Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 16. November 2015, 18:25

Ladegerät an Solar ok? Technisches Upgrade

Guten Abend zusammen ;-)

meine 2 x 220Ah Gel Akkus werden bei der Fahrt von der Lima & durch 15A Solar auf dem Dach über ein CTEK 250 Dual geladen. Im Winter ist das manchmal etwas knapp. Drum lade ich immer, wenn ich beim Büro bin mit dem Mx 10 von CTEK. Das klappt recht gut und die Aufbaubatterien sind stets voller >70%

Leider leidet meine teuere Starterbatterie etwas unter der Kosntruktion, da sobald der Motor an ist 20A von 50A Lichtmaschinenleistung über das CTEK Dual in die Aufbaubatterien fließen. Musik hören, Navi und natürlich der Startvorgang sind die Hauptverbraucher im Fahrerhaus. Mit den reinen 50A der Lima klappt das super. Allerdings sind es jetzt "nur" noch 30A und das schwächt die Batterie, die ohnehin mit 110Ah größer dimensioniert ist als das original.

Ich muss also mehr Saft im Fahrerhaus haben. Meine Idee ist das CTEK Mx 10 nicht direkt an die Aufbaubatterien zu klemmen (aktuell) sondern das CTEK auf Dauerstrom (ich glaube 13,xV) und an den Solareingang des CTEK Dual zu hängen. Dadurch läd das CTEK Dual die Starterbatterie mit. Ich würde das ganze noch mit einem kleinen Umschalter verfeinern, der es ermöglicht auszuwählen ob das CTEK Mx10 Aufbaubatterien direkt oder im Umweg über das DUAL (Solareingang) läd.

Das müsste doch egtl. so klappen oder? Dürfte den Panels und der restlichen Elektronik nichts ausmachen Strom in den Solareingang zu speisen...

Liebe Grüße,
Benzfreund #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benzfreund« (16. November 2015, 19:10)


2

Montag, 16. November 2015, 18:59

AGM-Batterien + Startbatterien laden über Ctek 250 -Dual

Hallo, Ich habe es genauso, vor 3 monaten habe ich 4x Optima-AGM insg 300Ah im Wohnraum montiert, und zweck der richrigen Ladung für die AGM-Batterien habe ich auch einen Ctek250 Dual eingebaut,und da ich meine Solaranlage schon vorher fest verdrahtet hatte und für die AGM-Batts einen Solarregler für AGM -Batts eingebaut habe, blieb bei der Ctek der Solareingang frei,da habe ich es benutzt als Ladegerätanschluss, habe mich vorher bei der Conrad-Elektronik erkundigt ob es was ausmacht, aber es hieß - Eine Spannungsquelle ist egal wo her es kommt ! Der Ctek funktioniert hervorragend,hebt die Spannung fü die AGMs' auf die 14,7V und bei den Startbatterien regelt es die Spannung auf max 14,3V, ich habe aber eine 100A Lichtm. eingebaut, ich musste gleichzeitig das Trennrelais ausbauen (Schottky Dioden), den die Trennung übernimmt jetzt der Ctek,jetzt kriege ich nach 4Std. Fahrt bis zu 110 AH in die Wohnbatts,es ist Klasse gegenüb.der vorheriger Diodentrennung ! Der Ctek ladet automatisch beide Batteriesätze !

Gruß,Jan/Discoverfun

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. November 2015, 19:10

Hi Jan,

was hast du denn für ein Ladegerät dran?
Wie schaffst du 110Ah bei 4h Ladung, wenn das CTEK doch nur 20A kann. Wären nach Adam Riese 80Ah oder läd Solar etwa gleichzeitig mit? Mit dem Trennrelais müsstest du doch egtl. mehr reinbekommen haben als mit dem CTEK was ja auf 20A begrenzt.

Liebe Grüße
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

4

Montag, 16. November 2015, 19:49

Ja Ich habe vergessen zu erwähnen, das geht nur mit der Solarunterstüzung und enspr. Sonnenstrahlung, da ich die Solarpaneele separat angeschlossen habe und der Solarregler kann
gut die AGMs' auch bei der Fahrt bedienen (durch die separate Regelung) und die Optima kann man bei enspr. Spannungshöhe bis zu 50 A laden,das geht bei mir durch die Paralelschaltung von 4 Batterien, dadurch werden die Batterien niederohmiger und haben dadurch wesentlich höreren Strombedarf als 1 Batterie, und ausserdem werden die Startbatterien (Blei) nur kurz
bei der Fahrt aufgefrischt,da sie werden kaum entladen, daurch habe ich genügend Strom zur Verfügung für den Wohnraum (auch beim Fahren), im Stand habe ich 3 hochgetakteten Industriemodule von Siemens je 10A, die ich einzel oder stufenweise einschalten kann auch mit eingestelltem AGM-Spannung und automatischen Strombegrenzung und da ich einen Kompresorkühlschrank eingebaut habe, habe ich noch eine Efoy-Brennstoffzelle eingebaut und
für alle Fälle einen Honda-Generator im Schallschluck Box, umgerüstet auf Autogas, da ich einen
140L Gastank eingebaut habe !
Gruß, Jan/Discoverfun

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 16. November 2015, 20:14

8o) 8o) 8o) Was hast denn du für ein Equipment am start?

- 30A Solar
- 20A Dual
- Efoy Brennstoffzelle ~ 10A
- Hondagenerator mit riesen Energiequelle ~40A

8-) 8-) 8-) Hut ab! Versorgst du damit den Vorort mit Strom?

Warum denn nur 300Ah bei dem ganzen Firlefanz. Da klingt es doch fast sinnig das doppelte an Batterien zu haben und so nur die günstigen / einfachen Energiequellen zu nutzen - Oder hast du im Lotto gewonnen? ;-)

Haste mal ein Bild von deinem Gefährt? Ich dachte ich wäre mit meinen 440Ah un der Ladetechnik über dem Durchschnitt :-O

VG
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. November 2015, 20:15

Und wie taktet man Module hoch? Kling ja wie ne Tuningmaßnahme :)
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. November 2015, 11:28

Geht nicht!

Hallo in die Runde,

das Vorhaben klappte leider nicht. Nachdem ich gestern im dunkeln angeschlossen habe und alles funktionierte habe ich natürlich heute morgen direkt nachgeschaut und die Spannungen gecheckt.

Die Starterbatterie hat zunächst mehr Spannung bekommen als sie vorher hatte. Es ist also etwas Strom reingeflossen. Jedoch ist das System dann bei "Sonneneinstrahlung" durcheinander gekommen. Ich habe die Spannung am Solareingang des DUAL (Solarregler u.a.) gemessen und sie sprang die ganze Zeit hin und her u.a. auch bis 19V. Ich nehme an, dass dem DUAL die Eingangsspannung zu hoch war und es immer wieder abgeschaltet hat... Leistungsmäßig hätte es hinhauen müssen, da das DUAL 20A ab kann. Mit 15A auf dem Dach bei dem Wetter kommen niemals 10A rein + 10A Steckerladegerät CTEK Mx 10 läge diese schon unter 20A. Jedoch lag wohl das Problem bei der Spannung... Schade. Wäre eine passable Lösung gewesen.

Ich werde mal bei CTEK anfragen wie die sich diese Lösung vorstellen. Ich nehme an sie werden mit das Smartpass System andrehen wollen ;-( Aber nochmal 200€ für eine Funktionalität die egtl. gegeben ist sehe ich einfach nicht ein. Hab schon genug reingesteckt :-8

Liebe Grüße,
Benzfreund #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

8

Dienstag, 17. November 2015, 14:52

Hallo,
Ich habe vergessen zu erwähnen, das ich sämtliche Ladegeräte (die drei Siemensmodule) und
dann noch 2 getakteten ehem.Notebook Module (die ich für die Erhaltungsladung benutze) an
den Sp.Ausgängen jewels mit einer Schottky Diode in Serie geschaltet habe (Richtung Batterien)
und dadurch können sich die Spannungen nicht beeinflussen und dann funktioniert die Sache !

Aufstellung der Geräte für Verständniss :

Ctek Symbol Batterie - 40mm2 Kabel zu den AGMs'
Ctek Symbol Solar- Haupt Ladegerät Pakett + ErhalteLadegerät (Notebook)+2.Erhalteladegerät
als Verstärkung für Wintererhaltungsladung für alle Batterien (das Ctek verteilt dann automatisch
die Ladung nach Bedarf in die Batterien
Ctek-Symbol-Lichtmaschine - 25mm2 Kabel zu den Startbatterien

die Solar Leistung -200Wp Direkt mit einem Umschalter über ein PWM-Regler mit AGM-Umschaltung/Blei Umschaltung - mit einer Leistung (bei der Fahrt) 8-11A je nach der
Sonneneinstrahlung und im stehen (Ich kann die Solarpaneele pneumatisch auf dem Dach
aufstellen in dem Winkel49' zur Sonne) bekomme ich dann ca 17 A,
weiter habe ich die Brenstoffzelle, die mir nur 4,2A abgibt, aber es reicht über Nacht für
die Wohnraum Batterien zum Unterstützung und der Honda Notstromagr. gibt 1000W
Leistung, wobei der Gleichspannunganschluß nicht zum laden gedacht ist,da nur eine Diode eingebaut ist.so bringt der Gen. nur ca 3-5A in die Batterien,also habe ich eine autom. Umschaltung- Netz/Generator und mit dem Generator speiße ich dann die Ladgeräte da kann ich auch die Volle Leistung abrufen !

Zur deiner Frage-wie die Lademodule getaktet werden : es werden zuerst über eine Schaltung
aus Thyristoren die 230VAC zerhackt auf 24 Khz und anschließend wieder gleichgerichtet im groben erklärt und das Ergebniss ist das eine Gleichspannung herauskommt wie aus einer Batterie von hervorragender Qualittät also.Auf diesem Prinzip basieren ale Ladegeräte ohne Trafo, Versorgungsgeräte für Computer,Wechselrichter u.s.w.

Schreibe mir bitte genau auf welche Anschlüße was du angeschlossen hast !
Gruß, Jan/Discoverfun

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. November 2015, 12:54

Mein Setup

Hallo Jan,

ich habe mein Setup mal in beiden Szenarios bebildert.

Zunächst die Standartvariante



Und hier die angepasste Version mit dem CTEK Mx10 an dem Dual 250 Solareingang



Falls noch relevant: Im Fahrerhaus sind 110Ah eingebaut. Dein Setup ist ja schon beeindruckend. Hast dich scheinbar intensiv mit der Materie auseinandergesetzt :-8

Bei mir hapert es denke ich an der zu hohen Eingangsspannung. Entweder am DUAL oder das MX10 schaltet ab, da die Module schon eine hohe Eingangsspannung haben... Freu mich in jedem Fall auf deine Antwort.

Liebe Grüße,

Benzfreund #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

10

Mittwoch, 18. November 2015, 19:36

Hallo, Ich sehe in deiner Beschreibung kein Solarregler und das ist falsch beide Spannungsquellen auf dem Ctek zusammen zu führen,den der Ctek ist einmal ein elektronischer
Schalter, der verteilt die zugeführten Spannungsquellen nach Bedarf an die 2 Batteriepakette und in seiner 2. Funktion erhöht es die Ladespannung für die verschiedenen Batterienpakete,
das heisst z.Bsp bei mir. wenn die AGM-Wohnbatterien geladen werden, steigt die Ladespannung
auf 14,7V bis 14,9V, und wenn die AGM-Batterien voll sind, schaltet es um auf die Startbatts
und Die Ladespannung wird sofort heruntergeregelt auf 13,8-14,3 V (je nach Ladezustand der
Blei-Startbatterien ! Meine Ladegeräte geben auch nur eine Spannung von max 14,3V ab !
dein Fehler ist : die 2 Spannungen auf keinen Fall auf der Klemme -Solar Symbol zusammen führen,du muss einen für Gelbatts. geeigneten Solarregler einbauen und direkt an deine Gell
Batterien anschließen der Ctek wird trotztdem die Ladespannungen zwischen deinen Batterien
Paketten nach Bedarf schalten oder wenn du das so lassen Willst, muss du die Solarpanelspann.
und die Ladegerätspannung mit den Schottky-dioden abkoppeln,das sich die Strombegrenzungen
nicht gegenseitig beeinflussen können, anders geht es nicht ! Die Schottkys haben einen
Spannungsabfall nur von 0,1V, was für die Ladespannungen nicht relevant ist, da der Ctek genug
Spannungsraum nach oben hat es auszugleichen.
So funktioniert es auf jedenfall bei mir !
mit freundlichen Grüßen, Jan/Discoverfun

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. November 2015, 21:36

Das Dual 250 S ist sowohl Solarregler als auch Ladebooster und vollkommen geeignet für die Gelbatterien....

Meine Idee war ja, dass ich die Starterbatterie mit meinem Equipment irgendwie mitlade ohne das LG auszubauen. Das hat ja leider nicht geklappt... :-P
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

12

Donnerstag, 19. November 2015, 09:44

Hallo, da tauschst du dich aber,in dem Ctek ist keine Solarregelungfunktion eingebaut,
es ist nur Schalter,der die Spannungen verteilt, du kannst nicht mit der direkten Solarspannung von 17V da ankommen, wie oft soll ich dir das erklären,ich habe dir Beschreibung der Funktion
2x erklärt,aber wenn du das nicht glaubst,es tut mir leid.
Jan/Discoverfun