Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Luka & Tess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Freiburg

Fahrzeug: DB 407 ehem. Arzttruppkraftwagen

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 12:27

Overdrive Getriebe vom 300d in einen 407 verbauen

Hallo zusammen,

Ich möchte gerne etwas gegen die hohen Drehzahlen bei 70kmh+ machen und hatte da die fantastische Idee einen etwas höher übersetzten Getriebe zu verbauen.
Ich habe jetzt einen ganz gutes Angebot gefunden. Es handelt sich um ein 5 Gang Overdrive Getriebe von Getrag (im letzten Gang 0,8). Das wurde seiner Zeit serienmäßig gegen Aufpreis in den 300d Modellen verbaut. Da mein 407 auch ein 5 Gang Getriebe hat stelle ich mir den Wechsel recht simpel vor - ohne kürzen der Kardanwelle etc. eigentlich nur altes Getriebe ab und neues Overdrive dran...
Hat da eventuell jemand Erfahrung? Ich bin für alle Hilfen dankbar!

Folgende Daten stehen auf dem Overdrive:
31.5003.00
275.0.0200.90
23 260 2001 717 400 00 034 919

Folgende Daten stehen auf dem verbauten Getriebe:
309 261 02 19
Getriebe Bezeichnung G 1/18-5/6.15
Getr.-Aggr.711.110 fortlaufende Nummer 214290

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 14:05

Das sind komplett andere Getriebe
Das ist auch für den Transporter nicht stark genug.
Gibt aber auch nen Transporter Getriebe mit langem 5 Gang.
Suchfunktion...

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 22:03

Moin Moin !

Klugscheissmodus an :
bei DB gab es zumindestens nach dem Krieg nie einen Overdrive !
Waren alles normale Getriebe !

Erklärung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Overdrive_%28Getriebe%29

MfG Volker

  • »Luka & Tess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Freiburg

Fahrzeug: DB 407 ehem. Arzttruppkraftwagen

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 9. Oktober 2015, 10:41

Was meinst damit nicht stark genug? Das das Getriebe die Kraft nicht übertragen kann?


Das Getriebe ist für den OM 616 konzipiert, aus der Baureihe w123 daher kommt ja der Gedanke, dass ein Wechsel so einfach wäre.

Und ja, es ist nicht Serienmäßig vom DB, sondern als Zusatz von Getrag als Hersteller dazu entwickelt. Man könnte dieses Getriebe optinal seinerzeit gegen Aufpreis dazu bestellen.

Die große Frage bleibt weiterhin ob die Antriebswelle noch passt und ob auch die Schaltknüppel Kombi noch passt...etc...?

Kann mir da jemand einen Tipp geben wie man das vorher herausfinden kann?

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 9. Oktober 2015, 11:09

Das ist auch für den Transporter nicht stark genug.

Im vergleich zum 407 hat ein 300D nicht nur mehr Hubraum und Leistung, sondern auch mehr Drehmoment. Warum also sollte das Getriebe nicht stark genug sein?
Das Getriebe ist für den OM 616 konzipiert, aus der Baureihe w123 daher kommt ja der Gedanke, dass ein Wechsel so einfach wäre.
Der 300D ist zwar genaugenommen ein OM617 aber im Grunde ist das ja ein 616 mit einem zusätzlichen Zylinder. Ich vermute mal (weiß es aber nicht), dass daher die wesentlichen Bauteile identisch sind.
Ob die Eingangswelle passt, kann ich nicht sagen. Da müsstest du mal in einem 123er-Forum fragen. Wenn es den 300D auch mit deinem 1:1 übersetzten Getriebe gab, sollte es passen.
Die Kardanwelle wird zu 99% auch passen. Die Getriebelänge vorab zu messen bringt Gewissheit und sollte die einfachste Übung sein.

Wenn das Getrag doch nicht passen sollte, kannst ja immer noch einen kompletten Motor vom 300D einbauen. :-O
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 9. Oktober 2015, 12:12

Die 4 Gang Getriebe kann man bedenkenlos untereinander tauschen kardanflansch und seitlichen schaltdeckel tauschen fertig.
Die getraggetriebe halten im 123 300d anhängerbetrieb auf Dauer nicht aus und man sollte mit last nur im 4. Fahren.
Da die kraft im 5 Gang noch mal um die ecke geht und nicht vorn rein hinten raus wie im Standart 4 bzw 5 Gang Getriebe.
Das glaube 711.113 Transporter Getriebe hält das aus da für hohe Lasten konstruiert und schätzungsweise doppelt so viel wiegt .
Hab 2 von den getrag hier liegen für meinen 240td .
Besorg dir ein Bus Getriebe aber die sind selten wie die 123 getrag Getriebe.
Grüße

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 9. Oktober 2015, 12:47

das getriebe wird warscheinlich nicht halten, odr nicht lange, weil der 406 / 407er schon ein höhere masse hat die das getriebe bewegen muss.
nen 300er benz ist da wohl etwas leichter, da kommt der düdo nicht mahl lehr hin oder in die nähe des gewichtes.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 9. Oktober 2015, 14:16

Die Masse ist erst mal unbedeutend (wir reden hier schließlich nicht von 10t). Ein Getriebe ist immerhin aus genau diesem Grund in mehrere Schaltstufen/Untersetzungen aufgeteilt. Entscheidend ist das max. Eingangsdrehmoment und das kann man beim Hersteller erfragen bzw. auf Datenblättern einsehen.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: ebernhahn

Beruf: KFZ

Fahrzeug: 613D 404S Peugeot Partner,306 capriolätt

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 9. Oktober 2015, 19:17

Genau .
Macht ihr mal .
Ich persönlich hab schon 2 im 123 kleingemacht deswegen hab ich 2 gute im Keller als Wertanlage und fahre 4 Gang..
Zudem passt die Schaltung nicht usw.
Aber nach nach Anfertigung einer Getriebe traverse Anpassung der kardanwelle zurechtpfriemeln vom schaltgestänge , tachowelle usw.
Wird die Ernüchterung schon eintreten.
Im übrigen ist hier der erste Gang vorn.
Viel Erfolg und grüße