Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 28. Dezember 2015, 23:54

Wassertank aus ABS - welcher Kleber ?

erst einmal einen Gruß in die Runde
zu meinem heutigen Problem fehlt mir noch eine richtig brauchbare Lösung.
Die Situation: mein Zusatz-Wassertank ist aus ABS. Das 32mm Loch für die Kunststofftülle ist knapp über dem Boden. Dadurch kann ich an der Innenseite keine übliche Gummidichtscheibe verwenden . Die Tülle wurde vor 8 Jahren mit Sika zusätzlich abgedichtet. Das war leider keine Dauerlösung. Das Wasser ist auf der ABS Oberfläche "durchgekrochen" und die Sika-Dichtmasse konnte ich jetzt komplett abziehen.

mir fehlt jetzt zum neuerlichen Einbau der Schlauchtülle ein Kleber der am ABS richtig dauerhaft haftet

Ist MS Polymer die Lösung?
Gerade jetzt habe ich außen am Tank eine Teststelle mit FixAll von SOUDAL. Was ich momentan nach etwa 10Stunden Ablüftzeit sehe, ist nicht so als ob es besser als Sika ist.

Welche Kleber verwendet Ihr bei ABS ?

bin gespannt auf Euere Erfahrungen

danke u mfG Bernd

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Dezember 2015, 00:04

Hallo Bernd!
Also nur so als Beispiel..... Mein Seitenwagenboot ist aus ABS gefertigt. Eine Oberschale, welche Blau lackiert ist, und die Unterschale in Schwarz.
Beide Hälften habe ich seinerzeit im Jahre 2007 mit MS Polymerkleber zusammengesetzt bzw. geklebt.
Hält schon seit über 40.000 km im normalen und harten Gespanneinsatz.
Ich persönlich denke, daß du da mit MS Polymerkleber bei dem Tank gut beraten bist und diesen Kleber verwenden könntest.
Ist nur meine Meinung und Empfehlung hierzu.
Vielleicht wissen aber auch andere Busfreaks eine noch bessere Lösung für dich.

Mit freundlichen Grüssen
Joachim, rumtreiber #winke3 #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Dezember 2015, 00:44

Hi Bernd,

in den 80er gabs ABS Wassertanks zum selbst bauen die ich mit Tangit verklebt, bzw. kalt verschweisst hab, wenn dein Schlauchanschluß auch aus ABS ist, würde ich das damit versuchen.

Gruß Tom

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Dezember 2015, 01:21

Hallo Bernd,
gib mal bei Google ein : ABS-Spezialklebstoff UHU 500ml.
Gruß Jürgen

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Dezember 2015, 08:38

Im ormocar Katalog wurde z.B. ein " Spezialklebstoff von Ruderer L530 " für Verklebungen von ABS,Plexiglas,PSB,oder Hart PVC angeboten.

Wie diesen hier :


http://www.amazon.de/Ruderer-L530-indust…#productDetails


evl. ist aber auch der zu klebende Bereich an dem Stutzen zu klein,so das es durch Bewegungen an dieser Verbindung wieder undicht wird ? Du könnstes vorher eine Verstärkungsplatte auf kleben,und da drauf dann diese Schlauch Verbindung kleben,oder schrauben ?
Geht es um eine Verbindung von einem Abwassertank ? Oder
um einen Frischwassertank ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (29. Dezember 2015, 10:08)


cappadax

unregistriert

6

Dienstag, 29. Dezember 2015, 10:11

Tangit ist m. W. Spezialkleber für PVC und wird hauptsächlich für die roten Kunststoff-Kanalrohre verwendet.

In einem Fall wie hier habe ich immer (wie auch von sittinggun schon empfohlen) eine Platte aus ABS oder PE darüber geklebt und ein neues passendes Loch gebohrt.

Diese "Ersatzplatten" habe ich bei meinem Nachbar einem Winzer gefunden. Dort hat´s viele z. T. defekte Großbehälter auf Paletten in Gitterboxen aus/von denen man beliebige Stücke absägen kann, sogar mit Rundungen und Eckstücken, so dass man auch nicht ebene Flächen am Tank damit abdecken kann.

Verklebt habe ich mit dem bewährten und mir vertrauten Sikaflex.

Hält schon jahrelang einwandfrei!

Peter

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Beruf: Habe einen

Fahrzeug: 210er Gasbrenner

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Dezember 2015, 10:36

Moin,

ich hab vor 30 Jahren mal Kunststoffschlosser gelernt....

ABS kann man kleben und schweißen.
Tangit gibt es für PVC und ABS. Die Wirkungsweise beim Kleben ist die gleiche.
Die weißen Großbehälter beim Winzer sind aus LD-PE (Polyethylen), diesen Werkstoff kann man nicht sicher kleben, aber sicher schweißen.
Die roten Abwasserrohre (KG-Rohre) sind aus PVC, die werden gesteckt, nicht geklebt. Wenn man sie verklebt gibt es keinen Längenausgleich mehr für die Wärmedehnung. Druckleitungen aus PVC werden jedoch in der Regel mit Tangit oder ähnlichem verklebt, allerdings nicht stumpf sondern in Klebemuffen.
Wassertanks sollten sinvollerweise aus PP oder PE gefertigt sein, das ist physiologisch unbedenklich.

Gruß, Michael
Signatur von »lindenbaum« Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

8

Dienstag, 29. Dezember 2015, 11:19

Hallo an Alle
zuerst, DANKE, Euere Ideen und Tips haben mich schon weitergebracht

zu Sittinggun: es ist ein Frischwassertank, der Haupttank ist in einer Sitzbank und gegenüber ist der beschriebene Zusatztank. Die Verbindung passiert mit einem 30mm Schlauch. Der ABS-Tank hat an der Oberseite noch eine dünne Schlauchtülle für den Luftausgleich. Das Ganze hat so über Jahre funktioniert.

an Jürgen: der ABS-UHU Kleber ist zumindest bei zwei Lieferanten nicht mehr lieferbar - habe das im Moment nicht weiter verfolgt weil ich gerne kurzfristig weiterkommen möchte

an Tom: Bingo - Deine Anregung ließ mich den Sanitärmann meines Vertrauens anrufen, der hat Tangit Reiniger und Kleber im Servicewagen und brachte es mir direkt vorbei. Werde mich gleich mal damit beschäftigen

Der Klebetest über Nacht mit FixAll und auch mit MS Polymer hat meine Befürchtung bestätigt. Ich kann den Rand der Klebemasse auf der ABS-Oberfläche direkt "abpiddeln". Wie gehabt, würde dann sicher nach längerer Zeit das Wasser seinen Weg da durch finden.

an Peter: richtig, die beste Lösung wird wohl das Verschließen des Loches mit einer Platte sein.

an Michael: wir sind ja fast Nachbarn.


Das ist der Zwischenbericht - jetzt mache ich mich an die Arbeit denn wir wollen unsere Winterreise Spanien/Portugal wenigstens noch in 2015 beginnen.

bis dann - mfG Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OPA2-« (30. Dezember 2015, 13:13)


Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Beruf: Habe einen

Fahrzeug: 210er Gasbrenner

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 29. Dezember 2015, 11:34

Um ABS dicht! zu kleben brauchst Du einen Lösemittelkleber, wie Tangit. Ob das jetzt PVC oder ABS draufsteht ist egal.

Alle Klebstoffe die die Oberfläche nicht anlösen werden nicht auf Dauer dicht halten. Auch keine Epoxid -Kleber o.Ä.

Ich repariere seit Jahren Motorradverkleidungen aus ABS, bislang hat kein Kleber aus dem Zubehör (auch 3M und ähnliches), der mit vertretbarem Aufwand zu verarbeiten ist, gehalten wie schweißen....

Gruß, Michael
Signatur von »lindenbaum« Some people are like slinkies, not really good for much, but they bring a smile to your face when pushed down the stairs.

10

Donnerstag, 10. März 2016, 14:55

zurück aus Spanien u Portugal

der mit Tangit geklebte Tank hält. Außen eine Platte drauf und im zweiten Schritt von innen auch noch eine Platte.
Der Füllstutzen wurde erneuert und an besserer Stelle eingebaut
Danke an Michael Peter u Tom für den Tip

mfG Bernd

Wohnort: Ratingen

Beruf: Industriefotograf

Fahrzeug: MB LP 813 RMB Arnold 540 paar Mopeds Ford Focus

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 11. März 2016, 16:23

Sehr schön.