Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 12:03

Fragen zu Motorradträger/Fahrradträger

Hi Leute!
Bin gerade am tüfteln wie ich am besten meinen Rollerträger und den darüberliegenden Fahrradträger gestalten soll?
Da es für LKW´s ja keine Mopedträger gibt, gibts jetzt 2 Möglichkeiten ..... selber bauen oder gebrauchten Träger umbauen

Dabei stellen sich bei mir einige Fragen:
1. Muss der Rollerträger gleich breit wie das Fahrzeug sein (2,50m)?
2. Meines Wissens darf er nur max. 1m hinten rausstehen! Stimt das?
3. Darf ich einen standard Träger kaufen und ihn danach so modifizieren dass er auf meine Karre passt? (ggf. verbreitern und die Aufnahme am Fahrzeug ändern)
4. Da ich genug Höhe habe würde ich gerne über den Rollerträger einen Fahrradträger montieren ...Darf man das?

Sind die Gesetzte für Motorradträger in der ganzen EU gleich? (Länger, Breite, Zuladung?)
Muss man bei Abnahme vom TÜV den Träger berrechnet haben (Belastungsgrenzen)?
Muss man Ihn überhaupt typisieren lassen wenn er ohne Werkzeug abnehmbar ist?

vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe
erkältete Grüße
Christoph

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 16:05

Hallo
Die breite des Trägers bestimmst du, er sollte nicht breiter als dein Fahrzeug sein.
Mit Beleuchtung darf er auch länger als 1 m sein, mit dem Fahrradträger darüber sehe ich kein Problem.
Wenn der Träger mit dem üblichen Bordwerkzeug entfernt werden kann braucht du ihn nicht eintragen lassen.
Mit welchem Gewicht du ihn belasten kannst musst du berechnen, achte auf jeden Fall darauf das die Achslast der Hinterachse nicht überschritten wird
http://www.deinklick.de/beladung_wohnmobil.php

Gruß Ralf

cappadax

unregistriert

3

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 17:22

Hallo Ralf,

Christoph residiert in felix Austria!

Dort gibt´s im Bereich Kfz-Zulassung/Typisierung rechtlich z .T. sehr andere Bedingungen als in Deutschland, die Regelungen sind mitnichten EU-weit einheitlich!

Diese Zulassungsdetails müsste er zuerst dort im Land klären indem er die zuständigen Behörden konsultiert oder sich von beim Thema erfahrenen Landsleuten beraten lässt, dann könnte man ihm technische Tipps zum Bau geben oder gern auch eigene Beispiele zeigen!

Peter

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 19:22

http://balipadma.de/albums/busse/man-lio…rradtraeger.jpg

Sollte das für mich der Beweis sein dass es S****** egal ist wie breit?

5

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 19:44

dann könnte man ihm technische Tipps zum Bau geben oder gern auch eigene Beispiele zeigen!


Richtig
ich habe ebenfalls einen selbst gebauten Träger für die Honda CB125Twin
er funktioniert bestens
ein Tipp noch - unbedingt den Böschungswinkel beachten

mfG Bernd

Wohnort: steinfeld

Beruf: Rentner

Fahrzeug: 207 D

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 21:11

ob das alles so richtig ist, vermag ich nicht zu beurteilen.

mein träger jedenfalls ist eingetragen obwohl er auch mit nur 2 schrauben zu entfernen ist. siehe hier.

http://up.picr.de/23478556vu.jpg

mag ja aber auch überall anders sein.

gruß klaus
Signatur von »Klaus46« Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 26. Oktober 2015, 15:37

Kann mir bitte jemand erklären was mit Böschungswinkel gemeint ist?
VG Andreas

Wohnort: Friedrichshafen

Fahrzeug: MB Vario 816 D-KA

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 26. Oktober 2015, 16:11

Böschungswinkel ist der Winkel eines Hügels den du maximal hochfahren kannst ohne mit dem Auto (z.B. Stoßstange, AHK, etc.) hängenzubleiben.

Wenn du jetzt den Mopedträger recht niedrig dranhängst, verringert sich der Böschungswinkel deutlich.

Ob das für dich aber releveant ist, musst wohl selber schauen.

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 26. Oktober 2015, 18:18

Vielen Dank.Plane auch einen Träger.
VG Andreas

10

Montag, 26. Oktober 2015, 18:27

Der Böschungswinkel ist auch für die Auffahrt auf Fähren interessant! Sollte also auf jeden Fall in die Überlegungen mit einbezogen werden.

LG

Till
Signatur von »Per Trap« "Etikette? Das ist was für Flaschen!"

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 26. Oktober 2015, 18:44

Welchen Winkel sollte man nicht unterschreiten?VG

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 26. Oktober 2015, 23:27

Welchen Winkel sollte man nicht unterschreiten?

Wenn man immer nur Bergab fährt wäre 0 Grad ok.
Berg hoch wäre es dann schon schwieriger, hängt dann natürlich von der Steigung ab und dem Abstand von der Achse zum hintersten tiefsten Punkt (der nicht abgefahren werden soll ;-) )
Bei der Berechnung muss natürlich der Punkt herangezogen werden, an dem der entsprechende letzte Reifen den Boden berührt.
zum Bild dazu malen hab ich grad keine Lust...
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 27. Oktober 2015, 07:31

baut euch doch ne ausziehbare wariante für ne moped farad usw ?
wenners braucht raus zihen und wenners nicht brauch wider rein schieben.

sowas hatte ich ja bei meinem düdo hinten dran und das patent ist recht gut und einfach bzw auch stabiel.

material ist auch nicht so die welt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 27. Oktober 2015, 11:01

Sodala war gerade für alle dies kennen bei der MA 2412 ;9 aka Zulassungsstelle

-Träger die abnehmbar sind und max. 1m lang sind brauchen keinen Eintragung!
-Die Breite ist egal ... nur nicht breiter als das Fahrzeug!
-Die Lichter am Träger dürfen max. 400mm nach innen versetzt sein (wenn die Rücklichter des Fahrzeugs verdeckt sind), also spielt hier die Breite schon einen Rolle!


Ich glaube das wars im Groben ..

schönen Tag euch allen
Christoph

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 07:14

Also keine Probleme?
Hast du denn sowas wie ne ABE oder so.Oder kann sich jetzt jeder einen zusammenkleben, montieren und gut ist?
Ich habe noch eine Frage zum Böschungswinkel.Für wieviel % Steigung sollte ich konstruieren.Wird eng bei mir,langer Überhang großer Träger.Habe es vor wie Eicke vorschlägt zum Ausziehen.

VG Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LP 813 Andi« (28. Oktober 2015, 07:20)


Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 07:46

Moin.

Ich habe bei meinen 2 selber gebauten Heckträgern (hier im Forum dokumentiert) einfach den relativ kleinen vorhandenen Böschungswinkel von den Auflagepunkten der Hinterräder zur hinteren unteren Kante vom Aufbau gemessen (Länge und Höhe) und den dann mit dem Heckträger nicht weiter eingeschränkt.

Ich hatte damit bisher noch nie Probleme, weder im unebenen Gelände bei großen Steigungen noch bei Fähren.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

  • »JpXxL« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 28. Oktober 2015, 08:21

@ Andi
Ja genau so meinte es der Dipl. Ing. bei der Landesregierung in Salzburg!
max. 1m auslagernd, ausreichend beleuchtet, max. 40cm die Lichter versetzt nach innen ....falls Fahrzeug Licht verdeckt ist!.... braucht keine Abnahme also egal ob selbst gebaut oder nicht!
Angaben natürlich ohne Gewähr!

Böschungswinkel werde ich natürlich berücksichtigen jedoch pi mal Daumen ;) ....(aber sicherlich genug)