Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Dezember 2015, 13:01

Mehrere Verbraucher an Solar-Laderegler anschließen

Auf Grundlage von Punkt 2 dieser Anleitung möchte ich mal Ordnung in die (bereits an anderer Stelle hier erwähnte :)) chaotische 12V-Installation für den Wohnraum bringen.

Ich möchte die Verbraucher aber nicht direkt an die Batterie, sondern an den Last-Anschluss des Solar-Ladereglers anschließen, u.a. weil dieser über einen Tiefenentladungsschutz verfügt und bereits 2-Fach abgesichert ist.

Mir ist nicht ganz klar wie ich das dann mit der Masse regeln muss... wird es funktionieren, wenn ich wie gewohnt vom Einzelverbraucher die Masseverbindung über die Karosserie herstelle oder muss ein eigenes Massekabel zurück zum Laderegler gelegt werden?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »miamariamiau« (18. Dezember 2015, 13:07)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 18. Dezember 2015, 13:23

ich weis zwa nicht was für einen laderegler du hast aber wenn ein masse anschlus da ist, was ich nicht glaube da meist nur + anschlüsse da sind beim last ausgang,
klemste dort deine verbrauchermasse an und nicht über die karosse masse zihen.

weis ja nicht wie fiel kabelei dein ausbau hat aber würde vom lastanschluss dan eine dicke leitung zu ner verteilung machen und von da alle verbraucher anschlissen.
masse holste dir direkt bei der batterie, also nen kabel zu nerm masse klemleiste die aber nicht mit der karosse verbunden ist genauso wie die batterie masse nicht mit der karosse verbunden ist.

problem bei masse über karosse ist das es rost fördert wenn der strom über die karosse und schlechten verbindungen zwischen den blechen flissen muss.

also innen ausbau elektrik zweiadrig verlegen + und -.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Freitag, 18. Dezember 2015, 14:02

ich weis zwa nicht was für einen laderegler du hast aber wenn ein masse anschlus da ist, was ich nicht glaube da meist nur + anschlüsse da sind beim last ausgang,
klemste dort deine verbrauchermasse an und nicht über die karosse masse zihen.


Vielen Dank für deine Antwort!

Doch doch das stimmt schon, meiner ist dieser hierund der hat defintiv + und - bei Last.

Wäre es denn ein Sicherheitsriskio, wenn ich die Masse über die Karosserie hole?

Und kannst du mir einen Verteiler empfehlen?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »miamariamiau« (18. Dezember 2015, 15:16)


4

Freitag, 18. Dezember 2015, 16:37

Hat sich erledigt, das Spielchen mit den Verbrauchern am Last-Ausgang vom Laderegler spar ich mir.

Habe grade in der Anleitung gelesen, dass der Regler an dem Ausgang nur 8 A ausgibt.....sehr sinnvoll %-/

Ich mach einfach ganz normal + und - direkt über die Wohnraumatterie...die Frage nach einem geeigneten Verteiler bleibt jedoch bestehen :-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. Dezember 2015, 16:58

als verteiler kanste jeden x beliebigen sicherungshalter benutzen.
entweder mit den alten torpedo sicherungen oder mit den neuen steksicherungen.
giebt da verschiodene größe von bis ca 10 sicherungs stekplätzen.
z.b.
https://www.pollin.de/shop/dt/Nzc0ODQ1OT…ungshalter.html

als masse nimste ne kupferschine 10 x 5mm und machst dir M5 gewinde rein wo du die masse der verbraucher dann ranschraubst.

oder eine M5 schraube wo du alle masse kabel dran machst und fest schraubst, schraube solte aber keine verbindung mit der karosse haben.

wie gesagt über karosse haste rostförderung und nen höheren leitungs widerstand weil eben stahl und schlechte übergangs widerstände zwischen den bleche wo sie zusammengeschweist sind.

deswegen zweiadrig verlegen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. Dezember 2015, 17:56

Ach so, noch vergessen:
schließe wenigstens eine Leuchte über eine eigene Sicherung direkt an die Batterie. So hast du wenigstens eine Notbeleuchtung auch bei fast leerer Batterie. Wenn alles über den Unterspannungsschutz geht, stehst du plötzlich im dunkeln.

#winke3

cappadax

unregistriert

7

Freitag, 18. Dezember 2015, 19:41

oder so



mit normalen Haushaltssicherungen (ca. 2,- €/Stck.) auf einer Hutschiene!

Peter

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 18. Dezember 2015, 21:05

lösen die normalen haushalts automaten nicht bei gleichstrom nicht bei den angegebenen strom aus ?
sind ja nu für 230V wechselstrom gebaut und nicht für gleichstrom 12V oder so ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 18. Dezember 2015, 21:09

@ cappadax,
schöne saubere arbeit!
und diese 220V haushaltsicherungen arbeiten auch mit 12V und mit den angegebenen Ampere ??
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!

10

Freitag, 18. Dezember 2015, 21:16

Ich danke euch! Das mit den Haushaltssicherungen verstehe ich auch nicht..die müsssten doch für ganz andere Stromstärken undd Spannungen ausgelegt sein?

Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk