Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 8. September 2015, 21:25

Mobile Küche bei TÜV drinlassen?

Hallo alle miteinander!
Folgendes: wir haben eine mobile Küche in unserem DÜDO. Eine Art Regalschrank mit Gasflasche und oben drei kleine Gasflammen. Sie ist nicht festgeschraubt und kann überall hin und auch rausgestellt werden.
Können wir die problemlos beim TÜV drinlassen oder wird von uns dann eventuell ne Gasprüfung verlangt werden?
Jemand Erfahrung damit?

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 8. September 2015, 23:03

Zur Not vorher fragen, aber ich würde sie rausnehmen.
Auch wenn sie mobil ist, muss sie ja irgendwie befestigt werden, damit sie beim fahren nicht durch die Gegend fällt und damit könnte der TÜV meckern, von wegen der Befestigung, oder man regt sich über einen unzulässigen Flaschentransport auf. (bei einer mobilen Küche müsste die Flasche ja bei jeder Fahrt abgeklemmt und den Regeln für Flüssiggas entsprechend gesichert werden, denn sie gehört ja nicht zum Fahrzeug, wird daher also "transportiert"!)
Lieber keine schlafenden Hunde wecken und raus damit, sollte ja kein Problem sein, wenn sie tatsächlich mobil ist.... 8_)
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 8. September 2015, 23:34

Hallo Sausa,
eine Gasabnahme ist nicht notwendig!
Es ist eine Frage der Ladungssicherung!
Wurde von Jürgen schon richtig geschrieben!
Auch bezüglich der Gasflasche,ist seine Aussage richtig!
Sie muss nicht unbedingt abgeschlossen werden,aber zu gedreht werden!Befestigt ist sie ja in oder an der Küche!
Gruß Jürgen

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. September 2015, 04:48

dass fahrzeuge für den "transport" von propangasflaschen im innenraum zwei zwangsentlüftungen a 100 quadrat-cm haben müssen, ist euch ja sicher klar?

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. September 2015, 07:56

Nein, da es sich um einen privaten Transport für "Freizeit und Sport" handelt und eine einzelne Flasche in der Nettomenge normal unter 33Kg liegt.

Allerdings stimmt die Version mit dem Flasche nicht abschließen nicht, denn soweit mir bekannt, muss JEDE transportierte Flasche entsprechend gesichert werden und eine Flasche in einem mobilen Schrank ist nunmal nach dem Gesetz keine Flasche, die zu einer Anlage, oder einem Fahrzeug gehört, da der mobile Schrank ja keine Anlage in dieser Form darstellt, er gilt in diese Falle als Einzelgerät.
Aus diesem Grund gilt die darin befindliche Flasche auch als Transportgut und muss in jedem Falle abgeschlossen und mit Verschlussmutter und Kappe gesichert sein. Sofern der Schrank sie gegen kippen und rollen schützt, darf sie darin stehenbleiben, mehr aber nicht.
Ausnahmen von dieser Regelung besitzen ausschließlich Flaschen, die zum Fahrzeug selbst gehören und deren Anlage dann ja auch bei der Fahrt betrieben werden kann und darf, hierzu müsste jedoch eine eingetragene Gasanlage existieren und eine Gasprüfung vorliegen. Auch hier darf nur die eingetragene und angeschlossene Flasche ohne Verschlusskappe und Mutter sein, die Reserveflasche ist ebenfalls Transportgut, sofern keine Zweiflaschenanlage vorliegt.

Sorry, aber sich nur die Rosinen raussuchen ist nicht - entweder es ist eine Anlage, oder es ist keine ! 8_)
Sofern nicht, gelten die allgemeinen Regeln für den Flaschentransport.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. September 2015, 09:20

Was und wozu guckt der TÜV in deinAuto ?


Wenn du deinen Wagen als Wohnmobil zugelassen hast dann muss deine Kochstelle bleiben
Wenn du ein Kastenwagen eingetragen hast, dann verzurre deine Ladung ordentlich und gut ist

Da kann man auch mal einen Schrank transportieren :-)

Und wenn dich Gewissensbisse plagen. ,nehm den Schrank raus #winke3


Q

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. September 2015, 14:11

Schrieb ich doch - vor dem TÜV einfach rausnehmen und gut iss. ;-)

Du kannst aber soviele Schränke transportieren, wie du magst, der Gasflaschentransport hat damit nicht das geringste zutun 8_) :L und wenn du damit erwischt wirst, zahlst auch du. 8o)
Du kannst der Rennleitung ein Ohr abkauen, das versuchen viele, aber der Strafzettel kommt doch, darauf möchte ich wetten. :-|
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. September 2015, 21:14

"Fahrzeug ist ausreichend zu belüften; PKW sind für die Beförderung von Gasflaschen
i.d.R. nicht geeignet; der Transport sollte bei geöffnetem Fenster
und eingeschalteter Lüftung nur ausnahmsweise und kurzzeitig durchgeführt
werden."

warum sind sämtliche gasflaschentransportvorrichtungen in wohnmobilen wohl zum innenraum hin abgedichtet und haben eine belüftung im boden nach draussen?

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

9

Mittwoch, 9. September 2015, 22:07

Ich danke allen fleißigen Antwortern! Ich weiß jetzt Bescheid 8-)