Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Blauroge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. August 2015, 09:52

Inverterbetrieb

Hallo zusammen,

darf/kann ich während der Fahrt einen Inverter (500 Watt) betreiben, um z.B. am Laptop das Navi zu benutzen, oder eine separate Batterie zu laden?

Und falls das geht, benutze ich dann lieber das Batterieladegerät, oder das Monacor PS-350 2,5A welches ich noch im Keller gefunden habe...

Bin mir bei diesen Elektrik-trick Angelegenheiten zu unsicher, und frag lieber mal nach.


gruss

Michael

2

Mittwoch, 26. August 2015, 10:16

Hallo Michael,
Du kannst ohne bedenken den Wechselrichter bei der Fahrt benutzen,da der Wechselrichter hängt eigentlich an der Batterie und die Lichtmaschine lädt unabhängig die Batterie,den wenn du
im Stand das Ladegerät an hast, kannst du auch den Wechselrichter betreiben, den der Wechselrichter erzeugt einen max Leistung von 500W - es sind ca 40A aber in deinem Fall,wenn
du nur Geräte wie Lapptop betreibst hat dein Lapptop eine Eingangsleistung vom ca 30W =2A
das ist minimal, da wird dein Wechselrichter nicht mal warm !
Gruß,Jan/Discoverfun

  • »Blauroge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. August 2015, 11:01

Hallo Jan,

vielen Dank, das ist schonmal sehr gut. :-)

Und um während der fahrt eine Batterie zu laden die sonst nirgens angeschlossen ist, benutze ich da lieber ein richtiges Ladegrät oder das Monacor Netzgerät 2,5 A. Ich möchte das dann auch am Inverter anschließen.

Mein Wagen hat keinerlei Wohnmobilverdrahtung, die Zweitbatterie ist eine andere wie die Startbatterie.

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. August 2015, 11:06

Aber nur wenn er ein echtes Sinus ausgibt, sonst gehen empfindliche Verbraucher kaputt.

  • »Blauroge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. August 2015, 12:57

Aber nur wenn er ein echtes Sinus ausgibt, sonst gehen empfindliche Verbraucher kaputt.

Hallo Andi,

was heist das genau, das kann ich kaum mit einem Multimeter messen?



Hab auf meinem Kühlschrank gelesen, 220V 75W 0,33A. Könnte ich den zum Laptop und dem Batterielader 2,5A noch dazuhängen. Dann wäre ein Dreierstecker voll. %-/

6

Donnerstag, 27. August 2015, 13:07

Es ist bestimmt effektiver wenn Du Dein Lappi mit einem 12 Volt Ladekabel lädst und die 2. Batterie an Deine Fahrbatterie anschließt am besten mit einem Trennrelais .

  • »Blauroge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. August 2015, 13:36

Hallo Urban,

das mit dem 12V über USB hab ich bei der letzten Fahrt mit dem Handy probiert, der Akku ging bei Navibetrieb trotzdem leer.

Die zweite Batterie hat eine andere Kapazität als die Startbatterie, deswegen möchte ich die auch nicht zusammenhängen.

Auch soll das keine dauerhafte Lösung sein, sondern jetzt nurmal für eine 2 tägige fahrt. Danach in Deutschland werde ich mich nach einer besseren Lösung umsehen. Werde dann zwar auch vorerst im Bus nächtigen müssen, aber kaum genug fahren um die Batterien zu laden.

8

Donnerstag, 27. August 2015, 14:02

Aber nur wenn er ein echtes Sinus ausgibt, sonst gehen empfindliche Verbraucher kaputt.

Hallo Andi,

was heist das genau, das kann ich kaum mit einem Multimeter messen?



Hab auf meinem Kühlschrank gelesen, 220V 75W 0,33A. Könnte ich den zum Laptop und dem Batterielader 2,5A noch dazuhängen. Dann wäre ein Dreierstecker voll. %-/

servus...

aus diesen/deinen angaben entnehme ich das es sich beim kühli um einen kompressor handelt....richtig ?

da es sich bei einem kompressor - systembedingt - um eine induktive last handelt, ist darauf zu achten, das die zugeführte wechselspannung auch einen sehr " reinen " sinus hat....

aber wenn du uns noch die techn. daten des wechselrichters nachreichen könntest....?


nachtrag:

eine nicht zu übersehende komponente ist auch der anlaufstrom des kühlis..... liegt meist so beim 10fachen also bei ca 3,3 amp in deinem fall..

das ergibt einen - wenn auch nur kurzzeitig - leistungsbedarf von +- 760wtt. .... somit dein wr mit 500wtt " leicht " überfordert...

lg
willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »panman« (27. August 2015, 14:19) aus folgendem Grund: nachtrag


  • »Blauroge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. August 2015, 14:37

Hallo Willi,

auf dem Kühli steht, Absorber-Kühlgerät, WAECO Camp Star, Typ 44000-02.

Die technischen Daten des Wechselrichters belaufen sich auf 12VDC TO220-230VAC, sonst steht da nichts drauf. Ist ein China Teil, das laut Aussage eines befreundeten Elektroladenbesitzers hier in Italien, jedenfalls fürs Lapptop funktioniert.

Mein hauptanliegen war ja das ich das Lapptop während der fahrt betreiben kann, da ich noch mails von Berwerbungen erwarte, und die Navi Funktion wegen Überlandfahrten benutzen will.
Wenn ich dann auch noch den Batterielader anhängen kann, ist das schon sehr gut. Der Kühli wär schon fast zuviel des Luxus...

10

Donnerstag, 27. August 2015, 15:07

servus...

ok.... da es sich bei deinem kühli um eine absorber-box handelt ( gerade an hand deiner angaben ergockelt ) ist mein " einwand " ( der von einem kompressorkühli ausging ... da hat mich die leistungsangabe 75wtt darauf gebracht ) als nichtig zu betrachten..

hat mich nur verwundert, das ein absorber doch so wenig strom braucht.... na egal.

bei dieser leistungsaufnahme wird ein betrieb über diesen wr problemlos möglich sein...

lg
willi

Wohnort: steinfeld

Beruf: Rentner

Fahrzeug: 207 D

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. August 2015, 15:15

hallo blauroge.

wenn auf dem wechselrichter wie du schreibst, nichts anderes draufsteht, woher weißt du dann, dass er 500w leistung bringt?

im übrigen scheint das gerät, weil es nicht extra vermerkt ist, keine saubere sinuskurve zu produzieren. damit richtest du dir zu 98% dein laptop hin.
für den kühli, weil ein ohmscher verbraucher ohne große elektronik, kannste das teil benutzen.
gruß klaus
Signatur von »Klaus46« Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus46« (27. August 2015, 15:21)


  • »Blauroge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. August 2015, 15:27

Hallo Klaus,

sorry, diie 500 Watt stehen natürlich auch drauf.
Wenn ich das Teil nicht benutzen kann, wäre jetzt schon noch enttäuschend, zumal ich einen Elektronikfachmann gefragt hatte ob die Dinger was taugen. Seine hatten nur den Zigarettenanzünder Anschluss den ich nicht habe, deswgwn meinte er die vom Chinesen gehen auch.
Wusste dann ja nur nicht ob man so ein Teil auch während der fahrt betreiben kann.

Hatte es vor dem Kauf am PKW kurz angeschlossen und den Lapptop 10 min laufen lassen. Würde der Lappi denn dann langsam kaputt gehen, oder wie funktioniert das.

@Willi,

danke vielmal. Das Teil hat kein Eisfach, vielleicht braucht er deswegen so wenig.

13

Donnerstag, 27. August 2015, 15:47

.......................................
@Willi,

danke vielmal. Das Teil hat kein Eisfach, vielleicht braucht er deswegen so wenig.
hi....

ja..... alles klar.

nochwas zum betrieb dieses kühlis an 12 volt..( so erforderlich )

lt beschreibung/datenblatt > http://www.camperlands.co.uk/downloads/w…sion-cooler.pdf < saugt er dann 6,25 amp....
und die dauernd, da auf der 12volt seite keine regelmöglichkeit der temp vorhanden ist... und somit kein dir. einfluß auf die stromaufnahme..

temp regelung funzt nur auf der 230er seite.

lg
willi

Wohnort: steinfeld

Beruf: Rentner

Fahrzeug: 207 D

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. August 2015, 15:53

hi willi,

sorry aber dir das im einzelnen zu erklären zieht sich.

hier mal ein link, wo eigentlich alles sehr gut beschrieben wird. hoffe es hilft dir.

gruß... klaus

http://www.axhess.de/itm--DOWN_1_1222_enc/Schule.pdf
Signatur von »Klaus46« Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

15

Donnerstag, 27. August 2015, 15:55

@klaus

(?) (?) (?) (?)

lg
willi

Wohnort: steinfeld

Beruf: Rentner

Fahrzeug: 207 D

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. August 2015, 16:11

hi willi,

sorry, war für blauroge gedacht..

gruß...klaus

http://www.axhess.de/itm--DOWN_1_1222_enc/Schule.pdf
Signatur von »Klaus46« Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

17

Donnerstag, 27. August 2015, 16:24

#winke3 #winke3 #winke3 #winke3 #winke3 #winke3 #winke3

Wohnort: Frankfurt a. M.

Beruf: IT und Elektrotechniker

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 27. August 2015, 16:45

Frage an dieser Stelle:
Wieso wird davon abgeraten, den Laptop an dem Wechselrichter zu betreiben? Das Netzteil des Notebooks ist zu 99%iger Sicherheit ein Schaltnetzteil. Was macht ein Schaltnetzteil nach der Netzfilterung? Sie richtet die Spannung gleich. Anschließend kommt nen Kondensator, aus dem sich dann der Schalttransistor seinen Saft nimmt um den Schalttransformator quasi mit einem Rechteck anzusteuern. Wo gäbe es denn da ein Problem mit einem modifizierten Sinus? Ein Schaltnetzteil funktioniert sogar theoretisch mit Gleichstrom, solange man die Filterschaltung vor dem eigentlichen Netzteil entsprechend auslegen würde.

Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?
Signatur von »Ysjoelfir« Grüße
Kai

Mein Bastelstübchen

19

Donnerstag, 27. August 2015, 18:37

servus...

mein " verdacht " ....

dazu einmal... https://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsfaktorkorrekturfilter

wenn man sich das strom/spannungsdiagram ansieht ist ja doch eine recht schöne stromkurve ( blau ) vorhanden.... gegeben eben auch aus der reinen sinusspannung ( rot ) = netzspannung .

wenn die versorgungsspannung nun aus einem " billigen " wr mit rechteck daher kommt wird sich auch der stromverlauf diesem rechteck angleichen...

das wiederum wird zu einem wesentlich schnelleren/steileren stromanstieg führen...... und das daraus resultierende " harte " eintakten in die nachfolgende schaltung(en) werden diese nimmer abkönnen....

bitte das nur als meine eigene sichtweise/intention zu verstehen....bin nicht vom fach (!)

und ja ........auch ich wäre an einer profunten antwort interessiert..

lg
willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »panman« (27. August 2015, 18:48)


Wohnort: steinfeld

Beruf: Rentner

Fahrzeug: 207 D

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 27. August 2015, 20:03

ich persönlich bin auch kein elektroniker oder dergleichen,

glaube jedoch, dass schon im eingangsnetzteil der endgeräte etwas passieren kann was nicht sein soll. man hört doch immer wieder, dass einem davon abgeraten wird teure elektronik an einer nichtsinuskurve anzuschließen, weil sie sonst zerstört werden. ich würde es also nicht riskieren. außerdem glaube ich nicht, dass die geräte mit ner echten sinuskurve umsonst gebaut werden. da hat man sich mit sicherheit etwas bei gedacht vielleicht haben wir hier ja aber einen fachmann der uns diesbezüglich aufklären kann

gruß... klaus
Signatur von »Klaus46« Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.