Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. August 2015, 15:52

Problem mit Lichtmaschine

Hallo Leute.
Bin grad in Tschechien unterwegs.

Bei meinem Womo leuchtet seit gut 200 km die Ladekontrolleuchte. Messung mit Multimeter hat ergeben,dass keine Spannung bis zur Batterie kommt. Interessanterweise fängt die Kontrollleuchte bei längeren Bergauffahrten fast zu leuchten auf und flackerte nur mehr. Messung während der Fahrt hat ca. 13,5 Volt ergeben. Auf ebener Fahrbahn ging die Leuchte wieder ganz an. Was kann das sein . Der Regler ist quasi neu,wurde vor 2 Wochen ausgetauscht,war damals laut Mechaniker kaputt,da hats auch schwach beleuchtet. Interessanterweise hats gut 30-40km Fahrt gedauert bis nach dem Einbau des neuen Reglers die Leuchte ganz ausging.
Weis wer Rat??

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. August 2015, 17:09

Hallo Gertsch,
erst mal nach den Kabeln an der Lima sehen.
Das würde evtl.dazu passen,dass bei ebener Straße die Limakontrollleuchte aus ist!?
Auch mal daran ziehen,denn im Kabelschuh kann es lose sein,ohne dass man es sieht!
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (6. August 2015, 17:17)


Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. August 2015, 18:02

Moin Gertsch,

deine Beschreibung lässt vermuten, dass deine Lima einen internen Regler hat.

Dann könnte es sein, dass die Kohlen keinen ordentlichen Kontakt zu den Schleifringen haben.
Wenn der Läufer etwas Axialspiel hat und sich bei Bergfahrten nach hinten verschiebt, kann das
reichen, die Kohlen besser anliegen zu lassen. Regler abbauen und Freigängigkeit der Kohlen prüfen.
Und auch, ob sie überhaupt lang genug sind.

Wenn du den Regler runter hast, schau dir die Schleifringe an, ob sie sehr stark eingelaufen sind.
Der isolierende Steg zwischen ihnen muss frei sein von Kupferabrieb, sonst kann es dort Schlüsse
geben. Am besten mit Druckluft reinigen.

Gruß
Olli

  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. August 2015, 18:30

Also das mit den Kabeln hab ich mir angeschaut,da passt alles und der Stecker sitzt ordentlich.
Mein Regler lässt sich recht einfach mit zwei Schrauben aus und einbauen,keine Ahnung ob der jetzt inter oder extern ist,aber er ist wie gesagt neu,Kohlen lang und leichtgängig. Mit Druckluft kann der Campingplatz nicht dienen aber ich werd denn Regler mal rausnehmen und schauen. Kanns u.U. auch sein das der Riemen zu stramm ist???

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. August 2015, 19:53

ist der keilriemen überhaupt OK? Vielleicht rutscht er zeitweise durch (deshalb das flackern), oder gar nicht mehr vorhanden. Möglicherweise sind auch die lager der lima fest und sie dreht nimmer. Dann hört man aber den riemen durchrutschen, bzw macht er das nicht besonders lang, weil er dann heiss wird und sich durchscheuert.
Kommt das problem definitiv von der lima und sie dreht sich, dann ist es entweder der regler am limagehäuse oder die kohlen. In tschechien sollte das jeder autoelektriker auf lager haben um die lima zu reparieren. In deutschland eher nein ... hier ist austausch angesagt.
Oder, da dein auto ja ein älteres ist, frag doch dort rum, wo du gerade bist, wo es gebrauchte autoteile gibt. Lima wechseln ist ja keine grosse sache, wenn man ein paar schraubenschlüssel dabei hat.

  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 7. August 2015, 16:20

Lima dreht,rutschen tut nichts. Vielleicht hat ja echt der neue Regler was oder die Lima ist echt kaputt. So richtig dringend ists e nicht. Die rund 170km Heim schaff ich locker,der alte Bus fährt ja ohne Strom. Die beiden Batterien lade ich am CP ausserdem auch ständig auf. Mit Licht muss ich während der Fahrt eben haushalten.
Weiss zufällig wer wie ich bei laufendem Motor direkt an der Lima den Strom messe? Da hab ich ein blaues Kabel und dann zwei rote.

7

Freitag, 7. August 2015, 16:30

servus gertsch...

das kannst ja auch an der batt messen....so die verbindung zur lima ok ist...

hier ein kleines filmchen zur anleitung/test... https://www.youtube.com/watch?v=yR1MIXR1WF8

ps.: nachtrag

welche messmittel stehen dir zur verfügung ?

lg
willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »panman« (7. August 2015, 20:36)


  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 8. August 2015, 10:34

Wie ichs an der Batterie Messe weiss ich,hab ich ja getan. Aber was wenn die Verbindung Batterie - Lima nicht in Ordnung ist?? Dann wärs ja sinnvoll,direkt an der Lima zu messen.

9

Samstag, 8. August 2015, 11:31

servus...

spannungsmessung :

aha, ok.... bei laufendem motor sollte auch am blauen kabel ( erregerleitung von ladekontroll-lampe ) die spannung zu messen sein..

desweiteren auch an einem der beiden " roten " kabeln gegen masse.( wobei eines davon auch braun sein kann, sieht " vielleicht " nur rot aus.)..

auf guten kontakt der anschlüsse achten...eh klar..

um den ladestrom zu messen :

musst du das kabel das zur batterie geht abklemmen ( so kein zangenampermeter zur verfügung ) und ein multimeter mit grösserem messbereich > 20 amp in serie zwischen lima-anschluss und kabel klemmen....

lg
willi

10

Sonntag, 9. August 2015, 23:07

Ich hatte fast die identischen Symptome. Dann Regler gecheckt, Lima überholt und am Ende war es ein durchgescheuertes Kabel das von der Lima zur Stromversorgung der Bordbatterien geführt hat.
Kabel getauscht und fertig! Alles wieder gut.

Gruß
Alex

  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 10. August 2015, 18:56

So bin seit gestern zuhause. Die Zeit am CP hab ich lieber mit und so Sachen verbracht als mit LIMA ausbauen. Die rund 150km heim gingen Problemlos,Tunnesl hab ich zwecks Stromsparen gemieden. Während der Fahrt ist die Ladekontrolleuchte wieder mal schwächer geworden,sogar über längere Zeit. Hab am Zigarettenanzünder gemessen und da kamen gut 14,2-14,3 Volt raus. Hab dann mal das Licht eingeschalten und bummm, die Kontrolleucht brannze wieder mit voller Stärke und die LIma lieferte keinen Strom mehr. Der Zustand blieb dann die restlichen Kilometer bis nach Hause.
Jetzt grad hab ich bei laufendem Motor direkt an der Lima gemessen. Bei den beiden roten Kabeln warens 12,82 Volt(also die aktuelle Batteriespannung) am blauen warens 1,75.
Hab denn Regler mal ausgebaut und wrd mir wohl wieder nen neuen besorgen.
Kanns sein das der Mechaniker nen falschen Regler eingebaut hat?? Oder ist das sowieso so ein Universalteil?

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 10. August 2015, 19:21

Hallo Gertsch,
hast Du mal gelesen, was die anderen Mitglieder bisher so geschrieben haben ???

LG,
Vanni
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 10. August 2015, 20:06

an dem blauen müsten 12 - 13V sein denn das ist die eregerspannung und ohne die kan di elima nix produziren und produziren tut sich ja was wenn die saft bekommt.
sie bekommt nur nicht genug ereger spannung deswegen bricht sie zusammen, das ist nur noch recht eregung von den 1,xx V die du da gemessen hast.

kontrolire erst mal das blaue kabel op das ok ist und dann regler besorgen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 10. August 2015, 20:41

Also hab jetzt nochmal das balue Kabel direkt an der Lima bei stehenden Motor gemessen. gemessen. Waren genau 1,35 Volt.
Spannung an der Ladekontrolleuchte (wo der Erregerstrom ja glaub ich herkommt) waren 12,8

Also könnte ich ja von der Ladekonrolleuchte ein Kabel direkt zur Lima legen und dann mal probieren. Seh ich das richtig??

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 10. August 2015, 20:43

wenn dan bitte so:


zündung + ---- X --- blaues kabel ---- lima

X = Lamp
--- = kabel

das blaue wechselste aber nicht das wo das zündungsplus ankommt !
must halt messen wenne die lampe raus hast wo 12,x volt dran sind bei zündung an und das andere geht dan zur lima und das wechselste dann.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 10. August 2015, 21:14

Moin Moin !

Wenn du bei stehendem Motor die Spannung an D+/61 misst , kannst du logischerweise keine 12 V oder etwas derartiges messen, Da die Ladekontrolleuchte brennt ,fällt an dieser logischerweise praktisch die gesamte Spannung ab.

Zitat



Also könnte ich ja von der Ladekonrolleuchte ein Kabel direkt zur Lima legen
Das ist dein blaues Kabel ! Das brauchst du nicht extra legen ,das hat der Hersteller schon vor zig Jahren getan !

Du könntest höchstens noch eines tun : Das Kabel an der Lima lösen und auf Masse legen . Wenn du jetzt die Zündung anmachst , muss die Ladekontrolle leuchten , ohne zu flackern ,auch wenn man am Kabel wackelt. Nassevebindung wegnehmen , die Ladekontrolle darf nicht leuchten und auch nicht glimmen ,aufblitzen o.ä. ,auch wenn am Kabel gewackelt wird.

Allerdings halte ich einen Kabelschaden für unwahrscheinlich.

MfG Volker

17

Montag, 10. August 2015, 21:21

Also hab jetzt nochmal das balue Kabel direkt an der Lima bei stehenden Motor gemessen. gemessen. Waren genau 1,35 Volt.
Spannung an der Ladekontrolleuchte (wo der Erregerstrom ja glaub ich herkommt) waren 12,8

Also könnte ich ja von der Ladekonrolleuchte ein Kabel direkt zur Lima legen und dann mal probieren. Seh ich das richtig??


wenn dan bitte so:


zündung + ---- X --- blaues kabel ---- lima

X = Lamp
--- = kabel

das blaue wechselste aber nicht das wo das zündungsplus ankommt !
must halt messen wenne die lampe raus hast wo 12,x volt dran sind bei zündung an und das andere geht dan zur lima und das wechselste dann.
servus eicke...

so weit so gut.....

aber da er bei stehendem motor ( zündung an ) am d+ anschluss der lima so 1,35 volt gemessen hat ist ja ein hinweis das dieses kabel doch ok ist.....
diese 1,35 volt sind der ungefähre spannungsbfall den die erregerwicklung hat ( da diese ja nicht 0 ohm hat ) und der wiederum kann nur auftreten/gemessen werden wenn die leitung ( dieses blaue kabel ) von der ladekont. kommend ok ist...
die niederohmige erregerspule ermöglicht erst einen stromfluss über die ladekontl....

bei laufendem motor ( so lima & regler intakt ) entsteht aber am d+ eingang die selbe spannung die von der lima erzeugt wird, und somit ist für die ladekontroll-lampe kein potential unterschied ( - potential wie zuvor an der erregerwicklung ) vorhanden.... und lämple geht aus...

@gertsch

miss einmal bei laufendem motor an d+ .

vielleicht zur besseren verständnis meines " einwand's " ... http://buch.userweb.mwn.de/BN_Vorl/Skript.pdf ... seite 11 abb 1.13

lg
willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »panman« (10. August 2015, 23:51)


18

Montag, 10. August 2015, 21:23

ups::::

volker war schneller...

g
w

  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. August 2015, 17:58

So bin nachwievor am verzweifeln,aber ich glaube Besserung ist in Sicht.
Alsooooo
Kontakte alle sauber gemacht.
Kupferschleifringe mit feinem Schleifpapier und Bremsenreiniger bei laufenden Motor gereinigt.
Habe mir auf Verdacht einen neuen Regler besorgt.
Das mit der Erregerspannung muss passen,die rund 1,5 V kommen auch an den Kohlen an.
Masse ist auch da.
Ergebnis:
Bei Standgas passiert nichts,aber wenn ich den Motor ordentlich hochdrehe,kommen immerhin rund 13,5-13,6 Volt an. Leider unregelmässig aber immerhin.
Hab den Motor sicher rund 20 min am laufen gehabt. Hab den Regler wieder ausgebaut und die Kohlen angeschaut. Sie sind quasi immer noch im Neuzustand,die werksseitigen Rifen kann man immer noch sehr gut sehen und fühlen. Ein bischen kann man erkennen,dass sie wohl etwas einseitig Kontakt haben.
Meiner Meinung nach liegts wohl an den eingelaufenen Kupfer-Schleifringen.
Werd nochmal mit feinem Schleifpapier drübergehn und mal schaun wies dann wird.

LG

  • »Gertsch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Liezen

Fahrzeug: MB 307D (OM616) Tabbert

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. August 2015, 18:41

So hab die beiden Schleifringe jetzt noch etwas bearbeitet. (irgendwie hatten die einen orangen Ring an der Seite) mit dem Ergebnis das jetzt am Stand die 13,5-13,6 V geliefert werden.
Die Ladekontrolleuchte geht dabei aber bei weitem nicht aus.
Beim Gasgeben fällts allerdings mal ab und steigt dann wieder. Ich gehe davon aus,dass sich die Kohlen jetzt an die Ringe anpassen werden müssen bis wieder alles 100% OK ist. Hoffe das geht wirklich so.

LG