Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. August 2015, 13:24

Solar Ladeleitung und Versorgungsleitung in einem.

Hallo

kann man die (Solarlageregler) Ladeleitung und Versorgungsleitung 12V in ein Aderpaar packen 10mm² 5m . Oder beißt sich dann was?

Sonnige Grüße
Max
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

2

Dienstag, 11. August 2015, 14:16

Wenn ich das richtig verstehe hast Du ein 4 adriges Kabel und möchtest den Ausgang des Reglers mit der zu ladenden Batterie verbinden. Das geht. Einfach plus an plus und minus an minus.
Signatur von »Michi999«

3

Dienstag, 11. August 2015, 18:33

Hallo

nö so war das nicht gemeint.
Habe ein 2 adriges Kabel liegen 16mm² zur Batterie. Dort soll geladen werden und Strom entnommen werden. Geht das ?


Sonnige Grüße
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

Wohnort: Essen

Fahrzeug: DB 508 Lang/Breit, Bj-80

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. August 2015, 19:19

Wie jetzt ????
Signatur von »Vanni« Ich bin doof, ich mach Musik

5

Dienstag, 11. August 2015, 19:44

Hallo

also das Kabel von der Batterie 16mm² 4m zur Fahrzeugmitte dort dann Einspeisung von dem Laderegler und Abnahme von Versorgungsstrom und ca 4m zu den Verbrauchern..
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. August 2015, 20:25

Moin.

So wie ich das verstanden habe geht das, wenn der Kabelquerschnitt ausreichend groß ist, dann sind die Verbraucher aber nicht am Verbraucherausgang des Ladereglers, sondern sozusagen direkt an der Batterie angeschlossen.

Ich habe auch die meisten Verbraucher so ähnlich direkt an der Batterie angeschlossen.

Vorteil: man hat immer Strom bis die Batterie völlig leer ist, da man nicht den Tiefentladeschutz des Verbraucherausgangs des Reglers nutzt.

Nachteil: man kann seine Batterie durch Tiefentladung schrotten.

Grüße aus Norwegen,
Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

7

Dienstag, 11. August 2015, 20:48

Tiefentladeschutz git es dann ja über das 50A Relais in dem Versorgungsleitungs Abgang. Volt ist bei mir Einstellbar
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

8

Mittwoch, 12. August 2015, 16:35

Das geht so, kein Problem.
Signatur von »Michi999«