Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

21

Samstag, 11. Juli 2015, 13:41

macht ihr dafür nen neues thema auf ?

wolte hier eigentlich nur ewentuelle fehler und ansatzpunkte um den lahmen motor wider richtig lewben einzuhauchen.

danke

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 11. Juli 2015, 14:45

Hallo Eicke,
wieso neues Thema?
Ein optimieren des Spritzverstellers würde doch auch die Leistung des LP813 mit OM352er Motor verbessern.
Abgesehen von der Ursache des jetzigen Leistungsverlust bei ihm!!!
Das Forum besteht aus Fragen und Antworten,deshalb!!!!!
Ich warte noch auf die Antwort von Rolf!!!!
Gruß Jürgen

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 11. Juli 2015, 14:58

brauchst nicht warten kommt keine Antwort solche Spielchen taugen nicht
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 11. Juli 2015, 15:11

Hallo Rolf,
aha.da weiß ich Bescheid!
Das sind keine Spielchen,sondern ein Wissen,Unwissen nicht weitergeben zu wollen.
Schade!!!
Gruß Jürgen

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 11. Juli 2015, 18:16

Was für spielchen denn ,Rolf ? ,kläre uns/mich unwissenden bitte auch mit auf,danke,wäre echt sehr nett,meint ,der sitt


meinst du,das du an der Einspritzpumpe,etwas verstellen kannst,damit sie mehr Diesel fördern ,oder einspritzen kann,damit der Motor dann mehr Leistung bekommt ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (11. Juli 2015, 18:25)


  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 11. Juli 2015, 19:48

na ok dann ist der beitrag nun offen für was auch immer für frage antworten spielchen meine sind erlädigt undwerden keine mehr kommen.

jürgen
warum ein neuen tröt ?
es ging hier zwa ums wider beleben der faullen 130ps bei dem 352er weil da wohl ein paar pferde fehlen aber sowas wie die ESP gehört in die passende werkstatt die sowas kann.
mag sein das welche es selber machen ok ber ich mache es nicht.

wie sowas genau geht um mmehr oder wenns schif läuft garkeine leistung mehr giebt
neuer beitrag wo man das dann alles genau durchdiskotiren kann.
das ist nun mal ein thema für sich was fileicht auch andere heim schrauber interesirt hätte weil das wohl auch beim 314er geht, wer es habenmus.

aber egal.
ich werde mich mit dem was ich nun auf der liste habe durch arbeiten wenn der aClaun wider da ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 11. Juli 2015, 23:10

ich äussere mich hier nicht weiter ...auch nicht zur Rauchgrenze ....

Eicke weis darüber auch sehr gut Bescheid
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 12. Juli 2015, 00:12

ähm Rolf ?
ich habe sowas noch nie gemacht und bescheit wissen tuhe ich dadrüber auch nicht wei ich wie gesagt eine ESP wenns notwendig ist und ich oder wer auch immer sie wechgeben nach bosch oder an die firmen die sowas machen.

wenn ich die passenden gerätschaften und mir die bosch bücher vorher durchgelesenhätte und einen bosch lergang gemacht hätte könnte ich sowas vertrauensfoll machen, aber bezahlen w+rd das dann auch keiner mehr, glaub ekaum das solche lehrgänge kostenlos sind.

ich weis nun, dank jürgen, wie ich die drukleitungen von der esp aus entlüften kann und das ist das einzigste was ich an der esp mache.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

29

Sonntag, 12. Juli 2015, 08:38

Hallo,
die Rauchgrenze hat nichts mit dem Spritzversteller zu tun!
Der Regler spielt eine Rolle bei der Rauchgrenze.
G.Jürgen

30

Sonntag, 12. Juli 2015, 09:43

..........macht mal in der Sache weiter das ist ein interessantes Thema da ich auch zwei LP's kenne
die unter Leistungsverlust leiden - allerdings mit OM314 Motoren. Hier wurden bereits die Dieselleitungen
vom Tank bis zu den Düsen( neu ) gemacht, sodass Luft im System nicht das Thema ist. Es handelt sich auch um hoffnungslos überladene LPs die nicht vom Fleck kommen. Ob die Motoren durch die Dauerüberlastung einfach müde werden ?
Signatur von »qwer« Wenn mein Handy mir morgens sagt wer ich bin läuft etwas ganz gewaltig schief

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 12. Juli 2015, 10:18

Hallo qwer,
die Leitungen,bis zu den Düsen erneuert?Somit auch die 4 Einspritzleitungen?Schlecht vorstellbar!
Nun,wenn das Fahrzeug hoffnungslos überladen ist,so kommt es immer an seine Grenzen!
Mein Wohnmobil,L508D,mit 5000Kg Gewicht fährt auch langezogene Steigungen so langsam hoch,dass ich dabei,bis ich die Steigung hinter mich gebracht habe, 2L.Limo mit dem Strohhalm getrunken habe.
Dass bei mir die Motorkompenenten stimmen,liegt ja auf der Hand.
Ich könnte an der E-Pumpe einiges machen( nicht am Spritzversteller),
das die Leistung besser wird.Aber dieses geht zu Lasten des Motors.Deshalb mache ich es nicht!!!
Wenn ich mit meinem Fahrzeug unterwegs bin,befinde ich mich in der Regel auf Urlaubsfahrt und habe es nicht eilig! Auch ist die Landschaft oft so schön,dass sie bei den gemäßigte Geschwindigkeiten ,es Wert sind diese anzusehen!
Aber trotzdem ist zu prüfen,ob das Fahrzeug an der Pumpe Vollgas gibt,der Vor- und-Hauptfilter,der Luftfilter,die Saugleitung sauber ist.Auch ist auf den Tankdeckel zu achten!!
Zur Leistung gehört auch das richtige Ventilspiel,sowie die E-Düsen.
Dies natürlich,mit der Erkenntnis,welche H- Achse eingebaut ist.Auch spielt die Reifengröße hier mit hinein!
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (12. Juli 2015, 10:24)


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 12. Juli 2015, 11:27

Moin Jürgen,auf was ist denn bei dem Tankdeckel zu achten ?

Wo dran kann ich sehen,das die Einspritzpumpe auf Vollgas steht ? Gibt es einen Anschlag ?

gruss,der sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 12. Juli 2015, 13:05

Hallo Sitt,
Es gibt Kraftstofftanks die keine Belüftung haben.Die Belüftung erfolgt dann über den Tankdeckel.Das steht auch auf dr Rückseite des Deckels!
Hat ein Tank keine Belüftung und ein Tankdeckel ist -ohne Belüftung- montiert,so fährt das Fahrzeug erst einmal ganz normal.Nach einigen hundert
Kilometern lässt die Leistung nach.Es wird weitergefahren und absolut keine Leistung mehr vorhanden.Man bleibt stehen,jetzt geht der Motor sogar manchmal aus.
Ursache ist,dass im Tank ein dermaßen großer Unterduck entstanden ist,der den Kraftstoff zurück hält.Auch wird der Tank,je nach Bauweise,zusammen gezogen.Die Tankuhr zeigt noch Krsftstoff an,aber man geht doch an den Tank und öffnet den Deckel.Dabei ist ein zischen zu hören und der Tankdeckel geht schwerer auf als sonst.Man schenkt diesen beiden Faktoren keine Beachtung,da man diese Zusammenhange nicht erk,,ennt.Der Tankdeckel wird wieder montiert und der Motor wird gestartet.Er springt auch nach einigen Umdrehungen wieder an und das Fahrzeug fährt,als wenn nichts gewesen ist!!
Nun könnte das gleiche wieder eintreten,dauert aber jetzt länger,da ja weniger Kraftstoff im Tank ist und es länger dauert bis der Unterdruck wieder so groß ist.Evtl.gar nicht mehr,da ja nun zwischendurch getankt wird.Dann aber wieder nach einigen hundert Km!

Zum Vollgas:An der E-Pumpe ist eine Anschlagschraube,die ist Vollgas!!
Prüfung: Motor aus! Innere Motorabdeckung entfernen!Vollgas am Pedal geben!
Jetzt sollte der Hebel an der Pumpe an der Anschlagschraube anliegen!
Das kann man prüfen,wenn das Gasgestänge in die Hand genommen wird und in die gleiche Richtung nachgedrückt wird.Sollte nicht mehr gehen!!?
Wenn es aber doch geht,dann den Motor laufen lassen und das gleiche tun.Jetzt wird der Anschlag erreicht???
Wenn dann auch nicht,so das Gestänge am Unterdruckzylinder( Abstellzylinder ) nachstellen.
Ist dieser aber nicht mehr100% in Ordnung,weil er zu leicht geht,dann muss dieser erneuert werden!
Gruß Jürgen

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

34

Sonntag, 12. Juli 2015, 16:27

Danke für deine ausführliche Erklärung, es grüsst,der sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 13. Juli 2015, 13:24

mir ist noch etwas eingefallen

wenn Du den Spritfilter tauscht dann nimm mal die Hohlschraube vom Leitungsanschluss ab und kontrolliere ob sich darin irgendwas festgesetzt hat.

Ich hab schon mal Reste von von irgendwelchen Fusseln entfernt die den Durchfluss stark behindert hatten und zeitweise eine totale Verstopfung zur Folge hatten
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 13. Juli 2015, 14:00

Habt ihr nicht auch diese PA Rohre.Wie bekommt man die ab und vor allem wieder dicht drauf ohne zu kürzen?
VG Andreas

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 13. Juli 2015, 15:24

Andreas,
garnicht ohne zu kürzen und dann passen die meist nicht mehr also lassen wie sie sind die plaste rohre oder vorher neue besorgen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 13. Juli 2015, 15:38

Danke Eicke,weißt du zufällig wie die Zange dazu heißt?


Und wie meinte Rolfe das dann?

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 13. Juli 2015, 15:45

Hallo Andreas,
sollte es mal der Fall sein,dass die schwarze Plastikleitung durchgescheuert ist,oder sie sich auf der Ringöse gelockert hat,so muss sie abgeschnitten werden.Um die Leitung wieder auf die Ringöse zu montieren,gibt es eine Zange mit breiten Backen!Diese hat eine abgesetzte Bohrung.In diese wird die Leitung festgeklemmt und die Ringöse mit einem Plastikhammer hinein geschlagen.Die Leitung sitzt dann absolut wieder fest.Die Leitung vorne,im Bereich der Ringöse warm machen funktioniert nicht!!
Gruß Jürgen

  • »Eicke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 13. Juli 2015, 15:57

Rolf meinte nur das man die schraube mal abschrauben solte um zu schauen op in der schraube oder in der ringschraube im ring sich was befindet, dreck oder sonstiger dreck der den durchfluss behindern könnte.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666