Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 16:17

Wasserloses urinal... Klogestank minimieren ohne herkömmliche Chemie

Hey Leute. Kennt ihr diese Pissoirs wo man nicht spülen braucht?
Was geschieht da genau?
Wir nutzen unser Klo nur dafür und wollen auf Chemie verzichten. Geruchsbildung vermeiden nur durch häufiges leeren und viel Wasser. Alternativen?

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 16:49

http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?f=40&t=8229

hier gibts was zu lesen,wie du es machen kannst
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 17:26

Kennt ihr diese Pissoirs wo man nicht spülen braucht?
Was geschieht da genau?
Meinst du das Waschbecken in der Nasszelle des WoMos, und wenn man "vergisst" den Abwassertank zu schließen...!? ;-)

(Ok, war nicht ganz ernst gemeint und habe ich auch noch nie gemacht, war nur meine spontane Idee dazu...)

Bin schon wieder weg #ohschreck
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 18:10

Hi Ultra,
guck mal nach "Trockenurinal" bei Wikipedia. Da is das ganz gut erklärt. Ob es auch im schaukelnden Auto funzt?
Gruß Peter :-)
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

5

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 18:52

Ok, plumpsklo und chmietoilette gecheckt. Aber was bitte passiert auf solch einem urinal? Foto folgt.

Es geht um geruchsbildung, ich habe kein Rohr nach oben. Nach zwei Tagen riecht es aus Klo, Waschbecken oder Boden und ich will keine Chemie einsetzen. Was ist mit z.B. Essig?

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 4. Dezember 2015, 08:33

Du musst es dicht verschliessen,eine Entlüftung nach aussen,dann einen PC Lüfter ein bauen,der den geruch raus saugt.

Habe mir zusätzlich verschliessbare Druckverschlüsse mit Dichtung ans Waschbecken gebaut,das hilft.Bei uns wurde immer in der Fahrt der Syfon vom Tank her leer gesaugt,das dann gerüche vom Tank nach innen kam.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (4. Dezember 2015, 08:41)


Wohnort: Eriskirch

Beruf: System Administrator

Fahrzeug: MB 613D Bj.1979

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 4. Dezember 2015, 11:58

Hi Ultra,

Du meinst wohl sowas

http://www.urimat.de/de/deutschland/wass…rinale/eco.html


Das scheint rein durch den Verschluss der Leitung und einen Kunststoff der Ablagerungen verhindert zu funktionieren.

Ich hatte mich das im Kino auch schon mal gefragt, wie das geht.

Hatte übrigens mal einen Zusatz auf Basis von Apfelessig. War ok, aber irgendwann fängt das genauso an zu stinken.

Grüße
Jan
Signatur von »Lila613er« www.belz-bc.de

No income tax, no VAT

No money back, no guarantee

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: L 406 DG EZ 1973 mit Hymer-Aufbau

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 4. Dezember 2015, 13:39

Hallo aus Bremen
Es gibt derzeit 2 Systeme für wasserlose Urinale.Bei dem einen ist im Syphon eine Chemilalie, die leichter als Urin ist, der fliesst darunter durch und der Syphon ist wieder dicht. Ist wegen der Flüssigkeit sicher für den mobilen Einsatz ungeeignet. Bei Urimat ist unter dem Ablaufsieb ein dünne Gummilippe, Urin fliesst durch - Lippe wieder dicht. Solllte 1 mal pro Woche mit heißem Wasser gespül werden. Funktioniert tadellos und riecht nicht.

Gruß Christian #winke3

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 4. Dezember 2015, 13:59

... und ich will keine Chemie einsetzen. Was ist mit z.B. Essig?


Na ganz einfach, Essig beinhaltet Essigsäure und die greift Dir dann zum Dank die Dichtungen und den Kunststoff an.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

10

Freitag, 4. Dezember 2015, 15:46


Wohnort: Geilenkirchen

Beruf: Konsum Knecht

Fahrzeug: Setra S80, Düdo 508, Peugeot J7

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 4. Dezember 2015, 15:54

Es gibt für den Womo Bereich auch sogenannte Trockentoiletten (siehe Frau Google) Hier wird den Hinterlassenschaften die Flüssigkeit entzogen und separat entsorgt. Soll wohl ne tolle Sache sein, ohne Geruch und den trockenen Rest kann man als Dünger in die Blümchen schütten. ;-)

Aber recht teuer der Spass. Kannst mal im Wohnbusse.eu Forum schauen, da geht es immer mal wieder um das Thema.



LG Rainer

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB Sprinter, 313cdi, Bj. 10. 2002

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 4. Dezember 2015, 21:26

Mit einem Urinal hätte Christie sicher Probleme, oder?

Ihr wollt das doch beide nutzen.
Signatur von »Bussibussi« Zeige nie einem Laien ein halbfertiges Werk...!

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 8. Dezember 2015, 16:29

Urimat hat verschiedene Systeme.
Beim älteren schwimmt eine Kunstoffkugel in einer Art Syphon und schließt nach oben gegen einen Gummiring ab.

Das neuere besteht nur noch aus einem dünnen Gummischlauch, der flachgepresst ist.
Flüssigkeit läuft einfach durch, dann schliest sich der Schlauch wieder.

Beide Systeme funktionieren einwandfrei. Ich hab die Dinger seit 8 Jahren aufm Campingplatz im Einsatz.
Bei starker frequentierung reicht es meistens einmal im Jahr den Einsatz zu tauschen.
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

14

Dienstag, 8. Dezember 2015, 18:14

Zuerst mal vorweg - ihr Vergeuder:

Das kostbare Nass ist wie folgt zu behandeln:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/eigenurintherapie.html
Dabei ist zu berücksichtigen, dass ca. eine Woche lang die Ernährung umzustellen ist - erst dann darf getrunken werden.

Und überhaupt - was esst ihr eigentlich, dass es so mächtig stinkt?

Habe gerade erst mit einer jungen Schweizerin paar Abende lang in meinem kleinen Kischtle Backgammon gespielt. Dabei steht aus Platzgründen mein Portapotti nahezu direkt neben dem Tisch. Da man sich so altmannreisemässig ja allmählich an seinen Eigengeruch gewöhnt hat, fragte ich sie, ob sie was derartiges rieche. Die Antwort kam klar und deutlich: "Überhaupt nicht". Dabei hatte ich bereits darin seit 6 Tagen abgefeuert was kam.

Urin und Kot wollen nur liebevoll behandelt werden. Deshalb fülle ich nach Leerung zuerst 2 Liter Wasser ein und darauf kommt eine halbe Tasse "Eau de Javel" - das war`s bis zur nächsten Leerung, was durchaus 7 Tage dauern kann. Und bei Stillstand täglich einmal leicht durchschwappen. Das macht Freude.

Ausserdem reinige ich mein Portapotti wegen Langzeitreise alle 2 Monate mit 4 Liter Wasser plus 1 Liter "Eau de Javel" - beseitigt 99KommaDingsbumms % aller Bakterien und braune Kleber gibt`s auch nicht an den Rändern oder sonst irgendwo.

Scheixxthema. Freunde ernährt euch verdaulich.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

15

Dienstag, 8. Dezember 2015, 18:32

bei uns kanns nicht an der Ernährung liegen, größtenteils vegetarisch und immer viel Obst und Gemüse...

was ist eau de Javel?
falls ich wirklich was reinkippen sollte, was gibt es denn auf biologischer Basis?

Wohnort: JAMELN

Beruf: Rentner

Fahrzeug: FFB-MC61 auf DB207D Bais/601 D

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 8. Dezember 2015, 18:49

Legal entsorgen???

Hallo
Da wir hier schon mal bei dem Tema sind mal eine Frage. Darf man legal den Tank der Toilette ohne Chemie, an einer Autobahntoilette entlehren???? Oder ebend nur an Campingplätzen mit dafür extra Entleerungen??
Cu diddi

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Dezember 2015, 19:08

falls ich wirklich was reinkippen sollte, was gibt es denn auf biologischer Basis?

Ammovit NEU (Infos hier und im Forum), gibt's bei Hornbach (hier) oder eBay (hier), verfärbt aber Kunststoffteile dunkelblau
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.