Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 26. Dezember 2015, 11:19

Kühlerflüssigkeit für DB 508

Guten Morgen,
habe etwa einen halben Liter grünliche Kühlerflüssigkeit verloren, bei der Aktion an die Keilriemen zu kommen. Ist mein erstes Fahrzeug, habe daher noch nicht mit Kühlflüssigkeit zu tun gehabt.
Soll ich einfach einen halben Liter Wasser nachkippen?
Muss es unbedingt Destiliertes sein?
Mir wurde "C48" von Mitan angedreht. Premium Kühlerfrostschutz. Könnte ich das auch nachkippen, sind Kühlmittel kompatibel?
Danke, frohe Weihnachten noch.
Rosa Lee

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 26. Dezember 2015, 12:27

moin,
ist schon viel drüber geschrieben.. klick
oder in die suchfunktion 'kühlflüssigkeit' eingeben... (und dann in den kühler ;-) )..
das wort 'kühlerflüssigkeit' hat da weniger erfolg.

lg
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 26. Dezember 2015, 16:08

ich habe immer das Glysantin G48 das grüne drinne, pkw so wie im ex düdo.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 26. Dezember 2015, 19:06

Moin Moin !

Es gibt silikathaltige und silikatfreie Frostschutzmittel. Diese sind je nach Herstellervorschrift anzuwenden.
Für den Düdo muss es silikathaltig sein.

MfG Volker

5

Montag, 28. Dezember 2015, 10:32

ok, ich habe ein silikathaltiges "C48" hier. sind silikathaltige immer kompatibel, könnte ich dann einfach etwas nachkippen?

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 28. Dezember 2015, 10:49

probier mal "ohne" kühlflüssigkeit zu fahren ! ... dann ist dir egal was du reinschüttest ! ... die temperaturen in mitteleuropa erlauben eine 50% wasser 50% kühlmittel ist ca. - 20°
kost mal mit dem finger ?? wenn es wie schlechter australischer importwein schmeckt ... ist frostschutz dabei !
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Dezember 2015, 10:58

fast jeder hersteller räht -30°
ihr wist ja nachts ist kälter wie drausen ;-) :-O

bei mir ist eigentlich -20° mindestens angesagt. hatte ich hir schon paar mal und tiefere temperaturen nachts.
deswegen -30° past in D aufjedenfall immer.
-20° ist teils grenswertig.

fals überhaubt noch mal nen kalter winter kommt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

8

Montag, 28. Dezember 2015, 16:48

es gibt in gast jedem baumarkt in der kfz-zubehör abteilung so plastik-spindeln, mit denen du messen kannst, bei wieviel grad dein kühlwasser ungefähr friert. außerdem gibt es eine art "universal"-frostschutzmittel, das kompatibel mit allen anderen frostschutzmitteln ist. ist teurer, aber wenn dir nur ein paar liter fehlen und du nicht genau weißt, was drin war/ist, ist das vielleicht das mittel der wahl..
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

9

Montag, 28. Dezember 2015, 20:32

Moin Moin !

Es gibt silikathaltige und silikatfreie Frostschutzmittel. Diese sind je nach Herstellervorschrift anzuwenden.
Für den Düdo muss es silikathaltig sein.

MfG Volker
Ich hab auch silikathaltiges, aber warum muss es das gerade sein?

Was passiert mit silikatfreiem bzw. mit dem Motor?

Gruß
Alex

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Dezember 2015, 00:29

Hallo,
Kühlmittel für den Düdo ist MB Blatt 325.
Mischungsverhältnis 50-50 ist nicht richtig bis -20°!
40% Frostschutzmittel vom Kühlwasserinhalt ist bis ca.-25°.
43% ist bis ca. -30°.
Zuviel Frostschutzmittel erhöht die Betriebstemperatur des Motors!
Es wird in der Regel Frostschutzmittel bis -30 bis-35°eingefüllt,nicht weil es kälter wie - 20° in Deutschland werden kann,sondern ,wenn es z.B. -19° kalt ist,durch den Fahrtwind und den Sog des Windflügels,die Minustemperatur sich fast verdoppeln kann!
Das heißt,es ist Frostschutz bis -20° eingefüllt,aber es nur -19° kalt wird,das Kühlwasser NICHT einfriert!
Wird aber gefahren,so wird es kälter!
Bis der Motor im kleinen Kreislauf warm ist und das Thermostat öffnet,ist der Kühler schon eingefroren!Er taut auch nicht mehr auf,da ja weiterhin kälterer Fahrtwind vorhanden ist!
Nur wenn der Motor dann abgestellt wird und nur zeitweise der Motor kurz läuft,ist es möglich ,dass der Kühler auftaut!
Wird aber weitergefahren,so überhitzt der Motor,da das Kühlwasser nicht den Kühler durchfließen kann!
Gruß Jürgen

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 29. Dezember 2015, 04:38

Moin.

Kühlmittel für den Düdo ist MB Blatt 325
325.0 Korrosions-/Frostschutzmittel (Spezifikation 325.0)


habe etwa einen halben Liter grünliche Kühlerflüssigkeit verloren...

Ich kippe im Herbst/Winter in solchen Fällen Kühlerflüssigkeit nach, im Frühling/Sommer Wasser, so nach Gefühl dass es etwa eine 50/50-Mischung bleibt, und im Herbst lasse ich bei meinem Schrauber wie oben beschrieben die Flüssigkeit auf ausreichenden Frostschutz prüfen, hat bisher immer gepasst.
Der sagte mir, dass ich zur grünen auch die blaue aus dem Supermarkt dazuschütten dürfe, aber nicht die rote.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: maasbree

Fahrzeug: MB L508DG Pick-Up

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Dezember 2015, 08:24

Ich habe die rote darin weil die hier rumstand (G12+)

Warum ist die nicht richtig?
Diese ist nach revision der motor drin gekommen zusammen mit neue kühler
Signatur von »houtstoker« Grüss Ad
MB 508 DG Pick-up
https://www.facebook.com/Houtstoker
https://www.facebook.com/transportertechniek

13

Dienstag, 29. Dezember 2015, 09:30

Danke für die ausführliche Erklärung Jürgen. Das war mir so auch noch nicht bewusst. Wieder was gelernt.
Kann mir jemand meine Frage wegen dem silikathaltigem Frostschutz beantworten?

Gruß
Alex

14

Dienstag, 29. Dezember 2015, 16:14

und auf keinen fall destilliertes wasser nehmen!
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 29. Dezember 2015, 17:39

Hallo ,
MB füllt die Kühler mit silikathaltigem ( grün/blau) Wasser!
G48 oder G05.
Bei Befüllung mit sehr hartem Wasser,kann/sollte mit destilliertem Wasser, DAS WASSER z.T.gemischt werden!
Gruß Jürgen

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 29. Dezember 2015, 19:59


17

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:27

Danke Volker, aber das beantwortet immer noch nicht so meine Frage, oder ich habe es irgendwo überlesen. Ist ja alles eher so allgemein über Frostschutz. Mich hat nur interessiert warum es gerade für den DÜDO silikathaltig sein muss.

Gruß
Alex

18

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 09:35

hab mir jetzt im Autoteileladen sonen Prüfgerät besorgt. Danke für den Tipp. Hat ungefähr bis minus 17° C angezeigt. Dann hab ich bei laufendem Motor mein C48 silikathaltiges Mittel nachgekippt. Bisher funktioniert alles.

Wohnort: Bösel

Beruf: ach nöööö

Fahrzeug: 2 x 711D & T5 4Motion & 814D Vario KA

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 10:51

Martin's Senf dazu....

wenn ich es richtig weis, ist es ausschlaggebend, aus welchem Material der Motor(Block) besteht. Grauguss z. B. benötigt Silikathaltig. In meinem UNIMOG mit OM 352 Motor habe ich Glysantin G05 (Gelb) gefahren. Hat was mit der Elektrolytwirkung zu tun (Elektrokorrosion) - sprich Materialabtrag bzw. Transport und Ablagerung - Simpel gesagt, verhält sich das ganze Kühlsystem wie eine Batterie...

Verschiedene Metalle + Elektrolyt (Kühlflüssigkeit) = Batterie bzw. Galvanik

Nu aber, Gruß Martin #winke3
Signatur von »814Martin« Lieber Heidenspaß als Fegefeuer und Höllenqualen.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:44

Moin Moin !

Zitat

Danke Volker, aber das beantwortet immer noch nicht so meine Frage, oder ich habe es irgendwo überlesen
Ja ,z.B. im letzten Link ganz unten.

814Martin hats richtig erklärt! Es hängt von den verwendeten Materialien ab ,die mit dem Kühlwasser in Berührung kommen !

MfG Volker