Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Juli 2015, 15:36

Spurstangenkopf Manschetten ersetzen.

Hallo zusammen, dummerweise habe ich meine Gummi Manchetten der Spurstangenköpfe bei der Demontage der Vorderachse beschädigt.
Eicke sagte es gäbe die Manschette einzeln.
Da meine Gelenke und Spurstange recht neu ist wäre das eine gute Option.
Ich habe auch welche in der Bucht gefunden.
Als ich die Köpfe vom Rest der Manschette befreit habe, fiel mir die große Scheibe auf welche auch den unteren Bereich der Manchette im Gehäuse befestigt.Die Frage ist, wie demontiert man diese Scheibe und wie presst man sie nach Manchettentausch wieder ein.

VG Andreas

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Juli 2015, 19:18

Hallo Andreas,
ich kenne keine Scheibe unterhalb der Manschette.Dort ist das Oberteil des Kugelgelenkes zu sehen!!
Die Original Manschette ist auf den Außendurchmesser des Kugelgelenkes aufgepresst.Diese ist aber,wie Du schon gesehen hast,
durch lose sitzende zu ersetzen!
Auf den Durchmesser achten!!
Gruß Jürgen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 21. Juli 2015, 22:06

habe hier mal geschaut bei aClaun seinem lp813 der ja gerade hierist.
die manschette ist an der ich kugelpfanne fest gequetscht mit einem stahlring der nach dem die gummimanschette aufgesetzt wurde zusammen gedrückt wurde maschinel.
raus bekommen tut man da heil garnix und die manschette aufbiegen kann man wohl vergessen.
wird wohl nimma so wie es mal war.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Juli 2015, 22:35

Hallo Andreas,
dass die Manschette gepresst ist,hatte ich schon geschrieben!
Lass Dich nicht verunsichern!Wenn der Umfang des Gelenkes sauber bearbeitez wird und alle Reste der Pressung entfernt wird,so sitzt die Ersatzmanschette so,dass sie abdichtet.Die Lippen der Ersatzmanschette sind oben und unten konkav ausgebildet und liegen sauber auf!
Der Innendurchmesser der neuen Manschette muss aber zu dem Außendurchmesser des konischen Schaft des Kugelgelenkes passen!!
Gruß Jürgen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Juli 2015, 23:10

also heist das wenn ich es richtig verstehe den quetschring wech machen und in die nut die da ist sitzt dann die neue austausch manschette.

richtig ?

würde logisch klingen.

gruß eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Juli 2015, 23:50

Hallo Eicke,
nein,in der Regel sitzt die Manschette nicht in der Nut.
Sie ist so hoch,dass sie zwischen dem Lenkhebel und den drei Lenkspurhebel und dem Außendurchmesser oben,des Gelenkes,bei Montage, aufgedrückt wird und dort abdichtet.Aber es gibt auch Hersteller,deren Manschette sich in die Nut gesetzt haben.Das war aber ganz selten und war die Ausnahme!
Bei alten Fahrzeugen gab es nur diese Manschetten!!
Gruß Jürgen

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 22. Juli 2015, 00:20

Moin.

Ich kenne jemanden, der würde sagen, in Russland würde man die Kugelgelenke auf Spiel prüfen, fetten, ein Stück alten Fahrradschlauch drüber ziehen, mit 2 Kabelbindern oder Draht fixieren, fertig.

In Deutschland ginge sowas nur gut bis kurz vorm TÜV, davor müsste das neu.

Der gleiche den ich kenne, der das oben gesagt hat, würde sagen, in Deutschland wechselt man gleich die kompletten Kugelköpfe incl. Manschette.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

8

Mittwoch, 22. Juli 2015, 00:37

Eine gute Auswahl an Manschetten findet man im Zubehör für Landmaschinen. Musste auch mal eine erneuern und bin dort fündig geworden.
Signatur von »Fidibus« Alle sagten "das geht nicht"! Dann kam einer, der wußte das nicht und
hat es einfach gemacht.

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. Juli 2015, 01:12

Hallo Ma-Ke,
wenn Andi sicher ist,dass die Gelenke absolut in Ordnung sind,so ist das erneuern der Manschetten nicht zu beanstanden!Wenn die Manschetten richtig bestellt werden,dann dichten diese sehr gut ab.
Werden neue Köpfe eingebaut und durch irgend etwas zerstört,dann kommt mit Sicherheit die Frage: Hilfe,Manschetten gerissen,Köpfe aber erst erneuert,was kann ich machen??
Ich würde das nicht schreiben,wenn ich nicht davon überzeugt wäre.
Wie schon geschrieben,gab es früher nur solche Manschetten.An meinem Feuerwehrauto sind diese Manschetten seit 55 Jahren verbaut und immer noch ganz!!
Nebenbei bemerkt, diese Manschetten sind extrem dicker und fester ,als die aufgepressten!
Ein weiterer Vorteil ist,dass diese Manschette nicht beschädigt wird ,wenn man mal das Gelenk,bei einer Rep.,demontieren muss.
Schau Dir mal so eine an.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (22. Juli 2015, 01:23)


  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. Juli 2015, 07:13

Guten Morgen die Herren,

@MA-Ke ich kenne auch jemanden der weiß was er tut und keine unüberlegten Ausagen trifft oder gar wendehälsig wäre.
Ich erwähnte extra Machette bei Demontage gerissen und Spurstange und Köpfe recht neu.
Ich bin sicher das der, den ich kenne das in seine Überlegungen einbezogen hat.

Zur Technik:

Ich habe leider nicht verstanden wo die neue Manchette unten sitzen soll.
Wie Eicke schon schrieb ist die Originalmachette zwischen Oberteil Kugepfanne(ich nannte es versehentlich Scheibe) und Gehäuse eingepresst.
Das heißt es besteht etwa ein Spalt von 1mm zwischen Gehäuse und Pfannenoberteil in dem
das restliche Gummi der alten Mansch. gepresst ist.
Da ist keine Möglichkeit eine neue Mansch. zu besfestigen.
Oder soll die neue Mansch. lediglich auf dem Gehäuse aufliegen.Weg käme sie da ja nicht.
Versuche gleich ein Foto hochzuladen.

VG Andreas

  • »LP 813 Andi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. Juli 2015, 07:29

Hier eine Manchette mit technische Zeichnung zur Begriffsdefinition

http://www.ebay.de/itm/2-X-Spurstangenko…=item3399f1860b

Dort wo die Höhenangabe 3,6 mm (in der Zeichnung unten rechts) ist, sind die Mansch. reste zwischen Gehäuse und Pfannenoberteil eingepresst.


VG Andreas

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. Juli 2015, 08:15

Hallo Andreas,
ja,die Manschette sitzt nur auf und wird nicht befestigt.
Die abgebildete Manschette ist eine von vielen Hersteller!
Da sie nur aufsitzt muss die Sitzfläche,wie oben erwähnt,sauber sein!
Zu MA-KE, da er die Manchette mit einem Fahrradschlauch vergleicht,muss ich davon ausgehen,dass er diese Manschette nicht kennt.Sollte er sie doch kennen,so ist er nicht in der Lage ,den Materialunterschied zu sehen.
Dieses würde ich ihm aber zutrauen!
Somit kennt er die Manschetten nicht und dann taucht die Frage auf,warum er sich zu diesem Thema äußert?
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (22. Juli 2015, 08:41)