Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sittinggun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 17:26

Reinigung von Bremsleitung

Kann ich die Bremsleitung mit Edelstahlwolle reinigen ,oder besser mit Schmirgelpapier überschleifen ? Der Tüv meinte,die müsste gewechselt werden,da leichte Rost ? Spuhren dran sind. Aus welchem Material sind die eigentlich ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 17:33

die sind aus stahl die leitungen.

wenn die schon rostlöcher haben hatter wohl recht, also vertifungen sichtbar denn da ist das material dan schon dünner.

aber mit schmirgel und drahtbürste kanst die saubermachen dann siehst wie gut oder schlecht die sind.

gruß eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Sittinggun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 19:21

Ok,danke,wenn ich sie sauber mache,und wenn dann noch krater oder rostlöcher sichtbar sind,dann aus tauschen ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: maasbree

Fahrzeug: MB L508DG Pick-Up

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 19:38

Einfach austauschen, sind nur 0.7mm dick! Ich mach die selber aus Kunifer, dan rosten die auch nicht mehr (geht mit ABE)
Signatur von »houtstoker« Grüss Ad
MB 508 DG Pick-up
https://www.facebook.com/Houtstoker
https://www.facebook.com/transportertechniek

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 2. Oktober 2015, 00:48

mit kunifer ist das in D so eine sache.
ist nur so halb zugelasen, da brauch nen schlipsträger nur entgültig nein sagen und dan wars das in D mit den leitungen.

jetzt wollen die meisten ein material gutachten vom zuliverer und am besten muss das auf dem rohr draufgestanst sein auch noch.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: maasbree

Fahrzeug: MB L508DG Pick-Up

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 2. Oktober 2015, 06:11

Diese rohren sind in D gekauft, und sind geprint mit ein gutachten. Auch ist ein gutachten auf papier dabeigegeben

Hier gibt es mit der tüv (heisst hier APK) keine problemen, APK ist hier ein recht einfache minimaler test mit nachdrück auf sicherheid und umwelt
Wenn zb kein fricktions material mehr auf die bremsklotzen ist, doch verträgung und grade bremsen ist ok, dan bekommt das fahrzeug APK, auch wenn die resten der klotzen vorne am strassenrand schon rausfallen.
Signatur von »houtstoker« Grüss Ad
MB 508 DG Pick-up
https://www.facebook.com/Houtstoker
https://www.facebook.com/transportertechniek

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 2. Oktober 2015, 07:08

Moin,

Ich hatte im letzten Jahr das Vergnügen, das sich bei einer Probefahrt eine angerostete Bremsleitung verabschiedet hat. Ein durchaus unangenehmes Gefühl und überhaupt nicht witzig. Der Verkäufer war auch entsprechend zerknirscht. Zum Glück ist nichts weiter passiert, aber Bremsleitungen lieber tauschen wenn sie angegammelt sind.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

8

Freitag, 2. Oktober 2015, 07:31

Bremsleitungen sollten regelmässig kontrolliert werden. Ich schleife bei mir ggf. den Flugrost ab, streich Ovatrol drüber und dann kommt eine feine Fettschicht drüber. So kann keine Luft und Wasser dran. Das in regelmässigen Abständen und gut is für lange Zeiten.




Gruß
Alex

  • »Sittinggun« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 2. Oktober 2015, 07:46

Auf jeden Fall,will ja nicht ins Bodenblech treten :-O

war dann noch mal beim Tüv,der hat dann andere andere Teile gefunden,die er eintragen kann :-O ,jetzt muss die Hinterachsstabilisator neue Gummis bekommen,die Handbremse kommt zu spät :-8 und dann die Frage ,was sind das für zwei Tanks hier unten ? (er sprach von den unterdruck Tanks)


Keine Ahnung,sach ich,die waren schon immer da :-O ,was ist da mit ?

da sagt er nischt,ihm hats die sprache verschlagen,...........aber etwas später,meinte er,gut gefettet hier unten, :-8 #baeh3 jepp,ich seh 's auch





ich wollte schon runter rufen,da gibts noch ein paar stellen,wo er schauen kann,........aber das muss ja jetzt nicht :-|





Aber besten Dank,an alle,und nach den Leitungen werde ich auch noch einmal richtig schauen #winke3
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (2. Oktober 2015, 08:10)


Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 2. Oktober 2015, 09:20

Moin.

Ich schleife bei mir ggf. den Flugrost ab, streich Ovatrol drüber und dann kommt eine feine Fettschicht drüber. So kann keine Luft und Wasser dran.
Bei meinem W124er sind mir mal die Bremsleitungen direkt an bzw. unter einer Befestigungs-Schelle durchgerostet und da geplatzt. Ich sprühe die Leitungen bei unserem Bremer immer mal wieder mit Fluid-Film AS-R ein.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 2. Oktober 2015, 11:56

bei dem Händler:

Autoteile Sievers

bekommst du auch nen gutachten wenne fragt.
habs schon hier, geben die so raus das teil vom Hersteller.

bei dem sind auch die prägungen in den rohren drinne was für material nach din .... ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 2. Oktober 2015, 12:20

Hallo Eicke,

als ich den HBZ von Deinem OPA eingebaut habe, mußte ich eine Bremsleitung ändern wegen Umbau auf 2-Kreis System. Habe mir von einer Werkstatt ein passendes Stück in Kunifer bördeln lassen, gebogen (geht bei dem Material sehr leicht) und eingebaut. Bei der HA vor kurzem im August hat sich das der Prüfer angeschaut und abgenickt. Düdo HU ohne Mängel wie seit Jahren üblich.

Gruß Horst

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 2. Oktober 2015, 15:48

Horst, ja liegt am prüver sage ich da nur.

hier wollen die halt ne zettel vom rohr hersteller haben weils eben mist ausm osten giebt was dann nur CU leitung ist, auch wenn die den druck halten würde, oldi restauriren nemen auch nur cu leitung und es hält.

aber naja deutschland halt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 2. Oktober 2015, 18:02

Gemäß DIN 74234 "Hydraulische Bremsrohre Bördel" Abschnitt 3 sind Bremsrohre mit Werkstoffkurzeichen CuNi10Fe1Mn (2.0872) (ehemals DIN 17664), als Bremsrohre zugelassen. Leider kann keine ABE bzw. ein Teilegutachten mitgeliefert werden, was zu der paradoxen Situation führt, dass Kunifer-Leitung zwar zulässig sind, der TÜV aber dennoch die Abnahme im Einzelfall verweigern kann.
Unterlagen über die Einhaltung der Normen können Sie sich gerne bei uns anfordern.
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 2. Oktober 2015, 18:57

genau Ma-Ke da ist eben der hund begraben bei dem problem.
ist halt alles so eine schwebende sache.

der eine tüv sagt nö nehme ich nicht ab und der nächste sag ok alles bestens.
tja und nu ?

ach und das kunifer tema hatte wir auch schon mal hier.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666