Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. September 2015, 13:52

Mercedes lp 608 Sparkasse

Hallo ihr Busbesitzer,
hier meldet sich mal ein Blutjunger neuling der kurz davor ist sich seinen Kindheitstraum von einer Fahrsparkasse zu erfüllen. Ich bin sehr an einer Kasse mit Baujahr 72 interessiert, noch nicht viel gelaufen und vor handwerklicher Arbeit schrecke ich nicht zurück (mein Vater ist Selbstständig als Automechatroniker).

Kann mir jemand von euch die Technischen Daten geben und erzählen was man nach langer Standzeit alles machen sollte?

Ich bedanke mich schonmal bei allen die mir helfen können.
Gruß Kermit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheBearKermit« (13. September 2015, 14:05)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. September 2015, 14:46

moin Kermit

beim motor angefangen,
öl wechsel + filter
wasser wechsel + frostschutz
kugelgelenke abschmiren und umlekstange die hinten durch den motorblock geht

getriebe:
öl wechsel

kardanwellen:
kardangelenke abschmiren

Achsen:
VA links und rechts abschmiren, die haben über und unter der achs faust fett nippel. solange pumpen bis nneues fett raus kommt und vorher die achse oder die seite anheben das das rad entlastet ist.

HA
div öl stand kontroliren, wechsel ist nicht unbedingt nötig aber kan man machen wenns nimma voll ist oder wenn die achse öl verliert.
wenn sie am flnasch / eintrieb öl fileicht uach gleich den wellen dichtring wechseln dann ist sie wider dicht.

das währe mal so nen komplet wenn mans richtig machen wiel scheck :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Sonntag, 13. September 2015, 15:31

Hey Eicke,
ja ich danke dir schonmal für deine lange und ausführliche Antwort.
Weißt du welches Getriebeöl da rein muss?

Gruß

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. September 2015, 16:35

Hallo
Hier noch ein paar ergänzende Gedanken:
Gangbarkeit der Kolben in den Radbremszylindern checken.
Bremsschläuche erneuern. Bremsflüssigkeit erneuern.
Zustand Keilriemen, Kühlerschläuche, Motorlager, Blattfedergummis, Kugelköpfe mit Gummis der Lenkung u.s.w. überprüfen.
Natürlich auch auf rostschäden an Brems- und Dieselleitungen achten, sowie leckagen aller Betriebsmittel.

Gruss Wilhelm
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. September 2015, 16:47

Wilhelm
kolben der bremskolben wird er ja beim bremsen merken op der lp bremst oder nicht.
schleuche wechseln wenn rissig und stahlleitungen ja schauen op leicht rostig oder durchgerostet.

getriebe öl dextron 3 / atf 3 das rote automatik getriebe öl.
diferential hypoid 80w90
motor 15w40
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 13. September 2015, 17:21

Hallo Eicke
Ich möchte keine Diskussion anfangen aber habe da eine andere Meinung.
Wenn ich das erste mal in einem Fahrzeug oder sogar Fahrzeugklasse sitze(Bus) kann ich nicht wissen wie es eigentlich bremsen soll, wenn alle Räder bei normalem betätigen blockieren gut aber ob dann nun 5 ,7 oder alle8 Kolben funktionieren ist schwierig einzuschätzen.
Die Bremsschläuche Quellen im alter gern von innen her zu, ich habe das bei 2 Fahrzeugen selbst erlebt. Man kann dann zwar noch bremsen allerdings geht die Bremse dann nicht mehr zurück und wird heiss. Das kann man aussen nicht erkennen.
Das min. vor einer fahrt wäre also durch einen blockiertest auf Feldweg oder leerer Strasse zu testen ob alle Räder blockieren und das Achsweise gleich, danach testen ob der Bus noch leicht rollt.
Gruss Wilhelm
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

7

Sonntag, 13. September 2015, 18:23

Ja das hört sich alles schonmal sehr sinnig an,
auf welche marke schwört ihr beim Motoröl?

In welchen Zeitabständen müssen öle gewechselt werden?


Könnt ihr mir noch ein paar Tipps geben worauf ich beim Kauf achten muss?
(Roststellen oder Anzeichen anderer art)

Sparkassenmobilist

unregistriert

8

Sonntag, 13. September 2015, 19:21

schau vorallem wie der Motorisiert ist... Sparkassen sind gepanzert und schwer
Beim OM314 4-Zylinder kommt der nur den Berg rauf mit kurzer Achse

Kurze Achse bedeutet aber das du auf Reisen besonders langsam und Laut unterwegs bist



Peter

9

Sonntag, 13. September 2015, 19:51

Hmm im Fahrzeugschein steht Leistung kw bei min:K63/2800 Hubraum: 3758 eingetragene Höchstgeschwindigkeit: 93 kmh

Ist das gut oder eher nicht gut?

Sparkassenmobilist

unregistriert

10

Sonntag, 13. September 2015, 20:16

Ja das ist der 4-Zylinder ... 93 Km/h klingt erst einmal gut

Reisen wirst damit etwas langsamer... aber man reist ja auch und will nicht rasen


Ist er schon zum Womo ausgebaut? Und auch so zugelassen?
Hat er schon ein H-Kennzeichen?

Und ein paar Bilder würden helfen

Peter

11

Sonntag, 13. September 2015, 20:20

Bilder habe ich gerade keine an der Hand.
Aber nein er muss noch ausgebaut werden ich werde ich diesen oder nächsten Monat abholen können *hoffentlich :)

Ich freue mich schon wie ein Schneekönig.

12

Sonntag, 13. September 2015, 20:27

Was genau ist denn das für ein Motor?
Bin ich richtig in der annahme dass es ein OM 314 ist?

Was meinst du wie langlebig der ist? Was muss man so alles an Motorpflege betreiben damit man lange was von ihm hat? Und wo bekommt man am besten Ersatzteile für ihn?

:) Danke nochmal für die Hilfe an Alle

Sparkassenmobilist

unregistriert

13

Sonntag, 13. September 2015, 20:35

Das ist ein OM 314 4-Zylinder

Unkaputtbar wenn man auf das Öl achtet und ihn nicht überhitzt
Ich kenne solche Motoren die auch mit mehr als 1 Millionen Kilometer noch laufen

Irgendwann wird der Verschleiß halt sehr hoch... dann wollen sie bei minus 10 Grad nicht anspringen
saufen Diesel und Öl und makieren ihr Revier.... Schlimmeres habe ich da noch nie gehört

Gönne ihm jedes Jahr (alle 15.000 KM) neues ÖL inc. Filter. dann wird er dich lange Zeit hinfahren wohin du willst

Teile bekommst du gut bei Mercedes oder im Internet

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 14. September 2015, 07:24

Hallo Sparkassenmobilist,

zum Thema Langlebigkeit OM314 - "Schlimmeres habe ich da noch nie gehört", habe einen LP808, der nach 135.000 (und da fehlt KEINE Null) nen Kurbelwellenschaden hatte (vermutlich auch schon früher) warum??? Vobesitzer fuhr vieleicht mit zu wenig Öl, oder überhitzte die Karre (Kühler ist nämlich auch schrott).

=> Motor raus, neuer rein

Mein 508 Womo hat aus dem Öleinfüllstutzen Geräusche gemacht, als wenn da ein guter Geist mit nem Hammer auf nem Amboss trommelt. Da er auch gefühlte 3L/1000km Öl nahm und Öldruck nur noch auf 3,7 Bar kam

=> Motor raus, neuer rein (ach ja - bei knapp über 300.000km)

Mein Fazit:

Bei fachgerechter Benutzung und ordentlicher Pflege laufen die OM314 bestimmt lange - nur glaube ich es wird all zu gerne vergessen, daß unsere Autos mal eine Zeit erlebt hatten, da waren sie grad mal über Schrottwert und wer hat solche Autos dann noch gepflegt / gewartet?!?!?

Außerdem - laut, langsam und vom Fahrer wahrscheinlich gehaßt - die Karre muß doch kaputt zu kriegen sein....

Das muß man sich meiner Meinung nach immer vor Augen halten.

Grüße

Lohbie

Sparkassenmobilist

unregistriert

15

Montag, 14. September 2015, 07:46

Stimmt...

gibt immer auch mal einen der einen OM 314 oder 352 schrottet

Aber ich schrieb ja .. von wegen Öl und Wasser..

Wie gut oder schlecht ein Fahrzeug von den Vorbesitzern gepflegt wurde weiss man nie :=-
Ich hab gerade einen LP geschlachtet mit einem 352er Austauschmotor.
Also auch der Wagen hatte in seinen 42 Jahren auf der Strasse einen 2. Motor nötig.
Offensichtlich aber recht spät denn der Motor den ich nun habe (und zu verkaufen ist)
hat nachweislich 233 Tkm

Prinzipiell aber, und da werden mir wohl alle recht geben, sin die Motoren extrem langlebig.

Meinen Düdo L608D habe ich mit 1,4 Millionen und Erstmotor verkauft. Der fing leider an das Revier zu makieren und wollte halt im Winter nicht so recht---
Der neue Besitzer hat mir aber 3 Jahre später noch eine Karte aus Marokko geschickt #winke3 #winke3

Peter

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 14. September 2015, 10:14

leider haben die motoren ein gedächnis wie ein elefant und vergessen nix nur das die sich nicht bei dem besitzer rächen sondern irgent einer der volgenden besitzer.

wenn die ok sind und ihre wartung bekommen, ventiele, öl, wasser, laufen die lange.
giebt einige über ne mille km.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666