Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 17. Oktober 2015, 10:12

Nachtparktafel wo anbringen?

Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen brauch wenn sie am Straßenrand stehen eigentlich einen Lichtquelle, oder einen Warntafel. Die Tafel bei meinen 609 hinten anbringen ist jetzt kein Problem, aber wie soll man die Tafel vorne anbringen? Wie habt Ihr das anbringen der Tafel gelöst, vorausgesetzt das Ihr im Öffentlichen Verkehrsraum parkt. Leider muss mein 609 schon mal für ein paar Tage am Straßenrand stehen, und in der Nachbarschaft wohnt leider einer vom Ordnungsamt.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. Oktober 2015, 10:30

Ich hänge sie mit Haken vorne an die Stoßstange

Gruß Ralf

3

Samstag, 17. Oktober 2015, 10:47

Mit Haken habe ich Angst das mir die Tafel entwendet wird.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. Oktober 2015, 10:55

Eine klappbare an die Stoßstange verschrauben
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 17. Oktober 2015, 10:56

Hallo.
die Nachtparktafeln müssen so angebracht werden,dass die " Streifen" immer zur Fahrbahn zeigen. Also hinten von rechts oben nach links unten und vorne von links oben nach rechts unten! IMMER wenn man davor steht!! Es gibt klappbare und auch starre! Die Klappbaren haben in der Mitte Scharniere und sind beim Fahren zusammen geklappt!
Anbringung: Vorne und hinten in Fahrrichtung links!
Befestigung vorne an der Stoßstange,mit einem T-Halter nach oben!
Hinten am Aufbau.Der Halter kann auch als "T" ausgebildet sein!
Gruß Jürgen

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 17. Oktober 2015, 12:46

zum schild selber hab ich einige fragen..
gibts einen gesetzestext dazu?
Signatur von »ärpe« alles wird gut

7

Samstag, 17. Oktober 2015, 13:26

Ja es gibt im Netz reichlich Text zum Gesetz zu lesen, ich weiß aber jetzt nicht wie ich die Seite mit dem Tablet verlinken kann.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 17. Oktober 2015, 17:52


Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 17. Oktober 2015, 22:17

Also jetzt mal langsam ...
Das ein geparkter LKW diese Tafeln benötigt ist mir klar, das diese Regel aber auch für Wohnmobile gilt war mir nicht bewusst. Und in den letzt 15 Jahren ist auch noch nie jemand auf die Idee gekommen mich danach zu fragen.

Kann das mal jemand aufklären oder einen Link zur Vorschrift posten?
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 17. Oktober 2015, 22:35

Also jetzt mal klargestellt:

Im Text steht doch eindeutig "dürfen" Parkwarntafeln angebracht sein.
D. h. man braucht nicht welche anbringen.
so lese ich das heraus.

Grüsse
Joachim, rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 17. Oktober 2015, 22:45

Haltende Fahrzeuge sind außerhalb geschlossener Ortschaften mit eigener
Lichtquelle zu beleuchten. Innerhalb geschlossener Ortschaften genügt
es, nur die der Fahrbahn zugewandten Seite durch Parkleuchten oder auf
andere zugelassene Weise kenntlich zu machen; eigene Beleuchtung ist
entbehrlich, wenn die Straßenbeleuchtung das Fahrzeug auf ausreichende
Entfernung deutlich sichtbar macht. Auf der Fahrbahn haltende Fahrzeuge, ausgenommen Personenkraftwagen, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t und Anhänger
sind innerhalb geschlossener Ortschaften stets mit eigener Lichtquelle
zu beleuchten oder durch andere zugelassene lichttechnische
Einrichtungen [Parkwanrtafel] kenntlich zu
machen. Fahrzeuge, die ohne Schwierigkeiten von der Fahrbahn entfernt
werden können, wie Krafträder, Fahrräder mit Hilfsmotor, Fahrräder,
Krankenfahrstühle, einachsige Zugmaschinen, einachsige Anhänger,
Handfahrzeuge oder unbespannte Fuhrwerke dürfen bei Dunkelheit dort
nicht unbeleuchtet stehen gelassen werden.

Es gibt die auch in " KLEIN" http://www.google.de/imgres?imgurl=http%…AIVpfxyCh0IYAwo

#pfeif1

Einfach durch die Schlitze vom Kühlergrill verschrauben ;-)


Lego
Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lego« (17. Oktober 2015, 22:52)


Wohnort: Seelze

Beruf: Projektleiter

Fahrzeug: MB 508 DG

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 17. Oktober 2015, 23:10

MIST! ... Oldtimer gilt auch nicht als Ausrede?

Habt ihr wirklich solche Tafeln an euren Fahrzeugen?
Signatur von »Viperman« “Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.“ – Susan Sontag

Hannibal ist Bj 1978 und wir dürfen mit ihm auf Reisen sein.
hannibal-on-tour.de

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Oktober 2015, 02:05

Hatte bis jetzt noch nie an einem meiner Fahrzeuge so eine Tafel, davon einige mit deutlich sichtbar mit mehr als 3,5t. Ich stehe auch immer irgendwo in Wohngebieten am Straßenrand im normalfall. Gab seit ich sowas fahre (18 Jahre) noch nie ein Problem o.ä. Hab auch nicht vor mir sowas ans Auto zu nageln. a) weils bis jetzt immer ohne ging, und b) muss nich jeder der sich n bisschen auskennt gleich sehn das meine Kiste über 3,5t zGG hat.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 18. Oktober 2015, 02:48

bei uns hat das die rennleitung jetzt angemahnt (gut beleuchtete breite wohnstrasse). ich hab nur keine drauf, weil ich gleich ins winterlager bin. die jetzt noch dort stehen, haben eine, auch sportanhänger!
kommt wohl sehr darauf an, wie die örtlichen gesetzeshüter gerade drauf sind.
wenn jemand ein günstiges angebot weiss, hätte ich interesse. klappbar wäre glaub ich am besten.

slarti

15

Sonntag, 18. Oktober 2015, 06:38

Mein Problem ist halt das in der Nachbarschaft ein Mitarbeiter vom Ordnungsamt wohnt, er macht nicht nur mir das Leben schwer. Bis jetzt ging es bei mir auch ohne Warntafel, aber seit der Mensch da wohnt.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 18. Oktober 2015, 07:41

Mein Problem ist halt das in der Nachbarschaft ein Mitarbeiter vom Ordnungsamt wohnt, er macht nicht nur mir das Leben schwer. Bis jetzt ging es bei mir auch ohne Warntafel, aber seit der Mensch da wohnt.

wir verlangen doch auch von anderen das sie sich an vorgeschribene regeln und gesetze halten
also diesen mitarbeiter vom ordnungsamt auch dieses recht durchführen

man sieht ja hier die unterschiedliche meinung zum park-thema
manche sogar ohne sich "richtig" zu informieren
was ja heute per internet rel einfach ist

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 18. Oktober 2015, 11:16

Moin Moin !


Zitat

Also jetzt mal klargestellt:



Im Text steht doch eindeutig "dürfen" Parkwarntafeln angebracht sein.

D. h. man braucht nicht welche anbringen.

so lese ich das heraus.
Völlig richtig ! Du brauchst keine anzubringen ,wenn dein Fzg auf dem eigenen Grundstück oder auf einem öffentlichen Parkplatz steht. Ich denke mal ,du beziehst dich bei deiner Antwort auf meinen Link. Dieser führt jedoch auf die StVZO ,in dieser werden die Anforderungen an ein Fzg genannt.
In der StVO dagegen wird ,wie von lego zitiert, das Verhalten im Strassenverkehr geregelt. Und wenn in der StVO die Benutzung von (z.B.) Warntafeln geregelt oder gefordert wird, müssen diese logischerweise auch vorgeschrieben oder erlaubt sein. Und genau dieses regelt die StVZO !
In diesem Fall handelt es sich also um nicht vorgeschriebene ,aber für zulässig erklärte lichttechnische Anbauteile.

Im übrigen geht es natürlich nicht darum , irgendwelche Nachbarn oder Ordnungsamtmitarbeiter zufriedenzustellen ,sondern darum , abgestellte Fzge ausreichend zu sichern bzw. kenntlich zu machen. Ist dieses nicht der Fall und ein anderes Fzg rammt euren Wagen , so wird euch mindestens eine Teilschuld treffen , und genau einen solchen Gerichtsprozess und die Folgen zu vermeiden hilft eben die vorgeschriebene Kenntlichmachung.

MfG Volker

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 18. Oktober 2015, 12:06

Hallo Volker!

Wie man aus meinem Avartarbild sehen kann, steht mein Womo überwiegend in einer Privatstraße auf dem daneben liegenden Grünstreifen gegeüber meiner Haustür.
Dort parke ich meistens und ansonsten bin ich ja allgemein damit am herumfahren.
Dennoch wäre eine Parkwarntafel anzubringen keine schlechte Idee. man weiß ja nie so genau, wo man mal hinkommt und über Nacht parken tut.

Danke für die entsprechende Er- und Aufklärung mit Deinem Beitrag.

Mit freundlichen Busfreakgrüssen

Joachim, rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 18. Oktober 2015, 14:35

Hallo Volker!

Wie man aus meinem Avartarbild sehen kann, steht mein Womo überwiegend in einer Privatstraße auf dem daneben liegenden Grünstreifen gegeüber meiner Haustür.
Dort parke ich meistens und ansonsten bin ich ja allgemein damit am herumfahren.
Dennoch wäre eine Parkwarntafel anzubringen keine schlechte Idee. man weiß ja nie so genau, wo man mal hinkommt und über Nacht parken tut.

Danke für die entsprechende Er- und Aufklärung mit Deinem Beitrag.

Mit freundlichen Busfreakgrüssen

Joachim, rumtreiber #winke3

frage zum abgebildeten parken
ist es eine einbahnstraße?wenn nein ist parken gegen die fahrtrichtung strafbar
und so ohne weiteres auf grünstreifen parken sei auch nicht erlaubt!
und beleuchtet bzw kenntlich gemacht werden muß das fhrz auch,dann mit tafeln auf der rechten seite
also auf die seite die zur fahrbahn zeigt

nicht das der ordnungsliebende nachbar auch auf dieses gedanken kommt

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 18. Oktober 2015, 19:13

Hallo!

Also es handelt sich hier um einen privaten Weg, an dem meine Nachbarn und ich auch selbe, gewisse Eigentumsanteile haben.
Es gibt auch ein Hinweisschild, dass es sich hier um einen Privatweg handelt.
Dieser Weg ist am Ende mit einem festen Tor versehen. Durchfahrt nicht ohne weiteres möglich.
Und parken tue ich da mal vorwärts wie abgebildet und manchmal auch andersherum. So wie es mir gerade passt.
Eine Parkwarntafel benötige ich für andere Parkgelegenheiten.
Fliessender Verkehr herrscht vor meiner Haustür gar nicht.

Mit freundlichen Grüssen
Joachim, rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......