Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Schoelich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Clou Liner 750 Edition

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 16. Oktober 2015, 13:02

Wandler lädt Batterien

Hallo Zusammen,

nachdem ich wieder mit Womo mobil bin, habe ich mich wieder hier angemeldet und freue mich auf nette Kontakte, Treffen und, klr, leider auch mal wieder auf hilfreiche Infos.

Nach dem Einbau eines Wandlers, der auch, wie er soll, alle 230 V Steckdosen versorgt, werden leider auch die Batterien geladen :).

Offensichtlich sind von N&B drei Ladegeräte verbaut worden, zwei reine Ladegeräte und eines im Sicherungsblock von N&B, die von einer Werkstatt zwar bereits versucht wurden vom Wandler zu entkoppeln, aber leider immer noch ohne Erfolg.

Eine IVT Umschaltbox 230 V/AC wurde verbaut, führt aber ja nur dazu, dass der Wandler ausgeht, wenn 230 V anliegt, signalisiert aber dem Ladegerät nicht, dass die 230 V nicht von Außen, sondern vom Wandler kommt.

Hat noch jemand eine Idee ? Muss noch irgendwas verbaut werden ?

Vielen Dank vorab,
Christian

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. Oktober 2015, 13:41

giebt es da keinen schaltplan wo man mal nachschauen kan wie man da was einbauen kan das das nicht so ist ?
müste ja nur nen relay irgent wo rein das den wandler wech schaltet wenn kein landstrom dran ist.
oder nur was umgeklemt werden.

ist ja nun reiner quatsch aus dem bortnetz erst 230V zu machen und dan wider zurück übers ladegerät ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Schoelich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Clou Liner 750 Edition

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 16. Oktober 2015, 13:48

Lach, hallo Eicke,

genau, das ist leider absoluter Blödsinn, den ich gerade versuche aufzulösen, nur bisher leider ohne Erfolg.

Am Montag war ich noch bei N&B, die leider nur feststellen können, dass sie zu den älteren Fahrzeugen ( meiner ist EZ 98 ), keinerlei Unterlagen haben. Die Fahrzeuge wurden nicht dokumentiert ( nur in der Rechnung :), die es aber auch nicht mehr gibt :) ). Man ist nicht mal in der Lage, etwas über FW/AW Tankgrößen zu sagen. Man ist zwar bemüht, aber ohne ernsthafte Ergebnisse.

LG

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 16. Oktober 2015, 15:40

Den umwandler lässt du doch nur kurz laufen,halt wenn du kein Stromanschluss hast,und ein 220 v Geräte betreibst.Dann schaltest du ihn wieder aus.



Wenn du den Wandler länger laufen lässt,müsstest du dein Ladegerät vom netz trennen,wenn es nicht laden soll.Entweder durch ziehen des Steckers,oder mit einer Funksteckdose,wo du ihn abschaltest.

Oder gibt es ein Bauteil,das erkennt,ob du Landstrom hast,oder ob der Strom vom Wandler kommt ?


1. Laden mit Solar
2. Laden mit 220v bei Landstrom
3. Laden über die Lichtmaschine bei der Fahrt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (16. Oktober 2015, 15:51)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. Oktober 2015, 15:49

problem ist das die ganze N&B 230V elektrik an der stekdosen elektrik mit dran hängt.
also extern 230V dran läd die N&B die batterien, ist ja auch ok, ABER
nun hat er nen wandler an die bortnetz batterien geklemt und speist damit 230V ein und die N&B elektrik läuft mit opwohl sie nicht mitlaufen muss.

also muss man nun die stelle finden wo die N&B ihre 230V einspeisung hat und die so umbauen das die nur von dem landstrom anschlus saft bekommt bzw die stekdosen via relay trennen das die N&B elektrik keinen saft bekommt und die nicht mit läuft.

ist nur frimelig da das kompakte kästen sind und ohne pläne muss man suchen.
also messgerät raus und auf suche gehen wo da was verkabelt ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Schoelich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Clou Liner 750 Edition

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 16. Oktober 2015, 16:21

Jeep, das was Eicke beschreibt, scheint genau mein Problem zu sein.

Der Liner hat eine Solaranlage, die aber ja nur 12 V einspeist, das scheint mir nicht das Problem zu sein.

Mitlaufen lassen ist glaube ich auf Dauer auch keine Lösung, weil ich z.b. die 12V- Klimaanlage während der Fahrt nutzen will, was ja doch mal was länger sein kann und dabei Strom zu verbrauchen, auch wenn der über die Lichtmaschine wieder geladen wird, nur weil der Wandler läuft, mag zwar gehen, aber finde ich dann doch nicht wirklich so klasse.

Aber, Sittinggung, Du hast schon grundsätzlich recht, es scheint mir auch kein extrem dramatisches Problem zu sein, dass zu Schäden führen würde.

LG

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 16. Oktober 2015, 16:31

Den Wandler benutzt du doch nur,wenn du aus deinen 12 v Aufbau Batterien 220 v machen möchtest.Die klima läuft auf 12 v ,und auf 220 ?

wo für brauchst du den Wandler ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Schoelich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Clou Liner 750 Edition

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 16. Oktober 2015, 16:50

Hallo Sittinggun,

nein, die Klima läuft nur AUF 220 V.

Klar, Du hast schon recht, alle anderen Geräte laufen nicht so lange, dass man mit dem Problem nicht leben könnte. Nur normal ist es halt nicht und ich würde es schon gerne so verbauen, wie es eigentlich auch laufen sollte.
Nur ohne Schaltpläne oder sonstige Ideen, könnte das schon schwierig werden.

LG

Wohnort: Frankfurt/ Main

Beruf: Jetzt Rentner

Fahrzeug: MB T1 210 Bus

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. Oktober 2015, 18:00

Der Wandler wird nur an die Batterie angeschlossen

Laderegler Solar an Batterie

Wen dein wandler 220V ans Ladegerät liefert wirt die Batterie geladen ,der Wandler holt sich Strom von der Batterie wie lange geht das Gut

Schau mal ob dein Wandler auch Batterien Laden Kann 220V auf 12V

Ich habe so einen Wandler habe ich in meiner Gartenhütte. Hat dann aber ein eigenes Netzkabel(schlisse ich an den Stromgenerator an )
Wen er die Batterie lädt darf er nicht gleichzeitig 220V erzeugen

Gruß Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GTS1000« (16. Oktober 2015, 18:18)


  • »Schoelich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Clou Liner 750 Edition

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 16. Oktober 2015, 18:37

Hallo GTS,

nein, der Wandler kann keine Batterien laden.

Klar, jetzt wird aus den Batterien 12 V entnommen, 220 V produziert und in 12 V über die Ladegeräte wieder eingespeist.

Mit dem Ladezustand reduziert sich die Menge an Ah, die an die Batterien geleitet werden, die Entladung reduziert sich quasi, geht natürlich nicht gegen null und für mich ist schon klar, dass ich diesen Zustand auf Dauer nicht behalten will.

Ich denke, ich muss tatsächlich alle Leitungen durchmessen, die an die Ladegeräte gehen und 220 V liefern, wenn der Wandler läuft und muss dann schauen, wie ich diese Leitungen unterbrochen bekomme ( ggf. Relais ), wenn der Wandler 220 V liefert.

Erstmal vielen Dank an Alle für die Hilfen,
lg,
Christian

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 16. Oktober 2015, 18:51

Einfach in die Wandler-Stromversorgung einen Schalter rein, der dem Wandler den Saft entzieht und dann einfach selber entscheiden, wann der Wandler laufen soll - dann eben den Schalter wieder auf EIN, nach Gebrauch wieder auf AUS.

Dabei sollte der Schalter schon den Max-Strom aushalten können ! NATO-Schalter?...

Leistung (P) = Strom (I) * Spannung (U)

P steht auf dem Wandler , U ergibt sich aus deiner Batterieversorgung (12 oder 24V vermutlich)
ergo I=P/U

Viel Erfolg, notfalls zum Elektriker,
;-)
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Wohnort: Frankfurt/ Main

Beruf: Jetzt Rentner

Fahrzeug: MB T1 210 Bus

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 16. Oktober 2015, 19:18

hmmm eigentlich haben die wandler eingebaut ein + ausschalter.

Überprüfe mal den weg vom Wandler 220V Ausgang zur 220V Steckdose intern. Falls eine Sicherung dazwischen liegt Gucke mal was da noch angeschlossen ist.
Gruß Norbert

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 16. Oktober 2015, 19:39

Oder zwischen Stromversorgung vom 220 v Ladegerät ein Schalter setzen,dann ein Kabel zum Kontrollpad ziehen, mit einem Lämpchen ein/aus ,ein = mit Licht bei Landstrom,aus = bei wechsel Richter betrieb.

aber wie du schon geschrieben hast,du musst die Leitungen durch messen,oder den Stromkasten öffnen ,und die Leitungen verfolgen,wenn das geht,und schauen ,wie sie angeschlossen wurden.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (16. Oktober 2015, 19:49)


  • »Schoelich« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niederkassel

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Clou Liner 750 Edition

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 17. Oktober 2015, 16:35

Hallo Zusammen,

nochmals vielen Dank für die Hinweise.

Klar, der Wandler lässt sich ein- und ausschalten, auch mit Fernschalter, das ist nicht das Problem.

Das Problem ist halt " nur ", dass die 230 V, die der Wandler produziert, von den Ladegeräten erkannt werden und deshalb, über die 230 Volt aus dem Wandler, die Batterien geladen werden, was ja nun keinen Sinn macht.

Wenn alle Ladegeräte, leider nunmal drei Stück, über eine einzige 230 V leitung angesteuert würden, dann würde ich einen Schalter einbauen, die Idee hatte ich auch schon. Aber bis jetzt, habe ich nur zwei Leitungen, die die Ladegerät ansteuern gefunden und kurzfristig abgeklemmt. Nach dem Einschalten des Wandlers, wurden die Batterien leider immer noch geladen, so dass die Schalterlösung auch erstmal entfallen ist.

Aber ich suche einfach mal weiter, werde vielleicht noch eine Lösung finden, oder es muss bleiben, wie es gerade ist.

Nochmals vielen Dank an Alle,
lg,
Christian

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 17. Oktober 2015, 17:57

Du meinst,du hast 3 Ladegeräte,die auf 220 v laufen ?

Du kannst ja auch den Wandler nicht auf das verbaute 220 v Netz laufen lassen,also komplett trennen,dann extra Leitungen ziehen,da wo du sie brauchst,z.B. an deiner Klimaanlage, und einige zusätzliche Steckdosen die du benutzen kannst,wenn du nicht am Landstrom hängst.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (17. Oktober 2015, 18:04)


Wohnort: hattingen

Beruf: Elektroniktechniker

Fahrzeug: Hymer S 590 Bj. 05-1983 H Kennzeichen

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 17. Oktober 2015, 18:51

Genau wie Sittinggun sagt. Du mußt 2 getrennte Anlagen machen. Leitungen, Steckdosen etc.

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 18. Oktober 2015, 20:25

Hallo

bei mir wurde ein Umschalter verbaut, mit dem man zwischen den Quellen Landstrom und Wandller wählen kann. Der Umschalter besteht intern aus aus 2 wechslern. Einer wird für die umschaltung verwendet, der andere trennt das Ladegerät vom Netz wenn Schalterstellung Wandler aktiv ist.
Du brauchst also nur deine 3 Ladegeräte an eine seperate 230V Leitung hängen und diese dann beim Betriebszustand "Wandler" trennen.

Grüße, Manuel

18

Sonntag, 25. Oktober 2015, 10:28

Moin,

wenn man alle Steckdosen über Netz und Wandler betreiben kann, hat der Wandler entweder eine Netzvorrangschaltung oder man muss manuell umschalten.
Kühlschrank und Ladegeräte dürfen nur am Netzkreis laufen und nicht am Wandlerkreis.
Ich habe gar keine Ahnung, denke aber, dass das jeder Hauselektriker umlegen kann.