Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 29. Juni 2015, 22:51

innenausbau schrauben nieten ....

Hallo, ich habe mal wieder ein paar Fragen.

Ich möchte gerne im 407er Holzleisten ; Dachlatten o. ähnliches oben und mittig befestigen, damit ich daran Einbauten fixieren kann. Wie befestige ich diese Leisten am besten?

Im Arzttruppwagen ist eine "Verkleidung" vorhanden, diese wurde genietet. Ich möche sie ungerne entfernen und neu anbringen. Kann ich dort wo die Nieten sind bohren und mit einem Holraumdübel die Latten befestigen? Oder was sind Blechschrauben, wo kann ich diese verschrauben? Die Querträger sind doch hol, wie funktionieren Blechschrauben, gibt es dazu Skizzen?

Ich möchte gerne alles im Boden mit Holzschrauben fixieren und halt gerne zum besseren Halt auch oben an der Holzleiste, doch diese muss ersteinmal irgendwie ran.

Wer hat mal n Tipp für mich?

2

Montag, 29. Juni 2015, 22:53

oder habt ihr Ideen wie man am besten Regale befestigt? Evt. auch Bilder von euren Ausbauten?

Der 407er soll als LKW angemeldet werden, also kein Wohnmobil

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Juni 2015, 06:44

Wenn du einen festen Einbau machst kann es zu Schwierigkeiten mit der LKW zulassung kommen, den Einbau so machen das er als Ladung gilt

Gruß Ralf

Wohnort: Erding

Fahrzeug: VW T4 2,4D

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Juni 2015, 07:01

Servus,
ganz einfach, Blechschrauben haben eine Steigung bzw. Form, dass sie das Blech, in das sie geschraubt werden, als Innengewinde verwenden. Wenn du keine Bohrschrauben nimmst, musst zu halt den Kerndurchmesser der Schraube vorbohren.

Ich persönlich würde aber etwas größer Bohren, und dann Nietmuttern setzen. Dann ist man auch etwas variabel, falls man später lieber mal Zurrösen o.Ä. einschrauben will, anstatt dem Regaleinbau.

Gruß, Martin

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Juli 2015, 18:36

ich wäre auch für Nietmuttern. ist zwar anfangs frickelig, aber dann sicher besser und haltbarer wie Nieten oder Blechschrauben.

6

Mittwoch, 1. Juli 2015, 19:56

Ich liebäugele nach wie vor mit Blindnieten versehen mit M5 Gewinde, dann kannste mit nem handelsüblichen Fahrradsattelschnellspanner deine ganzen Möbel befestigen UND es müsste als Ladung angesehen werden da nicht fest verschraubt. Und die Dinger halten alles fest.
Signatur von »Per Trap« "Etikette? Das ist was für Flaschen!"

7

Mittwoch, 1. Juli 2015, 20:58

Hab in meinem Arzttruppwagen alle Nieten rausgebohrt und gegen M5 er Gewindenieten ersetzt. Die Wände sind erst mit dünnem Schaumstoff bespannt und dann mit Kunstleder bezogen worden. Der Vorteil der Gewindenieten ist, dass du die Wände immer mal kurz abbauen kannst wenn man ein Kabel verlegen oder aus irgend einem anderen Grund die Wand mal ab muss. Den Ausbau kannst du auch damit befestigen. Die Dinger halten eine Menge aus.

8

Mittwoch, 1. Juli 2015, 21:02

Regale befestigst du am besten mit ner großen Edelstahlplatte (1,5er Blech) hinter der Pappwand. Du bohrst dann durch die Pappwand und die Edelstahlplatte an den Stellen wo du das Regal befestigen willst die Löcher und nietest die Gewinde da rein. Durch die Hinterlegung mit Stahlblech ist die Wand ausreichend stabil. Es sei denn, du hängst da 50kg dran, dann wird sich die Pappe mit der Zeit verformen. Mein voll besetztes Bücherregal mit knapp 10 kg hält bisher seit 1 Jahr ohne Probleme so.

9

Mittwoch, 1. Juli 2015, 23:57

Danke für die fixen Antworten. Werd dann wohl mal diese Nietmuttern ausprobieren aber auch blechschrauben für das holzbrett zum fixieren

10

Dienstag, 14. Juli 2015, 10:48

Frage an per Trap und OM 616

Ja dann harke ich doch gleich mal nach denn Nieten muss ich demnächst auch.
Diese M5 Nieten von denen Ihr sprecht (Per Trap und OM616). Sind das die gleichen. PerTrap spricht von blind- und OM616 von Gewindenieten. Das Dingen mit dem schnellspanner hört sich interessant an. So könnte man schön beim campieren/lagern seine Möbel rausstellen. Naja zumindest die spühle . Und auch mal eben fürs H-Kennzeichen holen raushauen. Und gibt es die auch als alu und edelstahlnieten.
Könnt natürlich auch ins Fachgeschäft, aber hier beim Bäcker und nem läkka Kuchen machst mehr spass 8o)

11

Dienstag, 14. Juli 2015, 19:13

So weit ich weiß sind die aus Edelstahl. Meine sind von der Fa. Gesipa. Die stellen auch die passenden Nietzangen her.Du musst die Löcher auf glaube ich 8.2 mm aufbohren, dann passt das Niet da saugend rein 1-2 mal am Griff hebeln und fertig. Das fertige Gewinde da drin ist in meinem Fall M5. Gibt es aber in vielen Größen.

12

Dienstag, 14. Juli 2015, 20:30

Huhu guten Abend,

meine sind aus Aluminium, stammen aber auch ausm Fahrradbestand. Firma weiß ich nicht.

Der scheinbar korrekte Fachausdruck lautet "Blindnietmutter/n". Hier noch der Link zu einem ziemlich großen PDF das es einmal schön anschaulich darstellt: http://blindniete.org/PDF/Kataloge_neu/Blindnietmuttern.pdf

Die gibts in den unterschiedlichsten Ausführungen je nach Anwendungsbereich (die ersten paar Seiten durchblättern, das sieht sehr informativ aus!). Alu/Stahl/Edelstahl und div. Formen.

Grüße

Till
Signatur von »Per Trap« "Etikette? Das ist was für Flaschen!"