Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 29. Juni 2015, 10:59

Truma C6002 muckt

Moin,
vorweg - morgen lasse ich die Anlage auf Dichtigkeit prüfen, Termin mit Truma ist auch auf dem Weg. Neuer Gebläsemotor ist ein halbes Jahr alt. Bis dahin würde ich noch gerne Dinge überprüfen, die ich überprüfen kann.
Der Umbau der Heckgarage brachte auch eine andere Position der Truma mit sich. Habe daher die Gasleitungen aufgehabt, jetzt sind sie wieder zu. Dichtigkeitsüberprüfung mit Gasleckspray ist erfolgt und war ohne Befund. Alle anderen Gasverbaucher funktionieren einwandfrei.
Die Truma aber nicht: bei ein bis zwei von fünf Versuchen springt sie nicht an und meldet "rotes Licht". Wenn sie anspringt, klingt das schwerfälliger als vorher, z. T. etwas "röchelnd" oder "hustig". Wenn sie läuft, läuft sie problemlos. Ob es die gelegentlichen Umdrehungsschwankungen vorher schon gab, weiß ich nicht.
Neu (und mehrfach überprüft) ist der Abgasschlauch. Der Temperaturfühler ist noch nicht dran, die Kappe am Wandkamin fehlt auch noch. Ansonsten alles wie zuvor.
Mir fällt nichts weiter ein außer: Wie ist es mit Luft in der Leitung? Wie entlüftet sich die Anlage? Passt aber auch nicht zum Status der anderen Verbraucher. Dreck in der Leitung? Habe die Rohre mit dem Rohrschneider gekürzt und hinterher durchgeblasen.
Tipps wären klasse.
Gruß,
Michael

P.S.: Wenn ich ausschalte und nach kurzer Zeit wieder anschalte, läuft sie ohne Auffälligkeiten hoch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »buspainter« (29. Juni 2015, 11:08)


Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Juni 2015, 11:37

Luft in der Leitung kommt einfach durch die Düse raus und ist dann weg, kannste also vergessen.
Das klingt der Beschreibung nach nach einem Problem mit der Verbrennung.
Wenn es der Kamin nicht ist (wäre meine erste Wahl), kann es also nur an der Luftzufuhr liegen, es sei denn, es steckt was im Ansaugstutzen des Gerätes (hatte ich auch schon, da war dann meist irgendein Stück Folie, oder Klebeband vom drin)
Ist es das alles nicht, bleibt fast nur noch ein technischer Defekt und dann sollte ein Fachmann dran, denn die Möglichkeiten sind vielfältig.
Es könnte ein defekter Verbrennungsluftmotor ebenso sein, wie ein Problem in der Sensorik des Gerätes und wenn man die Teile nicht mal eben tauschen kann, um Fehler auszuschließen, wird Selbstbasteln schnell teuer.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 29. Juni 2015, 12:00

Moin,
okay - werde heute noch mal den Kamin betrachten; d. h. Zuluft- und Abgasschlauch abschrauben, durchsehen und wieder festschrauben. An die "Innereien" der Truma gehe ich auf keinen Fall.
Gruß und danke , Michael