Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. August 2015, 12:35

Worstcase im Urlaub... Was für ein Schei**

Hallo liebe Busfreaks,

das hier ist meiner Freundin im Urlaub passiert :O


Ich bin für 5 Tage aus Griechenland nach DE geflogen um meinen kleinen einzuschulen. 2 Stunden nach der Ankunft in DE bekomme ich einen Anruf mit der Nachricht, dass sie beim wenden auf einem Parkplatz ein Schild übersehen hat :=( . Dazu sei zu sagen, dass ich den Schlafbereich grad mit einem Zimmermann und 2 Wochen arbeit neu gemacht habe (Holzgerüst, Verkleidung, Abdichten etc)

Was würdet ihr mir empfehlen zu machen? Ich habe einen Freund in GR, der mir handwerklich helfen kann und ich finde sicherlich auch eine gute Werkstatt 8(

Liebe Grüße,

euer Benzfreund #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Sparkassenmobilist

unregistriert

2

Mittwoch, 12. August 2015, 12:39

das natürlich sehr ärgerlich..... :=-
Was du jetzt machen sollst??
reparieren, was sonst? ;-)

Peter

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. August 2015, 12:48

Das ich das repariere ist mal relativ klar Peter. Es ist genau so klar wie unkonstruktive Gedanken an einem solchen Punkt vll. eher unangebracht sind.

Die Frage ist wie man das angeht. Das Alumittelteil komplett austauschen oder nur grade biegen usw.

Ich freue mich über sachliche Antworten...
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. August 2015, 12:51

Ähnliches ist uns auch gerade passiert. 8( Sturmschaden ...

Du musst Dich entscheiden, wie Du reparieren willst. Eine preiswerte Lösung wird es nicht geben. Auch mit viel Eigenleistung und entsprechender Hilfe wird das einiges an Euros kosten, weil die Unterkonstruktion (Holz?) des Alkoven stark beschädigt ist.

Ich drücke Dir fest die Daumen!!! Bei uns ist es leider ein wirtschaftlicher Totalschaden. :=(

Gruß, Hucky
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Sparkassenmobilist

unregistriert

5

Mittwoch, 12. August 2015, 12:56

sorry, dann hab ich die Frage falsch verstanden.. ;-)

Um zu sagen wie du es machen sollst müsste man, denke ich, mehr sehen...
das kannst du sicher erst vor Ort entscheiden.

Peter

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. August 2015, 12:59

Hallo Hucky,

wir waren ein paar Tage zuvor in Igoumenitsa (im Sommer) und es hat dort Stürme mit 2,5 cm großem Hagel gegeben. Denen sind wir glücklicherweise entkommen.

Die Unterkonstruktion ist aus Holz und ich habe sie selbst erst vor wenigen Wochen erneuert. Ich spiele mit dem Gedanken den Alkhofen komplett abzureissen und eine Metallunterkonstruktion zu setzen. Dann ein neues Stück Alu drauf (ein paar m²) und halt die Seitenteile. Dann das Bett wieder rein und Isolieren und Innenausbau in DE....
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. August 2015, 13:01

@Peter: Ja, die Details werde ich sicherlich erst vor Ort sehen können...
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. August 2015, 13:05

Hört sich gut an. #klasse1
Wenn Du das so realisieren kannst, dann mach es.
Ich finde, die eigentliche Schwachstelle unserer Fahrzeuge ist die Holzunterkonstruktion. Der nächste Wagen hat einen Alu-Unterbau oder ist wieder ein Kastenwagen.
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. August 2015, 14:49

Moin,

beachte die Gewichte, wenn du einen stabileren Alkoven baust. Die Bremer Vorderachse ist nicht gerade überdimensioniert, die 1500kg sind schnell erreicht...
Der beste Unterbau wäre aus Aluprofilen, darüber Alublech geklebt. Aber ob sich das in GR realisieren lässt? %-/

Oder du klebst den Alkoven erst mal mit 10 Rollen Panzertape zu und reparierst zu Hause richtig und gut.

#winke3

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. August 2015, 14:55

Ich spiele mit dem Gedanken den Alkhofen komplett abzureissen und eine Metallunterkonstruktion zu setzen. Dann ein neues Stück Alu drauf (ein paar m²) und halt die Seitenteile. Dann das Bett wieder rein und Isolieren und Innenausbau in DE....

Verstehe ich das richtig, Du willst den Alkoven noch im Urlaub abreißen und neu bauen und nur den Innenausbau in Deutschland machen? :O
Seid ihr so lange in GR?

Ich würde den Alkoven einfach notdürftig zurecht dengeln und abdichten. Dann ab an den Strand und entspannen! Die endgültige Reparatur kann dann nach dem Urlaub erfolgen.
Zur Abdichtung selbst fallen mir diverse Produkte ein, von Hochleistungsdichtband (z. B. 3M 4411/4412), über Wandanschlusstape (Dachzubehör, z. B. WaKaFlex), bis hin zu einfachem Gaffa-Tape.

Gruß
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. August 2015, 15:39

Ich als Musiker würde Gaffa nehmen. :-O
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. August 2015, 15:47

Gaffa geht, wird aber mühsam. Am einfachsten geht´s mit Wandanschluss-Tape, denn das ist wesentlich breiter (300mm). Ich könnte mir vorstellen, dass auch in einer griechischen Dachdeckerei ein paar Meter für kleines Geld (Kaffeekasse) zu haben sind.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. August 2015, 15:50

Hallo,

Ich bin auch der Ansicht, dass das Kind jetzt sowieso im Brunnen ist und man sich darüber genauso gut später Gedanken machen kann...
Abdichten und den Urlaub genießen, bringt ja doch nichts wenn man sich da jetzt Stress macht.

Für die Zukunft vielleicht mal Kameras rundherum anbringen, bei allem Respekt, da oben irgendwo gegen zu fahren ist schon nicht sooooooo einfach :D

LG

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. August 2015, 16:37

Lass es in griechenland machen, wenn du eine reparatur des alten teils im sinn hast. Billiger, findige mechaniker und besseres wetter, heisst, man kann sich die halle sparen. Ich schätze die griechen würden alles zurechtdengeln und dann mit einer schicht glasfaser überziehen. Schleiffen, lackieren, fertig!
Wenn du lieber einen neuen alkoven draufzimmern willst, dann in griechenland notdürftig dichten, weil in deutschland ja demnächst die regenzeit beginnt. Ein neuer alkoven birgt natürlich viel mehr arbeit, dafür auch potential für freie gestaltung.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. August 2015, 17:01

Am liebsten wäre mir das Ganze in Griechenland von der backe zu haben. ich schau mal ob ich es richten lassen kann.

Kann ich einfach GFK auf ALU packen? verhält sich das thermisch nicht anders? Wenn das ginge wäre das ne option den Alkoven zu retten.

@sschloja: Das war ja auch meine bessere Hälfte und nicht ich. Sie hat leider wenig Fahrpraxis, da Testosterongehalt mich immer Fahren lässt 8-)
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Bösel

Beruf: ach nöööö

Fahrzeug: 2 x 711D & T5 4Motion & 814D Vario KA

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. August 2015, 17:46

Moin,

mit gutem wasserfestem Tape abdichten und Zuhause in Ruhe reparieren. Drauf achten, das der Fahrtwind nicht die Bude komplett "abbaut", will sagen, eine Notreparatur muß schon was aushalten....Reisegeschwindigkeit + Gegenwind, da kommt was zusammen. Auch der Regen findet dann seinen Weg. Je nach dem, wie heftig der Schaden ist vieleicht doch lieber vor Ort reparieren (aus vorgenannten Gründen).

Trotzdem und gerade deshalb noch einen schönen Urlaub wünscht Martin #winke3

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. August 2015, 20:27

Wurst - Käs hin oder her :=-

Tapen , rüberlaminieren vor Ort mit Glasfasermatte und LACK drauf - hält
Urlaub geniessen - Frauchen Fahren lassen ( die fährt garantiert vorsichtig ;-) )

und dann neu aufbauen -

alles wird gut


Q

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB Sprinter, 313cdi, Bj. 10. 2002

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. August 2015, 21:04

Du hast Dich noch nicht zu Deinem Zeitrahmen geäußert- der spielt ja schon eine gewisse Rolle...
Jedenfalls auch von mir gutes Gelingen!
Signatur von »Bussibussi« Zeige nie einem Laien ein halbfertiges Werk...!

Wohnort: Göppingen

Fahrzeug: 410D+Lyding-GfK-Aufbau

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. August 2015, 21:08

Hi,

wenn Du ohnehin einen neuen Alkoven draufbauen willst oder eine solide Reparatur anstrebst, kommst Du in GR allemal günstiger davon als in D.
Vielleicht holst Du dir von einem Aluminium-Spezialisten ein Angebot ein und vergleichst es mit dem Angebot eines GFK-Spezialisten (Bootsbau/-reparatur). Normalerweise sind die schnell, improvisatiosfähig und günstig, und zwei Tage im Zelt oder Xenodocheion (Hotel) haltet ihr sicherlich aus.
Vermeide nur den Zeizraum um den 15. August. Da ist Panageia (Mariä Himmelfahrt), niemand arbeitet, alle Quartiere sind voll, es herrscht sozusagen Generalurlaub in GR.


Viel Erfolg!

Gerd (z. Zt. Nähe Kalamata)

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Weltenbummler

Fahrzeug: 613 Breitmaul mit H

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. August 2015, 07:26

Wie die anderen schon schrieben, ich würds auch im Urlaub tapen und den Rest irgendwie geniessen wollen. :-O

Versuch es mal mit diesem Tape hier: http://kleben.3mdeutschland.de/produktka…beband-425.html Das Zeug ist der Hammer wenn man den Untergrund vorher einigermaßen entfettet.
Es besteht aus einer 0.12mm dicken Alufolie, die sich beim Aufkleben mit einem Spachtel auch gut formen und andrücken lässt, Achtung mit den Fingern, das Zeug ist an den Rändern scharf wie ein Messer.
Wir kleben damit offene Stellen am Flugzeug ab und das ist auch nur lackiertes Aluminium. Meistens reicht eine Lage allein aus, wenn man Kanten nachmodellieren muss, ist es besser eine zweite Lage zu kleben. Das Zeug ist auch in Regenwolken noch nie runter gekommen oder undicht geworden.
Schau aber mal nach dem Dachanschlusstape was tonnar meinte, das wird wahrscheinlich ähnlich sein und günstiger.

Ich drücke Dir die Daumen,

Manuel