gegenteil.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freak2« (26. Juni 2015, 17:40)


  • »Feuerbaer 2.0« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 26. Juni 2015, 19:19

Danke für diese Ausführliche Info.
Für mich bleibt die frage offen ob der Druckminder auf 50 oder 30 millibar mit einer Flüssiggas entnahme fertig wird wenn ich den Tank so einbaue das dass Entnahmerohr im Tank eben nicht unten sondern Oben ist??

Und keine Sorge ich mach keine Experimente damit.

Notfalls lasse ich den Tank in Viersen ändern
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 26. Juni 2015, 19:49

die gastanks für womos wo heizung kochstelle usw dran hängt ist immer gas förmige entnahme und nicht glüssig.

bei gas tanks für motor betrieb ist im motor raum noch ein verdampfer eingebaut der geregelt wird je nach drehzahl mehr oder wehniger gas aus dem flüssig macht.

bei den womo tanks wird das entname rohr wenn es von oben montirt ist innen umgebogen so das es oben in der gas blase entnimt und nicht unten im flüssig bereich.
aus dem grund wird der tank auch nur bei 80 / 85% gefült damit dort eben eine gas blase bleibt zum gas förmigen entnemen.

würdest du flüssig entname machen breuchtest du noch einen verdampfer brauchen das du gas form bekommst.

1l flüssig macht 1mq³ gas förmig da würde einiges pasiren wenn du über egal welchen drukminderer das flüssige durchjagen.
das flüssige würde sich eben explosionsartig ausdehnen.

daher sind die autogas tanks für die motoren nicht für heizung hert usw geeignet weil eben dort flüssig entname.

selbst die haus flüssiggas tanks haben für die Heizung gasförmige entname, haus erdgas anschlüsse sind direkt gasförmig genauso wie die erdas autos die haben auch flüsseig entname und dan wird gas förmig gemacht.


gruß eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 26. Juni 2015, 19:53

Ob du den einfach umdrehen kannst ? Passt dann noch der Füllstopp Fühler,und die Anzeige ? Würde mal denken,du bekommst so gar keine abnahme.Kannst du ihn nicht verkaufen,dann besorgst du dir den passenden Tank.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (26. Juni 2015, 20:00)


9

Freitag, 26. Juni 2015, 20:08

Umdrehen oder nicht...der Tank ist für die Gasanlage nicht zugelassen...spätestens der Sachkundige wird mit heftigem Kopfschütteln reagieren!
Signatur von »Fidibus« Alle sagten "das geht nicht"! Dann kam einer, der wußte das nicht und
hat es einfach gemacht.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 26. Juni 2015, 20:51

wenn du den fest einbaust un dkeine ofizielle abname hast bekommste noch nicht mal tüv fürs fahrzeuch, ohne gas prüfung giebs schon seit jahren keinen tüv.

ach und umdrehen bingt nix weil du den dann nicht füllen kanst weil der füllstop dann nicht geht bzw falsch funktionirt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 26. Juni 2015, 21:35

Aua!
Mir stellen sich die Nackenhaare auf, bei dieser Diskussion...... :O :T 8o)
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 27. Juni 2015, 06:21

Ja , ......sind die ......Schweizer ......nicht immer ...... gut ......#fackel1 ...versichert ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Feuerbaer 2.0« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 27. Juni 2015, 09:36

War ne Frage von mir weil ich gar nichts wusste von dieser Thematik habe jedoch jetzt nicht mehr vor irgendwas zu riskieren.

ich nehme den alten Tank wieder rein und lasse diesen im Vorfeld aufarbeiten.

Den Schnäppchentank werde ich bestimmungsgemäss nur für Motorische Zwecke verwenden oder Verkaufen.

Danke für die ausfürlichen Hinweise Erklärungen.

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com