Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 9. Oktober 2015, 17:25

Frage zur Gasprüfung

Hallo Zusammen!

Kann mir jemand sagen, wo der Prüfer bei der Dichtigkeitsprüfung sein Testgerät ansetzt? Ich habe einen Festtank verbaut. Wird zur Dichtigkeitsprüfung der Druckminderer ausgebaut?

Danke schon mal und Grüße!

Manuel

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 9. Oktober 2015, 17:33

Moin.

Bei unserer letzten Gasprüfung (aber eine Anlage mit Flasche) wurde der Druckminderer am Ende vom orangen Schlauch von der Flasche abgeschraubt, und da dann Druck draufgepumpt und gewartet ob der konstant bleibt, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 9. Oktober 2015, 17:44

Hallo Ma-Ke,

danke für die schnelle Antwort.
Ich frage mich, wie das bei einem Festtank funktioniert, da der Druckminderer ja mit nem festen Rohr verbunden ist und das wiederum mit Schellen, usw. Wird also schwierig da den Schlauch des Testgeräts anzubringen. Ich mein, Druck ist Druck. Prinzipiell kann man ja auch vom Verteilerblock her abdrücken, oder?

Grüße!!

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 9. Oktober 2015, 19:11

Ist an dem Druckminderer nicht ein Prüfanschluss ?
Der Gasprüfer sollte wissen,wo er abdrückt.

hier schau mal


https://www.wynen-gas.de/regleranlagen-m…fanschluss.html
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (9. Oktober 2015, 19:16)


Wohnort: Stein

Fahrzeug: MB 206D MB 309D James Cook

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 9. Oktober 2015, 20:42

Moin,
als wir unseren Cook frisch hatten war auch Gasprüfung dran aber kein Prüfanschluss. Der Prüfer hat mit leichtem Genörgel ne Leitung direkt vorm Regler gelöst und daran geprüft, nachdem mich die GTÜ ("haben keinen Adapter") weggeschickt hat. Der Typ hat mich drauf hingewiesen dass einen Regler mit Prüfanschluss fürs nächste Mal besorgen sollte. Hab ich auch getan. Ob und seit wann das Pflicht ist würd mich interessieren.
Gruß Tobias

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 9. Oktober 2015, 22:18

dein druckmindere ist auch am rohr was vom Tank kommt angeschraubt.
nach dem drukminderer gehts dan weiter mim stück schlauch und da kommt die pumpe dran vom prüver.

drukminderer und schlauch müssen alle 10 jahre gewechselt werden, beim druckminderer steht das hersteller jahr drauf.

hatte auch nen tank und da war eben auch so, vom tank zum drukminderer nen 10mm kupfer rohr und nach dem drukminderer eben schlauch 20 cm.
schlauch ab und messgerät dran.

er prüft nur von da aus weil von da aus die komplette anlage geprüft wird
1. bis zu den absperventielen und dan bis zu den verbrauchern.
so wars bei mir.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 10. Oktober 2015, 08:31

wie gesagt, bei mir ist da kein Schlauch. Dann nehm ich mal an, dass der prüfer den druckminderer weg baut und da sein gerät ansetzt.
Wir werden sehen...
Bin mal gespannt, da der DM sehr schlecht zugänglich ist.

Ich werde berichten...

Grüße!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 10. Oktober 2015, 08:33

kan auch sein das er sagt das du den wechbauen must.
kommt auf den prüver drauf an.

ansonsten mach den selber einmal ab dann hatter nicht gans so probleme wenn der da schon seit X jahren drinne ist.

aber gastank zu machen nicht vergessen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: hattingen

Beruf: Elektroniktechniker

Fahrzeug: Hymer S 590 Bj. 05-1983 H Kennzeichen

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 10. Oktober 2015, 09:56

Ich hatte einen Außenanschluß für den Grill. Da hat der Prüfer auch die Anlage immer abgedrückt.

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Oktober 2015, 15:13

... sodele, Gasprüfung bestanden.

Da mein System komplett durch fest verrohrt ist wurde auf einen Drucktest verzichtet. Stattdessen wurden mit einem empfindlichen Lecksuchgerät sämtliche Verschraubungen abgeschnüffelt.

Naja... - ich weiß auch nicht so recht was ich davon halten soll...


Grüße, Manuel

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Oktober 2015, 16:26

Brauchst doch nur,falls du unsicher bist,prüfen,ob dein Druck,bei geschlossenem Gastankventil in den Leitungen über 10 min. erhalten bleibt.Wenn dann noch rest Gas aus einer Kocherdüse strömt,weisst du,das nischt entwichen ist.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Oktober 2015, 19:21

... sodele, Gasprüfung bestanden.

Da mein System komplett durch fest verrohrt ist wurde auf einen Drucktest verzichtet. Stattdessen wurden mit einem empfindlichen Lecksuchgerät sämtliche Verschraubungen abgeschnüffelt.

Naja... - ich weiß auch nicht so recht was ich davon halten soll...


Grüße, Manuel

Mit Recht, garnichts! :T

Pfusch und schlicht strafbar, denn die Druckprüfung ist bedingungslos vorgeschrieben.
Meldest Du den Prüfer deswegen beim DVFG in Berlin (wenn es kein Prüfer auf einem KFZ-Prüfzentrum war), prüft der Typ vermutlich so schnell kein Womo mehr. 8_)
Soviel Inkompetenz ist einfach nur eine Schande für jeden seriösen Prüfer, da kann ich keinem verdenken, wenn er die Gasprüfung nicht ernst nimmt.
Einfach nur rausgeworfenes Geld, sowas......
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Wohnort: Frankfurt/ Main

Beruf: Jetzt Rentner

Fahrzeug: MB T1 210 Bus

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Oktober 2015, 19:49

Hatte vor 3 Woche die Gas Prüfung....alles Dicht....Nur die Truma wollte nicht anspringen
neuer Termin ende Okt. Ohne Gas Prüfung kein TÜV

ps. musste nach weisen das die Gastank 52l. Prüfung nicht älter als 10 jahre war.


Gruß Norbert

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 18. Oktober 2015, 19:50

Nur weil alle zwei Jahre eine Dichtigkeitsprüfung dir bescheinigt ,das die Anlage dicht ist,kannst du nicht da von aus gehen,das alle Gasrohre und Verschraubungen dicht bleiben.Deswegen ab und zu mal selbst auf Dichtigkeit testen.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 18. Oktober 2015, 20:04

es gib halt Prüfer und Prüfer. Ist wie im richtigen leben...
Nur soviel: Es war in einer etablierten KFZ-Prüfstelle. Ich mach hier jetzt aber kein Fass auf.

Aber da ich mit meiner Familie in dem Camper ca. 40 Tage im Jahr übernachte, werde ich woanders nachprüfen lassen.

Grüße, Manuel